Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.456 Aquarien mit 145.772 Bildern und 1.597 Videos von 17.592 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'Fische, die nichts im Auqarium zu suchen haben

von **Die Julia**
    Sieger Beckenwettbewerb Mai 2008 
Userbild von **Die Julia**
Aquarianer seit: 
2006


Fische, die nichts im Auqarium zu suchen haben

 
Hi ihr Lieben,

ich bin vorhin zufällig auf einen Artikel gestoßen, den ich sehr interessant fand, da dieses Thema meiner Meinung nach wie vor in der Aquaristik eine viel zu kleine Rolle spielt. Dort sind Fischarten aufgelistet, die grundsätzlich im Aquarium nicht gehalten werden sollten. Mit dabei: Puntius denisonii (Denison-Barbe) und Mandarins, die ja auch von einigen hier gepflegt werden. Ich möchte damit niemanden anprangern, denke aber, dass es wichtig ist, über diese Problematiken aufzuklären.

Der Link zum Artikel (englisch):

http://www.practicalfishkeeping.co.uk/pfk/pages/blog.php?blogid=216

Grüße

Julia

 
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 14.01.2009 um 10:43 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 15.01.2009 um 22:20 von Falk
Um Gottes Willen ( ist bewußt so gesagt) ...Beate ,so kann und darf man sich nicht damit abfinden...

Gut erklärt ,aber ich werde für mich so nicht mal ansatzweise denken,denn nach ...diaboli ist alles bestechbar,je nach Höhe des gehaltes und des "Hungers" ,wie Du so treffend sagst!!!

Man kann "Faust" auch anders interpretieren.
Es stimmt,gerade was die Asiaten betrifft....
..aber was sollen wir jetzt dann machen, die Fische in den Fluss zurück ,oder 1000€ pro Fisch, weil keiner mehr Zucht betreibt...???
6 Milliarden Menschen auf der Erde ,die alle Hunger haben ??
das problem ist,das WIR Aquarianer doch zumindest eine unbewusste Schuld haben ,oder doch nicht ?
Da wir auch Menschen sind ,werden auch mal siamesische saugschmerlen zum Mittag verspeist(Asien)
das mit dem Nilbarsch habe ich ja schon angedeutet...

Fazit ! jeder sollte sich selbst an die Nase fassen, ob und in welchem Rahmen er Fische hältund entscheiden ,ob es gut ist oder nicht.
Die Menschen, welche sich im großen Umfang an den Raubbau machen,in dem sie andere viele Menschen dazu verpflichten, bekommen wir eher selten oder gar nicht zu fassen,leider!
Ins Gesicht gespuckt und diabolus hergerufen ... was anderes hilft da nicht.

Gruß Falk

P.S. wieviel Leute haben denn schon Forelle gegessen...
und warum müssen kleine Marokkanerinnen die Scambis puhlen...???
 
 
Geschrieben am 15.01.2009 um 19:11 von **Die Julia**
Hallo Sascha,
genau richtig wie du vorgehst! Gerade bei Disken! Falk: danke für die Links! Sehr interessant. Der eine Typ hat`s ja selbst geschrieben: sein Mandarin ist verhungert!
Schade dass sich nicht wirklich mehr Leute hier zu dem Thema äußern wollen. Mich würd`s auch mal interessieren, was die Halter von angeführten Fischarten dazu sagen.
Grüße
Julia
 
 
Geschrieben am 15.01.2009 um 16:29 von Sascha.L
Schönen guten tag ich habe grde erst den block gelesen und mir auch die links dazu angesehen also ich finde wenn sich jemand ein aquarium zulegt dan sollte man(n) sich auch im vorfelt über alles erkundigen was die halltung und pflege anbelankt. Ich selber bin dabei mein becken auf Diskus umzustellen und erkundiege mich schon seit ca. 2 Monaten, damit ich meinen Besatzt auch richtig pflegen kann und lange spaß habe an unseren feuchten Hobby.
Fazit zu den links von Falk:
Find ich echt grausam wie die jenigen ihre fische verkommen lassen das grenzt schon an tierquelerei...
Fehlen mir die passenden worte...
Liebe Grüße an alle die ihren Besatz vernümpftig Pflegen von Sascha .L
 
 
Geschrieben am 15.01.2009 um 12:43 von **Die Julia**
Hallo Falk,
das wäre natürlich ideal!
P.S.: Und das mit den roten MüLa`s weiß ich doch ;-)
Grüße
Julia
 
 
Geschrieben am 15.01.2009 um 09:48 von Falk
Ja hallo...

danke,Julia ,fürs Lob.

Die Nichtfütterung von roten Mülas ist eigentlich in erster Linie den Kopfhaken ,die sie besitzen ,anzurechnen, als Beipiel führe ich die Verhältnismässigkeit der Grösse des Fisches ,der sie fressen würde....je größer ,um so eher wäre das eigentlich möglich.
Die Gründe ,wie die Verunreinigung der Mülas sind ja nicht sie selber,sondern die ,ichsag mal, "Konsistenz" in der sie liegen,grade bei lebenden.

Desweiteren ich hier mal vorschlage,das eine Artenliste mit ins Forum aufgenommen wird,welche z.Bsp. gefährdete Arten auflistet,die man hier mit aufführen könnte und damit auch darauf hinweisen.

Da der Bedeverlag ein paar Schtitt von mir entfernt ist ,vielleicht kann ich da was erfahren.(Listen und so)

Gruß Falk
 
 
Geschrieben am 14.01.2009 um 23:12 von **Die Julia**
Was mir dabei auffällt: Jeder kritisert hier die Fütterung von roten Mückenlarven, aber keinen kratzt es , wenn ein Mandarin bei lebendigem Leibe verhungert, weil man seinen Nahrungsgewohnheiten einfach sehr schwer nachkommen kann. Da kann man schon mal einige Bewertungen in Frage stellen. Keiner kann ales wissen und die Jury leistet hier eine wirklich tolle Arbeit, aber es zeigt doch, wie viel Aufklärungsbedarf an manchen Stellen noch herrscht (wie gesagt: ich schließe mich davon nicht aus!!).
 
 
Geschrieben am 14.01.2009 um 23:00 von **Die Julia**
Danke für diesen interessanten Beitrag Falk! Das ist es eben: ich denke, alle Aquarianer haben auch eine Verantwortung der Natur gegenüber! Wir können und dürfen für unsere Becken keinen Raubbau an der Natur begehen! Das Problem ist denke ich, dass viele gar nicht wissen, was sie da kaufen (ich schließe nicht aus, dass das auch mir selbst mal passieren könnte). Dennoch: das Thema wird meiner Meinung nach viel zu wenig behandelt!
 
 
Geschrieben am 14.01.2009 um 19:48 von Falk
Hallöchen ,ich nochmal

Ein Beispiel ---Victoriasee...
Es gibt mittlerweile einige Programme,die dazu gestaltet worden sind ,die Arten , die noch am Leben sind ,wieder auf eine gewisse Bestandshöhe selbst im See zu bringen,obwohl das fast nicht möglich ist,da keiner die Nilbarsche weg"zaubern kann und will" !
Ich habe selbst ein Paar Astatotilapia nubila damals erstanden,(WF) aber ohne eine besondere Absicht,sondern weil sie mir gefallen haben.
Nachdem ich über die Seite Victoriachichlids gestolpert war,bekam ich erst richtig mit,was ich da eigentlich hatte ...ein Paar ,wo die Population heute 15% geschätzt noch beträgt ....,mache ich nie wieder und wenn ich paar retten müßte ,würde ich sie lieber wieder im SEE aussetzen,aber nicht mehr kaufen.
Axel Böhner hat ja so eine Bestandsliste für die Züchter,welche unter Umständen noch ganz ausgestorbene Arten zumindest in AQ halten,eigentlich eine gute Sache....
was mich noch interessiert,ist eigentlich...hier meldet sich kaum einer,um seine Meinung zu diesem Thema kund zu tun,mein Aufruf geht auch an den Rest der Jury...
Wie findet Ihr das Thema ,welches Julia hier anführt ?

Gruß Falk
 
 
Geschrieben am 14.01.2009 um 18:28 von **Die Julia**
Das man Arten unterschiedlicher Ansprüche und Verhaltenmsweisen nicht zusammen pflegen sollte, setze ich mal voraus (obwohl man leider immer noch viele Negativbesipiele findet, bei denen die Fisch nach "ach, der ist aber schön, den nehme ich mit" angeschafft werden). Schlimm genug, aber Plattformen wie diese hier sind ja tolle Beispiele dafür, wie "artgerechte" Aquaristik aussehen kann/sollte! Was ich aber eigentlich anprangere bzw. echt schlimm finde, ist, dass, wie z.B. bei Denison-Barbe, viele Halter gar nicht wissen, dass sie durch die Abfischung für heimische Aquarien in ihrer Heimat fast ausgerottet wurde! Deshalb: informiert euch beim Kauf vorher, ob es sich um Nachzuchten handelt. Wenn nicht, und es handelt sich um eine seltene Art, kann es nur eines geben: Finger weg!!!
 
 
Geschrieben am 14.01.2009 um 17:36 von Kerstin Bake
Hallo Julia,

grundsätzlich stimme ich Dir zu! Deswegen passt der Spruch meistens auch nicht, dass die Fische sich an die Wasserbedingungen bei den Händlern mittlerweile angepasst haben, weil viele eben als Wildfang trotz großer Verluste beim Transport immer noch billiger sind als deutsche oder tschechische Nachzuchten z.B. Roter Neon.
Zu Falk Vergesellschaftung bei gleichartigen Wasserbedürfnissen finde ich unproblematisch, warum soll ein Kongosalmler nicht mit einem Roten von Rio zusammen schwimmen die treffen sich in der Natur auch nicht, dann dürften wir ja gar keine Gesellschaftsbecken pflegen. Und die Amanogarnelen haben mit den meisten üblicherweise gehaltenen Fischen überhaupt keine Probleme.
Beste Grüße
Kerstin
 
 
Geschrieben am 14.01.2009 um 14:41 von Falk
ja ,das ist unfassbar,aber an der Tagesordnung.

Zu den Mandarinfischen sollte man erst mal erklären ,das diese zwar in sehr geräumigen Aquarien sein können,ich jetzt aber nicht das in diesem Sinne unterstütze !

Sie haben aber eine ganz eigenwillige Fresskunst,welche beim Kauf dieser Tiere von dafür "verantwortlichen " Menschen nicht weiter gegeben wird.
Die tiere ernähren sich von bestimmter Lebendbeute in Form von Muscheln und bodenorientierten kleinen Fischen.
Soweit die Natur...im Aq wird zwar ähnliches angesprochen ,aber wer hat lebende Muscheln und immer kleinste Fische als Lebendfutter.
Außerdem auch das Futter ausschlieslich am Boden genommen wird.
Desweiteren die Senchiropus splendidus arg aggressiv ist und ein Aq im artgerechten Sinn 5m oder größer sein muß ,damit sich die Art nicht mit seinen Artgenossen streiten kann,da es in der Regel zum Tod eines der Kontrahenten führt,wenn der Platz zum ausweichen nicht gegeben ist.

DerHalfterfisch ist sowieso vom Import ausgeschlossen,also wer trotzdem Wege und Mittel nicht scheut ,diesen halten zu wollen,der gehört auch angezeigt,da er gegen §§11 Tierschutzgesetz verstößt und auch gegen das Artenschutzgesetz.

Also ,ich wollte die 2 Arten mal hervorheben,die Denison-Barbe hast Du ja schon angesprochen.

also ,bis dahin und es war mir ein Bedürfnis...

Gruß Falk
 
 
Geschrieben am 14.01.2009 um 12:39 von **Die Julia**
Hi Falk,
danke für deinen Kommentar. Ich denke auch, viele Aquarianer sind sich beim Kauf ihrer Fische gar nicht bewusst, wie wichtig es ist darauf zu achten, dass es sich bei seltenen Arten um Nachzuchten handelt, wie im Falle der Denison-Barbe, die dank des kommerziellen Fangs für die Auqaristik fast ausgestorben ist! Unfassbar, wie ich finde!
 
 
Geschrieben am 14.01.2009 um 11:46 von Falk
Hi Julia

Meine bescheidene Meinung dazu ist...hast volle Pulle recht.
Abgesehen vom Süßwasserbereich,in dem oft ,(auch manchmal bei mir), schon mal Überbesatz vorkommt.
Dies wäre noch das kleinere Übel.
Aber der Meerwasserbereich ist eigentlich sehr oft einfach zusammengewürfelt und keinesfalls artgerecht !
Auch im Meerwasserbereich sollte eigentlich ein Hawaiidoc nicht mit Rotmeer-junkern zusammenkommen,da sie sich in natura auch nicht begegnen.Dies ist nur ein Beispiel und ich habe gerade in der Problematik Krebse ,egal ob Knall.-Fangschrecken.-oder Einsiedlerkrebse schon die tollsten Sachen erlebt...

Von daher mal Danke ,das Du das Thema hier anbringst und ich bin gespannt,wie es aufgenommen wird.

Gruß Falk
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Welche Fischart würde noch dazu passen von JuJu Letzte Antwort am 17.11.2016 um 21:45 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.921.771
Heute
7.875
Gestern:
11.278
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.456
User:
17.592
Fotos:
145.772
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814