Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.950 Aquarien, 27 Teiche und 26 Terrarien mit 159.633 Bildern und 2.164 Videos

Terrarium Hightower von Junglist

Userbild von Junglist
Ort / Land: 
92318 Neumarkt / Deutschland
Aquarium Hauptansicht von Hightower

Beschreibung des Terrariums

Läuft seit:
12.01.2019
Grösse:
45x45x90 = 180 Liter
Letztes Update:
01.12.2019
Besonderheiten:
Die Rückwand besteht aus Xaximstückchen und Regenwaldsubstrat. Dies besteht aus einer Mischung aus Weisstorf und einem Kautschuk-Kleber
Aquarium Hightower
Aquarium Hightower
Aquarium Hightower
Aquarium Hightower
Aquarium Hightower

Dekoration

Bodengrund:
Bodengrund:
Der Bodengrund besteht aus 3 Schichten.
1. Bodenfiltermatten um die Glasscheibe von spitzen Steinen zu schützen und um das Gewicht der Steine zu verteilen.
2. Blähtonschicht
3. Der Waldboden wird selbst hergestellt und besteht aus einer Mischung aus Kokosfaser, Sphagnum-Moos, leicht zersetztem Torf und Holzkohle. Dem ganzen wird als Starterhilfe noch flüssige EMA hinzu gefügt. Das sind effektive und aktivierte Mikroorganismen.
Die Zusammensetzung besteht aus Meeresmineralien, Bierhefen, Biogerste, Photosynthesebakterien, Mineralwasser und Milchsäurebakterien.
Terrariumbepflanzung:
Ranker:

Ficus villosa, Marcgravia umbellata, Philodendron hederaceum Surinam, Monstera acuminata

Bodendecker:

Biophytum sensitivum, Pyrrosia nummularifolia, Peperomia Santa Fe Panama, Pilea depressa, Anthurium scandens, Paradrynomaia spec. Surinam, Alsobia dianthiflora

Epiphyten:

Begonia herbacea, Neoregelia punktatissima, Microgramma reptans, Gomesa radicans, Pleurothalis montipelladensis, Stelis spec., Peperomia spec., Restrepia trichoglossa, Pleurothalis lateritia, Barbosella spec., Dracula ophioceps

Moose:

Taxyphyllum barbieri, Leptodictyum riparium, Sphagnum capillifolium
Pflanzen im Aquarium Hightower
Ficus villosa
Peperomia Santa Fe Panama
Stelis sp.
Neoregelia punctissima
Begonia herbacea
Peperomia sp.
Restrepia trichoglossa
Begonia prismatocarpa
Pleurothalis lateritia
Dracula ophioceps
Microgramma reptans
Pleurothalis lateritia
Begonia herbaceae
Pleurothalis lateritia
Biophytum sensitivum
Marcgravia sintenisii
Paradrynomaia spec. Surinam
Neoregelia punctissima
Microgramma reptans
Peperomia Santa Fe Panama
Gomesa radicans
Monstera acuminata
Marcgravia umbellata
Pflanzen im Aquarium Hightower
Weitere Einrichtung: 
Das Grundgerüst besteht aus mit Aquariensilikon verbundenem Mangrovenholz. Diese grosse und auch schwere Wurzel steht, um ca. 8cm Höhe zu gewinnen, auf einem Podest aus mit Kabelbindern verbundenen Lichtstegplatten. Diese Podest wiederum steht aus Bodenfilterkunststoffplatten. Die Idee dahinter war, das Gewicht der schweren Wurzel, die ja noch schwerer wird, wenn sie sich mit Wasser vollsaugt, gleichmässig auf die Bodenplatte zu verteilen.
Dekoration im Aquarium Hightower
Dekoration im Aquarium Hightower

Terrarien-Technik

Beleuchtung:
Skylight LED Terrarien-Beleuchtung. Die Beleuchtungsdauer beträgt 10 Stunden
Damit auch durch die Wärme der Beleuchtung nicht zuviel Wasser verdampft, ist auf der hinteren Gazefläche passend eine durchsichtige Plexiglasscheibe angebracht worden.
Filtertechnik:
keine vorhanden
Weitere Technik:
Beregnungsanlage mit 4 Micro-Düsen von MRS Beregnungstechnik; Als Wasser verwende Reinstwasser, also Osmosewasser, um 1. Kalkflecken zu vermeiden, 2. dass die Düsen nicht verstopfen und 3. Bromelien und Orchideen keine Kalk abbekommen.
Technik im Aquarium Hightower
Technik im Aquarium Hightower
Technik im Aquarium Hightower

Besatz

Ich warte seit geraumer Zeit auf meinen Lieblingsfrosch. Es ist ein Hochlandform von Ranitomeya variabilis. Bis dahin darf es einwachsen und das tut es auch.

Verbreitung: Die Region Loreto, Peru

Größe: Weibchen bis etwa 19mm, Männchen bleiben etwas kleiner.

Haltung: Üppig bepflanztes Regenwaldterrarium ab 40x40x40cm für ein Paar. Aufgrund seiner innerartlich geringen Aggressivität ist Ranitomeya variabilis in größeren Terrarien sehr gut für die Gruppenhaltung geeignet. Die Temperaturen sollten idealerweise bei etwa 22° C liegen, es werden allerdings auch etwas höhere Temperaturen toleriert. Die relative Luftfeuchtigkeit kann tagsüber um die 80% liegen und nachts auf 100% steigen. Der Einsatz einer automatischen Beregnungsanlage ist empfehlenswert.

Futter: Kleinste Futtertiere wie Drosophila, Springschwänze, tropische Asseln, Mikroheimchen, Erbsenblattläuse, Wiesenplankton usw. Mindestens einmal pro Woche sollten die Futtertiere mit einem Vitamin- und Mineralstoffpulver angereichert werden.

Fortpflanzung: Ranitomeya variabilis wird mit etwa 6-10 Monaten geschlechtsreif. Dem leise summenden Ruf des Männchens folgt das Weibchen zu einem geeigneten Eiablageplatz. Dies kann z.B. eine Filmdose oder die Blattachse einer Bromelie sein. Es werden bis zu 4-5 Eier pro Gelege abgesetzt. Die Kaulquappen sollten aufgrund der kannibalischen Veranlagung getrennt aufgezogen werden.

Quelle: Dutchrana.nl

Haltungsparameter

Das Terrarium steht bei Zimmertemperatur 22, 5 Celsius. Die gemessene Temperatur im Becken beträgt tagsüber 24 Grad Celsius. Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur. Die Luftfeuchtigkeit beträgt tagsüber 80-90 Prozent im Mittel, je nachdem, wo man misst, oben oder unten.

Futter

Als Futtertiere sind bereits tropische Asseln und Springschwänze ins Becken eingesetzt worden, die bereits mitgefüttert werden. Die Asseln bekommen Gurkenscheiben, was wiederum mit Futter für die Springschwänze beflockt wird.

Sonstiges

Video gibts hier: Konstruktionsvideo auf Youtube

Infos zu den Updates

12.01.2019 Das Becken wurde aufgestellt und in Betrieb genommen. Am Anfang wird sehr viel gesprüht, um die Rückwand und auch den Bodengrund, der grossflächig mit Weisstorfplatten ausgelegt ist, feucht zu bekommen.
Da ich bisher keine Update für dieses Becken dagelassen habe, möchte ich dies jetzt tun, allerdings ohne Datumsangabe.
Kopfstecklinge von bereits eingefahrenen Becken geschnitten und im Substrat plaziert. Mit den von Partie sind Marcgravia sintenisii und M. umbellata, Pilea depressa, Begonia prismatocarpa.
Wurzeläste im oberen Bereich mit Bromelien, Orchideen mit Moos aufgebunden und mit Peperomia-Ablegern dekoriert.
Gedüngt wird mit Orchideen Dünger von Röllke 2-1-1 auf Osmosewasser
Liane gebastelt mit Sisalseil und trockenem Sphagnum Moos. Darauf eine Marcgravia festgebunden

User-Kommentare

Thomas Kreuter am 13.08.2019 um 08:13 Uhr
Bewertung: 10
Also das ist auch wirklich eine wunderschöne Anlage. Was soll den einziehen?
Fuma am 02.05.2019 um 10:53 Uhr
Bewertung: 10
Hi,
wiedermal ein sehr cooles Projekt von dir :)
Die Maße finde ich interessant, so kann man schön in die Höhe bepflanzen und Rankenpflanzen werden bestimmt besonders gut zur Geltung kommen. Die `Dracula ophioceps` sieht ja ulkig aus - gefällt mir.
Bin gespannt......viel Spaß mit dem Projekt.
VG
Fuma
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Junglist das Terrarium'Hightower' mit der Nummer 37914 vor. Das Thema 'Regenwaldterrarium' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 13.01.2019
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Junglist. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Wir werden unterstützt von: