Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.768 Bildern und 1.595 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Becken 25803

von christian74
Offline (Zuletzt 05.03.2015)BeispielWeb
Sonnenuntergang (stand 04/2013)
Beschreibung des Aquariums
Typ:
Läuft seit:
21.12.2012
Grösse:
200x60x60cm = 720 Liter
Letztes Update:
16.09.2013
Besonderheiten:
Glasstärke: 12mm Floatglas stoßverklebt

Teilweise Plexiglasabdeckung über Sprudelsteinen

10mm Styroporplatten als Aquariumunterlage

Aquariumschrank
Maße mit Deckel (BxTxH): 204,6x75 x149,5cm
Holz ist lackiert und versigelt mit Bootslack
- Unterschrank aus 18mm Kiefernholz mit 70mm Stützbalken, doppelter Tischplatte und vollflächiger
Aufstandsplatte, 3 Regalelemente (LED-Beleuchtung für die Regale folgt noch) und 2
Technikschrankelemente, 2 Kabel-/Schlauchdurchführungen in der Tischplatte
- Deckelverschalung aus 18mm Kiefernholz mit 2 Öffnungen (1/3 zu 2/3)
Tagesansicht (stand 04/2013)
Aquarium mit Schrank
Aquariumschrank (Eigenbau)
Deckelverschalung
Aquarum mit geöffneten Deckel
Dekoration
Bodengrund:
ca. 50kg feiner heller (beige) Aquariumsand mit ca. 0,5kg schwarzen Sand gemischt (Körnung 0,1-0,4mm), 1x Lochgestein und ca. 10 weitere Pagodensteine teilweise im Sand eingegraben
Aquarienpflanzen:
Anubias barterie var. nana
Anubias barterie
Cryptocoryne aponogetifolia
Weitere Einrichtung: 
Rückwand

- Selbstgebaute 3D-Stein-/Felslandschaft (Grundkonstruktion aus Styropor mit Beton und Epoxidharz
beschichtet) mit 2 große Techniktürme in den hinteren Ecken und 4 selbstgebaute Höhlensteine passend
zur Rückwand
Rückwand (Styropor)
Rückwand mit Steinen (fertig)
abgedeckte Rückwandhöhlen mit blauem Filterflies
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
5x LED-Platine mit jeweils 36 weißen LEDs (Leuchtzeiten 10.00-11.30Uhr, 15.00-21.15Uhr)

1x LED-Leiste Rot als Sonnenaufgang (Leuchtzeit: 08.00-08.30Uhr) und Sonnenuntergang (21.00-21.30Uhr)

1x LED-Leiste Blau als Mondlicht (Leuchtzeit: 21.15-22.00Uhr)
Filtertechnik:
1x Fluval FX 5 (Pumpenleistung: 3500 l/h , Umwälzleistung: 2300l/h, Filtervolumen: 20l, 48Watt) mechanische und biologische Filterung

1x Eheim Professional3 600(Pumpleistung: 1250 l/h, Filtervolumen: 9,2 Liter, 16Watt) biologische Filterung

1x Eheim Air Pump 400, Durchlüfterpumpe mit 2 Ausströmern (Luftpumpenleistung: 2x 200l/h (regelbar), 4Watt)

1x Strömungspumpe Tunze Turbelle stream 6085 (Strömungsleistung: 8000l/h, 14Watt)

1x Eheim compact 300 (Pumpenleistung: 150-300l/h) für einen "kleinen Wasserfall" zur zusätzlichen Oberflächenbewegung
Weitere Technik:
Heizung:
Eheim Jäger 200W im rechten Technikturm
Eheim Jäger 250W im linken Technikturm
Fluval FX5 Filter
rechter Filterschrank mit Eheim Professional3 600
Hängefelsen mit Tunze Strömungspumpe
linker Technikraum
rechter Technikraum
LED-Einheit (Tageslicht)
Lampe Marke "Eigenbau"
Mondlicht
mittlerer Bereich bei Mondlicht
rechter Bereich bei Sonnenuntergang
mittlerer Bereich bei Sonnenuntergang
linker Bereich bei Mondlicht
linker Bereich bei Sonnenuntergang
rechter Bereich bei Mondlicht
Besatz
NonMbunas
1m/6w Aulonocara hansbaenschi
1m/3w Aulonocara sp. „red rubin“
1m/2w Othopharynx lithobates
1m/3w Placidochromis elektra

Mbunas
1m/2w Labidochromis sp. "hongi red top"
2m/5w Labidochromis sp. „Yellow“
2m/3w Labidochromis sp. "mbamba"
1m Pseudotropheus estherae „red zebra“ (auch: Maylandia estherae)

Sonstige Fische
2 Synodontis multipunktatus (Kuckucksfiederbartwels)
2 Siamesische Rüsselbarben (...diese stammen noch aus meiner Anfangszeit mit dem 300l-Becken und sollen mir das Algenwachstum in den ersten Wochen einschränken -> sie gehören eigentlich nicht ins Becken, da sie nicht im Malawisee vorkommen und werden nach der Startphase wieder herausgenommen (wenn sich ein Algengleichgewicht eingstellt hat und die Pflanzen richtig "sprießen"...)
Othopharynx lithobates (Männchen)
Placidochromis electra (Männchen)
Aulonocara hansbeanschi (Männchen)
Siamesische Rüsselbarbe
Cynotilapia afra "Hai Reef" (Männchen)
Labidochromis spec. "Yellow" (Männchen)
Pseudotropheus zebra (Männchen)
Aulonocara "red fire" (Männchen)
Pseudotropheus zebra (Männchen)
Aulonocara hansbeanschi
Labidochromis spec. "Yellow"
Cynotilapia afra "Hai Reef"
Othopharynx lithobates
Labidochromis spec. "Yellow"
Aulonocara hansbeanschi
Aulonocara beanschi benga (Männchen)
Kuckucksfiederbartwels
Aulonocara "red fire"
Placidochromis electra
Wasserwerte
Stand Januar 2013:

ph-Wert = 8
kH = 9°dkH
gH = 18°dgH
NO2 = 0,0mg/l
NO3 = 25mg/l
PO4 = 0,5mg/l
CO2 = 3
Wassertemperatur = ca. 25°C
Futter
- gefüttert wird fast täglich ca. 2 gestrichene Kunststoffesslöffel (ich habe einen
normalen Kunststoffesslöffel -vom Einweggeschirr- als Maß)
- je 1 Esslöffel pflanzliche Kost (für die Pseudotropheus, Cynotilapia) und tierische Kost
(für die Labidochromis, Aulonocara´s und meine Welse) - die Pacidochromis electra
und die Othopharynx (Othopharynx ernährt sich im See von dem Kot der anderen
Fische) fressen beides
- 1mal/Woche gibt es einen Fastentag
- folgendes Futter für die tierische Kost verwende ich:
+ Aquatic Nature Afr. Cichlid Energy-Food (S)
+ Tetra Cichlid Shrimp Sticks
+ Sera FD Tubifex (egentlich für die Welse - aber die Barsche haben darin ihr
Lieblingsspielzeug gefunden)
+ Tetra Fresh Delica Daphnia (Gelee)
- folgendes Futter für die pflanzliche Kost verwende ich:
+ JBL Novo Malawi
+ Tetra Natura Algae Mix
+ Tetra Pro Algae
+ Tetra Phyll
+ Tetra Pro Energy (enthällt aber auch tierische Kost)
- 1mal/Monat könne ich meinen Barschen auch etwas Lebendfutter (Artemia oder
Daphnien)
- in unregelmäßigen Abständen gibt es auch etwas Frostfutter (SMF Daphnien, SMF
Artemia oder SMF Malawimix)
- da ich vorwiegend "Fleischfresser" habe, füttere ich zuerst das Futter mit der
tierischen Kost und danach das pflanzliche Futter

...natürlich füttere ich nicht alle Sorten gleichzeitig (um Gottes willen) - ich wechsle vielmehr alle paar Tage durch, denn auch wir Menschen möchten nicht jeden Tag das Gleiche essen
Sonstiges
Werdegang:

Als im Frühjahr 2012 feststand, ein Häuschen käuflich zu erwerben, hatte ich endlich den Platz, für meine Malawiseebarsche ein größeres Becken aufstellen zu können.

Damit auch das Becken selbst wieder ein Blickfang wird, begann ich mit einem Kollegen gleich mit der Planung. Leider sagten mir die käuflich zu erwerbenden Aquariumunterschränke optisch und preislich nicht zu. Mein Kollege, der auch für sein Becken schon den Aquariumschrank selbst gebaut hatte, bot mir auch bei meinem Becken seine Hilfe an. Also begannen wir mit Entwürfen und folgende Überlegungen meinerseits galt es zu beachten:

- der Unterschrank sollte recht offen und luftig wirken, aber genügend Platz für große Filter und
manch andere notwendige Materialien und Technik bieten
- außen sollten keine Leitungen, Kabel oder Schläuche zu sehen sein
- das Becken sollte bis auf die Frontscheibe komplett verkleidet sein
- der Deckel und die Höhe des Schrankes sollten einen einfachen Zugriff zum Becken ermöglichen, um
Wartungsarbeiten zu erleichtern
- …und natürlich sollte der Schrank auch im Wohnzimmer an die gewünschte Stelle passen

Nach sehr vielen Entwürfen – und es waren unsagbar viele, da mit jedem Entwurf neue Ideen hinzukamen oder Fehler entdeckt wurden und der Rotstift zum Einsatz kam – stand das Design fest.

Im Juni, parallel zur Planung des Schrankes, wurde es Zeit etwas ins Detail zu gehen: Die Aquariumrückwand war fällig. Auch hier habe ich wochenlang gegrübelt, recherchiert, skizziert, entworfen und geplant. Letztendlich muss ich gestehen, dass, außer der groben Form, die Rückwand ein Ergebnis von „Einfach-Drauf-Los-Basteln“, Zufall und vielleicht in kleines bisschen Talent ist. Ca. 3 Monate Arbeit stecken im Ergebnis.

Und es wurde Dezember. Mein Kollege und ich organisierten das benötigte Holz und verbrachten das 2. Dezemberwochende damit, den Aquariumschrank zu bauen. Am Donnerstag darauf erfolgte der wasserschützende Anstrich mit Bootslack.

In der Woche vor Weihnachten war es dann soweit:
Unser Umzug ins Eigenheim stand auf dem Programm. Wir hatten genau 1,5 Tage Zeit, das Wohnzimmer vorzubereiten (Streichen, Laminat verlegen etc.), dann musste der Aquariumschrank aufgebaut sein.
Einen Tag später wurde das bestellte Becken der Firma „Friedmann“ geliefert. 150kg inkl. Holzpalette erforderten einiges an Manpower (genau 4 Mann). Innerhalb 30 Minuten stand das Aquarium an seinem Platz. Am nächsten Tag erfolgte der komplette Umzug.
Die Fische mussten sich noch zwei Tage gedulden. Der Umzug der Fische, inklusive des Wassers aus dem alten Becken, verlief soweit problemlos. Nur das Othopharynxweibchen hat den Umzug leider nicht überstanden.
Nach ca. 2 Wochen stand ein Besuch, zusammen mit meinem Kollegen, im Cichlidenstadl bei Ulm an. Wir waren beide sehr auf das Angebot gespannt. Hier stockte ich meinen Bestand an Aulonocara-Weibchen auf, brachte meinem Othopharynx-Witwer zwei junge Mädels mit und bekam dort auch meinen Wunschfisch: Cynotilapia afra Hai Reef (sogar ein Wildfang). Bei der Zoohandlung meines Vertrauens erwarb ich dann noch ein wunderschönes Placidochromis elektra Männchen mit 3 Weibchen. Außerdem übernahm ich noch zwei Pseudotropheus estherae (Männchen) von meinem Kollegen, um meinen Aulonocara hansbeanschi–Obermacker etwas Paroli zu bieten.
Infos zu den Updates
Neues Update (16.9.2013)

Änderungen am Besatz:
1. die Cynotilapia afra sind in gute Hände abgegeben
2. einer der beiden Pseudotropheus ist im Sommer gestorben (war ja auch schon recht alt)
3. der Bestand an Aulonocaras und Labidochromis sp. "Yellow" wurde mit eigener Nachzucht geringfügig aufgestockt
4. seit Ende Mai tummeln sich Labidochromis sp. "hongi" und "mbamba" in meinem Becken
5. die A. beanschi benga Weibchen habe ich abgegeben, nachdem das Männchen verstorben ist
Änderungen an der Technik:
1. Der oberflächenabsauger wurde herausgenommen -> war aufgrund des Wassergefälles zum Technikturm unnötig
2. eine kleine Eheim compact 300 dient als kleiner Wasserfall im Becken und sorgt so für zusätzliche Wasseroberflächenbewegung und Sauerstoffeintrag

Änderungen an der Deko:

Auch diese wird weiter optimiert. Zusätzliche Steine sorgen für weitere Versteckmöglichkeiten, besonders für Jungfische (Fotos folgen noch)




Zu den Wasserwerten gibt es folgendes Update (25.3.2013) :

Neue Werte (Stand 25.3.2013):

ph-Wert = 8
kH = 8°dkH
gH = 18°dgH
NO2 = 0,0mg/l
NO3 = 25mg/l
PO4 = 0,5mg/l
CO2 = 3
NH3 = 0,0mg/l
NH4 = 0,0mg/l

Wassertemperatur = 25°C
Wasserwechsel alle 14 Tage (ca. 1/3 (150-200l))

Wassertemperatur = 25°C
User-Meinungen
christian74 schrieb am 13.03.2013 um 18:02 Uhr
Bewertung: - keine -
Danke für Deinen Kommentar und die Hinweise. Ja, leider kann ich nicht jeweils Mbunas und NonMbunas seperat in Becken halten. Aus diesem Grunde versuche ich im aktuellen Becken Beiden bestmögliche Pflege zu bieten (Sei es bei der Fütterung oder bei der Deko). Die `Gesellschaft` im Becken ist bereits seit über 1,5 Jahren zusammen. Nur die Cynotilapia und Pseudotropheus sind erst seit Januar hinzugekommen und haben sich prächtig integriert. Bei den Mbunas werde ich aber wohl zukünftig nur die Cynotilapia und Labidochromis halten. Die Pseudotropheus habe ich nur im Becken, weil ein Kollege sie zwangsweise abgegeben hat. Sie sind schon einige Jahre alt und werden, wenn sie irgendwann einmal versterben sollten, auch nicht wieder ersetzt. Da sie sich in die `Aquairumgesellschaft` recht gut integriert haben, wäre es aber schade, sie jetzt zu entfernen.
Zum Thema Licht gebe ich Dir auch recht (wirkt aber auf den Fotos noch etwas heller). Momentan bin ich gerade noch am basteln, um die Strömungspumpe von Tunze besser in das Becken zu integrieren. Ich habe gerade ein paar hängende Felsen entworfen, in welche die Pumpe dann verbaut werden kann. Mit dieser Erweiterung der Dekoration werden auch diverse Abdeckungen angebracht und 1 bis 2 LED-Module entfernt, was letztendes für mehr Schattenzonen im Becken sorgen dürfte. Sobald alles fertig ist, werden Bilder und Beschreibung folgen.
Nochmals vielen Dank für Deine Meinung.
Carsten Peters schrieb am 11.03.2013 um 22:11 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Christian,
tolles Becken hast Du da,mir gefällt die selbstgebaute Rückwand und der selbstgebaute Schrank sehr gut.
Auch wenn es nicht viele Pflanzen sind,aber Sie werten ein Becken immer auf,finde ich gut.
Was mir nicht so gefällt ist das Licht welches das Tageslicht darstellt zu hell,kommt zumindest auf den Fotos so rüber.
Ich finde es auch nicht ganz so optimal das Du NonMbunas mit Mbunas vergesellschaftest.
Für die Mbunas bräuchtest Du mehr Verstecke und Nischen,meine ich.
Wenn Du dich ,bei den Mbunas ,auf die Cynotilapias und Labidochromis caeruleus beschränken würdest,wäre besser.
Trotzdem tolles Becken.
Ci@o
Carsten
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User christian74 das Aquarium 'Becken 25803' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
5469 Aufrufe seit dem 15.02.2013
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User christian74. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 649
von robbe
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 15606
von Günni
720 Liter Malawi
Aquarium
Malawi - Showbecken
von TimBo1781
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 3500
von Stephan Ascher
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 10184
von Johannes Krieger
720 Liter Malawi
Aquarium
720 Räuberbecken
von Marcus.H
720 Liter Malawi
Aquarium
Malawi Waterhome (Aufgelöst)
von Markus B.
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 6289
von Sebastian Schüler
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 6090
von Eveline Wiss
720 Liter Malawi
Aquarium
Kaiser Biotop
von Dt-Floppy
720 Liter Malawi
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.960.804
Heute
2.263
Gestern:
11.382
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.594
Fotos:
145.768
Videos:
1.595
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814