Die Community mit 19.153 Usern, die 9.102 Aquarien, 27 Teiche und 31 Terrarien mit 162.677 Bildern und 2.358 Videos vorstellen!

Bartalgen... (Thema Nr. 2717)

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Leinad78



13.04.2009, 14:56
 
Bartalgen... (Einrichtungsbeispiele)

Hallo,

vielleicht hat ja von Euch jemand noch ein paar gute Tips für mich. Mein Becken leidet seit ~2 Wochen an teilweise starkem Bartalgenbewuchs. Das Zeug wächst leider überall an und setzt sich mittlerweile auch an die Eichenblätter. So gehts natürlich nicht weiter.

Hier erstmal ein paar Daten zum Becken:

112L Juwel Standartbecken
ehemals 2x18W T8, mittlerweile 2x29W T5 (827/840) [09:00-13:00 17:00-23:30]
Die Pumpe ist von Boyu SP-602F (340L/h), die Strömung ist schon ziemlich hoch, auch wenn ich die Pumpe auf kleinster Stufe laufen lasse.

Die Wasserwerte sind seit langer Zeit ziemlich konstant:

Temperatur 22,4°C
KH 7
PH 7
Nitrit nicht nachweisbar
Nitrat 15-30
Fe 0,075
Co2 irgendwas um 20

Gepflanzt wurde hauptsächlich schnellwachsendes Zeug:
-Große Amazonas-Schwertpflanze (Echinodorus bleheri)
-Wasserpest (Egeria densa)
-Glattblättrige Vallisnerie (Vallisneria spiralis)
-Süßwassertang (Lomariopsis lineata)
-Javamoos (Vesicularia dubyana)
-Muschelblumen (Pistia stratiotes)
-Cryptocoryne wendtii
-Nymphaea lotus

Den Bartalgen scheint es allerdings auch sehr zu gefallen...

Als Besatz habe ich folgendes im Becken:

10x Puntius pentazona (4M/6W Fünfgürtelbarbe)
4x Cambarellus texanus (1M/3W) + Nachwuchs
7x Neocaridina heteropoda var. red (Red Fire Garnelen)
5x Otocinclus macrospilus
6x Amanogarnelen
XX Turmdeckelschnecken


Vielleicht hat ja jemand ein paar Tips wie ich das Zeuch langfristig los werde.

ehemaliger User

13.04.2009, 17:54

@ Leinad78
Bartalgen...

>> Hallo,
>>
>> vielleicht hat ja von Euch jemand noch ein paar gute Tips für mich. Mein
>> Becken leidet seit ~2 Wochen an teilweise starkem Bartalgenbewuchs. Das
>> Zeug wächst leider überall an und setzt sich mittlerweile auch an die
>> Eichenblätter. So gehts natürlich nicht weiter.
>>
>> Hier erstmal ein paar Daten zum Becken:
>>
>> 112L Juwel Standartbecken
>> ehemals 2x18W T8, mittlerweile 2x29W T5 (827/840) [09:00-13:00
>> 17:00-23:30]
>> Die Pumpe ist von Boyu SP-602F (340L/h), die Strömung ist schon ziemlich
>> hoch, auch wenn ich die Pumpe auf kleinster Stufe laufen lasse.
>>
>> Die Wasserwerte sind seit langer Zeit ziemlich konstant:
>>
>> Temperatur 22,4°C
>> KH 7
>> PH 7
>> Nitrit nicht nachweisbar
>> Nitrat 15-30
>> Fe 0,075
>> Co2 irgendwas um 20
>>
>> Gepflanzt wurde hauptsächlich schnellwachsendes Zeug:
>> -Große Amazonas-Schwertpflanze (Echinodorus bleheri)
>> -Wasserpest (Egeria densa)
>> -Glattblättrige Vallisnerie (Vallisneria spiralis)
>> -Süßwassertang (Lomariopsis lineata)
>> -Javamoos (Vesicularia dubyana)
>> -Muschelblumen (Pistia stratiotes)
>> -Cryptocoryne wendtii
>> -Nymphaea lotus
>>
>> Den Bartalgen scheint es allerdings auch sehr zu gefallen...
>>
>> Als Besatz habe ich folgendes im Becken:
>>
>> 10x Puntius pentazona (4M/6W Fünfgürtelbarbe)
>> 4x Cambarellus texanus (1M/3W) + Nachwuchs
>> 7x Neocaridina heteropoda var. red (Red Fire Garnelen)
>> 5x Otocinclus macrospilus
>> 6x Amanogarnelen
>> XX Turmdeckelschnecken
>>
>>
>> Vielleicht hat ja jemand ein paar Tips wie ich das Zeuch langfristig los
>> werde.
--------------

Hallo, die Bartalgen wirst du meiner Erfahrung nach auf normale Weise überhaupt nicht mehr los.
Nicht mal mit der Chemischen Keule.
Ich habe im laufe der Jahre glaube jedes Mittel probiert und auch mit den Wasserwerten Rumgecheckt. Kein Erfolg!
Unmengen von Amanogarnelen sollen den Erfolg Bringen, aber Bei Barschen im Becken leben die nicht besonders lange :-)
Ich wäre selbst froh über die perfekte Antwort.

Gruß Freak

ehemaliger User



13.04.2009, 19:56

@ Leinad78
Bartalgen...

>> Hallo,
>>
>> vielleicht hat ja von Euch jemand noch ein paar gute Tips für mich. Mein
>> Becken leidet seit ~2 Wochen an teilweise starkem Bartalgenbewuchs. Das
>> Zeug wächst leider überall an und setzt sich mittlerweile auch an die
>> Eichenblätter. So gehts natürlich nicht weiter.
>>
>> Hier erstmal ein paar Daten zum Becken:
>>
>> 112L Juwel Standartbecken
>> ehemals 2x18W T8, mittlerweile 2x29W T5 (827/840) [09:00-13:00
>> 17:00-23:30]
>> Die Pumpe ist von Boyu SP-602F (340L/h), die Strömung ist schon ziemlich
>> hoch, auch wenn ich die Pumpe auf kleinster Stufe laufen lasse.
>>
>> Die Wasserwerte sind seit langer Zeit ziemlich konstant:
>>
>> Temperatur 22,4°C
>> KH 7
>> PH 7
>> Nitrit nicht nachweisbar
>> Nitrat 15-30
>> Fe 0,075
>> Co2 irgendwas um 20
>>
>> Gepflanzt wurde hauptsächlich schnellwachsendes Zeug:
>> -Große Amazonas-Schwertpflanze (Echinodorus bleheri)
>> -Wasserpest (Egeria densa)
>> -Glattblättrige Vallisnerie (Vallisneria spiralis)
>> -Süßwassertang (Lomariopsis lineata)
>> -Javamoos (Vesicularia dubyana)
>> -Muschelblumen (Pistia stratiotes)
>> -Cryptocoryne wendtii
>> -Nymphaea lotus
>>
>> Den Bartalgen scheint es allerdings auch sehr zu gefallen...
>>
>> Als Besatz habe ich folgendes im Becken:
>>
>> 10x Puntius pentazona (4M/6W Fünfgürtelbarbe)
>> 4x Cambarellus texanus (1M/3W) + Nachwuchs
>> 7x Neocaridina heteropoda var. red (Red Fire Garnelen)
>> 5x Otocinclus macrospilus
>> 6x Amanogarnelen
>> XX Turmdeckelschnecken
>>
>>
>> Vielleicht hat ja jemand ein paar Tips wie ich das Zeuch langfristig los
>> werde.

Hallo,
versuche die Strömung noch zu drosseln. Bartalgen mögen einfach viel Strömung, aber auch viel Nährstoffe!
Grüße Blümchenjägerin ;-)

Leinad78



16.04.2009, 16:52

@ ehemaliger User
Bartalgen...

Ich habe die Strömung jetzt mal auf ein absolutes Minimum reduziert und fordere das Pflanzenwachstum jetzt mal mit 6 Stunden lang 4x39W. Mal gucken was passiert.

ehemaliger User



16.04.2009, 22:44

@ Leinad78
Bartalgen...

>> Ich habe die Strömung jetzt mal auf ein absolutes Minimum reduziert und
>> fordere das Pflanzenwachstum jetzt mal mit 6 Stunden lang 4x39W. Mal gucken
>> was passiert.

Hallo;
was passiert ? Du hast dann ein Starklichtbecken !!! Das ist was für sehr erfahrene Pflanzengärtner ! Schau mal bei Flowgrow rein, die haben dort nur solche Becken. 160 Watt auf 112 l ist schon heftig. Leg Dir schon mal einen tollen Düngeplan zurecht. Du hast auch nur 1 Sorte schnellwachsende Pflanzen, nämlich die Egeria densa.
Grüße Blümchenjagjag

13138 Postings in 2838 Threads
Bartalgen... (Thema Nr. 2717)
RSS Feed