Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.655 Aquarien mit 151.350 Bildern und 1.754 Videos von 18.000 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Algen Probleme

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
coachdriver_uwe

21.11.2017, 21:36
 
Algen Probleme (Pflanzen)

Hallo alle zusammen

Houston wir haben ein Problem. Ich habe seit längerem große Probleme mit verschiedenen Algen, und weiss jetzt wirklich nicht mehr weiter. Deßhalb wende ich mich jetzt vertrauensvoll an Euch und hoffe auf Hilfe und machbare Vorschläge wie ich diese "Blöden" Algen endlich dauerhaft weg bekomme.
Bei meinem Becken handelt es sich um ein Juwel Rio 450 mit 1 Helia Lux Beleuchtung samt Beleuchtungscomputer. Meine Wasserwerte sind mehr oder weniger konstant und wie folgt;
Temp: 25 bis 26 Grad
GH : 6,5 bis 7,5
KH : 3,5 bis 4,0
pH : 6,6 +/- 0,1
NH4 : <0,05
NO2 : < 0,02 bis max 0,05
CU : nicht vorhanden
o2 : 9 bis 10
NO3 : < 0,05
PO4 : < 0,02
SIO2 : 0,5 (Silikatentferner bereits im Einsatz)
FE : 0,02
verwendet wird bei 14 tägigem Wasserwechsel Osmosewasser und etwas Frischwasser

Besatz:
5 Skalare 2 / 3
6 Corydoras Julii x / x
3 Apistogramma mac masterii 1 / 2
2 Electric Blue SBB 1 / 1
ca 35 Electic Blue Babys
4 Napfschnecken

bisherige Versuche die Algen "los zu werden" sind gescheitert. Solltet Ihr noch weitere Angaben oder Bilder benötigen, einfach melden.

Wer kann mir helfen das Problem dauerhaft zu beseitigen

Vielen Dank bereits im Voraus

Gruß Uwe

Tom

Homepage

22.11.2017, 08:10

@ coachdriver_uwe
Algen Probleme

Hallo,
um welche Algen handelt es sich? Wie sieht dein Aquarium im Moment aus? Auf den Bildern sind noch recht wenig Pflanzen zu sehen und vor allem solche Pflanzen, die weniger schnell wachsen.
Grüße, Tom.

coachdriver_uwe

22.11.2017, 19:19
(editiert von uwe26, 22.11.2017, 20:41)

@ Tom
Algen Probleme

Tom hat geschrieben:
Hallo,
um welche Algen handelt es sich? Wie sieht dein Aquarium im Moment aus? Auf
den Bildern sind noch recht wenig Pflanzen zu sehen und vor allem solche
Pflanzen, die weniger schnell wachsen.
Grüße, Tom.


Hallo Tom

ich habe mindestens 2 verschiedene Arten von Algen.

1.) Blaualgen (diese lassen sich wie eine Decke recht einfach mit den Fingern von den Blättern abziehen)
2.) Faden- bzw Bartalgen (welche kann ich nicht 100 % ig sagen)

meine Pflanzen (Pogostemon erectus, Echinadorus behererii,
Echinadorus grandiflorus und Aponogeton ulvaceus) wachsen meiner Meinung nach eigentlich recht gut.

Beleuchtung:
0.00 bis 09:00 Nacht = konstant auf weiss 0% blau 5%
09:00 bis 11:00 Dämmerung = langsam heller auf weiss 10% Blau 60%
11:00 bis 13:00 Sonnenaufgang = langsam heller auf weiss 60% blau 70%
17:00 bis 19:00 Sonnenuntergang = langsam dunkler auf weiss 10% blau 60%
19:00 bis 21:00 Dämmerung = langsam dunkler auf weiss 0% blau 5%
21:00 bis 24:00 Nacht konstant auf weiss 0% blau 5%

Anbei die Bilder

Vielen Dank für eure Hilfe

Gruß Uwe

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

coachdriver_uwe

22.11.2017, 19:20
(editiert von uwe26, 22.11.2017, 20:44)

@ Tom
Algen Probleme

Beleuchtungszeiten noch Nachgetragen

Köllebärbling

22.11.2017, 19:26

@ coachdriver_uwe
Algen Probleme

Hallo Uwe,

helfen kann ich dir nicht direkt. Aber ich hoffe sehr, dass du deine Algen bald los bist.

Ich denke die Beleuchtungsdauer, nicht zu kurz aber wichtiger...nicht zu lang ist da ein starker Faktor. Und erstmal viele schnellwachsende Pflanzen, wie du selber schon geschrieben hast, sind da hilfreich. Wenn du Soil verwendest evtl. erstmal häufigeren Wasserwechsel, um das Nährstoff Überangebot in den Griff zu bekommen.

Ich habe nach ein paar Jahren Aquaristischer Pause nun auch seit ein paar Tagen wieder ein Aquarium. Ein Rio 450 wie deines.

Nach der Vorfreude auf das Aquarium habe ich leider seit das Becken steht auch schon ein, zwei Aquarianer Alpträume gehabt. Ich habe es erst seit Montag :lol2:

Die Tatsächliche Grösse des Beckens ist mir erst wirklich klar geworden seit ich es zu Hause habe. Es ist alleine seiner Abmaße wegen der neue Mittelpunkt meines Wohnzimmers...das ist zwar groß genug aber der Gedanke an ein Algenbecken im Rückzugsort sind schon gruselig.

Ich drücke dir die Daumen, halte uns auf dem Laufenden.

Gruß

Köllebärbling

Cichlid Power

23.11.2017, 11:46

@ coachdriver_uwe
Algen Probleme

Hallo Uwe,

das Verhältnis von Stickstoff und Phosphat ist nicht optimal. Das kann zu Blauaugen führen. Belies dich mal zum Redfield-Verhältnis in der Aquaristik. Im Prinzip ist dein Nitratwert zu niedrig, er sollte etwa 10x höher sein als Po4. Offensichtlich musst du deine Düngung anpassen (oder vorerst weglassen, bis sich ein Gleichgewicht eingependet hat und dann langsam in die Düngung einsteigen...). Je nachdem wie häufig du die jungen Schmetterlingsbuntbarsche fütterst, kann so ein ungünstiges Verhältnis auch von einer zu großen Masse an Futter kommen...
Ansonsten sollte man die Beläge zumindest von den Pflanzen absaugen, da die Beläge die Fotosynthese der Pflanzen behindern.
Außerdem würde ich rein vorsorglich Wasserpest/Hornkraut/Haarnixe auf die Wasseroberfläche legen, um Pflanzenwachstum zu haben. Gerade in der ersten Zeit sind Pflanzen durch nichts zu ersetzen, wenn es darum geht, eine gute Beckenbiologie zu erhalten.

Beste Grüße
Tim

herkla

23.11.2017, 12:25

@ Tom
Algen Probleme

Hallo Uwe
Blaualgen sind keine Algen sondern Bakterien.
Ich hätte sie in meinem Becken auch und habe auch versucht, sie von den Pflanzen abzuziehen.
Danach haben meine Finger fürchterlich gestunken. Aber die „wuchsen“ immer wieder.
Ich habe daraufhin alle Pflanzen entsorgt, alle Einrichtungsgegenstände ausgekocht und anschließend noch abgebürstet.
Danach habe ich einen 90%tigen Wasserwechsel gemacht und mir neue Pföanzen gekauft.
Hierbei sagte mir der Verkäufer in meinem Zoofachgeschäft, das wäre nicht nötig gewesen.
Er hatte das auch und hat das Problem mit „ Easy Live Blue Exit“ nach 14 Tagen in den Griff bekommen.
Nach etwa 1 Woche nach meiner Radikalkur hatte ich leichte Ansätze von Blaualgen in meinem Becken.
Ich habe dass das empfohlene Mittel probiert und seid dem kein Problem mehr.

Gruß Klaus

Cichlid Power

23.11.2017, 12:41

@ herkla
Algen Probleme

herkla hat geschrieben:

Ich hätte sie in meinem Becken auch und habe auch versucht, sie von den
Pflanzen abzuziehen.
Danach haben meine Finger fürchterlich gestunken. Aber die „wuchsen“
immer wieder.


Mit ein oder zweimal absaugen ist es nicht getan. Es kann sich ziehen und man braucht dafür viel Geduld, die man in der Aquaristik auf jeden Fall haben sollte. Auf Maßnahmen erfolgt eben nicht immer eine direkte Reaktion bzw. Anpassungen sollten in kleinen Schritten erfolgen, und das braucht Zeit.

herkla hat geschrieben:

Er hatte das auch und hat das Problem mit „ Easy Live Blue Exit“ nach
14 Tagen in den Griff bekommen.


Natürlich hat er das. Er will das Mittel schließlich verkaufen ;-)

Wie soll das Mittel wirken, bzw wodurch?

Beste Grüße
Tim

herkla

23.11.2017, 12:48

@ Cichlid Power
Algen Probleme

natürlich hat er das, er will es ja auch verkaufen

Ja, sicherlich will er verkaufen, aber seidher habe ich keine Blaualgen in meinem Becken mehr festgestellt.

coachdriver_uwe

23.11.2017, 18:11

@ Cichlid Power
Algen Probleme

Cichlid Power hat geschrieben:
Hallo Uwe,

das Verhältnis von Stickstoff und Phosphat ist nicht optimal. Das kann zu
Blauaugen führen. Belies dich mal zum Redfield-Verhältnis in der
Aquaristik. Im Prinzip ist dein Nitratwert zu niedrig, er sollte etwa 10x
höher sein als Po4. Offensichtlich musst du deine Düngung anpassen (oder
vorerst weglassen, bis sich ein Gleichgewicht eingependet hat und dann
langsam in die Düngung einsteigen...). Je nachdem wie häufig du die
jungen Schmetterlingsbuntbarsche fütterst, kann so ein ungünstiges
Verhältnis auch von einer zu großen Masse an Futter kommen...
Ansonsten sollte man die Beläge zumindest von den Pflanzen absaugen, da
die Beläge die Fotosynthese der Pflanzen behindern.
Außerdem würde ich rein vorsorglich Wasserpest/Hornkraut/Haarnixe auf die
Wasseroberfläche legen, um Pflanzenwachstum zu haben. Gerade in der ersten
Zeit sind Pflanzen durch nichts zu ersetzen, wenn es darum geht, eine gute
Beckenbiologie zu erhalten.

Beste Grüße
Tim


Hallo Tim
Danke zunächst einmal für deine Antwort. Ich dünge seit längerem nicht mehr, damit die Algen nicht noch schneller sich ausbreiten. Ich habe auch gleich versucht das NOX3 in der Apotheke zu bestellen..... Leider ohne Erfolg..... denn das darf in Deutschland wegen dem Terror nicht mehr verkauft werden. Auch im Grosshandel nicht mehr.
meine Schmetterlingsbuntbarsche bekommen im grossen Becken auch nur 2 mal täglich Futter, und auch nur so viel wie innerhalb von 2 bis 3 Min gefressen wird
Die Blau Algen habe ich schon wieder so gut wie möglich entsorgt, Nur sind die schlimmer als die Ratten in Paris, 1 weg 1,5 kommen dafür. Das Hornkraut / Wasserpest war bereits drin, dort haben sich aber sehr schnell die Algen "versammelt" so dass wir es immer wieder entfernen mussten. Aber wir können wieder etwas kaufen und reinlegen.
weisst du evtl wo man dieses NOX3 evtl noch bestellen kann???? Komme auch recht häufig ins Europäische Ausland

Gruß Uwe

coachdriver_uwe

23.11.2017, 18:30

@ Köllebärbling
Algen Probleme

Hallo Köllebärbling
Danke für deine Antwort, Ich hoffe natürlich dass dir der Ärger mit diesen blöden Algen erspart bleibt, und sich dein Becken so entwickelt und einläuft wie du es dir vorstellst.
Ich werde nach dem nächsten Wohnzimmer streichen das Becken an einen anderen Platz stellen, damit das Becken zumindest etwas mehr von der Sonne geschützt ist. Die tiefhängende Sonnen scheint doch ins Becken. Aber den Kampf gegen die Algen gebe ich noch nicht auf.

Gruß Uwe

coachdriver_uwe

23.11.2017, 18:35

@ herkla
Algen Probleme

HI Herkla

danke für deine Antwort. Ich hoffe dass du jetzt Ruhe mit deinen Algen hast. Das Blue Exit hab ich auch schon gekauft, aber noch nicht eingesetzt. Möchte wenn möglich wenig Chemie einsetzen, Wenn allerdings nichts mehr Hilft werde ich auch eine Radikalkur machen, und alles Rauswerfen und einen Neustart versuchen.

Gruß Uwe

Grünhexe

23.11.2017, 19:02

@ coachdriver_uwe
Algen Probleme

hallo Uwe,
Blaualgen, bzw. Cyanobakterien sind oft ein Problem bei neu eingerichteten Becken.
Die ´´guten´´ Bakterien sind halt noch nicht vorhanden, die Gegenspieler !
Ich hatte das Problem mal bei Umstieg von Kies auf Sand im laufenden Becken.
Cyanos mögen keine Strömung und keinen Sauerstoff, ich würde mal versuchen,
den Filterauslauf zu teilen, einmal oben und einmal am Boden ausströmen lassen.
Natürlich alle Beläge bei Auftauchen sofort absaugen. Auch eine Dunkelkur wäre möglich und wie schon beschrieben, wesentlich mehr Pflanzen die Nährstoffe zehren. Hast Du evtl. Nährboden unter dem Sand ? Ich hab damit nur Probleme gehabt. Bei mir wächst fast alles mittlerweile.
Wichtig ist auch, dass Du auf ideale Wasserwerte kommst.
Sehr aufschlussreich ich die Seite von www.heimbiotop.de, speziell der Artikel über Algen, sollte man mal ausführlich lesen !
Noch eins, wieviel Lumen bringt Deine LED Beleuchtung ? Bei der Beckengröße sollten schon an die 10.000 Lumen zusammen kommen. Tropische Pflanzen brauchen übrigens mindestens 10, besser 12 Std. volles Licht.
Bin gespannt, ob Du Dein Problem in den Griff bekommst ... und immer fleißig Wasserwechsel mind. 50 % die Woche, evtl. mehr Leitungswasser nehmen.

Lieben Gruß Babs

herkla

23.11.2017, 19:10

@ coachdriver_uwe
Algen Probleme

Hallo Uwe

Ja, jetzt habe ich Ruhe vor diesen „Bakterien“, es hat wirklich geholfen.
Ich kann dir allerdings nicht sagen wie!
Auch die Frage von Tim aus seinem Post, wie oder auf welcher Grundlage dieses Mittel hilft, habe ich keine Antwort.
Mein Becken läuft seid Februar diesen Jahres und das Problem fing nach ca. 6 Wochen an.
Danach meine „Radikalkur“ und seidher habe ich Ruhe.
Ich hoffe, das du es auch in den Griff bekommst.

Kopf hoch
Klaus

coachdriver_uwe

23.11.2017, 20:38

@ Grünhexe
Algen Probleme

Hallo Babs

Danke für deine Antwort
Zur meiner Beleuchtung habe ich folgende Daten gefunden

Juwel HeliaLux LED 1500 54 Watt
Leistung 54 Watt
Kelvin 7200
Lumen 6750

reicht das nicht kann ich noch eine 2. Leuchte organisieren

ich hätte noch die im Set gelieferte Orginalleuchte auf dem Dachboden

Juwel MultiLux LED 150 cm – 2x31 W
Leistung 1x31 W DAY & 1x31 W NATURE
Kelvin 9000/6500
Lumen 7130

würde es etwas bringen beide Leuchten auf das Becken zu stellen oder sollte ich lieber eine 2. Helialux kaufen? Machbar wäre beides.

Die Beleuchtung ist an einem Automat angeschlossen. Die Zeiten und Beleuchtungsstärken sind weiter ober aufgeführt

Ich habe unter meinem Kies auch einen Langzeit Nährboden (von Tropica) eingebracht. Dieser wird (nach dem umsetzen des AQ entfernt)

Danke auch für den Link werde diesen bald komplett "durcharbeiten"

Wasserwechsel wird bei mir regelmässig (alle 14 Tage) ca 35% bis 40% mit Osmosewasser und Leitungswasser (Verhältnis 85% zu 15%) durchgeführt. Mir wurde gesagt dass dies bei meinen vorhandenen Besatz vollkommen ausreichend ist. NO2 istseit langem im grünen Bereich. Aber ich kann auch öfters Wasserwechseln, wenn dies von Vorteil ist. Nur möchte ich gerne mein Weiches Wasser nicht durch mehr Frischwasser "aufhärten"

Das Problem ist aber dass ich mindestens 2 verschiedene Algen haben. Mein Becken läuft jetzt schon seit mitte Mai, und seit Beginn habe ich mit Algen zu kämpfen. SNIEFFF.

EVTL alles RAUS..... alles ABSCHRUBBEN und ABKOCHEN...... und mit neuen Pflanzen ohne Nährboden einen Neustart machen. Vielleicht ist das die Lösung

Gruß Uwe

Cichlid Power

24.11.2017, 10:35
(editiert von remmers, 24.11.2017, 12:16)

@ coachdriver_uwe
Algen Probleme

coachdriver_uwe hat geschrieben:

würde es etwas bringen beide Leuchten auf das Becken zu stellen oder
sollte ich lieber eine 2. Helialux kaufen? Machbar wäre beides.


Ich würde jetzt nicht noch an der Beleuchtung rumspielen. Eine andere Beleuchtung bedeutet Veränderung, auf die wiederum eine Anpassung erfolgen muss. Lumen ist m.E. genauso wenig brauchbar wie eine Angabe von Watt. Es wird lediglich gesagt, wie hell die Lampe ist, sagt aber nichts über die Qualität des Lichts aus...


coachdriver_uwe hat geschrieben:

Das Problem ist aber dass ich mindestens 2 verschiedene Algen haben. Mein
Becken läuft jetzt schon seit mitte Mai, und seit Beginn habe ich mit
Algen zu kämpfen.


Ich verstehe, das ist eine lange Zeit für manche. Aber das Becken scheint biologisch ja nicht in Schwung zu kommen, sonst wären keine/kaum Algen da.
Reinigst du den Filter zu häufig bzw. zu gründlich?
EIn Neustart kann das Problem wohl lösen, sollte aber nicht die Lösung sein, weil erstens ist der Erfolg nicht garantiert und zweitens geht es ja darum, die Abläufe im Becken zu verstehen und zu lernen, an welchen Schrauben man bei welchen Problemen drehen muss. Nicht jedes Problem lässt sich mit einem Neustart lösen und ich schätze die Sache so ein, dass es hier für das Becken und vor allem auch für dich mehr bringt, wenn du die Augen zumachst,das einfach durchstehst und es endlich schaffst, die Biologie in Schwung zu bekommen durch o.g. Hinweise (Wasserwechsel, Algen absaugen, Nährstoffverhältnis herstellen, ggf. weniger füttern,...)

Gruß
Tim

Edit: was mir gerade noch einfällt, wo ich deine Text nochmal lese: Du entsorgst nicht die Pflanzen, sondern saugst den Belag ab (geht zB. mit einem 4/6mm Schlauch super, weil der nicht gleich alles einsaugt), richtig? Das wäre nämlich das Mittel der Wahl, weil du durch das Entsorgen der Pflanzen auch Konkurrenz entfernst...

Grünhexe

24.11.2017, 17:49
(editiert von barbara21111, 24.11.2017, 18:34)

@ Cichlid Power
Algen Probleme

Hallo Uwe,
Kannst Du bitte mal Deine Wasserwerte Deines Wasserversorgers posten !?
Wieso hast Du so große Schwankungen von PH 6,5 zu 7,5 ?
Grüße Babs

Grünhexe

24.11.2017, 18:43

@ Cichlid Power
Algen Probleme

[ZITAT=Cichlid Power]

Ich würde jetzt nicht noch an der Beleuchtung rumspielen. Eine andere
Beleuchtung bedeutet Veränderung, auf die wiederum eine Anpassung erfolgen
muss. Lumen ist m.E. genauso wenig brauchbar wie eine Angabe von Watt. Es
wird lediglich gesagt, wie hell die Lampe ist, sagt aber nichts über die
Qualität des Lichts aus...

Hallo Uwe,
der ´´alte´´ Lichtwert Lumen hat immer noch seine Berechtigung..[image]
Habe mal den Lichtrechner von Flow-Grow aktiviert und die Größe Deines Beckens eingegeben, bei mittlerem Pflanzenbesatz, ohne Co2 und LED-Beleuchtung und es kommt raus 9.000 Lumen ! Und die Leute müssen es wissen.
Ich post grundsätzlich meine eigenen Erfahrungen aus über 30 Jahren Pflanzenbecken.
Und diese Werte als Richtlinie haben immer noch Ihre Berechtigung. Auch die Wattzahlen bei der alten T8 Beleuchtung gelten noch immer.

Tim, was verstehts Du unter Lichtqualität ?

Grüße Babs

Grünhexe

24.11.2017, 19:45

@ Grünhexe
Algen Probleme

[ hallo Uwe,
ups, habe gerade gelesen, Du hast eine Co2-Anlage, dann kannst Du 13.500 Lumen drüber hängen.
In welcher Form wohl egal.
Deine Pflanzenauswahl war nicht gerade Anfänger tauglich. Urticularia z.B. gilt als eine der anspruchsvollsten Pflanzen überhaupt, da verzweifeln selbst erfahrene Pflanzenaquarianer dran.
Würde die Leuchte, die Du noch hast drüber hängen, aber die erstmal 5-6 Stunden zuschalten und dann langsam mit einer halben Stunde wöchentlich mehr auf volle Leistung bringen, sodass Du im Endeffekt 12 Std. durchgehend die 10.000 oder 13.500 Lumen erreichst.
Dann auch langsam die Düngung anpassen. Kannst ruhig die Hälfte der vom Hersteller angegebenen Menge nehmen und schauen.
Ich dünge im Mom überhaupt nicht mehr, habe aber meinen Wasserwechsel wieder auf 50 %
wöchentlich angehoben, nachdem ich Algenprobleme (Pinsel und Punktalgen) bekam.
Jetzt dünge ich täglich Eisen Komplexdünger von Söll und wöchentlich Profito, halbe Dosis und nur die Frischwassermenge, nicht das gesamte Wasservolumen. So läuft es jetzt hervorragend.
Bodengrund bekommt bei nur nur Düngestäbchen an die Echinodoren und die Cryptocorynen, halbjährlich 1 Stäbchen Laterit von Easy-Life. Auch benutze ich den FFm Wasseraufbereiter dieser Firma seit Jahren. Mein Nitratwert liegt z.Zt. bei 25 mg pro liter, PH 6, Kh 0-2. Kein Co2 !
Grüße Babs

coachdriver_uwe

25.11.2017, 23:50

@ Grünhexe
Algen Probleme

Hallo alle zusammen

Vielen Dank für eure Bemühungen
Ich möchte euch jetzt mal eine kurze Zwischeninfo geben

