Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.771 Aquarien mit 153.880 Bildern und 1.880 Videos von 18.258 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Becken 33453 von Aqua Tobi

Userbild von Aqua Tobi
Ort / Land: 
Baden-Württemberg / Deutschland
Aquarianer seit: 
2014
300l channa Artenbecken

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
20.Oktober 2016
Grösse:
100×50×60 = 300 Liter
Letztes Update:
02.07.2018
Besonderheiten:
Es ist ein Fluval-Profile 300...mit zwei Lochbohrungen für Außströmer und Ansauger. Für Wartungen an der Verrohrung und den Verschraubungen hab ich einen kleinen Schacht eingeklebt.
27.1.2017
Das erste Mal richtig Sauber gemacht
Schön zu erkennen,die Schattenseite hinter der korkröhre ,das hornkraut muss noch
Ein Blick in die Korkröhre
Das Hornkraut wuchert Prächtig
Im Tageslicht
Nach der ersten Hornkraut rohdung
Nach der ersten Hornkraut rohdung#2
Aquarium Becken 33453
Schlüpfen in die Kokosnuss #5
Schlüpfen in die Kokosnuss #7
Das Aquarium nach der Dunkelkur und einen Aufguss aus Walderde
Nach der Dunkelkur und dem Walderde- Aufguss
Die Trübung hat sich nach dem zweiten Tag wieder gelegt ,keine cyanos gesichtet

Dekoration

Bodengrund:
Normaler Spielsand aus dem Baumarkt ( gut gewaschen und abgekocht) ca 30kg
Aquarienpflanzen:
Das Raue Hornkraut - Ceratophyllum demersum
Es ist eine nicht Substrat gebundene Pflanze ,die im Aquarium und Teich kultiviert werden kann ,man kann sie schwimmen lassen ins Substrat stecken , aufbinden oder um die Einrichtung wickeln . Hornkraut wuchert sehr schnell und spendet viel Sauerstoff und entzieht dem Wasser viele Nährstoffe. Noch eine Besonderheit ist , dass das Hornkraut eine winterfeste Pflanze ist ,im Sommer bildet sie in Teichen oder Seen eine dichte schwimmende Decke. In den kühleren Monaten sinkt ein Teil der Pflanze zum Bodengrund und überwintert da bis die Monate wieder wärmer werden .
Nach der ersten Hornkraut rohdung
Hornkraut nach dem Einsetzen ( 3L á 500g )
Nach dem Einsetzen 28.Okt.2016
Seite 28.Okt.2016
Sicht von Oben auf die Korkröhre
Korkröhre an ihrem Platz .2
Oben Mitte
11.Nov.2016 es wuchert so langsam ;)
Von Vorne
Seite
Von Vorne
Hier ist schön die schwimmdecke zu erkennen ,die das Hornkraut gebildet hat
Der Hornkraut jungel beim Wasserwechsel
Der Hornkraut jungel beim Wasserwechsel
Der Hornkraut jungel beim Wasserwechsel
Hier wächst demnächst ein neuer Trieb
Hier ein Beispiel für einen Seitentrieb, neue Triebe sind sehr dünn entgegen der
Hornkraut bei wenig Licht und niedriger Temperatur als Vergleich
Weitere Einrichtung: 
Eine Menge Moorkienwurzeln,zwei drei Steine und eine Korkröhre,sowie zwei halbe Kokosnüsse
Hardscape ,das Maßband steht auf 20cm ,die channa sind 15cm und 18 cm
Sicht von Oben,schön zu erkennen,die zwei Wurzeln ,die anderen Strebe mit Kabelbinder
Seitenansicht , schön zu sehen , die vordere schwimmfläche und die einzelnen Reviere
Korkröhre an ihrem Platz ,wenn das Hornkraut wuchert ,gibt es auch oben drei Zonen
Die Korkröhre ist mit Distanzstücken am Rahmen eingeklemmt ,ich hab sie aus den
Einige Seemandelbaum Blätter liegen auf dem Hornkraut ..Das Weibchen nutzt sie gerne

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Fluval plant 5500k man kann sie leider nicht dimmen ,hab das Problem aber gut durch das Hornkraut gelöst.
Filtertechnik:
Eheim 2075 , bestückt mit Siporax und Filterschwamm ...ich hab den Ausströmer extra groß gewählt ,das der Filter auf voller Leistung zieht ,ich aber kaum bis gar keine Strömung mehr im Becken hab ... zusätzlich zum großen Außströmer bremst eine Ladung Hornkraut die Strömung
Weitere Technik:
Heizstab Jäger 300W
Eingeklebter Wartungsschacht ,Vorteil , ich kann Wartungen an den Verschraubungen
Die Abdeckung ist aus hobbyglas ,weil es schön federt ,und ich es passgenau schneiden
Hier die Fluval Led auf der Hobbyglas Abdeckung
Der Eheim 2075

Besatz

Ein Pärchen Channa Limbata.
Der Schlangenkopffisch Limbata zählt zu dem Artenkomplex Channa Gachua ,der in Thailand beheimatet ist und in Tümpeln und kleineren Flüssen lebt . Er ernährt sich dort hauptsächlich von Insekten ,die aufs Wasser fallen ,aber auch kleinere Fische nimmt er dankend an . Schlangenkopffische besitzen ein Labyrinthorgan ,was ihnen ermöglicht atmosphärischen Sauerstoff zu atmen. Sie gehen sogar über Land ,was notwendig ist ,wenn ihr Tümpel mal austrocknet . Der Channa Limbata ist ein Maulbrüter. Die Balz und der Paarungsakt ähneln stark dem der Kampffische. Es beginnt mit Liebeleien und geht dann über in ein umschlingen der Körper. Sie nehmen dabei eine Form an,die an einen Ball erinnert. Das Weibchen stößt dabei die Eier aus und das Männchen befruchtet sie ,dabei fallen beide in eine Laichstarre , aus der der Bock früher erwacht und die Eier zum brüten aufnimmt .Nach 5-14 Tagen entlässt das Männchen die Brut und das Weibchen versorgt die Jungen mit Nähreiern die sie regelmäßig ausspuckt .Nach weiteren 14 Tagen schwimmen die Jungen bereits frei und man kann sie mit Cyclops Artemia oder zerdrücktem Muschelfleich großziehen. Es hat sich bewährt anfangs eine Gruppe von ca 6 Tieren anzuschaffen,die vor der Geschlechtsreife stehen.Man wartet dann bis sich ein Pärchen daraus entwickelt und separiert die anderen . Schlangenkopffische können sehr aggressiv gegenüber Artgenossen werden ,was bis zum Tod führen kann ...Eine Vergesellschaftung mit Beifischen macht wenig Sinn !! Ein Artenbecken sollte es schon sein . Man kann die Gachua bereits ab 80 cm halten - ich bevorzuge 100cm + für meine Tiere ...ein Ausweichbecken sollte immer parat stehen !!! Die Stimmung kann schnell umkippen auch nach Jahren in Harmonie ,es reicht meist schon ein kleiner Eingriff ins Habitat und der Freund ist Feind. Gleiches wenn man Pärchen umsetzen muss. Man hat nur eine Chance von 50% das es wieder gut geht , sie gemeinsam aus den Becken zu holen und gleichzeitig umzusetzen hat sich wenn es den sein muss bewährt .
Der Bock in ganzer Pracht
Das Weiblein,n icht ganz so schön wie der Bock aber sie kann sich auch präsentieren
Der Bock wie er nach oben schwimmt
Ich pass auch mit 18 cm noch in eine Kokosnuss.
Das Pärchen im Blick ( Rechts Bock Links Weib
Wenn mein Mann in die Kokosnuss passt dan ich mit meinen 15 cm erst recht
Von Vorne ,leider nicht mit gespreizter Flosse
Schaut auf meinem kehlsack
Das Männchen mit vollem Kehlsack
Hier schön die Schattenzone zu erkennen
Das Männchen von vorne
Das Weibchen von vorne
Kaum zu glauben das der Bock mit seinen 18cm in die Kokosnuss passt , tagsüber ist
Channa können je nach Laune ihre Färbung ändern ,hier schön zu sehen ,wie er
Nach der Fütterung am ruhen
Bild Session #1
Bild Session #2
Bild Session #3
Bild Session #4
Bild Session #5
Bild Session #6
Bild Session #7
Bild Session #7
Besatz im Aquarium Becken 33453
Bock
Im Vordergrund das Weibchen
Schlüpf in die Kokosnuss mit 18 cm #1
Schlüpfen in die Kokosnuss #2
Schlüpfen in die Kokosnuss #3
Schlüpfen in die Kokosnuss #4
Schlüpfen in die Kokosnuss #6
Schlüpfen in die Kokosnuss #7
Das Weibchen von oben mit Schreckfärbung nach einer Auseinandersetzung
Das Weibchen ,nach einen Kampf mit dem Männchen ...Einer der Schattenseiten der
Das Weibchen nach dem Aufguss
Das Weibchen nach dem Aufguss
Der Bock nach dem Aufguss
Der Bock nach dem Aufguss
Der Bock nach dem Aufguss
In trügerischer Harmonie nachdem das Becken wieder Aufklarte
Die Seemandelbaum Blätter gefallen den channa
Besatz im Aquarium Becken 33453

Wasserwerte

Den meisten Arten ist es relativ egal ob sie,wie Herr Antler beschrieben : in Kondenswasser oder Flüssigbeton Leben ...viel wichtiger ist die Temperatur ,ich halte meine limbata ( tropisch) ganz jährlich bei 24-25 grad ...bei subtropischen Arten ist eine Winterruhe nötig ,die dringendst einzuhalten ist . Ph : 8,0, Gh13,Kh12, No²<0,3mg...Wasserwechsel wird einmal im Monat gemacht ,im Schnitt 50Liter

Futter

1× die Woche im Wechsel,
Stinte,Heimchen,Tintenfisch,Miesmuschel,Shrimps Ich biete alles als Frostfutter an ,wobei ich die Heimchen Lebend kaufe ,gut an fütter mit zuccini Gurke Paprika Salat und dan erst Einfriere... Regenwürmer haben sie auch sehr gerne

Videos

Video Channa limbata
Video Channa limbata
Video Channa limbata
Video Channa limbata
Video Channa limbata

Sonstiges

Channa Limbata: http://www.youtube.com/playlist?list=PLkPaYml6nACWNJrlQPBXlW4xGvZy8tBmG

Da Channa allgemein sehr gute Springer sind und auch gerne mal versuchen durch die Decke zu schießen , sollte die Abdeckung gut verankert sein und nachgeben können ,ggf mit polsterfolie innen verkleidet sein ...es lässt wirkliche Schläge wenn sie ihren "Dachschaden " ausleben !!...es gab schon Fälle ,da haben sie die Leuchtstoffröhren durchschlagen und sich ernsthaft verletzt. Ich hab das Problem mit einer Hobbyglas Abdeckung gelöst,da diese nachgibt und ich meine Beleuchtung außerhalb den Beckens anbringen kann ...zudem unterstützt ein tieferer Wasserstand die Sicherheit , von der Blende bis zur Abdeckung hab ich noch 10cm Platz ,ich fahr damit ganz gut. Die Querstrebe des Beckens hab ich mit Wurzeln verkleidet,damit sie nicht an die Strebe springen können ,aber darauf entlang watscheln können bei Bedarf ;) ...zudem sollte die Abdeckung keinerlei Lücken aufweißen, da die Channa zielsichere Springer sind und jede noch so kleine Lücke für einen Ausflug nutzen

Infos zu den Updates

Das Pärchen hat bereits nach zwei Wochen im neuen zu Hause mit der Balz begonnen und ich konnte auch einen der Akte Filmen ...Das Männchen ,welches die Brutpflege übernimmt ,hatte auch berreits einen vollen Kehlsack und spühlte in 6 Tage fleißig in seinen selbstgebauten Nest ,das er unter einer großen Wurzel gegraben hat. Leider war der Zauber nach den 6 Tagen plötzlich vorbei und es gab keinen Nachwuchs.
... Warum ist unklar ,ich vermute aber ,das die Eier nicht befruchtet waren oder die Jungen gefressen wurden. Es war ihre erste Brut ...ich geb aber die Hoffnung nicht auf das es noch mit dem Nachwuchs klappt ..

3.12.2016 Ich habe heute das erste Mal das Hornkraut gerodet ...ca 500g á 3l Rausgefischt

8.12.2016

Ich habe leichten Befall von Cyanobakterien entdeckt ,Werte sind sind stabil ,nur der letzte Wasserwechsel viel etwas großzügig aus ( nicht gewollt ) ich sauge jeden noch so kleinen Herd ab ,ich hoffe es bleibt bei den minimalen Befall bzw verschwindet wieder

14.12.2016

Es scheint so als hätte ich die Kleine cyano plage schneller in den Griff bekommen als erwartet ,durch tägliches Absaugen der Schmieralgen + 10Liter Wasser ,was ich durch Frischwasser ersetzt habe. Sind seit dem

11.12.2016

Keine neuen Herde mehr aufgetaucht...meine Wasserwechsel Intervalle werde ich auf einmal die Woche 50l ändern und schauen was passiert.

26.12.2016

Ich habe mal wieder das Hornkraut gerodet ( einen ganzen Eimer ) .Das Zeug wuchert als gäbe es kein Morgen . Am Außströmer hab ich ein wenig gespielt, das er im hinteren Berreich ein wenig mehr Strömung erzeugt . Ich spiele mit dem Gedanken das Becken seperat über eine Membran Pumpe zu belüften ,da die Luft unter der Abdeckung trotz Belüftungs Löcher die ich erweitert hab steht und es nach sieben Tagen modrig Riecht . Lüften ist nur unter Aufsicht möglich wegen der Fluchtgefahr und man sollte auf die Raumtemperatur achten weil es Atmosphären atmer sind ..

28.12.2016

Heute konnte ich ein weiteren Paarungs-Versuch der beiden Filmen ..Schön anzusehen ,auch wenn es ein wenig im Glas spiegelt und ich die Kamera vom Handy falsch gehalten hab für das YouTube Format ...Leider ist das Video zu groß um es auf meine Seite zu Laden ,daher hier der Link dazu:

https://youtu.be/4Kw31p-beRc

30.12.2916

Cyanobakterien !!! Soviel zum Thema sie sind weg ..Ich habe heute bei einen Wasserwechsel von 50l zwei kleine Herde in der Korkröhre entdeckt. Hab sie erstmal mit einen kleinen Luftschlauch abgesaugt ...Wenn ich nur wüsste wo das Problem liegt ...Werte sind stabil , gefüttert wird wie gehabt 1×die Woche nur weniger als am Anfang .. Temperatur weiterhin konstant bei 24 Grad .

2.1.2017

Ich habe Heute das erste Mal richtig Sauber gemacht , und dabei gemerkt das sich unter den ganzen Wurzeln Gase gebildet haben ...Vllt ist das der Grund für die Cyanobakterien ...Ich hab 80% Wasser gewechselt jetzt mal Abwarten...Zum Problem wird allmählich das Cyano Absaugen mit dem Schlauch ,dem Männchen gefällt das gar nicht und verprügelt seine Frau sobald der Schlauch im Wasser ist ...Das Verhalten kann ich nicht mal bei der Fütterung beobachten .

3.12.2017

Das Cyanobakterien Problem nimmt kein Ende ..Es sind zwar immer nur winzige Herde ,aber das Absaugen mit einen Luftschlauch ist nicht mehr möglich, da es inzwischen ausreicht das der Luftschlauch ins Wasser kommt und das Männchen seine Macke bekommt und das Weibchen umbringen will . Sie kann sich immer gerade noch so in den Hornkraut- Jungle retten und verschnaufen . Am Futterneid kann es nicht liegen ,bei der Fütterung lassen sie sich gegenseitig in Ruhe und verdauen sogar zusammen im selben Beckenberreich.
Fazit:
Eine neue Strategie muss her ! Ich habe heute zum Leiden des Weibchen noch einmal die drei vier kleinen Herde der Bakterien Abgesaugt und einen großen Wasserwechsel durchgeführt. Danach die Beleuchtung abgestellt und das ganze Aquarium mit Decken und Karton zugeklebt für eine Dunkelkur ,die ich auf eine Woche angesetzt habe .Filter wird in drei bis vier Tagen grob gereinigt und ein weiterer Wasserwechsel durchgeführt . Nach der Woche werde ich das Wasser mit microbe Lift animpfen und teu teuer .

11.1.2017

Heute hab ich die Dunkelkur beendet ( Anleitungen hierzu gibt es auf der Seite der "Afizucht" ). Es sind keine Cyanobakterien mehr zu sehen und meinen channa s geht es gut . Ich habe zur Vorsorge einen Aufguss vorbereitet aus Walderde und lauwarmen Wasser ( 100ccm auf 1L Wasser ) insgesamt habe ich 4 Liter Aufguss nach der Dunkelkur ins Becken gegeben ..Die im Aufguss lebenden Bakterien dienen als Nahrungskonkurrenz der übrigen Cyanobakterien und sollen verhindern das diese keine Blüte mehr haben ..Ich hoffe es klappt alles so wie ich mir das vorstelle ...Füttern werde ich erst wieder nächste Woche Samstag nur um Sicher zu gehen . Bilder der Tiere und des Beckens habe ich nach dem Aufguss gemacht und hochgeladen ..Mal schauen wie es morgen aussieht ,wenn ich die Beleuchtung wieder Anschalte . Ich muss noch sagen ,ich hab die Walderde den microbe lift Bakterien vorgezogen da mich der Beitrag von der Afizucht überzeugt hat..Hier noch der Link dazu :

http://www.afizucht.de/html/blaualgen.html

13.12017

Das Becken ist zwei Tage nach dem Walderde-Aufguss wieder klar ..Sehr klar( siehe Foto)..Bis jetzt keine Cyano Herde mehr entdeckt.

27.1.2017

Die Cyanobakterien Plage scheint entgültig überwunden ...Keine neuen Herde mehr zu sehen ,auch das Weibchen strahlt wieder in voller Pracht ..Ich habe einige große Seemandelbaum Blätter für die Wasserqualität , Schutz und Optik mit eingebracht ..Siehe Fotos
Ich werde in den nächsten Wochen den Ph langsam senken bis auf maximal 6,8 ..Um vllt mit der Maßnahme einen Zuchterfolg zu verbuchen ...Ist der Ph unten und es tut sich nichts , werde ich auf dem Wert mit der Temperatur und der Futtermenge spielen ..Aber dazu mehr wenn es soweit ist .

14.2.2017

Der Ph ist auf 7 Runter ..Ich hab zwei Wochenlang nicht gefüttert , scheinpaarungen finden jeden Abend statt nur kommt es noch nicht zur Befruchtung bzw Eiablage. Ansonsten soweit alles gut nur leidet das Weibchen ein wenig unter den Balz-Akten ...Indische Turmdeckelschnecken werden noch einziehen um die Pflanzenreste ein wenig zu verarbeiten ,da das Hornkraut schon gut Nadelt wenn die zwei durchs Becken schwimmen.

21.3.2017

Ich habe es Riskieren müssen und das Pärchen aus dem Becken geholt um es zu Reinigen.
Die Nadeln vom Hornkraut haben bereits den ganzen Boden bedeckt und auch so wollte ich ein paar mehr verstecke und Höhlen integrieren.
Die Beleuchtung hab ich auch geändert. Ich beleuchte jetzt mit 4× 5050 LEDs von Samsung und zwei Strahler mit 10 000 k durch die gut überlegte Anordnung hab ich eine schöne Tiefe geschaffen und ein schönes Gleichgewicht zwischen Schatten und beleuchte Zonen. Die Beleuchtung Verbraucht gerade mal 7W .
Das Hornkraut wurde wieder auf 50% gelichtet.
Nach dem gleichzeitigen Einsetzen der channa ging alles gut und sie Vertragen sich weiterhin.

2.7.2018
Lange nichts geschrieben , viel hat sich auch nicht verändert , bis auf das die beiden momentan getrennt leben und ich nur das Männchen in dem Becken Pflege

User-Kommentare

Lippi am 11.11.2017 um 14:16 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Tobi,
ein sehr schönes Artenbecken hast Du da! Sieht man nicht so oft. Auch die Schlangenkopffische sind sehr schön und interessant.
Weiterhin viel Spaß, viele Grüße
Peter
Südamerika Aquanaut am 30.12.2016 um 23:04 Uhr
Bewertung: - keine -
Juhu...
So trifft man sich wieder...
Schöne channas hast du da👍
Gruß
Leo-FAN am 08.12.2016 um 21:47 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Tobi,
Wenns mit dem Absaugen allein nicht hilft.....
Weiß nicht ob es das noch gibt aber habe mal Antigreen von Aqua-Medic benutzt.....Wirkt wahre Wunder,zumindest bei mir!
Viel Erfolg beim Kampf!
LG David
Ralf.SOS am 02.12.2016 um 19:03 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Tobi
Vom Aussehen und Verhalten keine alltäglichen Fische, die du pflegst. Sehr interessant deine Beschreibung und schöne Bilder von deinen Fischen sind dir gelungen!
Grüsse Ralf
Tom am 29.11.2016 um 17:08 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo,
herzlich willkommen hier bei uns auf EB!
Channas sind wirklich tolle Tiere und irgendwann werden auch mal welche bei mir wohnen.
Verbesserungsvorschläge sind bei deinem Aquarium wirklich nicht leicht. Klar, größer und in deinem Fall ein wenig tiefer wäre nie verkehrt, aber so wie du das umgesetzt hast, ist das für die Tiere wirklich top.
Grüße, Tom.
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Aqua Tobi das Aquarium 'Becken 33453' vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 22.11.2016
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Aqua Tobi. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Stachelaale Macrognathus maculatus
von Ferrika
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Artenbecken für Channa spec. "Red Fin"
von Harald Kästner
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Asien
von heide-malawi
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 16767
von heide-malawi
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 33056
von SvenDerGroße
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 10932
von Channa667
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 3483
von Sören Gebhardt
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 20534
von tsmeey
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 10171
von Nils G.
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Channa Gachua var. Inle Lake Artbecken
von Robin Streuli
300 Liter Asien, Australien
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Gute Qualität L046 Zebra Pleco.
BIETE: Gute Qualität L046 Zebra Pleco.
Preis: 50.00 €
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquarienbau