Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.867 Aquarien, 21 Teiche und 21 Terrarien mit 157.790 Bildern und 1.993 Videos

Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller von Thomas Michel

    Sieger Beckenwettbewerb Juli 2018 Sieger Beckenwettbewerb März 2019 
Userbild von Thomas Michel
Aquarium Hauptansicht von Süd und Mittelamerika im Keller

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
26.08.2017
Grösse:
3,00x1,30x1,10 m = 4290 Liter
Letztes Update:
01.04.2019
Besonderheiten:
Betonaquarium mit Plexiglasscheibe 20 mm
Scheibengröße 170x60 cm Sichtfläche ist 150x50 cm der Rest ist für die Verklebung verwendet worden
Der gesamte Bau ist in Eigenleistung entstanden

Das Becken ist nicht vollständig befüllt nur bis auf 100 cm da ich gerne wenn ich davor sitze die Oberflächenbepflanzung sehen möchte. Das Becken hat aktuell 3900 liter Wasser drin.

Das Becken ist mit einer Teichfolie inklusive Vlies ausgekleidet. Insgesamt 24m2 Folie
Projektbeginn 4000 Liter Aquarium. Teil 1 Abriss der alten Gipskartonwände
Alles muss raus.
Trocknung der Wand und entfernen von Schimmel und losem Putz . Schei.. Arbeit
Teil 2 Dichtschlämme aufgebracht erste Schicht
Teil 3 Setzen der ersten Steine und Einbau der Bewährungseisen
Mauer fertig mit Ausschnitt für die Scheibe
Estrich eingebracht
Decke und restliche Dämmung fertig
Der erste dicke Fisch im Becken (Quatsch ich im Becken)
4x7 Watt LED Einbaustrahler
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
XPS Dämmung geklebt
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Der Betonsturz durch dieses Fenster muss er
Licht 8 x 7 Watt LED kaltweis
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Plexiglasscheibe 20 mm stark
Sieht ziemlich klinisch aus
Die Aufnahme für den Betonsturz war viel zu klein
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Verbindung Folie und Plexiglas mit Innotec Kleber
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Wasserwechsel 750 Liter
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller

Dekoration

Bodengrund:
Grober Flusskies und feiner Kies mit Sand
Aquarienpflanzen:
keine Pflanzen im Becken nur oben drüber Efeutute, Orchideen, Monstera,
Weitere Einrichtung: 
Abgestorbene Äste und kleine Bäume aus der Natur , Kies und Sand , Feldsteine

Äste von Holunder, Kirsche, Buche, Erle und Kienwurzeln
Dekoration im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Dekoration im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Dekoration im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Dekoration im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Dekoration im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Dekoration im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Dekoration im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
4 x 7Watt LED Kaltweiss
Filtertechnik:
zwei SunSun Super ECO pumpen mit 3000 litern sind für den Filter zuständig eine drückt das Wasser zur Vorfilterkammer und die andere befördert es aus dem Feinfilter wieder zurück ins Becken.

1.Filterkammer Grobfilterung und Feinfilterung
2. Filtertonne Hel-X 20 Liter und filtervlies


Bakterien von Microbe Lift für Teiche funktioniert auch wunderbar in dem Becken
Weitere Technik:
Heizung umgebaut auf Zentralheizung ein Heizkörper ist für die Raumheizung und ein Edelstahlwellrohr ist im Becken verbaut und gesteuert wird die Beckenheizung über ein elektrisches Thermostat welches an ein Steuerteil angeschlossen ist mit Themperaturfühler der im Wasser hängt.

Schwimmschalter mit Steuerung für die Pumpen um diese vom Strom zu trennen falls etwas bei den Pumpen nicht funktioniert.
Technik im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Filteranlage 390 Liter
Feinfilter mit Schwimmschalter
Schwimmschaltersteuerung zum trennen der Pumpen vom Strom
Technik im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Wasserfilter
Vollentsalzer

Besatz

3x Heros, 3x Wabenschilderwelse, 2x Cichlasoma pearsei, 2xRoter Ecuadorbuntbarsch
(Mesoheros festae) , 4x Pfauenaugenbundbarsch, 3 xGeophagus winemilleri
2x Liniendornwelse
6x Schwielenwelse
2 Rio nanay Skalare
1x Flowerhorn
6x Netzpinselalgenfresser
6x L 333
4x L 181
1x L 114
12x Scheibe Salmler
7x Antennenwelse
und einige andere
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Heros Gold
Smaragdbundbarsch
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Futterauswahl
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Flowerhorn
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Scheibensalmler
Scheibensalmler männlich
Chichlasoma peareisi
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Mesohero festae
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller
Besatz im Aquarium Süd und Mittelamerika im Keller

Wasserwerte

Ph. 6, 8
Nitrat 25 mg
KH 3
GH 8
Temp 24 Grad
Leitwert 150 ms

Futter

Tropical Fischfutter vers. Sorten

Videos

Video Unterwasser
Video Sajica Bundbarsch
Video Südamerika 2
Video Südamerika 1
Video Südamerika

Sonstiges

Info

Der Smaragdbuntbarsch (Hypselecara temporalis) auch "Smaragd-Buntbarsch" oder "Rotgrüner Buntbarsch" genannt, auf Englisch "Emerald cichlid", ist ein Süßwasserfisch aus der Familie der Buntbarsche (Cichlidae) und der Gattung Hypselecara.


wichtige Merkmale des Smaragdbuntbarsches:

sein Körperbau ist oval, hoch und seitlich abgeflacht, das Kopfprofil ist steil und abgerundet
die Grundfärbung (adulter Fische) ist gelblich-grün. Seine Stirn, die Kehle und seine Brust sind meistens rötlich-violett
auf der Mitte der Körperflanken und auf der Schwanzwurzelbasis sitzt ein schwarzer, meist oval oder rundlich geformter Fleck. Diese Flecken sind stimmungsabhängig sichtbar
seine Flossen sind rötlich bis rötlich-violett gefärbt
seine Pupillen sind schwarz und rot eingefasst (besonders während der Paarungszeit)
adulte Männchen bilden im Alter einen Stirnhöcker. Sie sind außerdem hochrückiger und größer als die Weibchen. Männchen besitzen eine spitze Genitalpapille, Weibchen eine runde und fleischige

Größe

Der Smaragdbuntbarsch (Hypselecara temporalis) wird maximal ca. 30 cm (Männchen) lang. Weibchen bleiben kleiner.
Lebensweise, Lebensraum, Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet des Smaragdbuntbarsches (Hypselecara temporalis) ist Mittelamerika: das Amazonas-Becken, Ucayali und Amazonas Drainagen in Peru, Amazonas Drainagen in Kolumbien, der Amazonas in Brasilien, außerdem Flüsse in Amapá und das Oyapock-Becken (Brasilien).

Sein Habitat sind langsam fließende, trübe Gewässer (Weißwasser), gelegentlich auch Schwarzwasser und Klarwasser. Seine Heimatgewässer sind weich (max. 5 °dGH), haben einen pH-Wert von ca. 7, 0 und eine Temperatur zwischen 20 und 30 °C
Aquaristik-Info

Temperatur: 20 °C - 30 °C
pH-Wert: ca. 6, 0-7, 5
Gesamthärte: bis 0-8 °dGH
Wasserregion: hauptsächlich oben
Aquarium: ab ca. 400 Liter
Schwierigkeit: normal

Fütterung:
Allesfresser: vorzugsweise Lebendfutter (z.B. Insektenlarven, Krill, Artemia, Mysis), ab und zu auch Grünfutter

Haltung:
Das Becken sollte eine Mindesthöhe von 50 cm aufweisen. Dieser Fisch sollte paarweise gehalten werden. Er ist friedlich, jedoch revierbildend. Er sollte nicht mit zu kleinen Fischen vergesellschaftet werden (diese werden gefressen).

Der Bodengrund des Aquariums sollte sandig (oder kiesig), nicht scharfkantig, 1-2 cm hoch und viele Wurzelverstecke oder Steinaufbauten enthalten. Eine robuste Bepflanzung wird empfohlen. Das Becken sollte gut abgedeckt sein, da diese Barsche gerne springen. Es sollte außerdem genügend freie Schwimmfläche vorhanden sein. Die Beleuchtung sollte nicht allzu hell sein.

Zucht:
Diese Buntbarsche sind Substratlaicher (Mutterfamilie) und laichen bevorzugt an schrägen oder senkrechten Flächen ab. Diese Laichflächen werden vorher sorgfältig geputzt. Nach dem Schlupf nach ca. 3 Tagen (bei 26 °C) werden die Jungfische vom Weibchen in bereits vorbereitete Gruben im Bodengrund umgebettet. Die Jungfische schwimmen nach weiteren ca. 7 Tagen frei. Das Weibchen kümmert sich um das Gelege und die Brut, das Männchen bewacht das Revier.

Nahrung

Der Smaragdbuntbarsch (Hypselecara temporalis) ernährt sich in freier Natur hauptsächlich von Insekten.


Info

Cincelichthys pearsei, Syn.: Herichthys pearsei oder Cichlasoma pearsei, auf Englisch "Pantano cichlid", ist ein Süßwasserfisch aus der Familie der Buntbarsche (Cichlidae) und der Gattung Cincelichthys.

wichtige Merkmale von Cincelichthys pearsei:

sein Körperbau ist hochrückig, fast rund, sein Kopf ist bullig
die Färbung der oberen Körperhälfte variiert von gelblich über gelblich-rötlich bis grünlich-türkisfarben, die untere Körperhälfte ist dunkelbraun bis rotbraun gefärbt
auf der oberen Körperhälfte zeichnen sich (oft sehr schwach sichtbare) dunkle Bänder ab
auf dem Schwanzflossenstiel zeigt sich ein kleiner schwarzer Fleck
die Schwanzflosse ist eingekerbt. Rücken- und Afterflosse sind lang und enden kurz vor der Schwanzflosse. Dier hinteren Enden dieser Flossen sind ausgezogen
sein Maul ist oberständig und mit meißelartigen Zähnen besetzt
das Männchen wird erheblich größer als das Weibchen und entwickelt im geschlechtsreifen Alter meist einen Stirnbuckel

Größe

Cincelichthys pearsei wird maximal ca. 42 cm (Männchen) bzw. ca. 35 cm (Weibchen) lang.
Lebensweise, Lebensraum, Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet von Cincelichthys pearsei ist das nördliche Mittelamerika: sein Habitat sind Flüsse und Seen, die in die Karibik münden im südöstliche Mexiko, Belize und Guatemala. Er bevorzugt Bereiche mit starker Ufervegetation und wird manchmal auch im Brackwasser gefunden. Man weiß jedoch nicht, wie lange er sich im Brackwasser aufhalten kann.


Temperatur: 24 C - 30° C
pH-Wert: 7, 2-8, 5
Gesamthärte: 10°- 25° dGH
Wasserregion: unten
Aquarium: ab ca. 900 Liter für ein erwachsenes Exemplar oder ein Paar
Schwierigkeit: nur für erfahrene Aquarianer

Fütterung:
pflanzliches Futter

Haltung:
Das Becken sollte einen kiesigen oder sandigen Untergrund besitzen und größere Steine, Platten oder Geröll enthalten. Pflanzen werden sofort verzehrt. Durch die hohe Nahrungsaufnahme dieser Art sind große und starke Filteranlagen notwendig. Er ist äußerst friedlich und kann mit anderen größeren Fischen (z.B. Cypriniden, Salmler, Welse) vergesellschaftet werden.

Zucht:
Über die Zucht dieser Art liegen uns zurzeit keine gesicherten Informationen vor. Diese Barsche sind Substratlaicher.
Fortpflanzung

Nahrung

Cincelichthys pearsei ernährt sich in freier Natur ausschließlich vegetarisch (Algen sowie Land- und Wasserpflanzen).


Info

Der Engel-Antennenwels (Pimelodus pictus Lat.: „pictus“ = gemalt, bemalt), auch Gemalter Antennenwels genannt, ist eine Welsart aus der Familie der Antennenwelse (Pimelodidae).

Engel-Antennenwelse werden wegen ihrer attraktiven Färbung und ihrer Lebhaftigkeit zur aquaristischen Haltung gefangen und nach Europa importiert. Für gewöhnliche Heimaquarien werden sie jedoch zu groß. Alle im Zoofach-
handel verkauften Fische sind Wildfänge. Eine Nachzucht in Gefangenschaft ist bisher noch nicht gelungen.

Merkmale

Die wichtigsten Merkmale des Engel-Antennenwelses:

die Körperfärbung des Engel-Antennenwelses (Pimelodus pictus) ist silbrigweiß und stark glänzend
auf seinen Körperseiten, auf dem Rücken-, der After- und der dreieckigen Fettflosse zeigen sich zahlreiche dunkelbraune bis schwarze, große, runde Flecken
auf seiner Schwanzflosse können die Flecken zu Bändern verschmelzen
seine Flossen sind bläulich-weiß, der Hinterrand der Rückenflosse ist schwarz gefärbt
an seiner Schnauze befinden sich 3 silbrigweiße und äußerst lange Bartelpaare
seine Seitenlinie ist als weißer Strich erkennbar


Größe

Der Engel-Antennenwels (Pimelodus pictus) wird maximal ca. 25 cm lang, seine durchschnittliche Größe beträgt ca. 15 cm.
Lebensweise, Lebensraum, Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet des Engel-Antennenwelses (Pimelodus pictus) ist der westliche und nördliche, peruanische, kolumbianische und venezolanische Teil des Amazonasbeckens, u. a. im Río Marañón und Río Ucayali.
Aquaristik-Info

Temperatur: 22° C - 25° C
PH-Wert: 6-8
dGH: 5° - 16°
Aquarium: ca. 400 L

Der Engel-Antennenwels (Pimelodus pictus) lebt am Beckengrund. Als Allesfresser kann er mit Lebend-, Gefrier- und Trockenfutter gefüttert werden. Er sollte in kleinen Gruppen in großzügigen Becken mit viel Freiwasser und einigen Unterständen gehalten werden.
Fortpflanzung

Über die Fortpflanzungsbiologie des Engel-Antennenwelses (Pimelodus pictus) liegen uns keine gesicherten Erkenntnisse vor. Eine Nachzucht in Gefangenschaft ist bisher noch nicht gelungen.
Nahrung

Der Engel-Antennenwels (Pimelodus pictus) ist ein Allesfresser (Omnivore).

Infos zu den Updates

01.04.19 Danke für eure Stimmen und für Platz 3 gleich mal etwas umgeräumt bei den Bildern vom Bau etwas sortiert und sehr langwierig das hin und her geschiebe der Bilder.

24.03.19 3 Oskars sind neu dazu gekommen

25.08.18 Das Becken steht nun gut ein Jahr und ich muss sagen es funktoniert alles super . Fische wachsen ganz schon da sieht man erstmal was ein großes Becken so ausmacht .

22.12.17 Heizung funktoniert super und hält wunderbar die Temperatur

17.12.17 Heizung läuft jetzt über die Zentralheizung

29.10.17 Daten aktualisiert

07.10.17 Alle Fische sind umgezogen und schwimmen gesund im Becken

06.10.17 morgen werde ich mein 900 Liter Becken leer machen und die Fische ziehen mit in das große Becken da ich für zwei Becken keine Zeit habe .

30.09.17 Heute sind 2 Liniendornwelse und vier Schwielenwelse eingezogen

16.09.17 Becken läuft jetzt seit gut 3 Wochen

11.08.17 Die Bauarbeiten im Becken sind abgeschlossen es kann Wasser hinein.

User-Kommentare

Tom am 01.04.2019 um 08:49 Uhr
Hallo,
herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz im März 2019!
Grüße, Tom.
Sprutz1973 am 02.02.2019 um 18:27 Uhr
Bewertung: 8
Hallo
Ich bin mal auf gegenbesuch und muss sagen die Größe deines Aquariums ist der Hammer. Leider haben wir nicht so viel Platz.
Das macht mich richtig neidisch. Bin zwar kein Fan dieser Einrichtung aber die Fische scheinen sich wohlzufühlen und das ist die Hauptsache. Viel Spaß weiterhin.
Grüße Andre
Stephy am 03.08.2018 um 20:00 Uhr
Hi Thomas,
Herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz.
Dein Hauptbild ist genial, mit den Scalaren in einer Reihe.
Gruß Stephy
Tom am 03.08.2018 um 14:33 Uhr
Hallo,
herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz im Juli! War vielleicht auch bei dir ein wenig Pech dabei, aber dass 3 Aquarien mit der gleichen Stimmenzahl auf den ersten Plätzen waren, hatte ich über die vielen Jahre noch nie.
Grüße, Tom.
Tom am 01.02.2018 um 09:43 Uhr
Hallo,
immer wieder schön. Einfach vorbeischaun bei dir und begeistert sein.
Grüße, Tom.
< 1 2 3 4 5 6 ... 7 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Thomas Michel das Aquarium 'Süd und Mittelamerika im Keller' mit der Nummer 33376 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 27.10.2016
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Thomas Michel. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Wir werden unterstützt von: