Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.681 Aquarien mit 152.090 Bildern und 1.781 Videos von 18.056 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Leitungswasser / vergiftete Fische / FeO2 + Chlor' von Der Schweizer

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: Malawisee, Südamerika, Mittelamerika, Krankheiten, Fragen zu einrichtungsbeispiele.de
Userbild von Der Schweizer
Ort / Land: 
Kloten / Schweiz
Aquarianer seit: 
1987


Leitungswasser / vergiftete Fische / FeO2 + Chlor

 
Guten Morgen miteinander

Aus aktuellem Anlass möchte ich die Gelegenheit nutzen, hier ein paar Informationen über Probleme mit westeuropäischem Leitungswasser zu geben.

Unser Sascha78 hat kürzlich festgestellt, dass sich seine Tiere plötzlich sehr apathisch verhielten, sich zurückzogen oder auch ander Wasserobefläche hängten. Ebenfalls war feststellbar, dass die Tiere zunehmend die Nahrungsaufnahme verweigerten. Die Farben der Tiere verblassten!

Die ersten Reaktionen von EB-Kollegen sowie von mir waren Rückfragen bezüglich den Wasserwerten, welche als Optimal bezeichnet werden konnten. Allerdings wurden bis dato nur die in der Praxis gebräuchlichsten Werte erfasst:

- pH

- KH

- GH

- NO2

- NO3

- Temperatur

Mein Verdacht hat sich nun leider auch bestätigt! Unsere Wasserwerke haben unglaublich strenge Auflagen, was die Aufbereitung und die zu liefernde Qualität des Leitungswassers betrifft. Somit kann im Regelfall ausgeschlossen werden, dass Probleme mit dem Trinkwasser ihren Ursprung in den Wasserwerken haben. Viel mehr, und das kommt leider sehr häufig vor, hat sich auch im aktuellen Fall folgendes Szenario bestätigt:

Immer wieder kommt es vor, dass unsere zum Teil sehr alten Wasserleitungen (unterirdische Rohre) bersten und Teilstücke ersetzt werden müssen. Die Rohre respektive entsprechende Verbindungselemente rosten im Laufe der Jahre und werden undicht. Bei den Reparaturarbeiten lösen sich dann oft die Rostpartikel und bleiben in den Rohren liegen, von wo Sie dann ins Trinkwasser gelangen.

Rost ist reines Eisendioxid (FeO2) - für Menschen bis in hohe Konzentrationen unschädlich, für Fische aber schon in geringen Mengen tödlich!

Die Stadtwerke haben unserem Sascha78 meine Vermutung leider bestätigen müssen. Für seinen Besatz kam jede Hilfe zu spät :-(

Tipp:

Wasser ist das Lebenselement unserer Pfleglinge. Wenn sich unsere Tiere offensichtlich unwohl fühlen hat das fast immer eine Zusammenhang mit dem Element, in welchem sie leben. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass sehr oft FeO2 oder auch Chlor die Ursache für Vergiftungserscheinungen sind. Ich empfehle deshalb, zu den Standard-Tests immer auch Chlor- und FeO2-Testmöglichkeiten zuhause zu haben.

Im Notfall sollten auch immer Möglichkeiten bestehen, über sichere Wasser-Ressourcen zu verfügen. Zum Beispiel eine grosse Regentonne mit Ersatzwasser. Vielen ist dies vermutlich nicht möglich, weshalb eventuell Ersatzwasser über Eure Händler oder Züchter des Vertrauens beschafft werden könnte. In diesem Fall wäre es sicher sinnvoll, wenn entsprechen "kleine" Quarantänebecken vorhanden wären, welche mit dem Ersatzwasser befüllt und die Tiere notfallmässig umgesetzt werden könnten.

***********************************************************************

Korrektur / Ergänzung:

Ich muss mich hier ein wenig korrigieren:

Chemisch gesehen setzt sich Rost allgemein aus Eisen(II)-oxid, Eisen(III)-oxid und Kristallwasser zusammen (Quelle: Wikipedia). Die Giftigkeit für Algen und Fische ist weniger der Rost als solches, sondern vielmehr das Endprodukt, welches aus der Oxidation des Eisens mit Chlor oder Wasserstoffperoxyd resultiert (Quelle: Schweizrisches Trinkwasserinspektorat) .

Chlor-, Hypochlorit- und Sauerstoff abspaltende Chemikalien sind starke Oxidationsmittel und wirken in konzentrierter Lösung als Bleichmittel. Sie zeigen zudem eine algizide Wirkung (töten Algen) und sind sehr giftig für Fische und andere Wasserorganismen

wie Daphnien (Wasserflöhe) und Insektenlarven, die den Fischen als Nahrungsquelle dienen.

Also, Rost (Fe(II)-Oxid / Fe(III)-Oxid) ist an sich unschädlich. Leidiglich durch die Oxidation von Eisen (Fe) mit den Aufbereitungsmitteln, welche im Trinkwasser verwendet werden, kann ein für Algen und Fische giftiges Umfeld entstehen.

Die akkute Toxizität von Chlor resp. Wasserstoffperoxyd in Verbindung mit Fe (Eisen) ist der Tabelle (Bild) des schweizerischen Trinkwasserinspektorats zu entnehmen.

So, ich habe gelernt, geschrieben und fertig :-)

lG Silvan
 
Leitungswasser / vergiftete Fische / FeO2 + Chlor
 
Blogartikel aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 12.11.2009 um 12:50 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 12.11.2009 um 08:41 von Der Engländer
Hallo Silvan,

habe erst gestern die Wasseranalyse unseres Wassers aus dem Internet gesucht und nicht schlecht gestaunt.
Silikat (SIO2) 19,2mg/l, mein Händler meinte dies sei auch schädlich. Chlorid bei 6,0mg/l.

Gruß
Beny
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Lavasteinen (Einrichtungsbeispiele für Lavastein)
Aquarien mit Lavasteinen (Einrichtungsbeispiele für Lavastein)
Hier findest du zahlreiche Anregungen zum Einrichten deines Aquariums mit Lavasteinen.
Themen im Forum:
Ich verzweifel langsam ! Filterung 980l ? von Fuma Letzte Antwort am 22.01.2018 um 19:30 Uhr
Teststreifen von jbl mit app von Sandra und Kevin Letzte Antwort am 18.01.2018 um 08:41 Uhr
Wie findet ihr das neue Logo? von Tom Letzte Antwort am 17.01.2018 um 20:35 Uhr
Neu in der Materie von HaiHappen138 Letzte Antwort am 17.01.2018 um 08:35 Uhr
Kann Änderungen an persönlichen Daten nicht speichern von MbunaTowers Letzte Antwort am 15.01.2018 um 19:46 Uhr
Hängender Stein an der Wasseroberfläche von Sandra und Kevin Letzte Antwort am 14.01.2018 um 20:54 Uhr
Letzte Blogs:
Januar 2018 von MueKo
Dezember 2017 von MueKo
2010-2017 von MueKo
Mehr Blogs
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
L181 Weißtüpfelancistrus
BIETE: L181 Weißtüpfelancistrus
Preis: 7.00 €
TAIWAN - Garnelen
BIETE: TAIWAN - Garnelen
Preis: 0.00 €
Cyphotilapia Gibberosa
BIETE: Cyphotilapia Gibberosa
Preis: 18.00 €
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App
Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!
Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
32.497.587
Heute
9.248
Gestern:
11.100
Maximal am Tag:
17.612
Gerade online:
231
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.681
152.097
1.781
1.129
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht