Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.738 Aquarien mit 153.242 Bildern und 1.834 Videos von 18.167 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Ernährung von Pantodon buchholzi (Thema Nr. 12844)

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Tiburón

05.06.2018, 16:14
 
Ernährung von Pantodon buchholzi (Besatz)

Hallo zusammen,

ich möchte die Gelegenheit hier nutzen einen Eintrag mit dem Thema "Ernährung Pantodon buchholzi" zu öffnen. Ziel soll es sein hier eine Plattform für einen Erfahrungsaustausch zu haben. Es geht darum, dass man seine Erfahrungen bzgl. der Ernährung dieser Fische hier teilen und voneinander lernen kann.

Hier ein paar Stichpunkte für Diskussionen, die mich interessieren würden:

- was füttert ihr euren Tieren? (Insekten-welche? nehmen sie auch Chil. Sticks etc?)

- wieviel/wie oft füttert ihr?

- wo bekommt ihr das Futter her (kaufen oder selber fangen oder beides)?

- wie fangt ihr das Futter für eure Fische (z.B. Lebendinsektenfalle...)?

- habt ihr eine gute Alternative zu Heimchen? Soll heißen etwas, dass nicht so leicht entwischen kann in der Wohnung und was keine Geräusche macht?

- Welche Probleme gibt es bei der Ernähnung, z.B. was macht ihr im Urlaub, was macht ihr im Winter...?

Ich habe meine Fische noch nicht so lange, aber ein paar Infos zum Futter in meinem Einrichtungsbeispiel hinterlegt.

Momentan kaufe ich 1x pro Wo Heimchen, werde aber veruschen eine Alternative zu finden, weil sie so flink sind und weil sie Nachts zu viel Krach machen. Momentan überlege ich mir eine Lebendinsektenfalle von Insectivoro von Mo-el anzuschaffen- gibt es Erfahrungen?

Ich freue mich über einen konstruktiven Erfahrungsaustausch!

Grüße,

Simon

Tom



08.06.2018, 12:37

@ Tiburón
Ernährung von Pantodon buchholzi

Hallo,

ist zwar schon lange her, dass ich den Schmetterlingsfisch hatte, aber gefüttert habe ich den damals hauptsächlich mit gefriergetrockneten Mückenlarven. Die haben aber praktisch alles gefressen, was auf der Oberfläche eine Weile liegen bleibt und nicht sofort untergeht.

Die oft beschriebenen kleinen Fische haben die bei mir nie gefressen. Absinkendes Futter auch nur in den oberen Bereichen und scheinbar eher widerwillig.

Grüße, Tom.

db

09.06.2018, 16:57

@ Tiburón
Ernährung von Pantodon buchholzi

Hallo Simon,

meine Pantodon buchholtzi habe ich Anfangs nur mit Lebendfutter gefüttert. Heimchen,Grillen, Spinnen usw.
Ab und an, wenn es Guppys gab, konnte ich sie beobachten, wie sie aktiv Jagd auf diese gemacht haben, teilweise mit Erfolg. Bei Grillen war es mir egal, ob da mal eine entkommt. Die wurden dann von den Katzen erledigt. Bei Heimchen war ich etwas skeptischer.
Gut bewährt hatte es sich, wenn ich die Grillen oder Heimchen entweder in den Kühlschrank oder ins Wasserglas getan habe, sodass diese ein wenig lahm wurden.
Jetzt füttere ich kein Lebendfutter mehr. Grillen und Heimchen (adult) werden im Zooladen gekauft und erst einmal mit Möhrenstreifen (wir Zweibeiner essen dann Möhren, die Insekten deren Schalen) oder Gras, Apfelscheiben o.ä. mit Inhalt gefüllt. Nach ein bis zwei Stunden, wenn die sich die Bäuche vollgeschlagen haben, kommen sie mit der Box ins Gefrierfach und werden am nächsten Tag steifgefroren in eine Plastikbox umquartiert. Somit seht immer ausreichend hochwertiges Futter für die Pantodon und die Ctenopoma zur Verfügung.
Die Urlaubsvertretung kippt ein paar davon ins Futterglas, lässt sie auftauen und verfüttert sie dann.
Grüße, Dirk

Tiburón

11.06.2018, 12:25

@ Tom
Ernährung von Pantodon buchholzi

Tom hat geschrieben:
Hallo,

ist zwar schon lange her, dass ich den Schmetterlingsfisch hatte, aber
gefüttert habe ich den damals hauptsächlich mit gefriergetrockneten
Mückenlarven. Die haben aber praktisch alles gefressen, was auf der
Oberfläche eine Weile liegen bleibt und nicht sofort untergeht.

Die oft beschriebenen kleinen Fische haben die bei mir nie gefressen.
Absinkendes Futter auch nur in den oberen Bereichen und scheinbar eher
widerwillig.

Grüße, Tom.


Hallo Tom,

danke für deine Antwort! Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass sie nur fressen was an der Oberfläche schwimmt und dann allerdings nur, wenn es sich auch ein bisschen bewegt. Ich werde aber gefriergetrocknete Mückenlarven mal probieren. Bei mir gehen sie aber selbst an Wasserflöhe, wenn diese direkt vor deren Nase rumschwimmen nicht dran, ich denke das Futter ist denen zu klein.

An tote Insekten werde ich die Tiere aber gewöhnen können denke cih. Dakne für deinen Beitrag!

Grüße Simon

Tiburón

11.06.2018, 12:36

@ db
Ernährung von Pantodon buchholzi

db hat geschrieben:
Hallo Simon,

meine Pantodon buchholtzi habe ich Anfangs nur mit Lebendfutter gefüttert.
Heimchen,Grillen, Spinnen usw.
Ab und an, wenn es Guppys gab, konnte ich sie beobachten, wie sie aktiv
Jagd auf diese gemacht haben, teilweise mit Erfolg. Bei Grillen war es mir
egal, ob da mal eine entkommt. Die wurden dann von den Katzen erledigt. Bei
Heimchen war ich etwas skeptischer.
Gut bewährt hatte es sich, wenn ich die Grillen oder Heimchen entweder in
den Kühlschrank oder ins Wasserglas getan habe, sodass diese ein wenig
lahm wurden.
Jetzt füttere ich kein Lebendfutter mehr. Grillen und Heimchen (adult)
werden im Zooladen gekauft und erst einmal mit Möhrenstreifen (wir
Zweibeiner essen dann Möhren, die Insekten deren Schalen) oder Gras,
Apfelscheiben o.ä. mit Inhalt gefüllt. Nach ein bis zwei Stunden, wenn
die sich die Bäuche vollgeschlagen haben, kommen sie mit der Box ins
Gefrierfach und werden am nächsten Tag steifgefroren in eine Plastikbox
umquartiert. Somit seht immer ausreichend hochwertiges Futter für die
Pantodon und die Ctenopoma zur Verfügung.
Die Urlaubsvertretung kippt ein paar davon ins Futterglas, lässt sie
auftauen und verfüttert sie dann.
Grüße, Dirk



Hallo Dirk,

danke für deine Antwort! Katzen habe ich kein (Allergie), aber der Tipp mit dem Einfrieren ist gut. Ich päppel die Heimchen auch immer sofort nach dem Kauf auf. Die stürzen sich gierig auf das Wasser und Futter. Vom buchhlzi Züchter habe ich den Tipp bekommen sie mit Blühtenpollen (damit gemeint sind die kleinen Kugeln die Bienen an den Beinen tragen, wenn sie sammeln) zu füttern. Man bekommt so ein Glas vom Imker für 12,99. Das soll wohl eine Nährstoffbombe sein. Das werde ich auch mal versuchen.

Darüber hinaus ist meine Lebendinsektenfalle heute eingetoffen, damit werde ich auch fließig sammlen und einen Wintervorrat anlegen. Der Tipp mit der Lagerung in der Tupperschale ist super- das löst mein Problem mit der Urlaubsvertretung, Danke!

Was mich noch interessieren würde, wäre die Mengen die du verfüttert hast pro Fisch, also wieviel und wie häufig?


Grüße Simon

Partnershop
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht