Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.775 Aquarien mit 154.371 Bildern und 1.881 Videos von 18.275 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Südamerika Paludarium 2018 von Junglist

    Sieger Beckenwettbewerb Juni 2018 
Userbild von Junglist
Ort / Land: 
92318 Neumarkt / Deutschland
Aquarianer seit: 
1990
08.10.2018

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
04.04.2018
Grösse:
100x50x90 = 450 Liter
Letztes Update:
08.10.2018
Besonderheiten:
Sonderanfertigung von Aquarien und Terrarienbau Jebramek in Nürnberg. Der Wasserstand beträgt 35 cm. Ein mit Kabelbindern zusammen gebundenes Aluminium-Gestell befindet sich in der Abdeckung und fungiert als Decke, um darin Wurzeln anzubinden, die ebenso mit Kabelbindern zusammengehalten werden. Weiterhin hängen von der Decke künstlich erstellte Lianen. Sie wurden aus Paketschnur, Aquariensilion und einer Mischung aus gehäckselten Xaxim- und Weisstorf-Resten erstellt. Um das Ganze noch natürlicher erscheinen zu lassen wurden Pflanzen wie z.B. Peperomia und diverse Orchideen-Arten mit etwas chilenischem Sphagnum-Moos daran aufgebunden. Der Wasserinhalt des unteren Wasserteils beträgt ca. 175 Liter (100x50x35). Die Rückwand des unteren Teils ist schwarz gestrichen. Somit sind der Filter und Heizstab kaum zu entdecken. Man muss schon genau hinsehen.
Oberer Teil besteht seit 2015
Gesamtansicht 13.04.2018
29.04.2018
30.04.2018
03.09.2018
30.09.2018
30.09.2018

Dekoration

Bodengrund:
Der Bodengrund ist eine Mischung aus 20 kg Quarzsand unterschiedlicher Körnungen und ADA Gravel S 2-5 mm. Weiterhin werde größere dunklere, möglichst schwarze, Flusskiesel eingebracht, um das Bild eines Flusses abzurunden. Als Vorbild hatte ich den Rio Negro im Sinn.
Aquarienpflanzen:
Submerse Pflanzen:

Als einzige Pflanze im Wasserteil hab ich mir Vallisneria nana ausgesucht, die 1. mit sehr wenig Licht zurecht kommt und willig Ausläufer bildet, was gewünscht ist. Als Dünger verwende ich Iron Bottom von ADA. Das sind vor allem Eisen haltige Sticks, die in den Sand nahe den Pflanzen gesteckt werden. Mal gucken ob die Ihr Geld wert sind. Ich wollte eben auch mal was von ADA haben ;)
Jetzt doch noch neu hinzugekommen ist Ceratophyllum demersum, welche immer wieder ausgelichtet wird.


Emerse Pflanzen:

Neoregelia green pointet, Neoregelia schultesiana purple red, Epidendrum Porpax, Dischidia hirsuta, Microgramma reptans, Peperomia rostrata, Epidendrum cochleatum, , Gomesa radicans, Dendrobium wassellii, Barbosella cogniauxiana, Sphagnum-Moos, Ficus quercifolia,Restrepia trichoglossa, Stelis sp., Peperomia hoffmanii

Ich verwende chilenisches Sphagnum um die Pflanzen mit Orchi-Flexx aufzubinden. Das Orchi-Flexx schneidet nicht ein und passt sich den Wurzeln an.
Die Düngung erfolgt 1 mal wöchentlich (Blattdüngung) mit Orchi-Fit von Röllke. Die Mischung besteht aus NPK 2:1:1
Die Anwendung ist sehr einfach, nämlich 1 Teelöffel auf 2 Liter Regenwasser bzw. Osmosewasser.

Da alle Pflanzen bereits mit Fotos im alten Einrichtungsbeispiel beschrieben sind, werde ich nicht weiter darauf eingehen.
Diverse Orchideen an Spiderwood mit etwas Sphagnum Moos aufgebunden
Gomesa radicans
Unbekanntes Moos
Salvinia natans
Episcia dianthiflora und Anthurium spec.
Barbosella culcullata mit etwas Java-Moos aufgebunden
Maxillaria sanguinea
Dendrobium wassellii
unbekanntes Moos
Neoregelia Fireball
Blüte von Maxillaria sanguinea
Peperomia sp.
Ohne Moos nix los
12.07.2018
12.07.2018
12.07.2018
Weitere Einrichtung: 
2 grosse schöne verzweigte Wurzeln aus Moorkien-Holz bilden das Hauptbild zusammen mit den verschieden großen Flusskieseln. Weiterhin Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen.
Von den emersen Pflanzen wachsen Wurzeln ins Wasser, was bis jetzt sehr schön aussieht.
Moorwurzeln und dunkle Kiesel
Unteres Becken leergeräumt
Quarzsand 0,1 - 0,5 mm mit ADA Gravel-Kieselchen als Bodengrund

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
2 x Daytime Cluster 90.2 mit jeweils 3 Modulen a 10 Watt, somit 60 Watt Gesamtleistung
Farbe: Ultra Blue Red White; Neutral White


Beleuchtungsdauer 10 Stunden
Filtertechnik:
Ich hätte gerne auf einen Aussenfilter zurück gegriffen, aber leider ist dies aufgrund der Höhe des Beckens im nachhinein nicht mehr möglich. Von vorne würde man es sehen und auf der Rückseite auf der Höhe des Wasserbeckens ein Loch ins Glas zu bohren ist mir viel zu riskant. Daher verwende ich jetzt:

Tunze comline Streamfilter 3162 bestückt mit Watte, Zeolith....
wahlweise mit Aktivkohle/Purigen
und Spongefilter Bob Maxi Schwammfilter mit Pumpe
Weitere Technik:
Als Beregnungsanlage verwende ich den Bausatz Blue Line mit 3 Duo-Düsen 360°, hier gehts zum Link

https://www.mrs-shop.com/beregnungsanlage-bausatz-blue-line-2-duo-duesen-timer-und-tank.html

Die Beregnung erfolgt 4 mal am Tag für jeweils 20 Sekunden, nämlich um 8.00 Uhr, 13.00 Uhr, 17.00 Uhr, 19.00 Uhr.
Eheim Jäger Regelheizer 75 Watt
Oxydator von Söchting
Pumpe mit 15l Wassertank und Zeitschaltuhr
6 Beregnungsdüsen in der Abdeckung verbaut
Deckel mit LED-Lichtbalken und Alu-Gestell um die Wurzeln mit Kabelbindern daran
Hauptfilter

Besatz

15 Aspidoras spilotus
50 Neocaridina aller Art
5 Otocinclus affinis

Eigentlich wollte ich ja einen reinen Südamerika-Besatz, aber ich konnte nicht widerstehen, da mir ein Züchter die Garnelen regelrecht hinterher geworfen hat. ;)

Für Aspidoras spilotus hab ich mich entschieden, weil dafür mein Becken ideal ist (starke Strömung, hoher Sauerstoffgehalt, Sandboden, sehr weiches Wasser) und sie definitiv agiler sind als Corydoras habrosus, die ich vorher eingeplant hatte. Die aktuelle Grösse beträgt 2 cm. Ausgewachsen sind sie mit 5 cm, also doch noch recht klein.

Über Aspidoras spilotus gibt es recht wenig zu finden und ich bin auch der einzige hier bei Einrichtungsbeispiele der diese im Moment hält. Die folgenden Informationen hab ich dem Buch Panzerwelse von Eric Schiller entnommen, von dem ich auch meine Nachzuchttiere erstanden habe. Das Buch gibts wohl hier zu erstehen http://www.oevvoe.org/publikationen.

Vorkommen von A. spilotus: Brasilien, Bundesstaat Ceara, Riacho dos Macacos, einen Seitenarm des Rio Acarau
Wasserparameter: 24-26 C, Ph-Wert: 6,5-7,0; Härte: mittel

Pflege: Aspidoras spilotus ist eine Schmerlenpanzerwels, den man jedem Aquarianer- ob Profi oder Anfänger uneingeschränkt empfehlen kann. Die Ernährung ist im Gesellschaftsbecken unproblematisch, da fast jedes gereichte Futter gefressen wird. Ein unruhiges und pauseloses Umherschwimmen über einen längeren Zeitraum kann man bei fast allen Aspidoras beobachten. Auch hier sollte man sich für eine Gruppe von mindestens zehn Welsen entscheiden, nur so kann man das Sozialverhalten beoachtet werden. Dabei ist immer wieder zu beobachten, wie sich diese Welse untereinander mit den Barteln betasten. Männchen sind schlanker in der Gestalt, Weibchen grösser. Vermehrung: Er laicht bei abwechslungsreicher Fütterung auch spontan im Aquarium ab. Die Aufzucht ist problemlos. Eine zusätzliche einsetzende Strömung oder ein Wasserwechsel wirken stimulierend auf eine Vermehrung.
Jungfische: Auch hier werden als Erstfutter frisch geschlüpfte Artemia-Nauplien sofort bewältigt. In den ersten Monaten wächst er sehr schnell. Interessant ist das wechselnde Farbmuster von A. spilotus.
Bemerkungen: Die Grundfarbe ist je nach Alter unterschiedlich. Jungtiere besitzen eine helle, gelbliche Grundfarbe, ausgewachsene Exemplare eine gelblich-bräunliche Körpergrundfarbe. Die dunklen Flecken in der Körpermitte können sich zu einem oder 2 Balken verbinden.
Der spezifische Name wird von dem griechischem spilotus abgeleitet, das so viel bedeutet wie beschmutzt, befleckt. Der Name wurde in Anlehnung zum Farbmuster von A. spilotus gegeben.
Aspidoras spilotus
Besatz im Aquarium Südamerika Paludarium 2018
Otocinclus affinis
Fressen ;)

Wasserwerte

Die Gesamthärte unseres Trinkwassers 15,4° dH. Genau das Gegenteil von weich. Somit bin ich gezwungen eine Osmoseanlage einzusetzen. Früher hab ich das Wasser noch verschnitten mit Leitungswasser, aber jetzt verwende ich reines Osmose-Wasser, welches ich mit Bee Shrimp Mineral GH + aufsalze.

Aktuelle Wasserwerte:

Nitrat: 0
Nitrit: 0
GH: 5
KH: 6
pH: 6,5
Chlor: 0

Wasserwerte 29.04.2018 gemessen mit JBL PRO Scan:

Nitrat: 25
Nitrit: 0
GH: 4
KH: 1,5
ph: 6,8
Chlor: 0
Kohlendioxid: 15
immer mg pro Liter

Wasserwerte vom 11.05.2018:

Nitrat: 20
Nitrit: 0
Gh: 7
Kh: 1,5
ph: 6,2
Chlor: 0
CO2: 15

Futter

Panta Nouri Omnivor
Panta Nouri Aufwuchs
Wasserflöhe, Mückenlarven jede Woche 2 mal

Videos

Video Aspidoras spilotus bei Fressen
Video Südamerika Paludarium

Sonstiges

Das Becken besteht ja eigentlich schon seit 2015 und nennt sich ursprünglich Bachlauf-Paludarium. Da ich mir jetzt vorgenommen hab, den Wasserteil komplett umzuändern und daraus wieder ein echtes Aquarium zu gestalten, hab ich ein neues Beispiel hierfür angefangen. Das alte Einrichtungsbeispiel existiert noch, da ich sonst hierfür sämtliche Pflanzen und auch Bilder löschen hätte müssen, was ich nicht wollte. Soviel zur Erklärung...

Infos zu den Updates

30.03.2018: Unteres Becken leergeräumt
01.04.2018: Die Rückwand des Aquariums (unterer Teil) schwarz gestrichen, ebenso die Seiten, Wurzeln gewässert und beschwert, Sand gewaschen
04.04.2018 Endlich mit Osmosewasser auffüllen fertig geworden und aufgesalzen, Tunze Pumpe angeschaltet und Heizer eingestellt auf 25 Grad Celsius, Wurzeln mit Steinen beschwert
29.04.2018 Einen weiteren Oxydator installiert, jetzt sinds 2 Mini und 1 Oxydator D. Ich möchte aber die 2 kleinen mit einem großen also D demnächst noch ersetzen.
05.04.2018: Ceratophyllum dermersum (Hornkraut) hinzu gefügt
07.04.2018: Aufgrund der geringen Wasserströmung einen 2. Filter rechts im Eck installiert, Spongefilter Bob Maxi Schwammfilter mit Pumpe
Aktivkohle im Tunze-Filter eingesetzt, da Wurzeln viele Gelbstoffe abgeben
Oxidator D von Söchting mit 6 % H2O2 Lösung in Betrieb genommen
Wurzeln müssen noch immer von Kieseln beschwert werden, sieht zwar doof aus, aber kannst du machen nix.
Heizstab 75 Watt war zu schwach, daher gegen einen 100 Watt Heizstab von Juwel gewechselt
10.04.2018 Heute Einzug von 15 Aspidoras spilotus und ca. 50 Neocaridina Garnelen aller Art (Red Fire, Blue Dream, Black Sakura, Green Jade)
12.04.2018: 3 Bündel Vallisneria nana gepflanzt und mit Eisenstäbchen gedüngt
13.01.2018 Neueinzug von 5 Otocinclus affinis
18.04.2018 Wasserwechsel 30 Liter, Osmosewasser mit BeeShrimp aufgesalzen auf KH 6
30.04.2018: Endlich die Wurzel-Beschwerer-Steine entfernt, jetzt siehts aus wies aussehen soll
Wasserwerte vom 11.05.2018:

Nitrat: 20
Nitrit: 0
Gh: 7
Kh: 1,5
ph: 6,2
Chlor: 0
CO2: 15

12.07.2018: Ceratophyllum ausgelichtet, Vallisnerien-Ableger verpflanzt und mit Düngestäbchen versehen, Filter gereinigt, Aktiv-Kohle entfernt, Wasserwechsel 25 Liter wie jede Woche, alle 3 Oxydatoren neu befüllt. Den doppelten Schwammfilter musste ich bis dato noch nicht reinigen, Er wird stark von den Garnelen frequentiert und sieht immer noch sehr sauber aus. Bin sehr zufrieden damit.
03.09.2018: Ein User, danke Fuma^^, hat mir den Tipp gegeben das Ceratophyllum doch etwas mehr zusammen zu pflanzen. Das hab ich dann prompt gemacht. Ergebnis seht ihr am Hauptbild
22.09.2018: Ceratophyllum zurückgeschnitten und die Abschnitte mit Hilfe von Kabelbindern und Filterkeramik am Boden befestigt
Filter gesäubert und Einsatz von Seachem Purigen
08.10.2018: Ceratophyllum grösstenteils zurück geschnitten und aus dem Bodengrund entfernt, Vallisneria spiralis gepflanzt

User-Kommentare

Fuma am 03.09.2018 um 13:29 Uhr
Bewertung: - keine -
Hi Wolle,
da haben die Wasserpflanzen doch mal richtig zugelegt :-)
Sieht toll aus.
Kann mir gut vorstellen, das es auch gut aussieht, wenn sie an einer Seite sehr dicht gepflanzt sind und zur Mitte hin immer weniger werden.
Viel Spaß weiterhin :-D
LG
Fuma
Dani B am 13.08.2018 um 15:55 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Wolle :)
Mal auf Gegenbesuch bei dir und ich muss echt sagen .... ui ui ui. Deine Becken sind unglaublich schön und der Unterschied zu meinem könnte nicht größer sein.
Wirklich klasse was du hier zeigst.
LG Dani
Botia am 06.08.2018 um 12:05 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Super schönes Teil!
Habe auch soetwas zu stehen und mir gleich ein paar Ideen abgeschaut.
Ist Dir wirklich sehr schön gelungen!
Freue mich schon auf weitere Bilder.
LG Verena
Tom am 01.07.2018 um 08:41 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo,
herzlichen Glückwunsch zum Podestplatz im Juni!
Grüße, Tom.
Malawi-Guru.de am 26.06.2018 um 11:55 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
mal was ganz anderes, und deswegen auch hier mal meine Stimme dazu. Sieht man nicht jeden Tag daher echt Top !
Lg
Flo
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Junglist das Aquarium 'Südamerika Paludarium 2018' mit der Nummer 35490 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 29.03.2018
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Junglist. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
450 l Wurzelbiotop
von Markaroni
450 Liter Südamerika
Aquarium
Mein 450l Amazonasbecken
von Redül
450 Liter Südamerika
Aquarium
Juwel Rio 400
von LumenNaturale
450 Liter Südamerika
Aquarium
Gesellschaftsbecken Wohnzimmer
von Moe
450 Liter Südamerika
Aquarium
Juwel Rio 400
von Marcus Mue
450 Liter Südamerika
Aquarium
vision 450
von Marko Miedl
450 Liter Südamerika
Aquarium
The Big Woodland / Nur noch Beispiel /
von Didi
450 Liter Südamerika
Aquarium
Erstes Südamerika-Becken
von Birkenzeisig
450 Liter Südamerika
Aquarium
Diskusaquarium
von bo3
450 Liter Südamerika
Aquarium
Diskustraum
von podoma
450 Liter Südamerika
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Gute Qualität L046 Zebra Pleco.
BIETE: Gute Qualität L046 Zebra Pleco.
Preis: 50.00 €
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere