Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.851 Aquarien mit 156.425 Bildern und 1.988 Videos von 18.476 Aquarianern vorgestellt

Aquarium Batang Kahayan River/West-Kalimantan von Mr.Shrimp

    Sieger Beckenwettbewerb Oktober 2018 
Userbild von Mr.Shrimp
Ort / Land: 
37574 Negenborn /
16.03.2019

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
07/2016
Grösse:
60 x 35 x 40 cm = 84 Liter
Letztes Update:
17.03.2019
Besonderheiten:
Keine Besonderheiten , Standard Aquarium von Eheim , oben offen , mit emerse Moosbewuchs auf der Wurzel , das Moos wächst hier submers und emers . Wir haben es aus dem Wald mitgebracht und sind bis jetzt mit dem Wachstum sehr zufrieden . Es wächst total gut und man sieht in der submersen Form eine deutliche Veränderung beim Wuchs .
Nach Umbau 01.01.2019
Nach Umbau 01.01.2019
Von vorne
20.01.2019
16.03.2019
16.03.2019
16.03.2019
16.03.2019
16.03.2019
16.03.2019
Rechte Seite
Von der Seite

Dekoration

Bodengrund:
Ca 15 kg Spielkastensand aus dem Baumarkt

Der Bodengrund ist für die Fische und Schnecken perfekt und es bildet sich darauf eine schöne Mulmschicht, die von allen Tieren als zusätzliche Nahrungsquelle genutzt wird und sich auch leicht absaugen läßt .
Ich habe mit Sand noch keine schlechten Erfahrungen gemacht und auch das Pflanzenwachstum darin ist sehr zufriedenstellend.
Aquarienpflanzen:
Mittlerweile befindet sich nur noch einiges an Wasserlinsen ( lemna minor ) im Becken , da der Rest der Pflanzen ziemlich stark veralgt gewesen ist und deshalb entfernt wurde .
Bestand :

Cryptocoryne wendtii green
Cryptocoryne wendtii braun
Cryptocoryne wendtii braun
Cryptocoryne wendtii green
Cryptocoryne wendtii braun
Cryptocoryne wendtii grün
Weitere Einrichtung: 
Buchenzweige aus dem Wald
Mopaniholz
Mangrovenholz
Seemandelbaumblätter
Erlenzapfen
Laub aus dem Wald

Das Laub sorgt für eine schöne Braunfärbung des Wassers .

Nach Trocknung und Wässerung der Buchenzweige besitzt das Becken mittlerweile mehr den Charakter eines Schwarzwassers als eines bepflanzten Beckens.
Buchenlaub
Buchenzweige
Buchenzweige

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Abdeckung mit Eheim Classic Daylight LED mit 7, 7 Watt


Beleuchtung von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

1 x Mondlicht 1 Watt von 18.45 Uhr bis 20.00 Uhr
Filtertechnik:
Dennerle Eckfilter 300 l/h nur mit etwas Filterwatte bestückt

Wir nutzen nur noch die Filterwatte , die Schwebeteilchen optimal aufnimmt und für klares Wasser sorgt .

Tunze Nano Stream 300liter / h
Weitere Technik:
Sera Heizstab 50 Watt nur bei Bedarf eingestellt auf 23 Grad
Mondlicht
Mit schwacher LED beleuchtet

Besatz

3 x Rasbora sarawakensis WF ( versterben mittlerweile nach und nach )
5 x Pseudumystus funebris WF
Viele Melanoides tuberculata
1 x Neritina natalensis
4 x Neritina pulligera

Demnächst noch drei Pseudumystus funebris WF , die allerdings genauso wie die Bärblinge die Garnelen als Zusatznahrung ansehen würden .


Rasbora sarawakensis kommt endemisch auf der Insel Borneo vor , dort in Sarawak und West Kalimantan .
Die Endgröße der Tiere beträgt 5 cm und die Tiere sind für Aquarien ab 60 Liter empfohlen .
Er kommt in Regenwaldbächen vor , die meist durch Laub und Äste teefarben sind .
Die Tiere fressen in der Natur hauptsächlich Insektenlarven und ins Wasser gefallene Tiere .
Eine Vergesellschaftung mit Garnelen geht schief , einer der Gründe , warum wir jetzt hier ein Biotop Aquarium daraus gemacht haben .
Die Pseudumystus funebris kommen im selben Flussystem vor und sind daher eine ideale Ergänzung zu den Bärblingen .

Die Pseudumystus funebris sind bis jetzt noch bei keiner Bestellung dabei gewesen , daher hat sie mein Großhändler jetzt über einen Direktimport aus Borneo geordert . Wir hoffen , das wir dabei mehr Erfolg haben .

Pseudomystus funebris kommen endemisch auf Borneo vor . Sie leben dort in dem Rungan River , sowie dem Kahayan River in West Kalimantan .
Die Art bewohnt auch kleine Teiche und Sümpfe in der nahen Umgebung der vorher genannten Flüsse .
Gefunden werden sie dort zwischen den Ästen und Falllaub der großen Bäume , die in den Regionen oft direkt im Wasser wachsen , oder deren Wurzelwerk sich den Weg zum Wasser gesucht hat .
Diese Umgebung nachzubilden in einem Aquarium ist nicht schwer und man hat viel Freude mit diesen wirklich tollen Tieren.
Obwohl Schwarzwasser nicht unbedingte Voraussetzung für die toleranten Tiere ist , fühlen sie sich unter den gegebenen Bedingungen des Schwarzwassers doch noch einmal wohler .
Sehr wichtig scheint es auch , die Tiere immer in einer Gruppe von mindestens drei Tieren, besser mehr zu halten , da sie sehr gesellig sind .
Die Endgröße der Tiere wird mit max 6 cm angegeben und sie sind geeignet für Becken ab 54 Litern, bzw 60 cm Kantenlänge .
Rasbora sarawakensis
Rasbora sarawakensis
Rasbora sarawakensis
Rasbora sarawakensis
Rasbora sarawakensis
Rasbora sarawakensis
Rasbora sarawakensis
Rasbora sarawakensis
Pseudumystus funebris
Pseudumystus funebris unter dem Stein
Pseudumystus funebris
Neritina pulligera

Wasserwerte

Ph 5, 5
Kh 1
Gh 2
Nitrit 0
Nitrat 5
Ammoniak 0
Ammonium 0
Leitwert ca 90 Microsiemens

Das Beckenwasser besteht aus 2/3 Regenwasser und 1/3 Leitungswasser

Zum Zuchtversuch haben wir die Wasserwerte noch einmal mit Hilfe von destilliertem Wasser abgesenkt . Jetzt sollten die Werte eigentlich optimal sein . Jetzt heißt es nur noch abwarten und alles genau beobachten .

Futter

Sera plankton Tabs
Tropica Flocke
Artemia , Cyclops ( Frostfutter )

Lebendfutter aus der Regentonne

Söll Kelp flakes
Genzel Supersoft Artemia ( Größe 0, 4 - 0, 6 mm )

Videos

Video Pseudumystus funebris
Video Übersicht mit Besatz

Sonstiges

Dies ist das Becken meiner Frau

Es soll einen ruhigen Bachabschnitt mit einer im Wasser stehenden Baumwurzel am Ufer darstellen . Das ausgespülte Ufer bietet den Tieren reichliche Versteckmöglichkeiten und davor auch noch genügend freien Schwimmraum. Das Moos soll den vom Ufer her langsam ins Wasser wachsenden Bewuchs darstellen . Dieser wird auch von den Tieren als Unterstand bzw zusätzliche Nahrungsquelle genutzt . Das Wasser besitzt eine schöne , bräunliche Färbung , dunkler als es auf den Bildern rüberkommt .
Durch den Besatz mit den Rasbora sarawakensis soll das Becken einen Bachlauf in Borneo / West kalimantan darstellen , das Wasser ist leicht braun gefärbt und wird durch die beiden Pumpen gut bewegt . Wenn die Welse eingesetzt werden , ist der Besatz für das Becken abgeschlossen .

Infos zu den Updates

18.08.2018 Becken eingestellt , das Wasser ist noch etwas trübe , weil die salicifolia vorher gekürzt und neu gesteckt wurde
19.08.2018 Neues Hauptbild und heute Abend ein Video
23.08.2018 einige Endler abgegeben, es wird sonst zu voll , sonst läuft alles stabil
25.08.2018 Neues Hauptbild
29.08.2018 Otocinclus haben abgelaicht, leider im hinteren Teil des Beckens , wo ich kein Bild vom Gelege machen kann . Mal schauen , ob sich etwas daraus entwickelt . Es sind ca 20 Eier , die einzeln an der hinteren Glasscheibe hinter der großen Wurzel angeheftet wurden , aber von oben fotografiert sind sie nicht zu erkennen
31.08.2018 Neues Hauptbild
01.09.2018 Vallisneria spiralis tiger eingesetzt
08.09.2018 Garnelennachwuchs entdeckt , die vermeintlichen Otocincluseier sind weg , mal abwarten , ob man etwas sichtet
14.09.2018 Becken läuft und Pflanzen fangen auch langsam wieder an zu wuchern . Neues Hauptbild eingestellt
22.09.2018 einen weiteren Stein ins Becken unter den Wurzelaufbau gesetzt . Die Steine gibt es im Baustoffhandel unter der Bezeichnung Maräne, davon sind jetzt fünf im Becken . Der Stein härtet das Wasser nicht auf . Noch zwei neue Bilder eingestellt. Sonst läuft alles stabil und die Tiere vermehren sich gut . Werden wohl bald wieder einige abgeben müssen .
29.09.2018 einige junge Endler aus Platzgründen abgegeben an Bekannte. Jetzt ist wieder Platz für neuen Nachwuchs .
30.09.2018 Mondlicht installiert
02.10.2018 Bild mit Mondlicht eingestellt
07.10.2018 Haben in dem Becken ein paar Probleme mit Fadenalgen und deswegen sind 15 Caridina multidentata auf den Wunsch meiner Frau hin eingezogen aus dem großen Becken , die den Algenwuchs eindämmen sollen.
12.10.2018 Sämtliche Fadenalgen sind verschwunden , die Garnelen haben ganze Arbeit geleistet .
13.10.2018 Neues Moos aus dem Garten auf das aus dem Wasser ragenden Holz aufgebracht. Bild unter Dekoration eingestellt
14.10.2018 Laubblätter ( Buche ) eingebracht
20.10.2018 alles läuft bestens , Pflanzen wachsen super auch ohne CO2
27.10.2018 Neues Hauptbild und ein neues Video ( etwas später ) eingestellt
28.10.2018 Rückschnitt der Pflanzen . 1 Bild unter Becken eingestellt
31.10.2018 Die Amanogarnelen auf 20 Stück aufgestockt , da die Red Bee Garnelen bis auf zwei oder drei Tiere nicht mehr da sind , es scheint sich zu bewahrheiten, das Amanogarnelen und Zwerggarnelen gemeinsam wohl keine gute Kombination sind . Besatzdaten geändert
01.11.2018 Einige Endler abgegeben
03.11.2018 Aktuelles Beckenbild unter Becken eingestellt
09.11.2018 Red Bee Garnelen mit Nachwuchs eingezogen und Amanogarnelen ins Größe Becken
23.11.2018 Neues Hauptbild unter Becken eingestellt
09.12.2018 Becken läuft super , alles bestens , mußte gestern wieder gärtnern , neues Bild stelle ich noch ein
18.12.2018 Wieder Garnelennachwuchs entdeckt
21.12.2018 Heute einige Endler abgegeben , neues Hauptbild
22.12.2018 Wasserwerte aktualisiert und geändert
01.01.2019 Wir haben reichlich gegärtnert und einige Pflanzen entfernt . Becken wird jetzt als Biotop Aquarium geführt , mit der Hoffnung , die wunderschönen Bärblinge zu vermehren . Zu diesem Zweck steht schon ein 40 x 25 x 25 cm Becken bereit . Neue Bilder und einige alte gelöscht.
04.01.2019 Einige Daten ergänzt , oder geändert .
13.01.2019 Neue Bilder vom Besatz und einige Infos ergänzt
19.01.2019 Habe die Info bekommen , das die Pseudumystus funebris angekommen sind , werden zum Ende des Monats abgeholt .
02.02.2019 Pseudumystus funebris sind heute eingezogen
09.03.2019 Endlich mal einen Pseudumystus funebris vor die Linse bekommen . Bild unter Besatz eingestellt . Bepflanzung etwas ausgedünnt . Video von den Pseudumystus funebris eingestellt .
11.03.2019 Unter Besatz die Art Pseudomystus funebris beschrieben .
16.03.2019 Neues Hauptbild
17.03.2019 Erlenzapfen nachdosiert und LED in die Abdeckung eingesetzt , Bepflanzung aktualisiert, alte Bilder gelöscht

User-Kommentare

der Theoretiker am 25.02.2019 um 18:37 Uhr
Wo sind denn all die übrigen Antworten hin?🤔🤔🤔
Fischfilet am 23.02.2019 um 10:33 Uhr
Moin, habe angefangen mich mit deinem Beispiel Beetwen einzulesen, klang interessant jetzt ist es weg, was ist passiert?
VG
herkla am 21.02.2019 um 18:07 Uhr
Bewertung: 10
Hallo Sven
Wie von dir gewohnt, immer alles sehr gut.
habe dir mal meine Stimme da gelassen.
Gruß Klaus
Grünhexe am 19.01.2019 um 18:32 Uhr
Bewertung: 9
Hi Sven,
auch dieses Becken absolut gelungen, Glückwunsch verpasst, mach ich hiermit nach...
Den Rasboren würde ich allerdings ein längeres Becken wünschen, für die Größe sieht es etwas beengt aus, ist aber nur mein Empfinden, Du musst es beobachten, wenn die Fische damit klarkommen.
Lieben Gruß Babs
okefenokee am 01.01.2019 um 12:34 Uhr
Bewertung: 10
Hi Sven,
tolle neue Fotos, vor allem das Hauptbild kommt super rüber.
LG Ina
< 1 2 3 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Mr.Shrimp das Aquarium 'Batang Kahayan River/West-Kalimantan' mit der Nummer 36513 vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 18.08.2018
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Mr.Shrimp. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Wir werden unterstützt von: