Die Community mit 19.356 Usern, die 9.135 Aquarien, 32 Teiche und 44 Terrarien mit 164.578 Bildern und 2.464 Videos vorstellen!
Neu
Login

Axolotl im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Ambystoma mexicanum

Direkt zu den Einrichtungsbeispielen
Axolotl im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Ambystoma mexicanum)  - Axolotl-slnkaquarium

Wissenswertes zu Ambystoma mexicanum

Herkunft

Das Axolotl (Ambystoma mexicanum) stammt ursprünglich aus der Nähe von Mexiko-Stadt in Mittelamerika, wo es im Xochimilco-See und im Chalco-See vorkommt. Es handelt sich um einen mexikanischen Schwanzlurch, der zu Familie der Querzahnmolche (Ambystomatidae) gehört.

Aquarium einrichten mit Axolotl sein Name ist  Oreo männlich Farbe Wildling Aquarium einrichten mit Das ist einer meiner 3 Axolotl Aquarium einrichten mit Axolotl bei Fütterung Aquarium einrichten mit Axolotl (weißling, Weibchen) Aquarium einrichten mit Axolotlbecken Aquarium einrichten mit Komplett Ansicht Axolotl Aquarium Aquarium einrichten mit Axolotl Becken

Der Name Axolotl setzt sich dabei aus dem Wort Wasser und der einer Gottheit der Azteken Xolotl zusammen. Die vormals als heilig geltende Salamander Art wurde trotzdem als Nahrungsmittel verwendet und ist dadurch vom Aussterben bedroht. In Japan wird es als Wooper Looper frittiert verspeist.

Haltung

Axolotl werden inzwischen öfter im Aquarium gehalten und gelten als grundsätzlich recht einfach zu halten. Möglich ist dies, da sie nicht die bei Amphibien sonst übliche Metamorphose durchleben, sondern während ihres gesamten Lebens als Dauerlarve die gleiche Gestalt behalten und ihr gesamtes Leben im Wasser verbringen. Dieses Phänomen wird als Neotenie (Jugendreife) bezeichnet.

Die Lurche erreichen eine maximale Größe von 25 cm und benötigen ein Becken ab 160 Litern und einer Kantenlänge ab 100 cm für die Pflege von 4 Tieren.

Das Axolotl ist ein Tier, das es eher kühl mag. Es sollte bei Temperaturen von 12 bis 20°C gehalten werden. Auch in den Sommermonaten sollte die Wassertemperatur nur kurzfristig ein Maximum von 22°C erreichen. Die Kühlung des Aquariums für Axolotl ist somit eine größere Herausforderung als die Beheizung. Das Aquarium sollte möglichst kühl stehen und keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein.

Um auch in den Sommermonaten eine ausreichende Kühlung zu gewährleisten, bieten sich die üblichen Maßnahem an. Am effektivsten ist ein Kühlaggregat oder falls die relativ hoehen Anschaffungskosten vermieden werden müssen, sind passende Kühlventilatoren im Aquaristikhandel erhältlich. Einige Axolotl-Halter betreiben den Sommer über ein Ausweichbecken im kühlen Keller, wohin die Amphibien umziehen, sobald die Temperaturen am normalen Standort eine Axolotlhaltung nicht mehr zulassen.

Die kühlen Wassertemperaturen für die Axolotlhaltung stellen also die größte Herausforderung dar, um die Salamander artgerecht pflegen zu können. Ansonsten sind Axolotl zwar sehr einfach zu haltene Tiere. Die wichtigsten Wasserparameter sollten allerdings eingehalten werden: pH-Wert 7 bis 7.5 und Gesamthärte 6 bis 25°dGH. Wichtig sind regelmäßige Wasserwechsel, da die Amphibien stark auf Verunreinigungen und zu hohe Nitratwerte oder Nitrit reagieren. Das Wasser sollte auf alle Fälle gefiltert werden.

Einrichtung des Aquariums

Bei der Auswahl des Bodengrundes sollte darauf geachtet werden, dass dieser nicht scharfkantig ist und keine Schadstoffe aus dem Wasser aufnimmt. Im Aquaristikhandel ist unter dem Namen Axogravel ein spezieller Bodengrund verfügbar, der speziell auf die Axolotlhaltung zugeschnitten ist. Es ist aber auch zum Beispiel Sand oder Korallensand grundsätzlich geeignet.

Eine Heizung ist für das Axolotlaquarium nicht notwendig. Auch eine Beleuchtung muss nicht unbedingt installiert werden, da es die Molche ohnehin eher schattig mögen.

Bei der Einrichtung sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass Rückzugsmöglichkeiten wie Höhlen oder Röhren in ausreichender Zahl für jedes Tier zur Verfügung stehen.

Das Aquarium für Axolotl kann bepflanzt werden. Es eignen sich solche Wasserpflanzen, die niedrige Temperaturen vertragen, wie Hornkraut, Wasserpest, Javamoos, Wasserlinsen oder Vallisnerien.

Fütterung

Axolotl sind Lauerjäger und erbeuten kleine Fische, Wirbellose, Insekten und Würmer. Im Handel ist spezielles Axolotlfutter in Pelletsform erhältlich. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Anteil an tierischen Bestandteilen deutlich überwiegt, denn pflanzliche Stoffe kann der Molch nicht verdauen. Diese belasten also lediglich seinen Organismus.

In Gefangenschaft kann der Schwanzlurch mit Futter ernährt werden, das zu Boden sinkt, da Axolotl ihre Nahrung dann erbeuten, wenn es an ihnen vorbeischwimmt oder es vom Grund aufnehmen. Es handelt sich um nachtaktive Lauerjäger.

Während junge Axolotl täglich gefüttert werden müssen, benötigen ausgewachsene Tiere nur noch 1 bis 2 Mal in der Woche Nahrung. Eine Fastenzeit von 10 bis 14 Tagen wird in der Regel schadlos überstanden. Längere Hungerperioden sollten allerdings vermieden werden, da es dann zu Kanibalismus unter den Molchen kommen kann.

Um Magen- und Darmprobleme zu vermeiden, ist unbedingt darauf zu achten, dass die Lurche nicht überfüttert werden. Als Faustregel sollten Jungtiere bis 12 cm täglich Futter erhalten. Mit zunehmender Körpergröße wird nur noch an jedem zweiten Tag gefüttert, ab einer Länge von ca. 15 cm alle 4 Tage und ab ca. 18 bis 20 cm noch noch 1 bis 2 mal wöchentlich.

Axolotl in der Wissenschaft

Die ungewöhnlichste Fähigkeit dieser Lurche ist es, verlorengegangene Gliedmaßen nachwachsen zu lassen. Wenn zum Beispiel ein Jungtier einem anderen eine Gliedmaße abbeißt, so wächst innerhalb von wenigen Wochen ein perfektes Ersatzorgan nach, inklusive Haut, Knochen, Blutgefäßen, Muskeln und Nerven. Dies gilt auch für das Gehirn, das zumindest teilweise regeneriert werden kann. Wissenschafter wollen nun das Geheimnis dieser Selbstheilungskraft fur Menschen nutzbar machen. Inzwischen leben mehr Axolotls in Laboren als in freier Wildbahn.

Forschungen mit und am Axolotl wurden schon sehr früh begonnen. Bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts im Jahr 1805 brachte der berühmte Naturforscher Alexander von Humboldt zwei Tiere von einer Forschungsreise nach Mexiko mit. Eine größere Anzahl an Exemplaren brachten dann wenig später französische Forscher mit nach Europa.

Nicht nur die Regenerationsfähigkeiten der Querzahnmolche beschäftigen die Forscher, sondern auch der Schilddrüsendefekt, der dazu führt, dass die Metamorphose unmöglich wird und diese Amphibien ihr ganzes Leben im Larvenstadion (Neotenie) verbringen und sich trotzdem fortpflanzen können.

Haltungsbedingungen

Um Ambystoma mexicanum (Axolotl) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 12° bis 20°C
  • pH-Wert: 7.0 bis 7.5
  • Gesamthärte: 6° bis 25° dGH
  • Mindestaquariengröße: 160 Liter

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Ambystoma mexicanum gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

15
Einrichtungsbeispiele