Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.894 Aquarien, 25 Teiche und 23 Terrarien mit 158.705 Bildern und 2.031 Videos

Aquarium Negenborner Wald von Mr.Shrimp

    Sieger Beckenwettbewerb April 2019 Sieger Beckenwettbewerb Mai 2019 
Userbild von Mr.Shrimp
Ort / Land: 
37574 Negenborn /
Danio tinwini

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
22.02.2019
Grösse:
123 x 80 x 65 cm = 350 Liter
Letztes Update:
16.06.2019
Besonderheiten:
Normales Trigon Becken, keine Besonderheiten , die beiden Seitenteile wurden von außen mit schwarzem Bastelkarton beklebt .
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang im Wald
Detail linke Seite
Detail Mitte
Detail rechte Seite
09.06.2019
09.06.2019
Neue Baumwurzel im Vordergrund
10.06.2019
10.06.2019
Morgens um 9.00 Uhr im Wald
Gesamtansicht mit Laub
Der Weg in den Wald
15.06.2019
15.06.2019
Gesamtansicht
Vom Esstisch aus
Detail Mitte

Dekoration

Bodengrund:
Ca 50 kg Poolfiltersand in Körnung 0, 4 - 0, 8 mm gemischt mit einigen Bodengrundresten , die noch vorhanden waren . ( ist vom Beispiel between the trees also alles gleich geblieben )
Aquarienpflanzen:
Aegagropila linnaei
Blyxa japonica
Bucephalandra sp Red
Bucephalandra sp Wafy green
Bucephalandra Emerald Blue
Bucephalandra sp brownie black
Bucephalandra sp gunung sumpit
Bucephalandra sp Silver Shadow
Bucephalandra sp lamandau mini Red
Bucephalandra sp Serimbu brown
Cryptocoryne affinis
Eleocharis pusilla
Microsorum pteropus trident
Microsorum pteropus short narrow Leaf
Microsorum pteropus needle leaf
Microsorum pteropus green gnome
Microsorum pteropus petite
Schismatoglottis prietoi
Salvinia natans

Moose :

Fissidens geppii
Taxiphyllum barbieri
Taxiphyllum sp mini xmas
Taxiphyllum sp peacock Moos

Alle Bucephalandra Arten von mir sind Nachzuchten , es sind definitiv keine Wildentnahmen dabei.
Die Gattung Bucephalandra bildet hier zusammen mit dem Microsorum pteropus trident die Pflanzenbasis des Beckens . Beide Arten stammen aus Borneo und kommen auch in der Natur gemeinsam vor .
Sie gehören zu den sehr pflegeleichten Pflanzen und wachsen bei mir sehr gut .
Die anderen Pflanzenarten passen von Farbe und Form her sehr gut zum Waldthema, und sind bis auf den Bolbitis auch alles südostasiatische Pflanzen .
Aegagropila linnaei zerteilt als Lückenfüller eingebracht , wirkt sehr natürlich und man kann damit gut die Holzschnittstellen kaschieren .
Bucephalandra sp red
Bucephalandra wafy green und fissidens geppii
Microsorum pteropus trident
Microsorum pteropus petite
Microsorum pteropus short narrow leaf
Microsorum pteropus needle leaf
Bucephalandra sp lamandau Mini red
Bucephalandra sp lamandau Mini red im becken
Blyxa japonica
Fissidens geppii Polster
Schismatoglottis prietoi
Bucephalandra sp Serimbu brown
Eleocharis pusilla
Eleocharis pusilla im Vordergrund
Eleocharis pusilla zwischen den Baumwurzeln
Bucephalandra sp Serimbu brown auf Baumwurzel
Cryptocoryne affinis
Weitere Einrichtung: 
Viele Moorkienhölzer , sowie Fingerwood , einige kleine Steine

Dazu immer frisches Laub aus dem Wald
Der trident baum
Blühende bucephalandra sp lamandau Mini Red ( 5 Blüten )
Baum im Hintergrund
Bucephalandra sp lamandau Mini red mit vielen Blüten
Baumwurzel im Vordergrund
Buchenblätter für die Garnelen
Detail mit den herrlichen Bucephalandra
Zweige im Hintergrund mit Moos bewachsen
Detail Baumwurzeln

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Juwel LED Multilux mit insgesamt 70 Watt verteilt auf vier Leuchten

2 x 23 Watt ( 9.30 - 12.30 und von 16.30 - 20.00 Uhr)
2 x 12 Watt ( 9.00 - 13.00 und von 16.00 - 21.00 Uhr )

2 x Mondlicht mit 4 x 0, 25 Watt ( 20.30 - 22.00 Uhr )
Filtertechnik:
Juwel Bioflow 6.0

Im Filter befindet sich ein Säckchen mit Torfpellets und Düngestäbchen, mit der Methode fahre ich eigentlich sehr gut. Es wachsen keine Algen und die Pflanzen sehen sehr gesund aus .
Weitere Technik:
75 Watt Heizstab von Jäger auf 23 Grad eingestellt ( selten in Betrieb )

CO2 Anlage von Dennerle mit 2 kg Vorratsflasche ca 25 Blasen / Minute
Bucephalandra im Mondlicht
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang im Wald

Besatz

20 x danio tinwini WF
50 x Caridina multidentata
15 x Clithon corona



Danio tinwini kommen aus Burma/Myanmar und sind kleine , sehr friedliche Schwarmfische . Dort leben sie in kleinen Fliessgewässern , deren Ufer dicht mit Pflanzen bewachsen sind .Sie bevorzugen die oberen bis mittleren Wasserschichten und sollen auch den Garnelennachwuchs in Ruhe lassen . Genauere Beobachtungen dazu werde ich hierzu noch mitteilen . Sie stammen aus einem Asienimport meines Zierfischhändlers und sind beinahe ausgewachsen .
Sie ähneln vom Aussehen dem Leopardbärbling , bleiben aber mit 3, 5 cm Länge wesentlich kleiner . Sie lassen auch die Junggarnelen in Ruhe . In den Moospolstern finden sie allerdings auch genügend Versteckmöglichkeiten .

Die Caridina multidentata bevorzugen genauso wie die Fische weiches , leicht saures Wasser und Temperaturen von 20 - 24 ° C . Daher passen alle gut zusammen.
Jetzt ist das Becken von Bepflanzung und Besatz her komplett auf Südostasien abgestimmt .
Caridina multidentata
Caridina multidentata
Caridina multidentata
Clithon corona
Clithon corona versteckt
Clithon corona
Danio tinwini
Danio tinwini
Danio tinwini
Danio tinwini
Danio tinwini

Wasserwerte

Wassertemperatur beträgt 23° C

Ph 6, 8
Gh 8
Kh 4
Nitrit 0
Nitrat 0
Ammoniak 0
Ammonium 0


Leitwert bei 200 microsiemens/ Liter



Das Becken wird ausschließlich mit Regenwasser betrieben.

Futter

Dennerle Shrimp King
Tropica Flocke
Artemia , Cyclops und Bosmiden als Frostfutter
Verschiedene Gemüsesorten für die Garnelen und Schnecken
Sera plankton Tabs

Videos

Video Übersicht 09.06.2919
Video Übersicht 31.05.2019
Video Übersicht

Sonstiges

Das Becken soll einen unberührten Wald darstellen , alte Bäume werden von den Pflanzen nach und nach überwuchert und so entsteht hier wieder neues Leben .
Der Lauf der Zeit soll erkennbar sein und deswegen besteht die Bepflanzung des Beckens fast nur aus Aufsitzerpflanzen, da man mit ihrer Hilfe das Thema am natürlichsten darstellen kann . Durch die Hauptbepflanzung im Mittelteil des Beckens entstand dahinter eine Zone , die den Tieren Deckung und Rückzugmöglichkeiten bietet . So können Sie sich auch mal aus dem Blickfang des Betrachters zurückziehen .
Dies ist der Nachfolger des Beckens between the trees, bei dem becken hat sich leider unter der Bepflanzung so viel Mulm angesammelt , das ich das ändern wollte . Bei dem jetzigen Becken lässt sich der Mulm bequem absaugen und ist leichter kontrollierbar . Der Besatz des jetzigen Beckens ist identisch mit dem Becken between the trees und es wurden keine Veränderungen vorgenommen , da ich mit dem Besatz vollauf zufrieden bin .
Das Becken habe ich in die Rubrik Aquascaping eingestellt, obwohl es für mich mehr in Richtung Naturaquarium geht . Trotz der relativ hellen Beleuchtung finden die Bewohner trotzdem genügend dunkle Ecken und Rückzugmöglichkeiten zwischen den Hölzern und Pflanzen .

Infos zu den Updates

---- alte Updates gelöscht ------

19.05.2019 neue Bilder und ein Video eingestellt
24.05.2019 vier neue Bilder eingestellt , mit glasklarem Wasser
26.04.2019 einen knorrigen Wurzelast im Fachhandel für die Mitte entdeckt und mitgenommen . Zwei Bilder unter Deko eingestellt und neues Hauptbild
09.06.2019 Die restlichen 8 Caridina cantonensis sind in ein 25 l Becken umgezogen , um den Bestand zu erhalten . Dazu gesellen sich auch die 5 Neritina natalensis. Der Bestand an Amanogarnelen wurde auf geschätzte 80 Tiere aufgestockt , und sie werden in Zukunft die einzige Garnelenart in diesem Becken bleiben . Ansonsten läuft das Becken völlig sorgenfrei und allen Bewohnern geht es sichtbar gut .
31.05.2019 gewässertes Holz ins Becken gesetzt und Bilder davon eingestellt, sowie ein neues Video
01.06.2019 Habe heute abend beim Füttern die ersten Jungtiere der tinwinis entdeckt . Belasse sie im Becken, da ich sie nicht gezielt Nachzuchten will . Sie halten sich oberflächennah im Microsorum pteropus trident auf und sind geschätzt ca 3 mm lang . Bilder kann ich nicht einstellen , da von oben aus die Leuchtstoffröhren leider zu sehr blenden und auf den Bildern nichts von den Larven zu erkennen ist .
10.06.2019 Die verbliebenen 8 Caridina cantonensis sind in ein 25 l Becken ungezogen, zusammen mit den Neritina natalensis, um den Bestand gezielt zu erhalten , die Caridina multidentata auf ca 50 Stück aufgestockt. Dazu ein Bild einer Bucephalandra sp lamandau mini Red voller Blüten eingestellt .
Zwei gewässerte Hölzer für die Nachbildung einer Baumwurzel eingesetzt und natürlich auch die entsprechenden Bilder dazu.
Zusätzlich noch Buchenlaub für die Garnelen und Schnecken eingebracht
14.06.2019 musste heute zum ersten Mal die CO2 Flasche nachfüllen , hat sechs Monate gehalten , tendiere im Vordergrund noch zu einem Bodendecker, weiß aber noch nicht genau , welchen .
15.06.2019 Eleocharis pusilla und Bucephalandra sp Serimbu brown eingesetzt und Bilder davon eingestellt, Daten unter Bepflanzung nachgetragen , sowie 6 Geweihschnecken eingesetzt , dazu tolle Bilder von den danio tinwini , manche mit vollen Bäuchen nach Fütterung mit Lebendfutter aus der Regentonne
16.06.2019 Von einem Bekannten einen Ableger Cryptocoryne affinis bekommen und eingepflanzt . Einige Bilder eingestellt .

User-Kommentare

Fuma am 22.06.2019 um 12:09 Uhr
Bewertung: 10
Hallo,
ein sehr schön bepflanztes Aquarium hast du da.
Besonders die Moose und die Javafarn Arten sehen echt super aus. Verwendest du noch was zum düngen?
VG
Fabi
Lance Hardwood am 21.06.2019 um 17:50 Uhr
Bewertung: 10
Da gerät man ja ins Träumen. Rischtisch schön.Die Bepflanzung wirkt nicht zu strukturiert und daher nicht unnatürlich. Und was ich immer hoch anrechnen kann, ist ein nicht überbesetztes Becken.
Ich haue 10 raus :)
~Marco~ am 02.06.2019 um 00:07 Uhr
Bewertung: 10
Hallo Sven,
Glückwunsch zum Sieg im Wettbewerb. Auch hier absolut verdient! Eins der schönsten Eckaquarien hier auf der Seite.
Beste Grüße,
Marco...
Acki50 am 01.06.2019 um 19:38 Uhr
Hallo Sven,
meinen herzlichen Glückwunsch zum 1. Platz.
LG
Reinhard
Tom am 01.06.2019 um 16:43 Uhr
Hallo,
Glückwunsch zum gemeinsamen 1. Platz im Mai 2019.
Grüße, Tom.
< 1 2 3 4 5 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Mr.Shrimp das Aquarium 'Negenborner Wald' mit der Nummer 38272 vor. Das Thema 'Aquascaping' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 24.02.2019
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Mr.Shrimp. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partnershop
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Wir werden unterstützt von: