Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.747 Aquarien mit 153.481 Bildern und 1.857 Videos von 18.206 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Besatzplanung (Thema Nr. 12352)

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

26.02.2017, 14:21
 
Besatzplanung (Besatz)

Hallo,
nachdem ich mein Südamerika 125 l aufgelöst habe, plane ich nun, ein wenig zu vergrößern.
Es soll ein Becken mit den Maßen 100x40x50 also netto ca. 160-180 l werden.
Da ich sehr hartes Leitungswasser habe, welches auch noch mit einer Enthärtungsanlage entkalkt wird, sind meine Wasserwerte leider alles andere als optimal für die Aquaristik (außer Ostafrika).
Hier die Werte: GH 10, KH 19! PH 7,5
Ja ich weiß, ideal für Tanganjika, allerdings bin ich nun mal ein Pflanzenfreund und will es nicht steinig und karg haben.
Mit Osmose habe ich jetzt die letzten Jahre verschnitten, will ich jetzt aber nicht mehr, deshalb lieber der Wechsel zu Fischen, die im Hartwasser zurecht kommen.
Meine Devise soll diesmal soll lauten, lieber weniger als mehr, nur 2 max. 3 verschiedene Arten.
Welche Ideen, Ratschläge habt ihr? Danke im Voraus.

axolotl

26.02.2017, 20:10

@ ehemaliger User
Besatzplanung

Hallo Frank,

auch ein Tanganjikabecken muss ja nicht karg und steinig aussehen. Bepflanzt mit entsprechend anspruchslosen Pflanzen, kann es ja auch sehr grün werden. Aber es ist natürlich ein anderes Aquarium, als ein Gesellschaftsraum mit grünem Dschungel.

Deine Enthärtungsanlage ist offensichtlich ein Ionentauscher, daher die heftige KH von 19.
Ich habe leider keine Erfahrungen mit solchen Anlagen und den daraus resultierenden Werten.
Bei GH10 und pH7,5 könnte man ansonsten sehr gut Regenbogenfische einsetzen, bei KH19 bin ich aber wirklich überfragt !

Da bei uns auch so eine Anlage zur Diskussion stand, hatte ich mal im Internet dazu recherchiert, mit sehr unterschiedlichen und unsicheren Ergebnissen. Von "überhaupt kein Problem für die Fische" bis "macht Aquaristik unmöglich" waren die Meinungen gestreut. Wir haben jetzt noch keine.

Würde mich freuen, wenn Andere hier von EB mehr Informationen zum Thema Ionentauscher und Besatz haben und das ganze aufhellen könnten.

VG Hendrik

ehemaliger User

27.02.2017, 07:25

@ axolotl
Besatzplanung

Hallo Hendrik,
Danke für die Antwort, ja richtig, bei mir handelt es sich um einen Ionentauscher.
Ich habe hier im Forum einen älteren Beitrag gefunden, daraus schließe ich, dass es für Hartwasserfische kein Problem ist, auch wenn das Wasser nicht idealtypisch ist.
Aber richtig, die Suche im Netz verunsichert schon, zumal genügend Beiträge zu finden sind, dass dies sogar schädlich für Menschen ist. Das ist geht dann doch zu weit.
Mal schauen, ob sich noch jemand mit Erfahrungen meldet.
VG, Frank

Leo-FAN

10.03.2017, 21:59

@ ehemaliger User
Besatzplanung

Hallo Frank,

Ich würde auch eher nach den Werten die Tiere aussuchen.... Kenne ich mich mit aus ;-)
Nur ist die Aqua größe dann eher das problem.Wenn ein Becken mit Kantenlänge 1,20x0,60 zb.nehmen würdest,würde ich zu Mittelamerikanern tendieren die mit solchen werten kein problem haben dürften.
Eine möglichkeit wären dann Artbecken für zb.Herichthys Bartoni die in sehr hartem und alkalischem Wasser leben.
Traumhaft schön so ein paar....
Theraps rheophilus oder Theraps coeruleus sollten bei der größe und den werten auch gehn.....

Bei der geplanten größe würde ich sonst nur zu Lebendgebährenden tendieren.

Lg David

12707 Postings in 2746 Threads
Besatzplanung (Thema Nr. 12352)
RSS Feed
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partnershop