Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.485 Aquarien mit 146.544 Bildern und 1.614 Videos von 17.703 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Shine of the Mountain

von Jonas (Trancemania)
Offline (Zuletzt 26.12.2016)InfoKarte
Userbild von Jonas (Trancemania)
Ort / Land: 
Hannover / Deutschland
Hauptblick 06.11.16
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
13.08.16
Grösse:
120*50*50 = 300 Liter
Letztes Update:
06.11.2016
Hauptblick 1 06.11.16
Hauptblick 2 06.11.16
Das NOCH leere Becken :D
Reinigung fertig :D
Die Reinigung
Dekoration
Bodengrund:
Der Bodengrund besteht aus geschätzen 40kg Naturkies. Der Kies hat eine Körnung von 1-2mm. Der Kies steigt nach hinten hin an, um etwas mehr Tiefenwirkung zu erreichen, wenn man das Becken von weiter oben betrachtet. Mal sehen ob sich der Kies auf dieser Steigung so hält oder ob er absackt.... Wenn er dies tut, werde ich mir nochmal etwas überlegen, wie man ihn festigen kann oder lasse es eventuell auch dann einfach so wie es dann ist :D

Info: Nach drei Monaten ist der Kies immernoch so, wie er sein soll!

Eine Bodendüngerschicht ist nicht vorhanden. Diese Entscheidung habe ich bewusst so gewählt.... Mit Bodendünger habe ich nie positive Erfahrungen gemacht. Zwar sind die Pflanzen am Boden dadurch immer sehr gut und schnell gewachsen, später war der Bodendünger durch verschiedene Arbeiten an den Pflanzen eine einzige Dreckquelle. Auch bei der Komplettreinigung des Beckens war der Bodendünger ein einziger Gestank und hat den großteil des Kieses so stark verdreckt, dass ich ihn wegschmeißen konnte...
Zudem sind in dem Becken voraussichtlich fast nur Aufsitzerpflanzen vorhanden. Jediglich der "Rasen" und eine "Bonsai-Pflanze" ziehen ihre Nährstoffe aus dem Boden.
Aus diesen Gründen habe ich mich gegen den Bodendünger entschieden.
Aquarienpflanzen:
Bei den Pflanzen habe ich mich dazu entschieden keine Pflanzen einzusetzen, die extrem schnell wachsen und sehr hoch werden, wie z.B. Rotala Rotundifolia.
Zudem habe ich mich dazu entschieden ausschließlich grüne Pflanzen zu verwenden. Erstens passen grüne Pflanzen nach meiner Vorstellungskraft besser zu diesem Scape mit dem "Berg" und zweitens möchte ich, dass der Scape trotzdem noch einigermaßen natürlich aussieht. Ich bin kein Fan vom extrem künstlich aussehenden "Höllandischem Garten".

Die Pflanzen, für die ich mich entschieden habe sind:

Auf dem Boden:

- Eleocharis acicularis `mini` (Der Bodendecker)
- Bonsai rotala (An der linken Ecke des "Berges")
- cryptocoryne wendtii brown (Noch nicht sehr groß, da ich sie leicht angegammelt bekommen habe... Wächst aber schon. Wer will kann sie ja auf dem Bild suchen :D)

Auf dem "Berg" (Aufsitzer):

- Anubias barteri var. nana "Mini"
- Riccardia chamedryfolia (Auf der Wurzel links)
- Riccia fluitans
- Vesicularia ferriei 'Weeping Moss' (Rechts neben der "Bonsai")
- Pogostemon erectus


Eventuell werden noch ein paar Pflanzen eingesetzt, nach meiner Vorstellungskraft wird das ganze aber auch schon mit den Pflanzen sehr harmonisch aussehen, wenn sie "groß geworden sind" :D

Gedüngt wird momentan auf Standarddosis, sobald die Pflanzen größer gewachsen sind, wird die Dosis erhöht. Gedüngt wird mit folgenden Düngemitteln:
- Easy-Life Profito (Volldünger; Samstags 30ml)
- Easy-Life Fosfo (Phosphordünger; Samstags 10ml)
- Easy-Life Nitro (Nitratdünger; Samstags 10ml)

Die Düngedosis berechne ich selber nicht. Ich gucke, welche Dosen gute Ergebnisse erzielen und passe die Dosis dann an, wenn es erforderlich ist.
Weitere Einrichtung: 
Als weitere Einrichtung sind zum einen, (nicht allzu unauffällig), ein "Berg" aus Steinen und Moorkienholz.

Als ich den Einfall mit dem Berg bekommen habe, wollte ich nicht unbedingt unmengen an extrem teuren Steinen im Aquashop kaufen... :D Somit bin ich mit einem Kumpel ab zu Hornbach und haben ca. 1 Quadratmeter Bruchware Polygonalplatten gekauft. Kostenpunkt 7 Euro :F
Diese Polygonalplatten geben das Hauptmotiv des Beckens, einen "Steinberg im Wasser". Dadurch, dass sie Flache Oben-und Unterflächen haben, kann man sie zudem gut stapeln...
Der Hardscpae unter Wasser
Der Hardscape
Der Kies
Dekoration im Aquarium Shine of the Mountain
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Die Beleuchtung besteht aus 4*39W T5 Leuchten: Jeweils zwei JBL Solar Natur Ultra (9000K) T5 mit Reflektor und zwei JBL Solar Tropic Ultra (4000K) T5 mit Reflektor.

Die Beleuchtungsdauer liegt bei 11 Stunden. Die genauen Uhrzeiten werde ich nochmal nachjustieren, im Moment liegen sie bei 10:30 bis 21:30

Zudem ist eine RGB LED Beleuchtung vorhanden. Diese habe ich selber gebaut. Inspieriert hat mich dafür der YouTuber "The King of DIY". Bei Obi habe ich für diesen LED Balken eine Regenrinne mit Endstücken, wasserfestes LED RGB Band mit IR Fernbedienung und eine Plastikröhre. Als Reflektor dienen plattgewälzte Grillschalen... :D
Die genaue Konstruktion könnt ihr in den Bildern sehen.
Die Leuchtkraft ist insgesamt nicht als atemberaubend zu werten, mir persönlich gefällt es aber. Die LED Beleuchtung ist für den Abend gedacht und nicht um eine ganze Halle auszuleuchten :D
Filtertechnik:
Der Filter ist ein JBL Cristal Profi e1501 greenline. Er hat eine Pumpenleistung von 1400 Litern die Stunde und ein Filtervolumen von 12 Litern. Das ganze wird gefiltert durch 4 Filterkörbe. Die Schläuche zum Ansaugen und zum Ablassen verlaufen direkt durch die Bohrung hinten links im Aquarium zum Filter hin/weg. Um den Filter reiningen zu können sind außerdem zwei verschließbare Ventile angebracht.
Weitere Technik:
Desweiteren sind im Aquarium ein Heizer, eine Strömungspumpe und eine Co2-Anlage.
Der Heizer ist ein JBL ProTemp S300. Die Solltemperatur, die eingestelt ist, ist 23 Grad. In meinem Aquarium fungiert der Heizer allerdings eher als Deko, da mein Aquarium tendenziell immer wärmer ist als gewollt (je nach Wetter zwischen 26-28 Grad, meistens 26).
Die Co2 Anlage ist von ebenso von JBl. Sie wird gesteuert von dem JBL CO2 Controller. Der Sollwert, der eingestellt ist, ist ein PH-Wert von 6,9. Verbunden mit einer KH von 6, wie in meinem Becken ist das der CO2 Idealwert und für die Fische ist eine PH von 6,9 ebenso sehr angenehm. Die Hystere liegt bei +-0,10 PH.
Welche Strömungspumpe genau in dem Becken weiß ich nicht mehr genau... Aber ich weiß, dass sie ihren Sinn und Zweck erfüllt :D
Beleuchtung
Der fertige RGB LED Balken
Beim Bau des LED Balkens
Beim Bau des LED Balkens 2
Technikschrank 1
Technikschrank 2
Besatz
- ca. 10 Amano Garnelen
- 1 Gelber, männlicher Fadenfischen
- ca. 26 Rotflossensalmler
Wasserwerte
PH: 6,8-7 (Sollwert 6,9)
KH: 6
GH: Irrelevant
Nitrit: nicht nachweisbar
Nitrat: >10mg/l
Phosphat: >0,05mg/L
Temperatur: um die 26°C
Futter
- gemischtes Frostfutter
- DuplaRin M

(1x täglich)
Videos
Video
Sonstiges
Drei Monate sind jetzt schon vergangen.... Die Einfahrphase hat sehr viel länger gedauert als ich eigentlich erwartet habe. Denn es gab einige Probleme bei der Einfahrphase. Die für die Fische relevanten Werte, wie Nitrit haben sich schnell eingependelt, doch dadurch, dass am Anfang kaum Pflanzen drin waren und auch nur langsam wachsende hat sich die Einfahrphase als sehr schwierig herausgestellt. Mittlerweile scheint jetzt alles eingependelt zu sein, es sind lediglich nur noch ein paar Algen vorhanden. (Werden stetig weniger). Insgesamt funktioniert jetzt alles sehr gut, die Pflanzen wachsen schnell und gut, das Wasser ist glasklar und die Fische scheinen sehr lebendig :D (Im Video könnt ihr sehen, wie das Aquarium ungefähr am Anfang aussah).

Aus meinen Erfahrungen möchte ich euch noch nen paar Tipps mitgeben (vlt. ist ja was neues dabei, was ihr noch nicht wusstet :P):

- Bodendünger ist nicht zwingend notwendig, um Pflanzen zum wachsen zu bringen
- Lasst euch keine vergammelten Pflanzen liefern :D
- Versucht in der Einfahrphase ein paar Schnellwachsende Pflanzen ins Aquarium zu packen
- Veralgte Gegenstände kann man sehr gut mit heißem Wasser "auskochen" und reinigen
- Riccia fluitans sieht super aus, schwimmt aber gerne weg. Am besten ist es ein kleines Metallstück oder Stein in die Mitte der Pflanze zu schieben, da sieht man es nicht und die Pflanze liegt da, wo sie soll.
- Steine zur Deko kann man günstig im Baumarkt kaufen :P
- Habt genug Pflanzen im Becken, um gegen die Algen zu konkurrieren!!!!
Infos zu den Updates
Weitere Bilder, wenn die Algen weg sind! :D
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Jonas (Trancemania) das Aquarium 'Shine of the Mountain' vor. Das Thema 'Aquascaping' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
1136 Aufrufe seit dem 10.09.2016
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Jonas (Trancemania). Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Hide&Seek
von Fredo Fuss
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Gebirgsbach Paludarium
von Zigermandli
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Coast of Paradise
von Dr.Fishtank
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Monument
von Triameh
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Saphir
von disco-d
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Cayman110 Scenic
von GIDDI
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Der Weg
von Marcel Reiter
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Gaja
von Sebastian Hartmann
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Iwagumi
von koba2
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Jaguar
von disco-d
300 Liter Aquascaping
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
28.938.203
Heute
1.391
Gestern:
13.379
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.485
User:
17.703
Fotos:
146.544
Videos:
1.614
Aquaristikartikel:
775
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
874