Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.793 Aquarien mit 154.809 Bildern und 1.903 Videos von 18.314 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Anubiasdickicht von Danny

Userbild von Danny
Aquarianer seit: 
1997
Aquarium Hauptansicht von Anubiasdickicht

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
Anfang 2012
Grösse:
80x35x50 = 125 Liter
Letztes Update:
22.09.2018
Besonderheiten:
Es handelt sich um ein Juwel Rio 125 Aquarium ohne irgendwelche Besonderheiten.
es war einmal ...
es war einmal ...
es war einmal ...
es war einmal ...
es war einmal ...
Stand Oktober 2017
Aquarium Anubiasdickicht
Aquarium Anubiasdickicht
Aquarium Anubiasdickicht
Seitenansicht

Dekoration

Bodengrund:
Als Bodengrund habe ich JBL Sansibar Dark verwendet, da sich dieser positiv auf das Verhalten der Fische auswirkt und zudem einen super Kontrast herstellt.
Aquarienpflanzen:
Bei den Pflanzen habe ich mich auf pflegeleichte und nicht allzu lichthungrige Arten beschränkt:

Sagittaria subulata (Flutendes Pfeilkraut)
Anubias barteri var. nana (Zwergspeerblatt)
Microsorum pteropus (Javafarn)
Vesicularia ferriei (Weepingmoos)

Eine Düngung findet nicht statt.

Wie bei allen meinen Aquarium wird nur die Frontscheibe bei Bedarf von Algen befreit. Die Seitenscheiben können ruhig veralgen. Sie bieten somit immer etwas Fressbares für die Welse, Garnelen und Schnecken.
Sagittaria subulata
Microsorum pteropus
Anubias barteri var. nana
Weitere Einrichtung: 
Die Einrichtung besteht aus 4 Stücken Lochgestein, welches das Wasser allerdings nicht (mehr) aufhärtet. Zudem befindet sich noch zwei Keramikhöhlen sowie mehrere Moorkienwurzeln in dem Aquarium. Zwischen den Wurzeln und Steinen bestehen zahlreiche Zwischenräume und Rückzugsplätze für die Bewohner. Die Moorkienwurzeln sind zudem eine wichtige Nahrungsergänzung für die kleinen Rotpunktantennenwelse.

Außerdem befinden sich noch Seemandelbaumblätter, Buchen-/Eichenlaub und Erlenzapfen in dem Aquarium. Diese schaffen weitere interessante Strukturen.
Pebble Stone Höhle
Pebble Stone Höhle
Moorkienwurzeln
Lochgestein

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Anfang dieses Jahres bin ich komplett auf LED-Beleuchtung umgestiegen. Die Beleuchtung ist an einen SimuLux-Aquariencomputer angeschlossen:

1x Day
500 mm
1899 lm
5500 K
18 W
Die Leiste springt um 11:00 Uhr an, dimmt dann bis 12:30 Uhr auf 100%. Von 21:30 Uhr dimmt die Leiste dann bis 23:00 Uhr auf 0% runter.
Filtertechnik:
Des Becken wird über einen Juwel Bioflow M (3l Filtervolumen, Juwel Eccoflow 600, 7 Watt, 600 l/h) gefiltert. Der Filter ist mit 6 Filterschwämmen sowie einem Sack mit Keramikringen bestückt.
Weitere Technik:
Geheizt wird das Becken mit einem Eheim Jäger 125 Watt Heizstab.

Besatz

Im Moment dient das Aquarium als Aufzuchtbecken für meine Rotpunkt-Ancistrus Nachzuchten. Der Besatz setzt sich wie folgt zusammen:

8 kleine Nachzuchten Ancistrus sp. „Rio Paraguay“ (Rotpunkt-Ancistrus):
Hierbei handelt es sich um eine kleinere Ancistrus Art, die untereinander nach meinen Beobachtungen relativ friedlich sind.

100+ Neocaridina heteropoda var. Red (Red Fire Garnele):
Wie fast in jedem meiner Becken sind diese fleißigen und hübschen Resteverwerter eingesetzt.
Red Fire Garnele
Rotpunktancistrus

Wasserwerte

- Temperatur: ca. 25 °C

- pH-Wert: 6,8-7,2
- Nitrat: 0
- Nitrit :0
- KH: 2-3 °d
- GH: 4-5 °d

Ein Wasserwechsel erfolgt alle zwei Wochen zu 30%. Als Wasseraufbereiter nutze ich Vanya AquaProtect, da die Garnelen sehr empfindlich auf Schwermetalleinträge reagieren. Außerdem verwende ich Montmorillonit nach jedem Wasserwechsel.

Futter

Früher habe ich meine Tiere jeden Tag gefüttert. Mittlerweile erhalten sie nur jeden 2. Tag Futter, dabei wird einmal tagsüber und einmal nachts gefüttert. Eine tägliche Fütterung ist m.E. nicht notwendig. In der Natur finden sie auch nicht jeden Tag Futter und irgendwas fällt auch so immer ab. Negative Auswirkungen kann ich jedenfalls nicht ausmachen und die Wasserbelastung ist deutlich geringer. Bei der Fütterung achte ich auf eine abwechslungsreiche Fütterung, die an die Bedürfnisse der unterschiedlichen Arten angepasst ist. Als Futter verwende ich abwechselnd:

- Flockenfutter
- Tetra-Wafer Tabs
- Söll Kelptabs
- verschiedene Lebenfuttertabletten
- Welstabletten

sowie dauerhaft: Seemandelbaumblätter, Eichen- und Buchenlaub

Infos zu den Updates

Durch meinen Umzug haben sich einige Änderungen ergeben. Der ursprüngliche Besatz ist in ein größeres Aquarium gezogen.
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Danny das Aquarium 'Anubiasdickicht' mit der Nummer 34142 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 17.10.2017
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Danny. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere