Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.794 Aquarien mit 154.789 Bildern und 1.897 Videos von 18.302 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Viele Verluste bei Poropanchax Normani Leuchtaugenfischen (Thema Nr. 12944)

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Freya

22.10.2018, 20:12
 
Viele Verluste bei Poropanchax Normani Leuchtaugenfischen (Krankheiten)

Hallo,
Aquarium läuft seit: 19.08.2018
MAße: 100x55x65
Vokumen: 300 Liter
Filter: Eheim 2373 Professionelle 4+ 350T
Beleuchtung: LED EHEIM Control Für Power LED, Fresh Plantage 30 Watt, Fresh Daylight 26 Watt , bisher 12h davon mittags 2 h "Regenschauer"
CO2 Anlage: JBL Proflora M503
Bodengrund: JBL manado Naturboden
Quasi zu 100prozent bepflanzt. Im Hintergrund Hohe Pflanzen. Mittelgrundpflanzen, Vorne Mose und Gras. Dazu Lochgestein, Moorlienwurzel, Tonhöhen, Herbstlaub
Besatz: (alles deutsche Nachzuchten)
noch 17 Poropanchax Normani
20 Perlhuhnbärblinge
50 Neocaridina Davidi Blue Dream
2 Cherax Peknyi Blue Claw Jungtiere (4 cm)
Diverse Schnecken (Blasenschnecken, Rennschnecken, Turmdeckelschnecken, Raubturmdeckelschnecken, evtl Posthornschnecken(n)
Wasserwerte:
Temperatur: 23-24
PH: 7
gH: 14
KH: 8
Nitrit <0,01
Nitrat: bei Besatzbeginn 20 mittlerweile bei ca 3
Phosphat: 0,2
Eisen 0,05
Wasserwechsel, anfangs wöchentlich ca 90 Liter jetzt hatten wir Mal 2 Wochen.
Düngung: anfangs Dennerle Dünger Elixir dann wegen zu niedriger werte Wechsel auf Dennerl System 3 Komponenten Düngung


Unser Aquarium läuft jetzt seit 2 Monaten durch animpfen durch gebrauchten Filter und Schneckenbesatz war der Nitritpeak sehr früh und nur minimal ausgeprägt. Auch nach dem wie nach und nach besetzten konnten wir nie erhöhte Werte feststellen.

Wenige Tage nach dem die Leuchtaugen am 15.9. einzogen fing es an das erst einer und am nächsten Tag ein 2 nur noch an der Oberfläche auf der Seite lag und mit der Flosse wackelte. Schwimmen oder flüchten unmöglich. Wir haben sie dann erlöst. kurz darauf schwamm 1 Leuchtauge nur noch Kopf abwärts, bzw hing so irgendwo ab. Er verschwand dann spurlos. Vor einigen Tagen zählte ich bei der Fütterung durch und es waren nur noch 19 Leuchtaugen von Ursprünglich 30. Vermutlich wuden die anderen Leichen gefressen. Auffällige Tiere sahen wir keine mehr. Die anderen sind quitch fidel und neugierig. Es gab auch mehrere Babyfische von denen einer durch kam und jetzt schon frei schwimmt. Die Perlhühner scheinen keine Verluste zu beklagen. kann sie aber nicht genau zählen. Aber nie kranke oder tote gesehen und gefühlt noch alle da. Haben auch schon gebalzt. Auch bei den Garnelen gab es nur 2 Tote die uns auffielen und das war vermutlich einmal die Eingewöhnung und 1x evtl ein Häutung Problem. Sind sonst auch fit und munter tragen Eier etc.
Und jetzt fanden wir gestern und heute wieder je ein totes Leuchtauge.

Ich habe bereits vor der Anschaffung von ähnlichen Problemen gelesen. Aber gehofft das es mich nicht betrifft. Optisch vielen mir keine Veränderungen auf. Ein Zusammenhang mit Wasserwechsel oder ähnliches könnte auch nicht festgestellt werden.
Habt ihr eine Idee woran es liegen könnte? Stabilisiert sich das irgendwann oder verlieren wir nach und nach alle Leuchtaugen?

Viele Grüße Regina

schmitzkatze

23.10.2018, 19:24

@ Freya
Viele Verluste bei Poropanchax Normani Leuchtaugenfischen

Hallo Regina,

www.aquariumguide.de sagt über den Roten Leuchtaugenfisch folgendes :
Temperatur:
22-26 °C
pH-Wert:
6,0-7,5
Gesamthärte:
5-12 °dGH

Hast Du mal über die Anschaffung einer UV-Lampe für den Außenfilter nachgedacht ?
Als Nebeneffekt enthärtet die auch noch das Wasser :o)
Habe das Gefühl, das den Kleinen das Wasser zu hart ist, im Afrikanischen Regenwald ist das bestimmt weicher.

Gruß, Michael

Mr.Shrimp

24.10.2018, 20:48

@ Freya
Viele Verluste bei Poropanchax Normani Leuchtaugenfischen

Hallo Regina
Wie Michael schon richtig gesagt hat , brauchen die Poropanchax normani absolut weiches Wasser . In härterem Wasser sind sie richtige Mimosen, die wahrscheinlich früher oder später alle kaputt gehen werden .
Auch mein Großhändler sagt über die Fische , er würde sie niemals in mittelhartes Wasser setzen , wenn er welche hat , setzt er sie auch immer in weiches Wasser .
Tut mir leid für dich , aber es ist leider so . Dann bei dir vielleicht lieber die Perlhühner aufstocken und sich von den normani trennen . Sorry .
LG Sven

Freya

28.10.2018, 20:48

@ Mr.Shrimp
Viele Verluste bei Poropanchax Normani Leuchtaugenfischen

Mr.Shrimp hat geschrieben:
Hallo Regina
Wie Michael schon richtig gesagt hat , brauchen die Poropanchax normani
absolut weiches Wasser . In härterem Wasser sind sie richtige Mimosen,
die wahrscheinlich früher oder später alle kaputt gehen werden .
Auch mein Großhändler sagt über die Fische , er würde sie niemals in
mittelhartes Wasser setzen , wenn er welche hat , setzt er sie auch immer
in weiches Wasser .
Tut mir leid für dich , aber es ist leider so . Dann bei dir vielleicht
lieber die Perlhühner aufstocken und sich von den normani trennen . Sorry
.
LG Sven


vielen Dank für eure Antworten.
Hatte mich eigentlich versucht gut über alle Fische zu Informieren, aber dann sind die Angaben auf manchen Seiten wohl leider einfach falsch. Dann werde ich jetzt einfach das beste draus machen. Die verbliebenen 17 sind quitschfidel. Und danach auf eine andere Art wechseln die besser damit klar kommt. Vietnamesische Kardinalfische hätte ich evtl gedacht.
Gruß Regina

Freya

28.10.2018, 20:51

@ schmitzkatze
Viele Verluste bei Poropanchax Normani Leuchtaugenfischen

schmitzkatze hat geschrieben:
Hallo Regina,

www.aquariumguide.de sagt über den Roten Leuchtaugenfisch folgendes :
Temperatur:
22-26 °C
pH-Wert:
6,0-7,5
Gesamthärte:
5-12 °dGH

Hast Du mal über die Anschaffung einer UV-Lampe für den Außenfilter
nachgedacht ?
Als Nebeneffekt enthärtet die auch noch das Wasser :o)
Habe das Gefühl, das den Kleinen das Wasser zu hart ist, im Afrikanischen
Regenwald ist das bestimmt weicher.

Gruß, Michael

Es sind blaue Leuchtaugenfische.
Meinst du einen UV Klärer? Das hätte ich sogar einen. Waren uns nur unsicher ob wir den Nutzen sollen. Weil uns auch schon davon abgeraten wurde weil er die "Guten" Bakterien auch killt?
Den Zusammenhang mit dem Wasserenthärten verstehe nicht nicht, kannst du mir das erklären?
Gruß Regina

Mr.Shrimp

29.10.2018, 06:57

@ Freya
Viele Verluste bei Poropanchax Normani Leuchtaugenfischen

Hallo Regina
Vietnamesische Kardinalfische passen auf jeden Fall besser
LG Sven

schmitzkatze

30.10.2018, 10:31

@ Freya
Viele Verluste bei Poropanchax Normani Leuchtaugenfischen

Hallo Regina,

Sorry, wegen der anscheinend falschen Fischbezeichnung, aber wir so häufig hat auch dieser Fisch diverse Wissenschaftliche und Gebrauchsnamen.

Über Aplocheilichthys Normani, Poropanchax Normani, Micropanchax Macrophtalmus
Norman's Leuchtaugenfisch, der rote , der blaue...
Für den "Normani" gibt es sogar unterschiedliche Wasserwerte, einmal bei www.aquariumguide.de und ein anderes Mal bei www.aquarium-ratgeber.de
Bei letzterem sind die GH-Werte zwischen 14 und 20 dGH angegeben.
Also ziemlich verwirrend, oder ? Das mit dem Enthärtungseffekt bei UV-Klärern habe ich bei einem Vortrag über Wasserwerte von H.Hieronimus aufgeschnappt.
Ich senke den Keimdruck mit einem Ozonisator, der entfernt nebenbei auch noch den Gelbstich im Wasser, der durch das verwendete Holz erzeugt wird.
Gruß, Michael

Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partnershop