Habe heute Wasserwechel (120 l Osmosewasser und 100 L Leitungswasser) gemacht und alle sichtbaren Blaualgen von Bodengrund abgesaugt. Auch habe ich alle befallenen Blätter abgeschnitten und entsorgt. Die Pogostemon Erectus zurückgeschnitten und unter fliesendem Wasser abgewaschen und wieder eingesetzt. Zusätzlich habe ich noch einige Pflanzen gekauft.
1x Alternanthera reineckii "rosanervig" (gefällt meiner Frau) von OK
1x Nymphoides sp."Flipper" von OK
1x Nymphoides hydrophylla " Taiwan" von Tropica
eingepflanzt und mit meinem noch vorhandenen Dünger von Tropica gedüngt.

Ich hoffe die zusätzlichen Pflanzen sind Hilfreich. Falls es eurer Meinung nach noch immer zu wenig Pflanzen sind lasst es mich wissen. Dann hole ich noch Nachschub.

Kann es sein dass ich meine Fische noch zu häufig fütter? Meine Rasselbande bekommt 2 mal täglich Futter aus dem JBL Futterautomat (kleinste Menge) das ist in ca 2 bis 3 Min weg. Meine Welse bekommen spät abends noch eine Futtertablette, damit die anderen es denen nicht wegfressen

so dann wünsche ich euch mal einen schönen Sonntag

Gruß Uwe

Am Montag poste ich dann mal neue Bilder und gebe die neuen Wasserwerte im AQ und aus der Leitung bekannt.

coachdriver_uwe

27.11.2017, 19:57
(editiert von uwe26, 27.11.2017, 22:38)

@ coachdriver_uwe
Algen Probleme

Hallo alle zusammen

UPDATE INFO


Wasserwerte

Im Aquarium (Werte in Klammer aus dem Wasserhahn)
Temperatur 26°C
pH 6,5
GH: 6----(12)
KH: 3,5----(9)
NH4: <0,05----(0,05)
CU: <0,1----(0,1)
PO4: 0,05----(<0,02)
NO3: 1----(2)
SIO2: 2,0----(2,5) (Silikatentferner im Einsatz)
FE: <0,02----(<0,02)
NO2: 0,025----(0,01)
O2: 10----(9)
Leitwert: 150----(230)

Beleuchtung
Juwel Helialux 54 Watt 7200 Kelvin & 6750 Lumen
plus HeliaLux Day + Night Control

von 09:00 bis 11:00 Dämmerung ( steigend auf weiss 20% blau 50%)
von 11:00 bis 13:00 Sonnenaufgang (steigend auf weiss 100% blau 100%)
von 13:00 bis 17:00 Tag (weiss 100% blau 100%)
von 17:00 bis 19:00 Sonnenuntergang (fallend auf weiss 20% blau 50%)
von 19:00 bis 21:00 Dämmerung (fallend auf weiss 0% blau 0%)
von 21:00 bis 09:00 Nacht (kein Licht an)

Pflanzen

Vallisneria Nana, Vallisneria Torta, Echinadorus behererii, Echinadorus grandiflorus, Staurogyne repens, Pogstemon erectus, Aponogeton ulvaceus, Cladophora aegagropila, Cryptocoryne parva, Marsiles crenata

Neu dazu gekommen sind

Nymphoides sp. "Flipper", Nymphoides hydrophylla "Taiwan", Althernanthera reineckii rosanervig, Hygrophila corymbosa Siamensis

ca 15 Erlenzapfen und 5 Seemandelblätter schwimmen auch noch im AQ

Besatz

Corydoras Julii (7 x)
Pterophyllum scalare (5 X)
Apistogramma macmasteri (1 + 2)
Mikrogeophagus ramirezi (Electric Blue) (1 + 1) plus ca 35 Babies
Neritina sp (10 x)

Bodengrund

Bodenfluter über Zeitschaltuhr von 09:00 bis 21:00
Nährboden Tropica Plantgrowth
Dennerle Quarzkies

CO2 Anlage mit Computer vorhanden

[image]

so sieht das Becken jetzt aus

Bei der Nymphoides hydrophylla "Taiwan" kann man fast beim wachsen zusehen (plus 3 cm in 1,5 Tagen

Bilder der Neuen Pflanzen

[image]
Nymphoides sp. "Flipper"

[image]
Althernanthera reineckii rosanervig

[image]
Hygrophila corymbosa Siamensis

[image]
Nymphoides hydrophylla "Taiwan"

[image]
Nymphoides hydrophylla "Taiwan"

herkla

27.11.2017, 20:30

@ coachdriver_uwe
Algen Probleme

Hallo Uwe
Wenn das jetzt das Becken mit den Blaualgen war, dann hast du es sauber hinbekommen.
Ich hoffe das sie nicht zurück kommen.

Gruß Klaus

Grünhexe

05.12.2017, 17:48

@ Grünhexe
Algen Probleme

Grünhexe hat geschrieben:
[ hallo Uwe,
ups, habe gerade gelesen, Du hast eine Co2-Anlage, dann kannst Du 13.500
Lumen drüber hängen.
In welcher Form wohl egal.
Deine Pflanzenauswahl war nicht gerade Anfänger tauglich. Urticularia z.B.
gilt als eine der anspruchsvollsten Pflanzen überhaupt, da verzweifeln
selbst erfahrene Pflanzenaquarianer dran.
Würde die Leuchte, die Du noch hast drüber hängen, aber die erstmal 5-6
Stunden zuschalten und dann langsam mit einer halben Stunde wöchentlich
mehr auf volle Leistung bringen, sodass Du im Endeffekt 12 Std. durchgehend
die 10.000 oder 13.500 Lumen erreichst.
Dann auch langsam die Düngung anpassen. Kannst ruhig die Hälfte der vom
Hersteller angegebenen Menge nehmen und schauen.
Ich dünge im Mom überhaupt nicht mehr, habe aber meinen Wasserwechsel
wieder auf 50 %
wöchentlich angehoben, nachdem ich Algenprobleme (Pinsel und Punktalgen)
bekam.
Jetzt dünge ich täglich Eisen Komplexdünger von Söll und wöchentlich
Profito, halbe Dosis und nur die Frischwassermenge, nicht das gesamte
Wasservolumen. So läuft es jetzt hervorragend.
Bodengrund bekommt bei nur nur Düngestäbchen an die Echinodoren und die
Cryptocorynen, halbjährlich 1 Stäbchen Laterit von Easy-Life. Auch
benutze ich den FFm Wasseraufbereiter dieser Firma seit Jahren. Mein
Nitratwert liegt z.Zt. bei 25 mg pro liter, PH 6, Kh 0-2. Kein Co2 !
Grüße Babs


hallo Uwe,
das sieht ja schon gut aus. Hoffe, Du hast jetzt Ruhe. Deine Düngung hast Du ja inzwischen wohl angepasst.
Übrigens die Flipper Seerose kannst Du ganz einfach vermehren, einfach ein Blatt mit Stengel einsetzen und schon hast Du nach einiger Zeit eine neue Pflanze, da sie schnell wächst, ist das schonmal eine gute Algenprophylaxe ! Wenn Du noch irgendwo wieder Algen entdeckt, lass etwas Hornkraut oder Wasserpest oben einfach schwimmen, die nehmen für den Anfang viel Nährstoffe auf, die evtl. zuviel im Becken sind. Evtl. dann die Nährstoffe runterfahren und anpassen, bis es passt. So mach ichs auch.
Viel Erfolg.
Lieben Gruß Babs

12505 Postings in 2705 Threads
Algen Probleme
RSS Feed
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquarienbau
Algenbekämpfung
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere