Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.845 Bildern und 1.595 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'Ichthyophthiriose - Weißpünktchenkrankheit

von Deino
Offline (Zuletzt 30.03.2013)BlogInfoKarte
Ort / Land: 
5512x Mainz /
Aquarianer seit: 
November 2012


Ichthyophthiriose - Weißpünktchenkrankheit

 
Hallo,

mit Erschrecken musste ich heute feststellen, dass mindestens zwei Otocinclen kleine weiße Pünktchen auf ihrer Haut haben. Die Otocinclen wurden vor 5 Tagen eingesetzt. Die beiden befallenen Fische sind hierbei die größeren, die kleineren Otocinclen sind (noch) nicht betroffen (zeigten am Abend dann aber auch einige Flecken). Leider wurden die Fische nach dem Kauf nicht in Quarantäne gesetzt. Ich hatte sie gleich ins große Aquarium gesetzt, weil ich hoffte, dass es ihnen hier besser geht, da mehr Aufwuchs vorhanden war und vor allem viel mehr Platz. Nachdem ich den Befall festgestellt habe werde ich nun meine Handlungen hier im Blog in einem Tagebuch auflisten damit ihr mich bei der Behandlung ggf. unterstützen könnt, da ich bisher keine Erfahrung mit dieser Erkrankung habe und nur in mehreren Foren und Bücher etwas darüber gelesen habe. Zum Glück habe ich JBL Punktol ultra vorrätig und werde mit der Behandlung nach einem großen WW morgen früh beginnen. Auf eine Salzzugabe möchte ich verzichten, da ich hier besonders um die Panzerwelsen (Wildfänge) etwas Angst habe.

Tag 0 (20.02.2013):

- gegen 10 Uhr: beim Fotografieren und Füttern erste Anzeichen an zwei Otos festgestellt

- gegen 11 Uhr: Osmoseanlage angeschmissen für morgigen WW

- gegen 12 Uhr: Easy-Life Voogle 50ml zur Stärkung der Immunabwehr, aber eher um ein gutes Gewissen zu haben

- gegen 13 Uhr: CO² abgestellt und Heizer auf 29°C eingestellt (ca. 1°C pro 2h-Temperaturerhöhung)

- gegen 14 Uhr: normale Fütterung mit Frostfutter

- gegen 20 Uhr: Beleuchtung ausgestellt um Stress zu reduzieren, weitere Otos zeigen Flecken

Tag 1 (21.02.2013):

- gegen 10 Uhr: 50%-WW, Bodenabsaugung, Beleuchtung abends aus, Temperatur 28°C

- aufgrund eigener Erkrankung keine weitere Behandlung

Tag 2 (22.02.2013):

- gegen 9 Uhr: Punktol ultra ca. 20ml

- Licht bleibt jetzt bis Sonntag aus

- von den Otos leider nur max. 4 beobachtbar, welche fast keine Symptome zeigen, gibt leider zu viele Verstecke

Tag 4,6,8,10,12 geplant:

- Punktol ultra ca. 20ml nach 30% WW

Die Fische in Quarantäne zu tun halte ich für sinnlos, da der Erreger sich wahrscheinlich schon stark vermehrt hat und wahrscheinlich das gesamte Becken befallen ist.

Falls ihr Erfahrung mit der Krankheit habt bitte melden oder einen Kommentar schreiben.

Danke

 
Ichthyophthiriose - Weißpünktchenkrankheit
 
Kategorie: "Krankheiten" zuletzt bearbeitet am 22.02.2013 um 18:06 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 22.02.2013 um 11:06 von Malawist
Hallo

Mich hats auch erwischt bei meinen Malawis.
Ist aber noch ganz am Anfang , behandle mit Esha 2000 und Exit.
Besserung ist schon eingetroffen.
Da Exit Malachitgrün als Wirkstoff hat , sollte man das Licht auslassen.

Bei Otocinclen sollte man aber Esha 2000 nicht anwenden, das Kupfer kann die Tiere Töten.

Betreibe nun schon sehr lange Aquarsitik , ist die erste Krankheit die ich habe.
Es ist auch so das ich in letzter Zeit neue Fische geholt habe , neue Pflanzen rein, Bodengrund und Einrichtung geändert.
Das war wohl zuviel des guten.
 
 
Geschrieben am 22.02.2013 um 09:14 von The_Lizardking
Ichty ist nun kein grosses ding, mach dir keine sogen. Das mit dem licht ist gar nicht notwendig, auch heizung und co2 kannst du normal lassen - stresse dein becken nicht unnötig.

Zu ichty grundsätzlich, der erreger ist ist immer da, alle fische haben das mittlerweile sogar im meerwasser nur kommt dieser nur dann raus oder kann sich vermehren wenn die tiere stress haben oder und ihr immunsystem geschwaecht ist. Die ursache liegt also wo anders.

Am besten einfach mit punktol weiter behandeln und in ein paar tagen ist das weg - ich habe immer malachitgruen verwenden, punktol kenne ich nicht wird aber ähnich, vielleicht schonendern wirken.

Aber das hast du gut beobachtet, ich glaube aus meiner erfahrung heraus bei otos ist das die verschwinderursache nr1, sie scheinen sehr anfällig auf püktchen und dezimieren sich dann schnell. Eine rechtzeitige behandlung wie bei dir sollte das problem aber schleunigst lösen.

Lg
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Ein Stück Peru ... von Nico S Erstellt am 02.12.2016 um 20:00 Uhr (Noch ohne Antwort!)
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Welche Fischart würde noch dazu passen von JuJu Letzte Antwort am 17.11.2016 um 21:45 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.882.298
Heute
7.499
Gestern:
11.438
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.590
Fotos:
145.845
Videos:
1.595
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814