Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.653 Aquarien mit 151.347 Bildern und 1.752 Videos von 17.988 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Äste + Wurzeln von Weide (Totholz) für AQ vorbereiten

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Harald Kästner

16.03.2017, 20:53
 
Äste + Wurzeln von Weide (Totholz) für AQ vorbereiten (Einrichtung)

Hallo!

Ich plane ein neues Becken für Channa spec. Redfin. Also bin ich los und habe mir jede Menge Holz besorgt. Es ist ausschliesslich Holz von den Weiden aus den Elb-Auen. Zweige, Äste und auch Wurzeln. Ich habe das Holz mit der Drahtbürste bearbeitet und die schwammigen Bestandteile entfernt. Dann habe ich es zu wässern eingelegt und mit Steinen beschwert. Nach ca 10 Tagen hatte ich eine Bakterienblüte und es hat nicht besonders lecker gerochen. Ich habe alles abgespült und erneut mit der Drahtbürste bearbeitet. Es kam nochmal jede Menge Schmorkel runter. Habt ihr noch Tipps wie ich das Holz für das Aquarium fit kriege? Ist die Bakterienblüte ein Zeichen, das das Holz im Aqua dann auch gammeln wird? Wie kann man eine Wurzel "retten" die anfängt zu gammeln?

Beste Grüße!

Tom

Homepage

19.03.2017, 19:20

@ Harald Kästner
Äste + Wurzeln von Weide (Totholz) für AQ vorbereiten

Hallo,
ich hatte in der Vergangenheit auch immer Pech mit Holz, das ich aus der Natur gesammelt hatte. Ich habe es für mich so gelöst, dass ich nur noch Holz aus dem Aquaristikhandel verwendet habe.
Ich habe schon von anderen gehört, dass es geklappt hat, wenn das Holz entrindet und im Backofen komplett durcherhitzt wurde.
Grüße, Tom.

der Steirer

22.03.2017, 15:35

@ Harald Kästner
Äste + Wurzeln von Weide (Totholz) für AQ vorbereiten

Hallo Harald,

ich benutze bei mir auch Holz aus der Natur und habe damit überhaupt kein Problem. Ich habe das Holz nicht mal sonderlich behandelt. Vor dem Einsetzen einfach ein paar Minuten mit heissem Wasser abgebraust und rein damit.
Das Holz sollte aber wirklich trocken aus dem Wald kommen und im Becken dann vollständig unter Wasser sein.

Ich gebe hier ein Zitat unseres Theoretikers weiter, dass zwar sicher keine Allgemeingültigkeit hat aber dem ich aus eigener Erfahrung zustimmen kann.

"Unter Wasser kann Holz nicht schimmeln. Die Ausblühungen die manchmal entstehen sehen zwar oft wie Schimmel aus, sind aber keine Schimmelpilze, sondern Zucker/Stärkestoffe auf denen sich gerne Bakterienrasen ansiedelt."


Diese Ausblühungen hatte ich zT auch bei mir im Becken. Komischerweise aber nur auf den Redwoodwurzeln nicht aber auf dem Holz aus dem Wald. Nach einiger Zeit war der Rasen weg.

Aber es hängt sicher auch viel von der Art des Holzes ab.

lg
Matthias

Harald Kästner

23.03.2017, 18:25
(editiert von harald111, 23.03.2017, 19:26)

@ der Steirer
Äste + Wurzeln von Weide (Totholz) für AQ vorbereiten

Danke für Eure Antworten. Es sieht bis jetzt eigentlich ganz gut aus. Scheinbar habe ich beim zweiten Durchgang den Großteil der "Gammelteile" rausgekriegt.Die Hölzer wässern seit einer fast eienr Woche ohne Wasserwechsel und das Wasser sieht klar aus, kaum Kahmhaut und der Geruch ist gut. Bin zuversichtzlich, das es mit den Hölzern doch was wird.

der Theoretiker

27.03.2017, 12:35

@ Harald Kästner
Äste + Wurzeln von Weide (Totholz) für AQ vorbereiten

Harald Kästner hat geschrieben:
Danke für Eure Antworten. Es sieht bis jetzt eigentlich ganz gut aus.
Scheinbar habe ich beim zweiten Durchgang den Großteil der "Gammelteile"
rausgekriegt.Die Hölzer wässern seit einer fast eienr Woche ohne
Wasserwechsel und das Wasser sieht klar aus, kaum Kahmhaut und der Geruch
ist gut. Bin zuversichtzlich, das es mit den Hölzern doch was wird.


Hallo Harald,
wie ich sehe bin ich schon von meinem steirischen Namensvetter zitiert worden. Dem kann ich nichts mehr hinzufügen, außer dass diese Ausblühungen sehr gerne von saugenden Fischen wie Saugwelsen oder Saugbarben und- Schmerlen gefressen werden. Ich hab gerade gestern beim Sonntagsausflug wieder "zugeschlagen" und Buchenäste und Lianen "erbeutet".
LG MAtthias

Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Algenbekämpfung