Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.777 Aquarien mit 154.374 Bildern und 1.878 Videos von 18.273 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Unterlage/Matte einseitig eingedrück (Thema Nr. 12361)

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
skipper1202

15.03.2017, 19:40
 
Unterlage/Matte einseitig eingedrück (Einrichtungsbeispiele)

Hallo,
mein Becken läuft jetzt seit einigen Tagen. Ich habe heute festgestellt, bzw. habe ich den Eindruck, dass sich das Becken einseitig mächtig in die Unterlegmatte gedrückt hat. Wie man auf dem Bild sieht, ist die Matte hier platt und die Kiesblende berührt beinahe das Holz. Ich habe direkt die Wasserwaage geholt und kontrolliert. Das Becken steht gerade, die Wände vom Schrank sind senkrecht. Die Kiesblende fällt ganz leicht ab, sprich ist nicht waagerecht angeklebt. Ich mache mir allerdings trotzdem sorgen. Wir sprechen hier von 500l.
Ist das Normal? Ist die Matte dafür da? Was muss ich machen? Wasser raus, Becken runter und Styropor drunter?
Ich freue mich auf eure Antworten

Gruß
Nico
[image]

Tom



16.03.2017, 08:46

@ skipper1202
Unterlage/Matte einseitig eingedrück

Hallo,
kein Grund zur Panik. Die Matte drückt sich zusammen. Das ist ganz normal. Solange das Becken gerade steht, ist alle in Ordnung.
Ich habe schon Matten nach dem Abbau eines Aquariums rausgeholt, die auf 1 bis 2 mm platt gedrückt worden waren.
Grüße, Tom.

skipper1202

16.03.2017, 16:47

@ Tom
Unterlage/Matte einseitig eingedrück

Hallo Tom,

danke für die Antwort. Ich messe beinahe täglich, ob das Becken noch grade steht, oder nicht. Es steht auf Fliesen, diese sind ja nun mal nicht alle gleich hoch. Daher ich habe ich beim Aufstellen schon Schaumstoff unter den Sockel vom Schrank geklebt. Somit werden schon mal kleine Unebenheiten ausgeglichen. In dieser Ecke scheint die Fliese etwas höher zu sein als an den anderen Stellen. Daher wird sich hier der Schrank hochdrücken. Die Schaumstoffunterlage unter dem Becken hat sich hier scheinbar jetzt angepasst. Wenn das normal ist, bin ich schon mal beruhigt. Ich ziehe heute mal die Kiesblende ab und schaue, ob das Glas schon direkt auf dem Holz steht, oder ob noch etwas Matte darunter ist.

Gruß
Nico

Pico

15.04.2017, 14:00

@ skipper1202
Unterlage/Matte einseitig eingedrück

Hallo skipper1202,
hast du ein Becken von Juwel?
Bei Juwel darf sich zwischen Becken und Schrank keine Unterlage befinden! ( Ist auch in der Aufbauanleitung beschrieben)
Gruss Pico und ein schönes Osterfest

skipper1202

06.05.2017, 11:09

@ Pico
Unterlage/Matte einseitig eingedrück

Hallo Pico,

nein, das ist kein Juwel Becken. Das Becken stammt von einem Aquarienbauer.
Auf der einen Seite drückt sich die Matte platt und auf der anderen Seite quillt jetzt die Deckplatte auf. Da stimmt etwas ganz und gar nicht. Werde kommendes Wochenende wohl alles noch mal abbauen, Becken runter nehmen, eine zweite Deckplatte installieren und dann auf eine doppelte Matte wieder aufbauen. Ich hoffe nur das ich mich mit dem Hersteller einigen kann, da ich die Kombination vor nicht mal zwei Monaten erst gekauft habe :-(

Gruß

Pico

06.05.2017, 22:37

@ skipper1202
Unterlage/Matte einseitig eingedrück

Aufgequollen????Das macht schon beim Lesen Angst!
Hoffentlich ist kein Riss oder Undichtigkeit vorhanden.Halt uns mal auf dem Laufenden.
Gruss Pico

skipper1202

07.05.2017, 11:41

@ Pico
Unterlage/Matte einseitig eingedrück

Hallo Pico,

das Becken ist dicht und auch super verarbeitet, da kann ich nichts negatives zu sagen.
Bei jedem Wasserwechsel, oder bei sonstigen Arbeiten im Becken läuft immer mal etwas Wasser die Schiebe runter. Eigentlich haben wir den Schrank mit wasserdicht-verklebten ABS Katen gekauft. Das scheint auch überall zu klappen, nur an der einen Ecke nicht. Daher ist jetzt die Deckplatte dort defekt.
Der Schrank ist auf beiden Seiten scheinbar höher, als in der Mitte. Dadurch wird die Deckplatte auf beiden Seiten ca. 1-2mm hochgedrückt, was dann dazu führt, dass die Matte platt ist und das Glasbecken auf dem Holz aufliegt.
Am Sonntag habe ich das große Vergnügen, alles wieder leer zu machen und auszuräumen. Dann kommt das Becken runter. Ich besorge mir eine zusätzliche Deckplatte, mit wasserdicht-verklebten ABS Kanten in Beton-Optik. Außerdem eine passende Moosgummi-Unterlage, 2-3mm dick.
Die original Deckplatte inklusive Aquarium-Unterlage bleibt drauf. Darauf kommt dann die neue Moosgummi-Matte und darauf die neue Deckplatte in Beton-Optik. Darauf kommt dann erneut einen Aquarium-Unterlage und darauf dann das Becken. Dann hätte von vorne gesehen folgenden Aufbau: Türen (Beton), Deckplatte (weiß-hochganz), neue Deckplatte (Beton), Kiesblende (weiß Hochglanz).
Die Matten können dann die Unebenheiten ausgleichen und das Glas ist wieder Spannungsfrei. So ist der Plan.
Klappt das?
Gruß

[image]

Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Partner für Aquarienbau