Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.652 Aquarien mit 151.335 Bildern und 1.752 Videos von 17.988 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Planung der Bepflanzung und des Besatzes

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Fabian Szabo

16.04.2017, 14:43
 
Planung der Bepflanzung und des Besatzes (Einrichtung)

Hallo,
ich habe bereits die ersten Schritte der Einrichtung begonnen, da ich gerade zu Ostern ein bisschen Zeit gefunden habe. Da bisher alle meine Versuche ein Aquarium richtig zu betreiben früher oder später gescheitert sind, möchte ich trotz langer recherche einen eigenen Forumsbeitrag machen.

Info im Vorraus: Ich möchte korrigiert werden, falls ich etwas falsches Behaupte!

Meine Grundidee: Ein einfaches Wartungsfreundliches Aquarium aufstellen. Natürlich habe ich vor regelmäßig einen WW zumachen, aber da werde ich einfach Leitungswasser via Gartenschlauch ins Aquarium leiten (Eimerschleppen werde ich nicht mehr). Wegen dem Unterschrank habe ich auch nicht viel Platz für zusätzliche Technik und Schnick-Schnack. (Siehe Bild am Schluss)

Prinzipiell handelt es sich um ein Rio 180 Becken inkl. der Standard Hardware (Filter, Licht, Heizer)

Wasserwerte:
Die ändern sich leider recht oft laut der offiziellen Website des Wasseranbieters.
Hier sind die Werte:
Immer:
NO3 < 10 mg
NO2 0 mg

08.03.2017:
ph 7,7
gh 17,1
kh 14,7
chlorid ion 10 mg/l (Muss ich mir bei den Werten Sorgen machen?)

30.11.2016:
ph 6,6
gh 14,2
kh 11,8
chlorid ion 11 mg/l

26.09.2016:
ph 7,1
gh 16,4
kh 14,2
chlorid ion 13 mg/l

15.06.2016:
ph 7,1
gh 16,8
kh 12,8
chlorid ion 10 mg/l

Termperatur
Steht noch nicht fest, aber die Zimmertemperatur im Winter liegt bei mind. 23 Grad und im Sommer maximal 27 Grad (dank Klimaanlage)
200 Watt Heizstab

Bodengrund
30kg Brauner Kies (nicht gerundet) 1-3mm sind schon gekauft.
Nährboden oder nicht steht noch offen. Ich würde lieber darauf verzichten.

Licht
Beleuchtungsdauer habe ich mir so 7 Stunden anfangs und 10 Stunden später vorgestellt, aber ich habe mich nicht so genau damit beschäftigt. Ich weiß das eine Mittagspause ganz gut ist.
Lampen sind 2x45 Watt.

Filter
Standard Filter für Rio 180. Ich kaufe einen einfachen Filterschwamm und schneide ihn entsprechend zu, dazu kommt oben Filterwatte drauf. Das sollte laut meiner Recherche mehr als ausreichend sein. All der schnickschnack, wie Nitratschwamm und Keramik, im Filter ist überflüssig, soweit ich weiß.

Pflanzen
Ich hab gelesen man braucht anfangs schnellwachsende Pflanzen, wie Wasserpest und Hornkraut. Ich würde sie dann gegen Vallisnerien austauschen. Ich habe gelesen das Vallisnerien nicht gut in neuen Becken wachsen. Ich brauche zu dem Thema aber auf jeden Fall noch Tipps.

Düngung
Ich habe nicht vor mit CO2 zu düngen, da es mir bisher viele Komplikationen beschert hat. Ich habe mich informiert und erfahren, dass es nicht unbedingt notwendig ist mit CO2 zu düngen, auch wenn die Pflanzen es gern haben. Mithilfe des pH-Werts und des kH-Werts kann man ja den CO2 Gehalt ermitteln und demnach sollte genug im Leitungswasser vorhanden sein. Zudem erzeugen ja Fische auch eine gewisse Menge.
Ich habe sonst vor mit Flüssigdüngern zu arbeiten. Von Easy Life Pro Fito habe ich eine Menge positiver Erfahrungen gelesen, daher werde ich wohl diesen Dünger nutzen. Wie viel ich davon verwende muss ich noch recherchieren, aber ich denke ich werde vorerst sparsam damit umgehen.

Besatz
Ich habe noch nichts entschieden, aber ich würde gerne ein paar größere Fische im Aquarium haben. Ich bin bereit für den Besatz die Pflanzenauswahl und Dekoration anzupassen. Der Kies den ich habe gefällt mir persönlich aber sehr gut, weshalb ich nur sehr sehr ungern daran etwas ändern will. Ich brauche auf jeden Fall Tipps zum Besatz!!
Hier ist meine Idee:
2-5 Mosaikfadenfische
10-20 Neonsalmler/Keilfleckbärblinge/Schmucksalmler
1 Antenenwels, sofern der irgendwas nützliches macht außer Schlafen. Vielleicht putzt der ja die Scheiben ein wenig oder die Steine und Wurzeln.
1 Siamesische Rüsselbarbe hätte ich gern, weil die mir immer die Fadenalgen gefressen hat. Das war recht praktisch, aber ich denke nicht das Mosaikfadenfische so einen lebhaften großen Fisch ausstehen können.
Ich habe aber die Befürchtung, dass die Mosaikfadenfische gar nicht in dieses Becken passen, da sie viel mehr Platz beanspruchen. Skalare brauchen ja auch mehr Platz und das Wasser werden sie wahrscheinlich auch nicht akzeptieren :-(
Vielleicht gibt es eine Art Barsch, die in mein Aquarium passt.
Ich möchte halt gerne etwas auffälligere Fische halten, sie aber nicht quälen.


Hier ist mein Aquarium, es ist noch nichts endgültig drin, wie man sieht:
[image]

LaFrieda

18.04.2017, 13:05

@ Fabian Szabo
Planung der Bepflanzung und des Besatzes

Hallo Fabian,
zwar bin ich eher aus der "Westafrika-Fraktion", ein paar Tips/Überlegungen kann ich Dir aus früheren Erfahrungen aber vielleicht aushelfen:
Fische:
Antennenwelse fressen gerne Algen, wenn sie noch klein sind. Ausgewachsene Exemplare finden "nur Algen" nicht mehr so interessant. Vielleicht könntest Du statt dem Wels der Rüsselbarbe zwei Artgenossen als Gesellschaft geben; die sind lieber als kleine Gruppe und nicht als Einzelfisch. Wären vielleicht ein paar Rennschnecken als Algenfresser eine Option für Dich?
Vielleicht gibt es hier jemanden, der mit der Kombination Fadenfisch / Rüsselbarbe mehr Erfahrung hat als ich, grundsätzlich würde ich aber sagen, da sich die Rüsselbarbe eher für die untere bis mittlere Beckenregion interessiert und der Fadenfisch für die Oberflächenregion, könnte ich mir die Kombination vorstellen. Zumal die Rüsselbarben keine Reviere bilden und sich wenn eher untereinander anrempeln, als dass sie andere Fische angehen.
Zu den weiteren kleineren Fischen, die Du vorgeschlagen hast, kann ich leider nichts sagen.
Licht:
Die Option mit einer zunächst kurzen Beleuchtungsdauer kenne ich nicht. Eine "Mittagspause" halte ich für nicht nötig; hab es mal ausprobiert wegen Algen, konnte jedoch keinen Effekt feststellen, bis auf dass die Fische das ewige an-aus nicht toll fanden. Grade wenn man keinen Dimmer / Steuerung verwendet, wird es dann zweimal am Tag schlagartig hell...
Pflanzen:
Zu Vallisnerien: Ich habe den Eindruck, bei manchen wachsen sie, bei anderen nicht. Das mit dem späteren Hinzupflanzen kenne ich nicht, kann also nichts dazu sagen. Deine Fadenfische hätten sehr gerne Schwimmpflanzen, wie Du sicher weißt; hier könnte ich Dir den Südamerikanischen Froschbiss, Limnobium laevigatum empfehlen.
Filter
Sehe ich genauso. Vielleicht ist hier noch wichtig, dass nachher der Einlass ins Aquarium so steht, dass die Oberfläche nicht zu stark bewegt wird wegen der Fadenfische.

Ich bin nicht sicher, wie dies hier eingeschätzt wird, fand diese Datenbank http://www.aquarium-guide.de/index.htm aber immer auch ganz brauchbar.

So, ich hoffe, dass dies Dir ein bisschen in Deinen Überlegungen weiterhilft. Nur mal so aus Neugier: woran ist es denn bisher gescheitert? Algenplage?
Viele Grüße
Frieda

Tom

Homepage

19.04.2017, 13:59

@ LaFrieda
Planung der Bepflanzung und des Besatzes

Hallo,

ich gehe mal nur auf den Besatz ein. Da bin ich ein Freund davon, die Auswahl der Tiere auf ein bestimmtes Biotop zu begrenzen. Wenn du deinen Besatz um die Mosaikfadenfische aufbauen willst, dann hast du ganz tolle Möglichkeiten, wenn du im Asiatischen Raum bleibst. Du kannst du über den Besatzplaner dazu alle wichtigen Infos holen und vor allem einen kleinen Überblick über Arten verschaffen, die zu deinen Wasserwerten und deiner Beckengröße passen.

Grüße, Tom.

12450 Postings in 2698 Threads
Planung der Bepflanzung und des Besatzes
RSS Feed
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Algenbekämpfung