Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.024 Aquarien, 26 Teiche und 29 Terrarien mit 161.117 Bildern und 2.308 Videos
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Ein Großer....der mit den blauen Punkten....' von Falk

Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
BlogInfo
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain

Ein Großer....der mit den blauen Punkten....

Hallo leute

Rochen sind die faszinierenden Geschöpfe in der Süßwasseraquaristik , aber auch Meerwasseraquaristik, deswegen heut mal ein Bekannter aus der Familie der Dasyatidae, die deutsch Stechrochen genannt werden...dem Taeniura lymmna oder Blaupunktrochen...

Egal wo man diesen Rochen schon mal aus nächster Nähe gesehen hat, im Meer oder auch Becken, den läßt diese Spezies nicht mehr los , man wird durch eine unsichtbare Kraft regelrecht gezwungen, sich die Tiere einzuverleiben...

Der Rochen ist mit drei Stacheln(hornvorsätze) am letzten Drittel des Schwanzes "bewaffnet" , was für Menschen bei Kontakt sehr lebensbedrohlich ist , dabei spielt in erster Linie die Stelle wo er trifft eine Rolle und gewisse Vorerkrankungen des Menschen selber, das man von tödlich sprechen könnte !

Der Rochen ist ein Lauerjäger , der sich in den Sand eingräbt und nur mit Augen und "Nase" herausschaut...

Im Sommer(höhere Temperaturen) werden meist zwei Junge zur Welt gebracht , die schon 20cm groß sind..der Rochen selber hat ausgewachsen 60 cm Körperumfang und hier gilt doppelte Länge , da der Schwanz immer so groß ist , wie der Körper...

Die natürliche Ernährung sind Schalentiere(Muscheln) , Würmer und Weichtiere, und kleine Fische...diese werden durch ein elektrisches organ "geortet" , das Organ hat mehrere Tausend Nervenzellen undist hochsensibel auf die Ortung von elektrischen Feldern von Fischen usw.....

Ein Becken mit diesen Tieren sollte 35 cmHöhe mit Korallensand oder vergleichbares aufweisen , eher noch mehr , da er sich eingraben muß...

Die Beckenlänge sollte mindestens 4m betragen , bei ausreichender Tiefe (min.1m) ist das minimale für ein Tier gegeben...bei mehreren Exemplaren summiert sich das ganze, einmal im Jahr ist Treibzeit , was sagen soll , das die Tiere zu ihren "Liebesplätzen" abwandern...sie fangen an zu suchen !

Der Rochen kann auch aus der Hand fressen, welches das höchste fürden Aquarianer bedeutet !

Gruß Falk

Blogartikel 'Blog 2858: Ein Großer....der mit den blauen Punkten....' aus der Kategorie: "Fischarten" zuletzt bearbeitet von Falk am 12.01.2010 um 21:35 Uhr
Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 13.01.2010 um 11:58 von Malawi-Guru.de
Hi Falk !

Jawohl einer der Blogs,auf die ich schon lange gewartet habe,wenn jemals mal der Platz dafür ist dann......;-)))

So kamen wir beide damals ins gespräch,werde ich nie vergessen;-)))

LG

Flo

Weitere Kommentare lesen

LedAquaristik.de
HMFShop.de
Aquarienkontor
Aquaristik CSI