Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.004 Aquarien, 27 Teiche und 27 Terrarien mit 160.495 Bildern und 2.292 Videos
Wir werden unterstützt von:
A little piece of West Afrika von okefenokee
Just like a new day in Asia von okefenokee
Lake Krabi -aufgelöst- nur noch als Beispiel von okefenokee
Marleys Tank von okefenokee
Home Sweet(y`s)Home von okefenokee
Shrimp Garden von okefenokee
Imbellis Clan von okefenokee

Aquarium A little piece of West Afrika von okefenokee

Userinfos
Userbild von okefenokee
Aquarianer seit: 
2015 wieder
Aquarium Hauptansicht von A little piece of West Afrika

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
06.11.2019
Grösse:
80x35x40 = 112 Liter
Letztes Update:
03.07.2020
Besonderheiten:
Dieses Aquarium war bis vor einigen Monaten mein Südamerika-Becken.Der eingebaute Filterkasten wurde ausgebaut, da ich das Becken nur zu ca. 3/4 befüllt habe und mit dem vorgesehenen Filter ein bestimmter Wasserstand eingehalten werden musste.
05.11.abends   Hardscape eingebracht
Aquarium A little piece of West Afrika
Noch ohne Rückwand
Mit Rückwand und zwei weiteren Wurzeln
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Emerser Teil
Aquarium A little piece of West Afrika
Windelov Farn
Aquarium A little piece of West Afrika
Mit Erlenzapfentee und Laub, deutlich dunkler
Aquarium A little piece of West Afrika
Da war die Grünlilie noch unter Wasser
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
3 Wochen nach Neueinrichtung
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
21.04.2020
23.04.2020
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Aquarium A little piece of West Afrika
Nach Umgestelltung Mitte und links
Aquarium A little piece of West Afrika
27.06.20

Dekoration

Bodengrund:
links dunkel beiger Kies, rechts Sandboden mit Kiesanteilen
Aquarienpflanzen:
Anubien
Windelovfarn ( zugegeben nicht Afrika, passt aber denke ich von der Optik und habe ich günstig auf einer Aquarienbörse bekommen.
Wasserpest
Javamoos
Tigerlotus
Weeping Moos
Kongofarn
Wasserlinsen um das Licht zu dämpfen
Neuerdings wächst auch was im Becken das wie Süßwassertang aussieht. Keine Ahnung wo der herkommt.

emers : Efeutute und Grünlilie
Grünlilie
Javamoos
Grünlilie über Wasser
Pflanzen im Aquarium A little piece of West Afrika
Windelov Farn
Wasserpest neu eingesetzt
Pflanzen im Aquarium A little piece of West Afrika
Pflanzen im Aquarium A little piece of West Afrika
Hornkraut und Moos sind gewachsen
Sogar das Moos wächst
Tigerlotus nach 2 Wochen
Vor 2 Wochen nur eine Knolle
Tigerlotus am 17.01.2020
Tigerlotus nach der Umgestaltung
Weitere Einrichtung: 
Beige Steine
Echtholzwurzeln Fingerwood und Mopani
Schwarze Pebbles
Laub und Erlenzapfen ausgekocht, da ich mich sonst als Allergiker auf Erlen nicht traue die Zapfen zu benutzen.
Zugabe von Torftee
Aufnahme aus dem Sepa Becken

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
eingebaute LED Beleuchtung
Im Moment läuft die Beleuchtung noch so wie sie eingebaut ist. Da das Wasser durch den Torftee leicht bräunlich ist und sehr viel Pflanzen im Becken sind, hoffe ich diesmal ohne Abdunklung auszukommen. Sollte ich allerdings das Gefühl haben, dass sich die Tiere nicht wohlfühlen, werde ich die Leuchte mit Backpapier abkleben.
Filtertechnik:
Eheim Aquaball 180
Läuft noch ungedrosselt, da die Strömung nicht besonders starkt ist.
Weitere Technik:
Heizstab 50 Watt , reicht locker aus für 23-24 Grad

Besatz

Killifische :

1/4 Ringelhechtlinge (davon 3 Nachwuchs)

2/2 Kap Lopez Goldform
Aphyosemion australe hjersseni ist eine Zuchtform des bunten Prachtkärpflings Kap Lopez. Angeblich kommen ab und zu Tiere dieser Färbung in der Natur vor und wurden dann weitergezüchtet. Er wird ca. 6 cm groß und kann in Wasser mit einem ph-Wert zwischen 6 und 7 eventuell auch bis 7, 2 gehalten werden. GH 5 -12 und eineTemperatur 22-25 Grad sind möglich. Er sollte in Becken ab 50 Liter gehalten werden, mit möglichst dunklem Bodengrund, vielen Wurzeln und Verstecken und einer Schwimmpflanzendecke. Der Fisch ist eine halbannuelle Art, und kann bis zu 4 Jahre alt werden.Halbannuell bedeutet, dass sich die Eier sowohl im Wasser entwickeln, als auch trockengelegt und später aufgegossen werden können.

Zur Probe sind gerade (11.02.2020) zwei der Ringelhechtlingsjungfische im Becken.

18.02. Nachdem es den beiden Ringel-Jungfischen in diesem Becken immer noch gut geht und es keine Schwierigkeiten mit den Kap Lopez zu geben scheint, habe ich den Rest der Jungfische auch umgesetzt.Die adulten Tiere bleiben noch einige Zeit im Artbecken da ich mir jetzt wo die Jungfische( die angeblich Larven fressen sollen ) raus sind, nochmal Nachwuchs erhoffe.Später sollen aber auch sie in dieses Becken umziehen.
.
Besatz im Aquarium A little piece of West Afrika
Besatz im Aquarium A little piece of West Afrika
Eines der Killiweibchen
Kap Lopez Gold Männchen
Beide Männchen
Besatz im Aquarium A little piece of West Afrika
Aphyosemion australe hjiersseni Männchen
Besatz im Aquarium A little piece of West Afrika
Besatz im Aquarium A little piece of West Afrika

Wasserwerte

Nitrat <10
Nitrit nicht nachweisbar
Temperatur 23 -24 Grad
GH 8
KH 3
pH 6, 8

Auch in diesem Becken haben sich wie im Leitungswasser die Werte verändert, .
Stand 04.06.2020
GH 11
KH 6
PH 7, 2

Futter

Lebende Mückenlarven, Artemia Nauplien und Frostfutter Artemia

Die beiden Weibchen fressen sehr gut, die Männchen leider nur Artemia Nauplien.
Sollten Larven auftauchen, eventuell auch Essigälchen

17.01.2020 Eines der Männchen hat gestern zum ersten Mal lebende weiße Mückenlarven gefressen.
30.01.2020 Inzwischen fressen beide Männchen auch Artemia und lebende Mülas.
Gerade noch rechtzeitig, ich brauche die Nauplien gerade dringend im Betta-Aufzuchtbecken.

Videos

Video Afrikabecken von okefenokee (jq2qrxKyL-0)
Video Kap Lopez und Ringelhechtlinge von okefenokee (zsUsAO62_Fo)
Video Aphyosemion australe hjiersseni von okefenokee (WKP6tdQi7hQ)
Video Westafrika Becken von okefenokee (Y0GA5RqQzU8)

Sonstiges

Eigentlich war dieses Becken für Chromaphyosemion bivittatum geplant. Da ich im Dezember keine adulten Tiere bekommen konnte und die von mir kontaktierte Verkäuferin eines Torfansatzes nicht bei Temperaturen unter 10 Grad plus in der Nacht versendet habe ich mich umentschieden.Die Einrichtung war eigentlich auf die unter ins Wasser überhängender Vegetation vorkommenden bivittatum zugeschnitten, passt aber auch für die beiden anderen Killi Arten ganz gut. Die Sache mit dem Torfansatz reizt mich aber weiterhin auszuprobieren. Sollte sich die Verkäuferin nochmal bei mir melden (was bei den geforderten Temperaturen bei uns bis Mai dauern kann), dann werde ich dies mit einem anderen Becken verwirklichen.Daher habe ich mich auch entschieden den Namen dieses Aquariums zu ändern.

Infos zu den Updates

05.11. abends: Hardscape eingebracht und Daten angepasst.
06.11.Erste Bepflanzung eingebracht, mit Wasser gefüllt und dann Fotos eingestellt.
08.11.Wasserwerte gemessen und eingetragen.Das Wasser im Becken ist im Moment recht dunkel, da ich wohl etwas zuviel Erlenzapfentee erwischt habe.Neues Foto eingestellt.
09.11. Wasserpest und Grünlilie eingebracht. Dabei leider den Bodengrund so aufgewühlt, dass das Wasser wieder trüb ist. Bilder eingestellt.
Das Wasser ist jetzt weniger dunkel, als mehr orange.
10.11. Becken noch etwas umgestaltet, Bilder incl. neuem Hauptbild und ein Video eingestellt.
14.11. Tigerlotus und noch mehr Hornkraut und schwarze Pebbles eingebracht.
Neues Hauptbild und neue Bilder eingestellt.Daten überarbeitet.
21.11. und 22.11. Neue Bilder eingestellt und Text überarbeitet.
Hauptbild nochmals geändert, da die vorherigen den Anforderungen für den Beckenwettbewerb nicht genügen.
28.11. Neue Bilder eingestellt.Becken ist schon gut zugewuchert.Zukünftigen Besatz geändert, vorläufige Namensänderung des Beckens.
10.12. 2 Pärchen Aphyosemion australe hjiersseni sind eingezogen. Neue Bilder eingestellt.
15.01.2020 Die Fische haben sich gut eingelebt und mittlerweile läuft es auch zwischen den beiden Männchen ganz gut. Der kleinere ist zwar der Chef im Becken, was der andere auch respektiert, aber bis auf ein gelegentliches Anschwimmen passiert nichts. Habe extra noch ein Moospolster auf der rechten Seite angebracht, damit überall genug Ablaichgelegenheiten vorhanden sind. Gebalzt wird den ganzen Tag, Larven konnte ich aber bisher noch keine entdecken.
17.01.2020 Daten angepasst und ein Bild vom Tigerlotus eingestellt.
30.01. Neuerungen unter Futter eingetragen.
Immer noch keine Larven oder Jungfische erkennbar.
Wenn die Bettas mal aus dem Aufzuchtbecken raus sind, dann probiere ich es bei den Kap Lopez mal mit einem Laichmopp.
18.02. 20 Namen des Beckens geändert und Text überarbeitet.
05.03.20 Neues Video eingestellt.
12.04.20 Beckendaten geändert.
21.04.20 Bild eingestellt
23.04.20 Neue Hauptbild, neue Bilder und Video eingestellt.
05.06.20 Neue Wasserwerte eingetragen
22.06.20 Zwei Neue Bilder nach teilweiser Umgestaltung(Großteil der Steine wurde entfernt und neue Wurzeln eingebracht) Neue Pflanzen sind bestellt, die Umgestaltung auf der rechten Seite des Beckens ist noch nicht abeschlossen, der Filter soll noch verdeckt werden.
26.06.20 Neue Pflanzen sind angekommen und mit 2 neuen Fingerwoodwurzeln eingebaut.

Eines der australe Männchen sitzt zur Zeit in einem separaten Becken. Vermutlich ausgelöst durch die erste Umgestaltung haben sich die Beiden nicht mehr verstanden.Das verbliebene stärkere Männchen verhält sich nun aber auch den Weibchen gegenüber aggressiver, beide sind deutlich gestresst. Hoffe es wird auf Dauer mit den Weibchen besser, dadurch dass mit den neuen Pflanzen und neuem Moos wieder mehr Versteckmöglichkeiten und Ablaichgelegenheiten vorhanden sind. Das zweite Männchen bleibt erstmal im extra Becken bis es sich erholt hat, vermutlich wird es schwer werden es wieder zu integrieren.
03.07.2020 Inzwischen sitzt auch das eine Weibchen mit im Sepa Becken. Das dominate Männchen hat sie nur gejagt, balzt aber inzwischen dauernd mit seiner "Lieblingsfrau".
Die beiden im Sepa Becken lassen sich völlig in Ruhe, sind aber glaube ich ganz froh damit wo sie jetzt sind.Hab mal ne kleine Schale mit Ablaichmaterial reingetan.Ist nicht viel aber wenigstens etwas. Morgen kommen dann noch Biofibres ins Becken.
Bild eingestellt.

User-Kommentare

Mr.Shrimp am 22.06.2020 um 11:52 Uhr
Bewertung: 10
Hi Ina
Da hast du mit der Umgestaltung aber echt einen Volltreffer gelandet ... Sieht echt aus wie ein kleiner Regenwaldbach in Westafrika über und unter Wasser ... Sensationell !!
Lg Sven
gerdstarke am 17.06.2020 um 13:32 Uhr
Hallo Ina
Ich habe gerade gesehen , dass Du Australe Gold hast. Hatte ich auch vor ca. 1 Jahr sind alle eingegangen . Sind scheinbar ueberzuechtet. Hatte sie sogar von verschiedenen Anbietern.
V G Gerd
Mr.Shrimp am 23.04.2020 um 18:52 Uhr
Bewertung: 10
Hi Ina
Auch dieses Becken spricht für sich ...
Wenn man jetzt den Innenfilter nicht sehen würde , könnte man meinen , das Becken wäre viel größer ... Sehr schönes Hauptbild ...
Lg Sven
Scrooge am 14.02.2020 um 08:53 Uhr
Bewertung: 10
Hallo Ina. Ich möchte an dieser Stelle ein großes Kompliment aussprechen, das stellvertretend für wirklich alle deine Becken gilt: sehr naturnah, mit extrem viel Liebe zum Detail gestaltet und einfach nur schön. Zum Besatz kann ich bei deinen Becken mangels Erfahrung nichts sagen, aber ich gehe bei dir davon aus dass das auch passen wird 😉 Lg und weiterhin viel Freude am Hobby. Jochen
Acki50 am 11.02.2020 um 18:58 Uhr
Bewertung: 10
Hallo Ina,
die Einrichtung sieht sehr gut aus, wie bei allen deinen Becken übrigens. Dieses Experiment mit dem Torfansatz ist wirklich sehr spannend und ich wünsche dir, das es ein Erfolg wird. Auch ich werde diesem Experiment mit großem Interesse folgen.
LG
Reinhard
< 1 2 3 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User okefenokee das Aquarium 'A little piece of West Afrika' mit der Nummer 41239 vor. Das Thema 'West-/Zentralafrika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 05.11.2019
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel mit der ID 41239 liegt ausschließlich beim User okefenokee. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Aquaristik CSI
LedAquaristik.de
Aquarienkontor
HMFShop.de