Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.467 Aquarien mit 146.204 Bildern und 1.610 Videos von 17.653 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Dekoration
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'Bodengrunddünger kaschieren

von Arami Gurami
Offline (Zuletzt 07.10.2013)BlogBeispielWeb
    Sieger Beckenwettbewerb Juli 2010 
Userbild von Arami Gurami


Bodengrunddünger kaschieren

 
Hiho,

Immer wieder sieht man Becken, bei denen man von außen betrachtet eine dicke Schicht unschönen Dünger sieht und darauf dann erst den schönen Bodengrund. Das kann man mit einem kleinen Trick sehr leicht umgehen:

1. Bodengrunddünger ins Becken geben und verteilen

2. Mit einem flachen Gegenstand (z.B. Geodreieck) schiebt man jetzt vor allen angrenzenden Scheiben eine ca. 2-3 cm tiefe Lücke. Dieser Rahmen wird jetzt mit dem normalen Bodengrund aufgefüllt, so daß man den Dünger von außen nicht mehr sieht.

3. Zuletzt bringt man jetzt wie gewohnt den restlichen Bodengrund über dem Dünger ein,

mit dem Geodreieck glatt ziehen, fertig!

Viel Erfolg,

Aram
 
Kategorie: "Aquascaping, Tipps & Tricks" zuletzt bearbeitet am 22.07.2010 um 18:57 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 22.07.2010 um 23:18 von Marco B.
Ja da hast du recht. Wenn du nen derart steilen Anstieg planst würde ich mir aber mit Platten helfen die du dann rausziehen kannst. Denn dann wirst du auch Probleme mit dem Zurückscharren des Bodendüngers bekommen.

Am Ende machst dann eh jeder wie es ihm halt leichter vorkommt ;D

Grüße
 
 
Geschrieben am 22.07.2010 um 23:07 von Arami Gurami
Hi Marco,
das ist auch ein gute Methode! Der Vorteil des "Nicht Zerkratzens" liegt klar auf der Hand.
Meine Methode habe ich mir beim Oliver Knott abgeschaut, siehe Link:
http://www.pbase.com/plantella/naturesoilstepbystep01
Ist dort auch schön mit Bildern beschrieben!
Ich finde, diese Methode ist vorteilhafter, wenn man später einen extremen Substratanstieg haben möchte (z.B. 2cm auf 20cm). Ansonsten müßte man hinten ja einen mindestens 10cm hohen Rahmen aus z.B. Kies bauen, der würde dann denke ich nicht so gut halten.
LG, Aram
 
 
Geschrieben am 22.07.2010 um 22:39 von Marco B.
Falsch ;D
Du bringst den "normalen Bodengrund" in den Ecken und entlang der Seitenscheiben zuerst ein. Dann hast ne Art Wanne, in die du dann den Dünger füllst.
Dann "normalen Bodengrund" drüber.
Fertig :D

Somit sparst du dir das Rumscharren mit was flachem und kratzt auch nicht so viel am Glas rum.

Grüße Marco
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Weißpünktchenkrankheit von Jockelberryfin Letzte Antwort am 20.01.2017 um 08:35 Uhr
Paarhaltung Diskus von Ruppinho Letzte Antwort am 18.01.2017 um 14:03 Uhr
Wurzelwerk und Eichenlaub von Jockelberryfin Letzte Antwort am 16.01.2017 um 22:08 Uhr
Hmf mit Substrat bestücken oder lieber leer laufen lassen? von Südamerika Aquanaut Letzte Antwort am 13.01.2017 um 08:43 Uhr
Einrichtung, Besatz, Pflanzen und Technik von Locke Letzte Antwort am 12.01.2017 um 17:47 Uhr
starke Scheibenkratzer von Christian P. Letzte Antwort am 09.01.2017 um 22:18 Uhr
Letzte Blogs:
Garnelen-Sechseck-Aquarium von Christian Manthey
HMF-Shop von Ottche
3D Rückwand von Josef Becker
Mehr Blogs
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
28.533.979
Heute
2.357
Gestern:
12.480
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.467
User:
17.653
Fotos:
146.204
Videos:
1.610
Aquaristikartikel:
773
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
843