Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.537 Aquarien mit 148.172 Bildern und 1.654 Videos von 17.797 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Hier werben Fischbörse Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums

Blogartikel 'Größte Artenfamilie der Welt---Grundeln und verwandte Schleimfische' von Falk

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Offline (Zuletzt 21.10.2016)BlogInfoKarte
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Größte Artenfamilie der Welt---Grundeln und verwandte Schleimfische

 
man nehme ----1500 verschiedene Arten und packe sie in einen namentlichen Kasten,Grundeln genannt und gebe die Familie Blennidae dazu ,Schleimfische genannt,dann erhält man die Artenreichste Familie weltweit !!

Ein herausragendes Beispiel für das kommerzielle Interesse spielt hier die Art Valenciennea puellaris, auch Maiden-Schläfergrundel genannt,welche eine der am meisten kommerziellisierten Fische aus der Familie in Meerwasserbecken überhaupt ist !

Ein anderes schönes Beispiel ist der Ecsenius gravieri , der z. Bsp. den aggresiveren(territorial) und auch giftigen Meiacanthus nigrolineatus nachahmt ,da beide fast identische Farbkleider haben...(bei der Gelegenheit ich mal bei Meerwasserlexicon.de noch den Tipp dazu geben muß,weil da die Aussage nicht ganz richtig ist) ,beide leben in Höhlen und versuchen bei Gefahr ,sich blitzschnell in die Stacheln eines Diademseeigels zu flüchten...

Hier auch mal noch etwas zum Namen...Meion(griech.) --weniger, agantha(griech.)---Stachel,niger(latein.)---schwarz, lineatus(latein.)---gestreift.

Ein Grund für seine Nahmensgebung ist eigentlich auch---er hat hohle Zähne ,die im Zahnboden giftig sind,---viele Fische gehen ihm aus dem Weg!!!

Stachel---ist deswegen, weil sich die Fische mit ihrem schwarzen Längsstreifen,bei Jungtieren mehrere...wie oben gesagt zwischen die Stacheln des Diademseeigels verstecken...

Oder nehmen wir mal den "Lucilus" Plagiotremus tapienosoma...die "freche" Art macht es sich gern in den leeren Höhlen des Röhrenwurms bequem ,kostet halt keine Miete....

Er hat eine so außergewöhnliche "Nahrungsbeschaffung" ...er schleicht sich an Fische und knappert blitzschnell ein paar Schuppen inclusive Fleischbrocken von den "Opfern" " man gönnt sich ja sonst nix"!!!

jedenfalls sollte man dies im Becken beachten...

Auch hier kurz was zum Namen...

Plagios(griech.)---diagonal, trema(griech. )---Öffnung, tapeinos(griech.)---arm,soma oder somatos(griech.)---Körper

oder auch Plagiotremus rhinorhynchus ...er macht auch auf "Fehl"-Putzer und die Fische ,die geputzt werden wollen ,werden mit einem "herzhaften" Biss "belohnt"...die Dummen aber auch...

Hier zum Namen...

Plagios(griech.)---diagonal, trema(griech.)---Öffnung, rhis oder rhinos(griech.)---Nase, rhynchos(griech.)---Nase

Zur eventuell angestrebten Zucht von Schleimfischen ist zu beachten ,das die Männchen in der Regel das Nest bauen und auch das Gelege befächern,sieht sehr ulkig aus ,erfüllt aber seinen Zweck...die Larven sind planktonisch ,soll sagen, sie heften sich in der Strömung an Algen und anderes Zooplankton...

Zu den Bleniidae ist zu sagen,...sie haben keine Schuppen und ihr Körper ist

mit einer schützenden Schleimschicht überzogen...auch besitzen sie nur eine Rückenflosse...manche haben auch kleine Tentakeln unter dem Auge..

Sie leben meist in kleinen Höhlen und je nach Art gibt es "Fleischfresser" oder

"Grasfresser" !die äußerst aggresiv teritoriale Wesensart ,sie sind ja mehr ortsgebunden,also keine Fische,die weit schwimmen,sollte man bedenken,wenn man sie im Aquarium hält, ivch weise hier auf die wie oben schon angedeutet , eigene "Art" der Futtergewohnheit hin...wenn manchem Fisch etwas fehlt,kann es natürlich sein,das ein "Blenni" einen Happen wollte(vom Fisch), heist aber nicht ,das es ein Dauerzustand ist...sondern nur aus Vorsichtsgründen...!

Grundel männchen sind während der Brutzeit die Revierherren schlechthin..sie sind derart aggresiv,das sie gegen jeden "Eindringling " vorgehen und je größer der Gegner

umso größer die Drohgebärde ,dabei werden sie extrem wütend...

Auf Grund ihrer geringen Größe sieht das sehr putzig aus ,aber es bringt auch einen Vorteil....

Der Laich oder das Gelege bekommt dadurch frisches ,sauerstoffreiches wasser zugefächelt...ein Krankheitsbefall durch z.Bsp. Verpilzung ist nicht möglich.

Übrigens,die kleinste Grundel der Welt mit nur 1cm Länge ist die Zwerggrundel (Trimmatom nanus) und kommt nur bei denChagos Islands im Indik vor....

für die Interessierten unter uns ...ein Link ,der einiges sehen läßt....

http://articles.uwphoto.no/oversikter/Marine_fish_Blennies.htm

das Thema baue ich noch aus...!!

 
Kategorie: "Fischarten" zuletzt bearbeitet am 30.04.2009 um 19:59 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 30.04.2009 um 21:04 von Falk
@georg

Ja ,mein Lieber...das Gespräch ( Meerwasserbecken) hatte ich letztes WE mit Micha...er hat gleich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen....ich plane schon länger ,aber es passt mir noch nicht statikmäßig......mal schauen

Ja die Grundeln ,aber auch Schleimfische sind eine "Eigenart" für sich...im wahrsten Sinne des Wortes ...was es da alles gibt....wir bräuchten keine Comedy mehr im Fernsehen...
Allerdings wird bei grundeln in der Haltung immer nicht genug recherchiert,die ulkigen lieben,wie wir meinen ...machen ganz schön den "Punk"...da ich ja alles immer live habe ...erlebt man einiges ...
Aber vieleicht lass ich Dir mal ne Info zukommen ,so wie einigen anderen hier...
bei der Zweifarbengrundel (habs gern deutsch) ist sehr viel Revierverhalten da ,also ist hier auf keinen Fall ein Paar einzusetzen,,zwei Männer gehen gar nicht...das Verhalten zueinander...besser gegeneinander ist enorm...

Und bitte...lieber ein paar Liter mehr...egal welche Fische...
bei malawais machen wir oder wollen wir auch das Beste....und die haben nur teilweise so ein derbes Verhalten ,wie Falter ,Grundel und Co.

lG Falk
 
 
Geschrieben am 30.04.2009 um 20:37 von Malawigo
Hi Falk,

klasse Bericht!! Das Du bei all Deinem Wissen übers Meerwasser noch kein selbiges Aquarium hast, ist mir wirklich unverständlich. :)

Wie auch immer, habe vor kurzen bei meinem Fischhändler mindestens 15 Minuten einen Ecsenius bicolor beobachten können, danach war mir klar das ich irgendwann einmal ein Meerwassertank haben werde. Das Verhalten dieses einen Fisches war dermaßen Interressant das ich mich nur schwer losreißen konnte.

Wenn der kleine Agro abgeht das ist unglaublich, kann das was Du hier geschrieben hast nur bestätigen, dieser Fisch ist einfach nur genial.

Wenn ich mir ein Tank zulege, werde ich auf jeden Fall Dich vorher konsultieren!!!

Du Scheich der Meeresbewohner ( hahaha )

Viele Grüße

Georg

 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Einrichtungsbeispiele für Aquarien mit Nimbochromis-Arten aus dem Malawisee
Einrichtungsbeispiele für Aquarien mit Nimbochromis-Arten aus dem Malawisee
Hier werden zahlreiche Aquarien vorgestellt, die mit den robusten Räubern aus dem Malawisee, der Gattung Nimbochromis besetzt sind.
Themen im Forum:
Beckenwettbewerb von Vancouver2010 Erstellt am 29.05.2017 um 23:04 Uhr (Noch ohne Antwort!)
Hilfe, was ist das? von Onkel-Tom Letzte Antwort am 25.05.2017 um 14:32 Uhr
Reinigung Co2 Glas-Diffusor mit weißer Membran? von Oliver Peters Letzte Antwort am 14.05.2017 um 10:02 Uhr
Malawi Besatz + dichte in einem 450 L Becken von Mondamin Letzte Antwort am 11.05.2017 um 22:34 Uhr
Mein erstes Aquarium - Malawi von J.D. Letzte Antwort am 10.05.2017 um 20:13 Uhr
Geschlechtsbestimmung von Nova Letzte Antwort am 09.05.2017 um 13:53 Uhr
Letzte Blogs:
Meine Red Fins von Harald Kästner
Kieselalgen (Braunalgen) von Kevin Fruhen
Mehr Blogs
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
29.982.545
Heute
240
Gestern:
8.555
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.537
17.797
148.172
1.654
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter