Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.655 Aquarien mit 151.350 Bildern und 1.754 Videos von 18.000 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Regenbogenfische vergesellschaften

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Mofafi-Liebhaber

28.11.2017, 11:32
(editiert von gerd10, 28.11.2017, 14:11)
 
Regenbogenfische vergesellschaften (Besatz)

Hallo liebe Aquarianer,

ich habe ein 180 Liter Gesellschaftsbecken (101x41x50) als Standard mit Innenfilter von Juwel seit 3 Jahren in Betrieb. Ich betreibe die Aquaristik ernsthaft erst seit 3 Jahren und denke jetzt über einen Bestandswechsel nach. Momentan habe ich folgende Fische im Becken:

5 Mosaikfadenfische (3m, 2w)
11 blaue Neons (Altbestand seit Anfang an - sind nun rund 4 Jahre und werden danch nicht nachbesetzt oder aufgestockt)
12 Playts (3. Generation - wird nächste Woche in anderes Becken umgesiedelt)
9 Corydoras agassizi
3 Glimmerlabeos (indischer Algenfresser - crossoceius latius)
1 Wabenmuster-Antennenwels (ancistrus spec.)
1 Störwels (Sturisoma)

Nachdem Platys und die Neons bald (also in spätestens 6-7 Monaten) nicht mehr im Becken sind denke ich über einen kleinen Schwarm für die mittlere Region nach. Da ich sonst nur Bodenfische habe will ich die mittlere Region beleben ALLERDINGS sollte es für die Fadenfische natürlich passen. Mir wurde vermehrt zu Diamantregenbogenfischen geraten. Habt ihr Erfahrungen mit Mosaikfadenfischen und kleineren Regenbogenschwärmen in Gesellschaft? Bitte um zahlreiche Antworten und Erfahrungen :-)

meine Wasserwerte:

ph 7
GH 11
KH 6,5
Co2 20ml
FE 0,1
po4 0,2
Nitrit n.n.
Nitrat 10

Vielen Dank und liebe Grüße
MOFAFI-Fan

Tom

Homepage

28.11.2017, 12:01

@ Mofafi-Liebhaber
Regenbogenfische vergesellschaften

Hallo,

in 180 Litern würde ich die Melanotaenia praecox nicht halten. 200 Liter sind schon unterste Grenze und persönlich würde ich nicht unter 120 cm Kantenlänge gehen.

Ähnliches gilt allerdings auch für deinen Wabenschilderwels oder ist das doch ein Ancistrus?

Bei den Hyphessobrycon-Arten sind einige schöne dabei, die auch bei deinen Wasserwerten und zu deiner Beckengröße passen würden. Du solltest dabei allerdings drauf achten, dass die Art nicht zu hektisch ist oder den Fadenfischen an die Fäden geht.

Grüße, Tom.

Mofafi-Liebhaber

28.11.2017, 12:31

@ Tom
Regenbogenfische vergesellschaften

Hallo Tom,

Vielen Dank für den Hinweis - Ich habe natürlich einen Ancistrus und keinen Wabenschildwels :-)....Ich war/bin mir bei den Regenbogenfischen auch bzgl. des neutralen ph-Wertes bei mir unschlüssig. Man findet hier in den Foren von erst ab 8ph bis zu "die Diamantregenbogenfische vertragen neutral mit ph 7 absolut" alles. Was meinst du/ihr dazu? Über Erfahrungen oder Antworten zu Haltung von Regenbogenfischen mit ph7 würde ich mich sehr freuen.

Zu den Salmlern - JA - die sind natürlich auch interessant und passen - werde mich auch hier noch eingehend einlesen

Vielen Dank
lg
MOFAFI-FAN

Grünhexe

28.11.2017, 18:40
(editiert von barbara2112, 28.11.2017, 18:52)

@ Mofafi-Liebhaber
Regenbogenfische vergesellschaften

[

Grünhexe

28.11.2017, 18:50

@ Grünhexe
Regenbogenfische vergesellschaften

Grünhexe hat geschrieben:
[hallo,
Wenn die Länge stimmt, bei Dir 1 m, wäre das ohne groß Beifische schon ok.
da sie doch sehr aktiv und schwimmfreudig sind.
. .
Ein weiteres Problem ist die Gesundheit dieser Fischart. Mittlerweile sind
die meisten so degeneriert, das man leider ohne Herkunfts-Angabe -
Regenbogenzüchter im Verein wären wahrscheinlich am besten - bei
schlechter Verfassung oft Geschwüre bekommt, woran sie dann letztendlich
sterben.
Meine ersten Diamant-Regenbogen vor 20 Jahren waren noch sehr gesund. Ich
hab sie damals in 112 l - 80 cm langes Becken mit 20 Stück für sich
alleine gehalten. Da wurden sie ca. 4 Jahre alt.

Regenbogenfische sind sehr agil und schwimmfreudig und mögen Strömung,
Fadenfische eher nicht. Also nicht so ideal, Die Diamantenen passen eher in
ein Urwaldbachbecken am besten für sich alleine und dann ein Schwarm von
mind. 20 Stck., so hättest Du viel Freude damit.
Grüße Babs

Tom

Homepage

29.11.2017, 11:18

@ Grünhexe
Regenbogenfische vergesellschaften

Hallo,
der pH-Wert von 7 ist weniger ein Problem. Allerdings mögen die Regenbogenfische etwas Salz im Wasser und das ist für deine Südamerikaner eher nicht so gut.
Grüße, Tom.

Mofafi-Liebhaber

30.11.2017, 11:38

@ Grünhexe
Regenbogenfische vergesellschaften

Hallo Grünhexe,

Vielen Dank für deine Expertise und deinen Erfahrungsaustausch. Das hilft sehr! :-)
lg
MOFAFI-Liebhaber

Mofafi-Liebhaber

30.11.2017, 11:40

@ Tom
Regenbogenfische vergesellschaften

Hallo Tom,

Danke - deine Erfahrung bzgl. ph 7 hilft auch schon enorm. Ich habe übrigens deine Anregungen bzgl. der Platys sehr lange überdacht und werde sie jetzt auch aussiedeln.

Vielen Dank für deine wertvolle Unterstützung
lg
Mofafi-Liebhaber

12505 Postings in 2705 Threads
Regenbogenfische vergesellschaften
RSS Feed
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Algenbekämpfung