Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.968 Aquarien, 25 Teiche und 26 Terrarien mit 159.728 Bildern und 2.252 Videos
Channa Pulchra Biotop von Léon
Mystery Dungeon (nur noch Beispiel) von Léon
Flowing Asian River von Léon
A lot of green von Léon

Aquarium Channa Pulchra Biotop von Léon

Kein Userfoto vorhanden
 
 
Aquarium Hauptansicht von Channa Pulchra Biotop

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
04.12.19
Grösse:
120 (l) * 60 (h) * 50 (t) = 350 Liter
Letztes Update:
28.03.2020
Besonderheiten:
Das Aquarium ist eine Sonderanfertigung von Glas Garden in extrem hochwertiger Float Glas Qualität. Somit ist die Sicht auf das Aquarium besonders durchlässig und wirkt sehr klar. Es steht auf einem Y-Block Styropor, der extra dafür zugeschnitten wurde und passt so zur restlichen Optik des Raumes auf dem ausgebauten Dachboden, in dem es sich einfügen soll. Zugleich hat es keinen Deckel aus optischen Gründen, sondern ist durch zwei ADA Abdeckscheiben bis auf auf winzige Öffnungen an der Seite sehr gut abgedeckt.

Das ist aufjedenfall ziemlich wichtig. Denn mein Plan war es, ein Biotop Becken für asiatische Schlangenköpfe zu schaffen. Nachdem ich mich in letzter Zeit eher verkleinert hatte und wenn auf kleine unkomplizierte Aquascapes konzentriert hatte, konnte ich es doch nicht lassen, mir wieder ein Becken mit meinen Lieblingsfischen seit Kindheitstagen anzuschaffen. Die Wahl fiel letztlich auf Channa Pulchra, kein "alltäglicher" Schlangenkopf.
Aquarium Channa Pulchra Biotop
Aquarium Channa Pulchra Biotop
Aquarium Channa Pulchra Biotop
Aquarium Channa Pulchra Biotop
Aquarium Channa Pulchra Biotop

Dekoration

Bodengrund:
Der Bodengrund besteht soweit komplett aus Baumarktprodukten, weil kostengünstiger und trotzdem optimal. Ich habe versucht, den Bodengrund nicht gleichmäßig, sondern in verschiedenen Höhenlagen in unterschiedlichen Bereichen des Aquariums zu verteilen.

- Als unterste Schicht dient grober Lavasplitt (ca.. 10 kg)

-darüber etwas feinerer Kies, aber immer noch grob (ca. 25 kg)

-als letzte Schicht feiner Quarzsand (ca. 30 kg)

Musste alles jeweils gründlich mehrmals ausgewaschen werden.
Aquarienpflanzen:
Zu Beginn wenige, da reines Biotop Aquarium. Mittlerweile um einige mehr, um einen Mix aus Biotop und Aquascape zu schaffen. Alle Pflanzen, außer natürlich die Schwimmpflanzen, wachsen ausschließlich im mittleren Bereich. Die Ränder sind durch Muschelblumen komplett abgedunkelt, da würde nichts überleben. Die Schwimmpflanzen werden durch Silikonschläuche und Saugnäpfe nur in diesem Bereich gehalten. Folgende Pflanzen wachsen im Becken:

- Muschelblume

-Wasserpest

-valisneria gigantea

-taxiphyllum sp. "Flammenmoos"

-riccia fluitans

-fissidens fontanus "Phoenix Moss"

-anubias barteri var. nana

-bucelaphalandra sp. Braun - Rot

-bucelaphandra pygmaea

-microsorum pteropus windelov

-vesicularia montagnei "Christmas Moss"

-taxiphyllum sp. "Spiky Moos"

-Lilafarbenes Papageienblatt , Alternanthera reineckii

-limnophila sessiliflora

-rotala rotundifolia


Vor allem die Stängelpflanzen müssen erstmal noch ordentlich wieder wachsen, bis sie wirklich im Aquarium auffallen. Alle Pflanzen stammen aus meinen kleinen aufgelösten Aquascapes.
Weitere Einrichtung: 
Gaaaaaanz viel Holz. Alles selbst gesammelt, bereits lange abgestorben und lange gewässert. Wurzeln, Äste, Zweige - ich war da nicht wirklich wählerisch. Wurde im Aquarium kreuz und quer verteilt. Die Äste verzweigt an den Rändern, jeweils alles über

Generell ist das Biotop auf Abdunklung und Revierstrukturierung ausgerichtet. Überall entstehen durch die verzweigten Ästen und Wurzeln Höhlen, Schutzbereiche und Reviere, die von den Schlangenköpfen besetzt werden können. So können in Streitigkeiten unterlegene Tiere sowohl überall zwischen den Ästen und Wurzeln verschwinden, als auch im Dickicht der Schwimmpflanzen, die die Ränder wirklich komplett abdunkeln. Der Wasserstand ist bis ca. 10 cm unter Höchststand, um genug Raum zu lassen für Schwimmpflanzen und die Channa Pulchra, die ja ebenfalls Luft benötigen. Zugleich ist es auch eine Vorsichtsmaßnahme gegen berüchtigte Fluchtversuche. Ist zwar so gut abgedeckt, dass nirgendswo was durchpasst und die Glasplatten sind normalerweise zu schwer zum anheben, aber man weiß ja nie.

Die Einrichtung ist also komplett auf das Wohl der Tiere ausgerichtet, zugleich auch aber (zumindest für mich) optisch ansprechend als Mix zwischen dunklem Biotop und Pflanzenaquarium.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
- Eine Multilux Juwel LED in 100 cm und eine Dennerle Trocal LED in 120 cm (gesteuert über den entsprechenden Controller mit komplettem Tagesablauf).

Eine Juwel Multilux Leuchte? Ja tatsächlich, auch wenn Sie eigentlich gar nicht zum Aquarium passt.

Nun hatte ich von meinem alten 200 Liter Aquascape noch den Balken über und wollte kein großes Geld für eine neue Beleuchtung ausgeben. Also in den Baumarkt gefahren, Haken und Ketten geholt für ein paar Euro und anschließend den Balken über dem Aquarium aufgehangen.
Filtertechnik:
Da ich das Aquarium stark gefiltert und pflegeleicht haben möchte, habe ich gleich zwei große Außenfilter angeschlossen. Die Ein und Ausläufe sind beide rechts hinten und quasi nicht sichtbar hinter all den Ästen.

- einen Astro Außenfilter mit 820 l/h

- einen Eheim Professional 3 350 mit 720 l/H

Bestückt sind beide mit unterschiedlichen Filtermatten und Purigen. Zudem beide mit Vorfilter. Sind zudem glücklicherweise ziemlich leise. Stehen beide auf der selben Seite und die Strömung geht in die gleiche Richtung. Blockieren sich so auch nicht bezüglich Strömung.

Die Strömung ist weder stark noch schwach. Aber stärker, als für Channa Aquarien üblich. Jedoch bewusst, denn Channa Pulchra bewohnt Fließgewässer mit deutlich stärkerer Strömung, als bei anderen Channa Arten üblich.
Weitere Technik:
Optional einen Heizstab, der nur anspringt, wenn die Temperatur unter 20 Grad fällt.

Co2 Flasche 6kg mit Oxyturbo Druckminderer, JBL Co2 Inline Diffusor mit 150 Blasen pro Minute.

Besatz

Ausschließlich Channa Pulchra, soll ja ein Art und Biotop Aquarium für diese wunderschönen Schlangenköpfe sein. Genauer gesagt ist seit dem 02.01.2019 eine Gruppe von vier Jungfischen mit 8-10 cm eingezogen. Ich könnte jetzt natürlich einen extrem langen Bericht schreiben mit Infos zu Channa Pulchra, die könnte sich aber auch jeder selbst aus dem Internet holen. Deshalb werde ich im Laufe der Zeit nur meine eigenen Erfahrungen regelmäßig updaten, die sich selber mit diesen Tiere in den nächsten Monaten mache.

Nur auf folgenden Punkt möchte Ich kurz eingehen. Channa Pulchra kommen sowohl in subtropischen, als auch tropischen Flüssen Myanmars vor. Nun stellt sich natürlich die allseits beliebte Debatte bei asiatischen Schlangenköpfen - Winterruhe oder nicht?

Ich werde es bei den Channa Pulchras wie folgt handhaben. Das Aquarium steht wie bereits erwähnt auf dem Dachboden und geht daher bezüglich Temperatur (zumindest ohne Heizung) mit den Jahreszeiten. Aktuell beträgt die Zimmertemperatur ca. 18-19 Grad. Generell wird eine gemäßigte Winterruhe auch für Channa Pulchra empfohlen, wichtiger ist dabei vor allem aber eine Reduzierung des Futters. Nun sind meine Exemplare aber noch ziemlich jung. Deshalb werde ich die Winterruhe nur bis Mitte / Ende Januar durchführen und auch nicht extrem. Das heißt 1 mal wöchentlich Futter bei 20 Grad, bevor ich anschließend auf 3-4 mal die Woche Futter und 23 Grad hochgehen werde.

Bei Channa Pulchra ist eine Winterruhe nicht von gleicher Bedeutung wie beispielsweise bei Channa Stewartii, der ohne Winterruhe auf Dauer eingeht. Bei Channa Pulchra ist eine Winterruhe in Form von Futterreduzierung vorallem für eine zukünftige Paarungsbereitschaft und Paarfindung von Relevanz. Diese ist für mich in diesem Jahr aber nicht von Priorität. Deshalb werde ich erst im nächsten Winter, wenn die Tiere deutlich größer sind, eine stärkere Winterruhe einhalten. Bis dahin sollte die Gruppe soweit gut funktionieren, da Channa Pulchra untereinander (bis zur Paarfindung) relativ friedlich ist. Zumindest bei guter Struktur des Aquariums. Wenn sich dann irgendwann ein Paar findet, werden die Beiden verbliebenen Exemplare ausziehen. Ich hoffe aber, das dauert noch ziemlich lange um ehrlich zu sein.
Besatz im Aquarium Channa Pulchra Biotop
Besatz im Aquarium Channa Pulchra Biotop
Besatz im Aquarium Channa Pulchra Biotop
Besatz im Aquarium Channa Pulchra Biotop
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra
Channa pulchra

Wasserwerte

Nicht von Relevanz, auch nicht gemessen.

Temperatur aktuell bei 20 Grad, immer bei Zimmertemperatur.

Futter

Gefüttert wird mit:

-Stinten

-Mehlwürmern

-Artemia und Mückenlarven

-Gammarus

-Getrockente Heuschrecken

Sonstiges

-Eine tiefschwarze extra angefertigte Kunststoffplatte dient als Rückwand, einfach gegengelehnt.

-Gedüngt wird über die Wassersäule nach der Estimative Index Methode mit Produkten von Aqua Rebel.

Infos zu den Updates

22.03.2020: Neues Hauptbild und viele Besatzbilder hochgeladen. Die Fotos sind mit einer neuen Kamera entstanden - macht dann doch einen ziemlichen Unterschied zu einfachen Handy Bildern. Vor allem habe ich ziemlich viele schöne Nahaufnahmen der Channas hinbekommen und konnte deshalb viel hochladen. Auf den Fotos werden die Farben der Tiere schön deutlich. Zu den Channas: Den geht es super. Weiterhin sehr friedfertig, neugierig und quicklebendig. Sind auch alle schon ordentlich gewachsen und die Färbung ist viel intensiver geworden, was für wunderschöne Tiere :) ! Als Futter sind Insekten definitiv beliebter als Fisch. Stint wird nur selten angenommen. An Insekten soweit alles, egal ob getrocknet oder lebendig. An Lebendfutter wie Mückenlarven wird ebenfalls alles angenommen. Fluchtversuche gab es bisher nicht. Futter wie getrocknete Insekten wird sich direkt von der Wasseroberfläche geholt mit einem Torpedostoß von unten nach oben. Sehr eindrucksvoll ! Dabei plätschert es dann auch immer ordentlich. Ohne Abdeckscheiben würde es wohl quer durch den Raum spritzen :-). Mal schauen, wie es sich die nächsten Monate entwickelt und ob die Channas auch untereinander so friedlich bleiben. So oder so, von den Tieren bin ich wirklich begeistert. Interessantes Artverhalten und gleichzeitig wunderschön, was will man mehr.

10.03.2020: Neue Bilder zum Besatz hochgeladen. Endlich mal ein paar Bilder von den Channas hinbekommen. Den geht es soweit super, alle schon gewachsen. Werden mittlerweile 3-4 mal die Woche gefüttert. Sind untereinander bisher friedlich und agieren fast als homogene Gruppe. An Streitigkeiten und dazu gehörigen möglichen äußerlichen Merkmalen ist nichts zu sehen. Mal schauen, ob das auch noch länger so bleibt.

18.02.2020: Bilder geändert und Seite aktualisiert. Ich konnte es dann doch nicht lassen und habe noch ein wenig was geändert. Meine kleinen Aquascapes habe ich soweit aufgelöst. Dadurch hatte ich sowohl reichlich Pflanzen als auch eine volle 6kg Co2 Flasche über. Deshalb ich nun den ganz natürlichen Unterholzcharakter aufgegeben zugunsten von mehr Bepflanzung. Auch der Bodengrund wurde umgestaltet und steigt jetzt von der Mitte zu den Rändern ab. Die Ränder sind weiterhin identisch wie vorher, ganz viele Wurzeln, dichte Schwimmpflanzendecke und äußerst dunkel. Die Mitte ist dafür nun etwas freier, deutlich heller und mit vielen Pflanzen versehen, die hoffentlich mit der Zeit bis an die Wasseroberfläche einen Pflanzendschungel erschaffen. Ich versuche also, Biotop Aquaristik mit einem klassischen Aquascape / Holland Aquarium zu kombinieren, dass dabei zugleich komplett dem Anspruch des Besatzes dient und zu gute kommt. Mal sehen, ob alles so weit funktioniert die nächsten Wochen.

06.02.2020: Nach etwas Zeit das erste Update. Das Becken entwickelt sich soweit gut. Mittlerweile haben die Muschelblumen das fast das gesamte Aquarium in Beschlag genommen und die langen Wurzeln gehen durch das gesamte Becken. Den Channas geht es wunderbar - sind mittlerweile sehr 'mutig' und erkennen sofort, wenn jemand im Raum ist. Gefüttert wird mittlerweile 2 mal die Woche - angenommen wird quasi alles! Da sind sie überhaupt nicht wählerisch. Aktuell agieren sie noch als Gruppe und zeigen keinerlei Feindseligkeiten den Artgenossen gegenüber.

03.01.2020: Beispiel eingestellt

User-Kommentare

Tom am 27.03.2020 um 11:41 Uhr
Hallo,
jetzt bin ich noch neidischer und angefixter von der Idee, mir welche zu holen. Was mich am meisten abhält, ist die Tatsache, dass ich von einer anfänglichen 5er Gruppe 3 Tiere wieder abgeben müsste. Das ist bei mir in der Gegend wahrscheinlich unmöglich, wenn ich dabei drauf schaun wollen würde, dass die artgerecht unterkommen. Hast du dafür einen Plan?
Grüße, Tom.
herkla am 26.03.2020 um 18:49 Uhr
Bewertung: 10
Hi Leon
ich kann mich Sven nur anschliessen!
Und zu dem Hauptbild, was hast du dem Fisch bezahlt, das er so klasse da steht?
Gruß Klaus
Mr.Shrimp am 26.03.2020 um 18:39 Uhr
Bewertung: 10
Hi Leon
Ein richtig geiles Hauptbild !! Das Becken sowieso ...
Lg Sven
Scrooge am 19.02.2020 um 07:10 Uhr
Bewertung: 10
Hallo Leon. Ein wirklich tolles und sehr konsequent umgesetztes Artenbecken, gefällt mir richtig gut und die Channa sind wunderschön. Lg. Jochen
nathi am 24.01.2020 um 15:32 Uhr
Hi :)
einfach schön. Ich bin für den schwarzen Hintergrund - der `Unterholz`-Charakter wird betont, das Becken wirkt geheimnisvoll. Den Fischen gefällt das Dämmerlich bestimmt auch gut. Es gibt einige Unterwasserpflanzen, die bei diesem Restlicht noch wachsen.
Tipp: Die Monstera könntest du in einen Topf pflanzen. Ohne Bodensubstrat oder Wirtspflanze nur mit Wasserwurzeln finden sie keinen Halt, entwickeln wenig Blätter und wachsen krokonullig oder sie gehen nach einiger Zeit ein. Zum Vergleich: In ihrem Lebensraum `wandern` sie über den Bodengrund und bilden, sobald sie einen Wirt (Baum) gefunden haben, Schlingwurzeln, die fest mit dem Wirt verwachsen und Halt geben. Quasi ein Baumkrake. Meine ist mal auf dem Küchentisch (Holz) festgewachsen, am Aquarium nach über 3 Jahren jedoch noch nicht. Du hast viel Platz um das Becken herum, da könnte sich ein Baum gut machen, von dem lange Wurzeln ins Becken hängen.
Liebe Grüße
Anne
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Léon das Aquarium 'Channa Pulchra Biotop' mit der Nummer 41769 vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 03.01.2020
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel mit der ID 41769 liegt ausschließlich beim User Léon. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Wir werden unterstützt von: