Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.949 Aquarien, 27 Teiche und 26 Terrarien mit 159.578 Bildern und 2.160 Videos

Aquarium little Amazonien in Bovenden von herkla

    Sieger Beckenwettbewerb April 2019 Sieger Beckenwettbewerb Juni 2019 
Userbild von ehemaliger User
Ort / Land: 
37120 Bovenden / Deutschland
Aquarianer seit: 
1957
Hauptbild `little Amazonien in Bovenden`

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
Februar 2017
Grösse:
80x35x46 = 126 Liter
Letztes Update:
11.12.2019
Um das Aquarium beim Umzug ins Wohnzimmer tragen zu können, musste natürlich Wasser
Das Aquarium an seinem neuen Ort im Wohnzimmer
Die Programmierung des Mondlicht hat geklappt
Mit IPad aufgenommen, daher schlechte Qualität

Dekoration

Bodengrund:
Feinkörniger Kies, 0-3mm bunt
Aquarienpflanzen:
Hintergrund und rechte Seite
* Egeria densa (wurde am 23.10.18 entfernt und durch Ceratopteris cornuta
ersetzt)
* Limnophila sessiliflora
* Ceratophyllum demersum
* Aponogeton ulvaceus
* Microsorum pteropus trident
* Echinodorus red rubin


Mitte:
* 2x Cryptocoryne wendtii green

Vordergrund:
* Lilaeopsis brasiliensis

* Anubias barteri var. nana auf Stein geklebt

* Anubias barteri var. nana (mini auf Fingerwood gebunden)

* Bucephalandra (auf Fingerwood gebunden -ich weis, stammt aus Asien-)

* Abbruchstücke der Bucephalandra auf Stein geklebt (vorn links)

* Microsorum pteropus windelov auf Kokosnuss geklebt

* 2 Anubias nana Bonsai als Ersatz für Microsorum pteropus Trident (die in den
Hintergrund gepflanzt wurde) auf Fingerwood geklebt.

* 1 weitere Bucephalandra vorn links auf Stein geklebt.
* 1 Anubias nana vorn rechts auf Stein geklebt
Auch die restlichen Pflanzen wurden ersetzt
auf der neuen Fingerwurzel wurde eine Anubias nana befestigt
Ceratophyllum demersum, um u.a. den Filter zu verdecken
Bucephalandra auf Fingerwood
Abbruchstücke der Bucephalandra auf Stein geklebt
vorn rechts und links Crytocoryne wendtii green, Mitte auf Stein Anubias barteri
07.09.2018 nach der Umgestaltung durch aufstockung der Pflanzenmasse
18 Tage nach der Aufstockung der Pflanzenmasse
13.07.2019 die neue Aponogeton ulvaceus
13.07.2019 Gesamtansicht
29.07.2019 die neu eingesetzte Aponogeton treibt eine submerse Blüte
06.08.2019 die Blüte der Aponogeton ulvaceus hat sich geöffnet
07.08.2019 Tag zwei nach öffnen der emersen Blüte
03.09.2019 die zweite Aponogeton ulvaceus ist endlich geliefert.
21.10.2019 linke Seite, an der Bepflanzung nichts geändert
21.10.2019 rechte Seite nach rapidem Rückschnitt
21.10.2019 Gesamtansicht nach dem Rückschnitt
23.10.2019 Echinodorus red rubin
23.10.2019 Anubia nana
23.10.2019 Anubia nana auf Stein
23.10.2019 Echinodorus red rubin hinten links neben dem Filter
23.10.2019 Gesamtansicht rechte Seite mit den neuen Pflanzen
25.10.2019 die Aponogetonblüten wachsen aus der Techniköffnung
Weitere Einrichtung: 
* Kokosnuss als Höhle für die Apistogramma nijsseni
* Fingerwood aus Korkenzieherhaselnuss
* Moorkienholzwurzel bepflanzt mit Anubia nana
* eine zweite kleinere Moorkienwurzel in die Mitte des Beckens gesetzt
* Steine aus der Ostsee
* Erlenzapfen
* Eichen/Buchenblätter
* Fotorückwand (wurde am 16.07.2019 durch eine schwarze Bastelpappe ersetzt).
* eine weitere Kokosnusshöhle eingebracht und eine Microsorum pteropus aufgesetzt
Wie im Update angekündigt, neue Fotos nach der kleinen Umgestaltung
linke Seite, Fingerwood aus Korkenzieherhaselnuss eingebracht
halb rechts das große Moorkienholz entfernt und durch eine kleinere Fingerwurzel
in der Mitte eine Echinodorus Ozelot als Solitärpflanze gesetzt
gesamt Ansicht nach Neubepflanzung
rechte Seite, Microsorum pteropus auf Kokoshöhle und Stein
linke Seite neuer Fingerwood mit Micosorum pteropus trident
Mitte, neuer Fingerwood mit Microsorum pteropus
21.10.2018 einige Eichenblätter eingebracht
22.10.2018 noch einige Eichenblätter mehr eingebracht
23.10.2018 Microsorum pteropus trident wurde vom Fingerwood entfernt und durch zwei
16.07.2019 Fotorückwand gegen schwarzen Bastelkarton getauscht
18.07.2019  ohne schwarze Bastelpappe linke Seite
18.07.2019 mit schwarzer Bastelpappe linke Seite
10.08.2019 eine neue Wurzel für die Mitte des Beckens
10.08.2019 Wurzel mit Stein beschwert und eingebracht
21.10.2019 rechte Seite einen Haselnusszweig bepflanzt mit zwei Anubia nana var.
21.10.2019 Mitte von oben zwei Hasel-Fingerwood eingebracht.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
2x T8, je 18W, 17.02.18 ausgetauscht durch eine Eheim Classic LED, 13 W, 6500 Kelvin
Gesteuert über SIMU-LUX von LEDaquaristik

08:00 bis 10:00 Uhr=100%, von 0 auf 100% aufdimmend
10:00 bis 13:00 Uhr=100%,
13:00 bis 14:00 Uhr=von 100 auf 0% abdimmend
14:00 bis 16:00 Uhr= Mittagspause, in dieser Zeit wird das Mondlicht von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr auf 10% raufgedimmt und von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr wieder auf 0% herunter gedimmt.
16:00 bis 17:00 Uhr= von 0 auf 100% aufdimmend
17:00 bis 20:00 Uhr= 100%
20:00 bis 22:00 Uhr=.0%, von 100 auf 0% abdimmend

23.07.2018
Heute wurde die LED-Leiste RoyalBlue von LEDaquaristik geliefert, sie dient als
Mondlicht und wird über SIMU-Lux wie folgt gesteuert:
Mondaufgang
22:00 Uhr.....0% bis 00:00 Uhr...... 10%
Monduntergang
00:00 Uhr..... 10% bis 02:00 Uhr......0%
Filtertechnik:
Innenfilter, Aquaball 180 mit zwei „normalen“ und einem Phosphat Filtermedium
Eheim Skim 350 Oberflächenabsauger
Weitere Technik:
Heizung, 100 Watt Stabheizer, JBL, eingestellt auf 25, 5 °C

SIMU LUX Beleuchtungssteuerung von LEDaquaristik

Eheim Skim 350

Tetra Digitalthermometer (Fühler innen, Thermometer außen)

Dennerle Bio CO² 120 Anlage ( wurde in mein kleines Artbecken installiert)

Dennerle 300 Quantum CO² Anlage mit Magnetventil zur Nachtabschaltung
(gesteuert über Zeitschaltuhr, An- und Abschaltung wie die Beleuchtung (ohne
Mittagspause)

Artemia Zuchtset von JBL mit Artemio Mix Fertigmischung
SIMU-LUX Controler von LEDaquaristik
Programmierung über PC
Ausströmrichtung des OFA geändert
geänderte Beleuchtungszeit
Wassertemperatur im Becken
23.09.2018 Mittagspause in der Beleuchtungszeit programmiert
Mittagspause von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dennerle 300 Quantum Mehrweg CO² Anlage mit Nachtabschaltung
grobmaschiges Netz über dem Skimmereinlauf
 23.05.2019 neues Artemia Set
23.05.2019 die erste Brut mit Artemio Mix ist angesetzt
29.09.2019 Vollmond in Amazonien

Besatz

* 1/2 Corydoras sterbai
Vorkommen: Südamerika, Brasilien im Bereich des Rio Guamore.
Die Haltungsbedingungen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen
beschrieben: Temperatur 23-28 Grad; PH 6-7, 5; dGH 2-15°

* 18 Paracheirodon axelrodi (Geschlechter nicht bekannt)
Vorkommen: Südamerika, klare Gewässer in Einzugsgebiet des Rio Negro
und Orinoko.
Die Haltungsbedingungen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen
beschrieben: Temperatur 23-27 Grad; PH 5-6, 5; dGH 3-12°

* 1/1 Mikrogeophagus altispinosus
Vorkommen: Südamerika, Bolivien in ruhigen Uferzonen des Rio Itenez und im
Rio Mamore.
Die Haltungsbedingungen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen
beschrieben: Temperatur 22-26 Grad; PH 6, 5-7, 6; dGH 5-15°

* 1/1 Apistogramma nijsseni (F1 Generation aus WF) plus 1x Nachzucht.
Vorkommen: Südamerika, im Einzug des unteren Rio Ucayali, an der Grenze zwischen
Peru und Brasilien.
Die Haltungsbedingungen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen
beschrieben: Temperatur 24-27 Grad; ph 5, 5-7, 0; dGH 2-10°

* 6 Carnegiella strigata als Wildfänge, die Geschlechter kann ich noch nicht feststellen.
Vorkommen: Südamerika, im Amazonasgebiet von Peru bis zu den Guayana-Ländern.
Die Haltungsbedingen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen beschrieben:
Temperatur 24-28 Grad; pH 5, 0-7, 5; dGH 5-19°

* Melanoides tuberculata
Die Haltungsbedingungen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen
beschrieben: Temperatur 15-30 Grad; PH 6, 0-8, 0; dGH 12-30°

* Planorbella duryi
Die Haltungsbedingungen werden in den Artenbeschreibungen folgendermaßen
beschrieben: Temperatur 14-24 Grad; PH 6, 0-8, 0; dGH 10-25

* Physidae (spitze Blasenschnecke)
Die Haltungsbedingungen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen
beschrieben: Temperatur 5-28 Grad; PH 6, 0-8, 5; dGH 5-25

* 10 Neritina pulligera
Die Haltungsbedingungen werden in den Artbeschreibumgen folgendermaßen
beschrieben: Temperatur 22-28 Grad; pH >6, 5; KH >3

* 4 Neritina natalensis
Die Haltungsbedingungen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen
beschrieben: Temperatur 20-28 Grad; pH 6, 5-7, 8; dGH 4-18 ° dGH

* 4 Caridina multidentata
Vorkommen: Ostasien, küstennahe Flüsse im südl. Teil Zentraljapans.
Die Haltungsbedingen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen
beschrieben: Temperatur 20-26 Grad; pH 6, 5-8; dGH 5-20
Corydoras sterbai
1/1 bolivianischer Schmetterlingsbuntbarsch
Neritina pulligera bei der Arbeit
22.10.2018 eine von 10 Amano Garnelen
einige von 11 Paracheirodon axelrodi (Roter Neon)
21.02.2019, 1/1 Apistogramma nijsseni
21.02.2019 Apistogramma nijsseni, weibchen
21.05.2019, ein schöner Schwarm Paracheirodon axelrodi nach der Aufstockung
30.06.2019 der kleine Apistogramma nijsseni, ca. 6-7 Wochen alt
30.06.2019 hier noch mal, von der jetzigen Zeichnung her ein Männchen
17.07.2019 das neue Apistogramma nijsseni Weibchen
17.07.2019 der kleine Apistogramma nijsseni
19.07.2019 das neue Apistogramma nijsseni Weibchen am Tage
02.08.2019 der kleine nijsseni, die Zeichnung kommt der eines Weibchens immer näher
16.08.2019, 4 der 6 Carnegiella strigata
26.10.2019 Nachwuchs von Apistogramma nijsseni (Weibchen?)
30.10.2019 das A. nijsseni Pärchen vor der Laichhöhle
30.10.2019 der Eingang der Laichhöhle wurde verschlossen
30.10.2019 das Weibchen verlässt die Laichhöhle

Wasserwerte

* seid dem 01.10.2018 haben wir Wasser aus der Sösetalsperre mit 7° dGH.
das Wasser aus unseren eigenen Brunnen hatte 26° dGH. Neue Wasserwerte
folgen.
* 16.10.2018, so, nun haben wir seit dem 01.10.2018 "weiches" Wasser mit ´
einer dGH von 7. Nach dem letzten TWW habe ich heute die Wasserwerte
mit JBL Tröpfchentest gemessen.

* 27.08.2019
* Temperatur wie immer 25, 8° C
* dGH 13
* KH 7
* pH 6, 8
* NO² 0, 05
* NO³ 10
* PO4 0, 6
* SiO² 1, 5
* FE > 0, 05
* CO² 31, 47 nach Berechnungstool

Wasserwechsel 14 tägig 30% ( diesen werde ich nicht gesondert in einem Update erwähnen).

Futter

Lebendfutter:
* weiße Mückenlarven
* Daphnien
* Artemia

Frostfutter
* Artemia Nauplien (die ich für den Urlaub produziere und portionsweise einfriere)
Artemia und weisse Mückenlarven.

Trockenfutter:
* getrocknete rote Mückenlarven
im Wechsel
* Gurke und Zuccini für die Corydoras und die Garnelen
* Alle zwei Tage Futtertabs für die Corydoras und die Garnelen in der Nacht

Videos

Video 31.10.2019 Laichhöhle der Apistogramma nijsseni
Video 29.09.2019 Unterwasserwelten in Amazonien
Video 18.08.2019 Carnegiella strigata
Video Ein schöner Schwarm Paracheidoron axelrodi verschiedene. Grössen
Video Unterwasserwelt im Großraum des Amazonas
Video Mein Bolivianer
Video Vollmond in Südamerika
Video Unterwasserwelten
Video Sonnenuntergang
Video Leben unter Wasser

Sonstiges

Ich habe nach gut 20 Jahren wieder mit der Aquaristik angefangen und mich zunächst für ein „normales“ Gesellschaftsbecken entschieden.
Nun läuft es seid Februar 2017 mit einer Ausnahme (Blaualgen) „normal“ und ich erfreue mich täglich zu sehen, das sich die Bewohner sehr wohl fühlen.
Sicherlich ist noch nicht alles so wie ich es mir wünsche aber ich bin ja noch in der
Anfangsphase.
Ich denke, den Fehler den jeder Anfänger macht, habe auch ich gemacht ( etwas zu viele Arten) aber sie haben mir von der Größe und auch von der Farbe gefallen.
Jetzt fällt es mir schwer, mich von einigen Arten zu trennen.
Mal sehen, wohin es mich noch führen wird.
Sollte sich jemand wundern, das ich mein Becken "Gesellschaftsbecken mit Zielrichtung Südamerika" genannt habe, so bezieht sich das lediglich auf den Fischbesatz. Bei den Pflanzen und auch bei den Wirbellosen sind überwiegend
"Asiaten" im Becken.

Infos zu den Updates

* 29.07.2018 Chronologie geändert, neue Änderungen ab jetzt immer oben..



* 11.12.2019 heute führte mein Apistogramma nijsseni Weibchen ihre Nachzucht aus.
Habe mindestens 10 kleine nijsseni von etwa 1-1, 5 mm entdeckt, die
vom Weibchen streng bewacht werden. Um Bilder davon zu machen,
sind sie aber doch noch zu klein.

* 05.12.2019 einige alte Bilder gelöscht und Daten auf den aktuellen Stand gebracht.
Ansonsten hat sich nichts geändert.

* 20.11.2019 die Neritina pulligera um 6 auf jetzt 10 aufgestockt. Daten unter Besatz
geändert.

* 07.11.2019 große Filterreinigung durchgeführt, Scheiben gereinigt und abgestorbene
Pflanzenreste der Aponogeton ulvaceus entfernt. Ich denke bei der
Pflanze beginnt jetzt die sogenannte Ruhephase, die Blätter sterben ab
und die Knolle "ruht". Laut Artbeschreibung soll sich diese Phase 1-2
Monate hinziehen. Ich werde berichten.

* 31.10.2019 Video vom besetzen der Laichhöhle durch die Apistogramma nijsseni
eingestellt. Das Männchen bewacht das Revier und das Weibchen
besetzt die Höhle.

* 30.10.2019 das Apistogramma nijsseni Pärchen hat die Laichhöhle bezogen, drei
Bilder dazu mit heutigem Datum und Beschreibung unter Besatz
eingestellt. Mal abwarten ob es wieder Jungtiere gibt.

* 26.10.2019 unter "Besatz" ein Bild vom Apistogramma nijsseni Nachwuchs
eingestellt (Weibchen?).

* 25.10.2019 neues Bild mit heutigem Datum unter "Pflanzen" eingestellt. Die
Aponogeton ulvaceus Blüten wachsen aus der Techniköffung.

* 23.10.2019 eine Echinodorus red rubin links hinten neben den Filter eingepflanzt
eine Anubia nana vorn rechts auf Stein geklebt.
Daten unter "Pflanzen" ergänzt und 5 neue Bilder unter "Pflanzen" mit
heutigem Datum hochgeladen.

* 21.10.2019 rechte Seite das Javafarn bis auf eine Pflanze entfernt, von unten
rechts nach oben einen Korkenzieherhasel, bepflanzt mit zwei Anubia
nana var., eingebracht. Davor einen Kieselstein gelegt um den Saugnapf
zu verdecken. An der Rückseite zwei Korkenzieherhasel von oben nach
unten hängend als Wurzeln eingebracht.
Zwei Bilder mit heutigem Datum unter Dekoration und drei Bilder mit
heutigem Datum unter Pflanzen eingestellt.

* 12.10.2019 zwei mit Bucephalandra beklebte Kieselsteine entnommen und in das
nun vom Volumen her größere Asienbecken gebracht.

* 29.09.2019 neues Video und ein Bild unter Technik mit heutigen Datun eingestellt
Vollmond in Amazonien.

* 25.09.2019 neues Hauptbild eingestellt.

* 23.09.2019 Scheiben gereinigt und die ausgeblühten Blütenstengel der Aponogeton
ulvaceus ausgeschnitten.

* 19.09.2019 noch mal einige alte Bilder gelöscht.

* 13.09.2019 einige nicht mehr aktuelle Daten gelöscht, andere, aktuelle Daten
ergänzt.

* 03.09.2019 heute wurde endlich die zweite Aponogeton ulvaceus geliefert.
Sie wurde an den Hintergund, rechts neben die Andere gesetzt um das
Loch in der Bepflanzung zu schliessen. Da sie als Knolle geliefert wird, sind
die Blätter (4 im Moment) noch relativ kurz.
Bild dazu mit Datum unter Pflanzen eingestellt.

* 27.08.2019 Wasserwerte mit JBL Tröpfchentest gemessen und unter Wasserwerte
eingetragen. Der CO² Gehalt wurde durch ph und KH ermittelt.

* 26.08.2019 die Aponogeton ulvaceus hat eine zweite Blüte getrieben, die sich heute
geöffnet hat. Ich warte immer noch auf die zweite Pflanze um Samen für
Nachzuchten zu bekommen (braucht zwei Pflanzen um sich gegenseitig
zu bestäuben).

* 18.08.2019 neues Video mit den marmorierten Beilbauchsalmlern eingestellt.

* 17.08.2019 einige Bilder beim Besatz gelöscht, weil die Fische nicht mehr im
Becken sind.

* 16.08.2019 6 Carnegiella strigata als Wildfänge aus Peru sind eingezogen. Daten
unter Besatz geändert, ein Bild mit heutigem Datum unter Besatz
eingestellt.
Somit ist der Besatz hiermit abgeschlossen.

* 10.08.2019 da die Echinudorus ozelot anfing zu kümmern habe ich sie entnommen.
Sie konnte nicht wachsen, weil sie nicht den Ansatz von Wurzeln hatte.
Anstelle der E. ozelot wurde eine kleine Moorkienwurzel gesetzt.
Daten unter Pflanzen und Dekoration geändert. Zwei neue Bilder der Wurzel
mit Datum unter Dekoration eingestellt. Hinter die neue Wurzel sollte noch
eine weitere Aponogeton ulvaceus gesetzt werden aber sie ist bei der
letzten Lieferung an meinen Händler nicht mitgeliefert worden. Sobald sie
geliefert ist, wird sie gepflanzt um die Lücke zur Rückwand zu schliessen.


* 07.08.2019 neues Bild unter Pflanzen eingestellt, Tag zwei nach öffnen der
Aponogeton ulvaceus Blüte, jetzt zwei Blütenstände.

* 06.08.2019 die Blüte der Aponogeton ulvaceus hat sich emers geöffnet. Bild dazu
mit Datum unter Pflanzen eingestellt.

* 04.08.2019 den Namen des Beckens dem Besatz angepasst.

* 02.08.2019 ein neues Bild vom Apistogramma nijsseini Nachwuchs unter Besatz
eingestellt. Die Zeichnung kommt der eines Weibchens immer näher.
Vergleiche dazu die Bilder vom 30.06.2019

* 29.07.2019 Die neue Aponogeton ulvaceus treibt eine submerse Blüte aus. Die
Literatur sagt, das die Vermehrung durch Samen stattfindet, mal
sehen was weiter passiert. Ein Bild dazu mit heutigem Datum unter
Pflanzen eingestellt. Sollte sich die Blüte öffnen, werde ich berichten.

* 26.07.2019 Nachzucht von den Apistogramma nijsseni unterBesatz eingetragen.

* 19.07.2019 Bild vom neuen Apistogramma nijsseni Weibchen (am Tage) unter
"Besatz" eingestellt.

* 18.07.2019 nachdem ich die Fotorückwand durch schwarzen Bastelkarton ersetzt
habe, habe ich heute auch die linke Seitenscheibe mit schwarzem
Bastelkarton beklebt.
2 Bilder (vorher/nachher) dazu unter "Dekoration" eingestellt.

* 17.07.2019 zwei neue Bilder unter "Besatz" eingestellt, 1x das neue Apistogramma
nijsseni Weibchen und 1x der Nachwuchs von Apistigramma nijsseni.
Wobei ich mir hierbei nicht mehr so sicher bin das es sich um einen
A. nijsseni handelt. Je größer er wird um so mehr tendiere ich dazu, ihn
als Jungfisch von meinen Microgeophagus altispinosus einzuordnen
(obwohl ich nie ein Gelege beobachtet habe), mal was es letztendlich wird.

* 16.07.2019 die Fotorückwand gegen schwarzen Bastelkarton getauscht, so hat das
Becken, wie ich finde, eine schöne Tiefe.

* 13.07.2019 heute die Saugnäpfe des Filters getauscht und die Najas guadalopensis
gegen eine Aponogeton ulvaceus getauscht. Daten unter "Pflanzen"
geändert. Ich denke dadurch bekommt meine Echinodorus ozelot Red auch
mehr Licht. 2 neue Bilder unter "Pflanzen" eingestellt.

* 11.07.2019 heute war großes "gärtnern" angesagt und gleichzeitig die Reinigung des
Filters. Bei diesen Arbeiten habe ich festgestellt, das es meinem A.
nijsseni Weibchen nicht gut geht. Es zeigt kein Interesse am Futter und
versteckt sich im Dickicht der Planzen. Ich werde es beobachten müssen.

* 01.07.2019 Nachtrag zum gestrigen Update, der Jungfisch von Apistogramma nijsseni ist die F 2 Genartion
aus Wildfang Eltern.

* 30.06.2019 zwei Fotos unter Besatz eingestellt, ein Jungfisch von Apistogramma nijsseni. Er ist jetzt
ca. 6-7 Wochen alt ( leider nur einer) und könnte von der jetzigen Zeichnung her ein Männchen
sein.

* 14.06.2019 die Fütterung mit den von mir vorher produzierten und tiefgefrorenen Artemia Nauplien
klappt nach Aussage meiner Tochter ( die die Urlaubsvertretung macht) vorzüglich.

* 27.05.2019 am 3.5.2019 habe ich in einem Update geschrieben, das ich 6 Jungfische
von meinen Apistogramma nijsseni gesichtet habe. Heute, nach mehr als 3
Wochen, habe ich einen Jungfisch sichten können. Er ist mitlerweile ca.
5 mm groß und bewegt sich sehr selbstsicher im Becken und sieht von der
Körperform schon wie ein Zwergbuntbarsch aus.

* 23.05.2019 heute wurde mein Artemia Zuchtset geliefert und ich habe gleich eine
Zucht mit Artemio Mix von JBL gestartet. Hier will ich Artemia Nauplien
für beide Becken züchten und auch für Urlaubstage, in denen meine
Tochter die Fütterung übernimmt, einen Vorrat an Frostartemia Nauplien
anlegen. Mals sehen ob es so klappt, wie ich es mir vorstelle.
2 Bilder dazu unter "Technik" hochgeladen.

* 21.05.2019 heute den Bestand von Paracheirodon axelrodi auf 18 erhöht. Es ist ein
schönes Bild einen so großen Schwarm zu beobachten.
Neues Bild und Video eingestellt. Daten unter "Besatz" geändert.

* 20.05.2019 da mir immer Schnecken und auch Fische vom OFA eingesaugt und diesen
dadurch verstopft haben, habe ich ein grobmaschiges Plastiknetz
darüber gestülpt (auf diese Idee hat mich das Beispiel von Ravenclaw57
gebracht). Mal schauen ob es so besser funktioniert und der OFA
jetzt nur noch die lästige Kamhaut absaugt.
Sollte es dadurch besser werden, werde ich es im kleinen Becken auch
machen. Ich werde berichten. Bild dazu unter Technik eingestellt.

* 18.05.2019 Besatzliste geändert, da meine 1/1 Pocelia wingei abgegeben wurden.

* 14.05.2019 neues Video eingestellt

* 07.05.2019 ich musste heute mal wieder die Gärtnerschere ansetzen und das
Pflanzendickicht etwas ausdünnen. In diesem Zusammenhang wurde
gleich der OFA und der Filter gereinigt.
Von den Apistogramma nijsseni Jungtieren sehe ich im Moment nur noch
3 Stück, ich hoffe, das ich sie durchbringen kann.

* 03.05.2019 freu, heute habe ich 6 Jungfische von meinen Apistogramma nijsseni
entdeckt. Mal sehen ob es noch mehr sind und wie viele ich davon
durch bekomme.

* 26.04.2019 nach 3 Monaten heute die CO² Flasche füllen lassen müssen.

* 23.04.2019 heute war mal wieder großes gärtnern angesagt.

* 19.04.2019 neues Hauptbild eingestellt.

* 12.04.2019 heute musste ich einige Amanogarnelen umsetzen, weil meine
Apistogramma nijsseni sie ständig jagen. Sie wurden in mein kleines Artbecken
gesetzt. Bestand der Garnelen bei "Besatz" geändert.

* 27.03.2019 beim OFA musste ich heute einen Zwischenschalter einbauen, um in
während der Fütterung abzuschalten. Wenn ich ihn laufen lasse, saugt er mir zuviel
vom Futter an.

* 20.03.2019 Filter und Skimmer gereinigt und den Pflanzenwuchs etwas
ausgeschnitten. Den CO² Flipper gegen einen Ausströmerstein getauscht.

* 07.03.2019 mal wieder etwas gegärtnert. Eine weitere Kokosnusshöhle eingebracht
und mit einer Microsorum pteropus versehen. Im Vordergrund links eine weitere
Bucephalandra auf Stein geklebt.

* 21.02.2019 heute sind 1/1 Apistogramma nijsseni als F1 Generation von WF
eingezogen. 2 Fotos unter "Besatz" eingestellt.

* 15.02.2019 heute war wieder mal großes gärtnern angesagt, nachdem ich auf
Mehrweg CO² umgestellt habe, wachsen die Pflanzen in den Himmel.
Ansonsten ist alles im "grünen Bereich".

* 05.01.2019 etwas gegärtnert, es war an der Zeit und noch abgekochtes Buchenlaub
eingebracht. Ansonsten ist in diesem Becken alles gut.

* 19.12.2018 heute den großen Wassertest durchgeführt. Die aktuellen Werte sind
unter Wasserwerte nachzulesen.

* 17.12.2018 neues Video hochgeladen

* 15.12.2018 1/3 Endler Guppy an einen Nachbarjungen verschenkt.

* 14.12.2018 neues Video hochgeladen.

* 12.12.2018 nachdem meine beiden Kakadu Zwergbuntbarsche in den
Fischhimmel gegangen sind, habe ich sie nicht mehr durch
neue ersetzt. Ich denke, die boliv. SBB sind mittlerweile zu
dominant und ich würde den Neuen keinen Gefallen tun.
2 Zwergbuntbarscharten und dazu noch die Corydoras sind wohl
für meine Beckengröße zu viel (untere Wasserregion).
Stattdessen habe ich heute 11 Rote Neon eingesetzt, die sich nun
mittlere und obere Wasserregionen mit den Endler Guppy teilen
können.
Nach dem heutigen gärtnern noch einige Buchenblätter und
Erlenzapfen eingebracht.
Neues Hauptbild und ein Bild mit den Roten Neon unter "Besatz"
eingestellt. Neues Video hochgeladen.

* 30.11.2018 passend zum Advent ein neues Userbild eingestellt

* 19.11.2018 heute schon wieder einige kleine Endler Guppy entdeckt.

* 12.11.2018 heute von den Endler Guppy den ersten Nachwuchs gesichtet,
bisher habe ich 6 gezählt. Bin gespannt, wie viel übrig bleiben.

* 27.10.2018 ein neues Foto mit den zwei Endler Guppy Männchen unter
Besatz eingestellt.

* 26.10.2018 heute habe die Kupfersalmler ein neues Zuhause gefunden.
Dafür wurden die Endler Guppy auf 2/6 aufgestockt.
Es ist schade um die schönen Kupfersalmler, aber sie haben mir
zu viel Unruhe in mein Becken gebracht.
Die Rubrik "Besatz" wurde dahingehend geändert.

* 23.10.2018 die Egeria densa wurde entfernt und durch eine Microsorum
pteropus trident ersetzt, welche auf dem mittleren Fingerwood
befestigt war. Als Ersatz wurde auf dem Fingerwood zwei
Anubias nana bonsai aufgeklebt. Fotos dazu eingestellt.

* 21.10.2018 einige Eichenblätter für die Schnecken und die Amano Garnelen
eingebracht. Neues Hauptbild und ein Bild mit den Eichenblättern
eingestellt.

* 16.10.2018 nachdem wir seit dem 01.10.2018 "weiches" Wasser, dGH 7,
anstatt vorher dGH 26, haben, habe ich heute einen
Tröpfchentest durchgeführt und die neuen Werte unter
Wasserwerte eingetragen. Ich denke, das die dGH mit jedem TWW
weiter sinken wird.

* 13.10.2018 die Amano Garnelen um 6 auf jetzt 10 aufgestockt.

* 11.10.2018 die Bio CO² Anlage wurde durch eine Dennerle 300 Quantum mit
Magnetventil zur Nachtabschaltung ersetzt. Z. Zt. 10 Blasen pro
Minute. Neues Foto unter Technik eingestellt.

* 04.10.2018 neues Foto unter Technik eingestellt und unter Beleuchtungszeit
beschrieben (Mittagspause)

* 02.10.2018 4 Neritina natalensis sind eigezogen. In etwa 14 Tagen werden
davon 2 und auch 2 Neritina pulligera in mein kleines Asien Artbecken
umziehen. Neue Fotos dazu folgen.

* 01.10.2018 2 neue Fotos eingestellt, 1x Pflanzen, 1x Technik.
die Bio CO² Anlage läuft seid heute ohne Blasenzähler, weil er undicht ist,
aber jetzt kommt im Flipper und dadurch im Becken etwas an.

* 28.09.2018 nun ist es vollbracht, die Dennerle Bio CO² 120 Anlage ist
installiert. Jetzt heißt es erst mal abwarten.

* 27.09.2018 heute sind 4 Amanogarnelen eingezogen.
Eine Dennerle Bio CO² Anlage ist bestellt und soll probeweise
installiert werden. Sollte ich Fortschritte erkennen, wird auf eine
"normale" Mehrweg CO² Anlage umgerüstet. Fotos der Garnelen
folgen, sobald ich sie vor die Linse bekomme.

* 24.09.2018 neues Foto unter Besatz eingestellt, Neritina pulligera bei der
Arbeit (eine von vier)

* 21.09.2018 die Beleuchtungszeit wurde nochmals geändert wegen
Grünalgenwuchs (Zeiten siehe Beleuchtung). Neues
Foto dazu unter Technik eingestellt.

* 19.09.2018 heute sind 4 Neritina pulligera eingezogen

* 17.09.2018 2 neue Bilder unter "Technik" eingestellt

* 15.09.2018 6 neue Fotos vom aktuellen Besatz eingestellt.

* 13.09.2018 einige neue Pflanzen eingebracht (siehe Pflanzen? Bilder folgen.
Hierbei möchte ich mich bei Sven ( ~ taka32 ~) bedanken, der
mir einen halben Eimer Pflanzen aus seinem umgestalteten
AQ überlassen hat. 2 weiter Fingerwood aus Korkenzieherhasel-
nuss eingebracht und bepflanzt. Neues Hauptbild eingestellt und
3 neue Bilder unter Pflanzen. Bilder der alten Einrichtung und des
alten Besatzes gelöscht. neue Besatzbilder folgen.

* 11.09.2018 Die Beleuchtungszeit- und Stärke wurde geändert, s. Beleuchtung

* 07.09.2018 neues Foto eingestellt (unter Pflanzen) nach Umgestaltung mit
höherem Pflanzenbestand (soll noch erweitert werden).

* 06.09.2018 ein Bund Vallisneria americana und eine Hygrophila corymbosa
"Angustifolia" für den Hintergrund gesetzt. Vorn eine Anubias
barteri var. nana auf Stein geklebt.

* 04.09.2018 2x Cryptocoryne wendtii green eingesetzt.

* 01.09.2018 zwei abgebrochene Rhizome der Bucephalandra auf Stein geklebt.
mal sehen ob sie wachsen.

* 30.08.2018 Mit dem heutigen Einzug von 3/3 Hasemania nana
(Kupfersalmler) ist nun der Besatz für dieses AQ abgeschlossen.
Weiterhin ist heute eine Bucephalandra (stammt nicht aus Süd-
Amerika) auf den Korkenzieherhaselnuss Fingerwood aufge-
bunden worden. Nun müssen alle neuen Pflanzen nur noch gut
anwachsen. Fotos folgen!

* 29.08.2018 in den Hintergrund und an die rechte Seite (vor dem Filter) je 2
Najas guadalupensis gepflanzt

* 23.08.2018 nach langen Beobachtungen habe ich mich heute dazu
entschlossen, das Mondlicht nochmals um 5%, auf jetzt 10% zu
reduzieren.

* 22.08.2018 Ausströmrichtung des OFA geändert, durch aufsetzen eines
kleinen Bogen mittes 12/16er Schlauch. Bild dazu unter
Technik eingestellt.

* 20.08.2018 1 Ceratophyllum dermersum vorn rechts eingepflanzt um u.a. den
Filter etwas zu verdecken. Foto von der Pflanze eingestellt.

* 17.08.2018 Heute ein zweites Kakaduzwergbuntbarschweibchen eingezogen,
wobei ich nach wie vor der Meinung bin, das das alte" ein
Pseudoweibchen (sprich unterdrücktes Männchen) ist.
Siehe Update vom 13.08.2018

* 15.08.2018 einige Physiadae (spitze Blasenschnecke eingesetzt. Ihnen
sagt man nach, das sie auch Blaualgen vernichten).

* 13.08.2018 Bei meinen Kakaduzwergbuntbarschen habe ich das Gefühl, das
mein Weibchen ein "Pseudo-Weibchen" ist. Dauernd muss ich es
suchen weil es sich immer irgendwo vesteckt, obwohl es von der
Farbgebung ein schönes Weibchen sein könnte.

* 08.08.2018 heute musste ich schon wieder kleine Änderungen vornehmen.
Weil der OFA mir meinen Froschbiss immer wieder ansaugte
und somit seiner eigentlichen Aufgabe nicht gerecht wurde,
habe ich in der vorderen Ecke mittels Saugnäpfen und einer
Angelschnur ein kleines Dreieck abgesperrt und den Froschbiss
dahinter gesetzt. Somit arbeitet der OFA wieder so wie er soll
und gleichzeitig entstand eine kleine verdunkelte Ecke im Becken.
Auf die untere der beiden Abdeckplatten habe ich eine Silikonlippe
gesetzt, die beim öffnen der oberen Platte das Schwitzwasser
abstreift.
Das Mondlicht wurde nochmal reduziert, auf jetzt 15%
Neues Hauptbild eingestellt.

* 07.08.2018 wie angekündigt neue Bilder nach der kleinen Umgestaltung
eingestellt.

* 07.08.2018 heute sind zusätzlich zu den Turmdeckelschnecken noch
10 Posthornschnecken eingezogen ( Planorbella duryi, die
kleinere Art der Gattung).

* 06.08.2018 Becken etwas umgestaltet, altes Moorkienholz entfernt und
durch neue Fingerwoodwurzel ersetzt und mit einer Anubia nana
mini versehen. In der Mitte des Beckens eine Echinodorus Ozelot
Red eingesetzt. Auf der linken Beckenseite wurde aus
Korkenzieherhaselnuss ein kleines Wurzelgeflecht angebracht.
In diesem Zusammenhang einen 50%igen Wasserwechsel
mit Brunnenwasser durchgeführt. Das Brunnenwasser hat
Trinkwasserqualität mit folgenden Werten:
PH 7, 0 / KH 11 / GH 21 / NO² 0, 05 / NO³ 10 / PO4 0, 05 /
FE 0, 05 / CO² 30 /. Gemessen mit JBL Tröpfchentest.
Der CO² Gehalt wurde aus dem KH und PH Werten mittels der
JBL-Tabelle ermittelt.
Bilder dazu folgen, sobald sich das Nachbarhaus nicht mehr
im Becken spiegelt.
Der vor ein paar Tagen eingebrachte OFA arbeitet gut und sorgt
zudem( zusätzlich zum Filter) für einen guten Gasaustausch.

* 29.07.2018 nach nun einigen Beobachtungen mit meinem Mondlicht habe
ich heute die Einstellungen nochmals reduziert (siehe Beleuchtg.)
* 27.07.2018 meine Keilfleck- und Bitterlingsbarben haben mein Becken
verlassen und sind zu einem Freund umgezogen (siehe Besatz).
Als Ersatz habe ich von einem anderen Freund 1/2 Endler Guppy
bekommen, die entsprechend meinem restlichen Besatz die
mittleren und oberen Wasserregionen besiedeln sollen.
So komme ich meinem eigentlichen Wunsch nach einem
Südamerikabecken schon recht nahe.
Zu den jetzt im Besatz genannten Arten habe ich zudem eine
kurze Erklärung über Vorkommen und Haltungsbedingungen
geschrieben.
.
*26.07.2018 Habe das Mondlicht auf 30% reduziert, die Fische kamen einfach
nicht zur Ruhe.
dazu noch einen Oberflächenabsauger installiert. Die olle
Kamhaut wollte einfach nicht verschwinden. Nach ca. 10 min.
Betriebszeit war sie schon weg. Mal schauen, ob ich ihn
durchlaufen lasse oder nur bei Bedarf zuschalte.
Die Zeit wird es zeigen.

Cut in der Chronologie


* 26.11.2017 Wasserpest gekürzt und die abgeschnittenen Pflanzenteile wieder eingepflanzt
* 27.11.2017 3x „südamerikanischer Froschbiss“ eingesetzt
* 30.11.2017 3x „grüner Wasserklech“eingesetzt, 2 Goldkopfskalare
eingesetzt und einen Sprudelstein installiert
zwei neue Bilder hochgeladen
* 19.12.2017 musste heute leider feststellen, das bei einem Goldkopfskalar der rechte
Kiemendeckel fehlt, ansonsten ist er fidel und gesund (siehe Bilder unter
Besatz)
* 23.12.2017 Wasserpest musste wieder mal gekürzt werden
* 24.12.2017 heute müssen die Zebrabärblinge abgelaicht haben, beide Weibchen sind
erheblich dünner geworden. Die Corydoras wird es freuen.
* 02.01.2018 Wasserpest und Vallisnerien mussten schon wieder gekürzt werden
der Froschbiss entwickelt sich jetzt auch super.
Nach meinem Urlaub wird ein zweites Becken eingerichtet, in das dann
meine Bärblinge einziehen werden.
* 02.01.2018 neues Foto eingestellt (Bereich Pflanzen)
* 25.01.2018 die Pflanzen entwickeln sich prächtig, der „grüne Wasserkelch“ ist mit 15
cm schon fast ausgewachsen. Vallisnerien und Wasserpest mussten wieder
rapide gekürzt werden.
Leider musste ich auch den Verlust eines Perlhuhnbärblings hinnehmen.
* 26.01.2018 neues Foto ( Bereich Pflanzen) eingestellt.
* 27.01.2018 neues Video eingestellt.
* 01.02.2018 Pflanzen gestutzt, PhosEx Filterpatrone getauscht
* 14.02.2018 Sprudelstein wurde abgeschaltet, habe das Gefühl, das dadurch das
Algenwachstum angeregt worden ist.
Am 06.02.2018 habe ich mir über Internet (Shop aus Chemnitz)eine Eheim
Variluxabdeckung mit einer Classic LED bestellt. Leider ist die Fa. bis heute
nicht in der Lage zu liefern.
Die LED soll dann mit einem Controler (ich denke von der Fa. Libewe)
steuert werden.
Sonnenaufgang: 09:06=10%......... 10:00 Uhr= 100%
Sonnenuntergang:21:06=90% .......22:00 Uhr=0%
* 17.02.2018 die neue Eheim Abdeckung mit der Eheim Classic LED, 13W ist endlich
geliefert und der Umzug vom Gästehaus in mein Wohnzimer konnte
beginnen.
Der Eheim Vivaline Unterschrank wurde gestern schon zusammen gebaut
und an seinen Platz gebracht.
Nun musste das Aquarium natürlich leichter werden. Wasser bis auf ein
Minimum abgelassen und dann das Becken ins Wohnzimmer an seinen neuen
Platz verbracht.
In diesem Zusammenhang wurden gleich die Pflanzen beschnitten und ein
50% iger Wasserwechsel gemacht.
Jetzt fehlt mir nur noch der Controler der Fa. Libewe, der für die
Lichtsteuerung sogen soll.
Fotos des Umzuges eingestellt.
* 19.02.2018 3 neue Fotos eingestellt.
* 24.02.2018 Filter gereinigt
* 27.02.2018 heute sind 1/1 Schmetterlingsbuntbarsche eingezogen
* 02.03.2018 heute den SIMU-LUX Controler von LEDaquarisrik geliefert bekommen und
installiert (Programm siehe Beleuchtung)
* 15.03.2018 heute war mal wieder gärtnern angesagt, die Vallisnerien und die
Wasserpest mussten beschnitten werden und ein grüner Wasserkelch
würde ganz entfernt. So entstand wieder mehr freier Schwimmraum.
Dazu ein neues Foto eingestellt.
* 16.07.2018 Becken komplett neu gestaltet, mit neuen Pflanzen bestückt und
eine LED Leiste, 20 cm, bestellt, die als Mondlicht von 22:00 Uhr
bis 03:00 Uhr über SIMU Lux gesteuert werden soll.
* 17.07.2018 der Goldkopfskalar hat heute mein Becken verlassen und ist zu
einem Freund umgezogen ( er war einfach zu groß und wurde
rabiat).
* 20.07.2018 10x südamerikanischer Froschbiss als Schattenspender
eingesetzt.
* 23.07.2018 11 Watt LED eco+ Royal Blue von LEDaquaristik eingebaut und über
SIMU-Lux programmiert. Einschaltzeiten siehe Beleuchtung.
Soll als Mondlicht dienen.
Fotos folgen.
* 25.07.2018 nach mehreren Programmierversuchen läuft meine gesamte
Lichtsteuerung seid gestern so wie ich es mir vorgestellt habe.
2 Fotos dazu hochgeladen und eingestellt

User-Kommentare

odin 68 am 31.10.2019 um 17:46 Uhr
Bewertung: 10
Hi Klaus
tolles Video!! Ich drücke dir die Daumen das ein paar Jungtiere durch kommen.
Grüße, Odin.
odin 68 am 17.08.2019 um 08:28 Uhr
Bewertung: 10
Hi Klaus
ich wünsche dir viel Freude mit deinen Beilbäuchen. Ich bin schon gespannt auf mehr Bilder oder ein Video von den kleinen.
Grüße, Odin.
odin 68 am 07.08.2019 um 14:52 Uhr
Bewertung: 10
Hi Klaus
toll wie schön deine Aponogeton ulvaceus (Wasserähre) Blüht.
Gruß, Odin.
Mr.Shrimp am 16.07.2019 um 21:11 Uhr
Bewertung: 10
Hi Klaus
Jetzt ist die Rückwand da , und es wirkt definitiv sehr viel besser als vorher .
Lg Sven
okefenokee am 16.07.2019 um 20:41 Uhr
Bewertung: 10
Hi Klaus,
sieht einfach Klasse aus mit der neuen Rückwand ! :-)
VG Ina
< 1 2 3 4 5 6 ... 7 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User herkla das Aquarium 'little Amazonien in Bovenden' mit der Nummer 34224 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 19.11.2017
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User herkla. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: