Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.828 Bildern und 1.597 Videos von 17.596 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'Malawi "Männer-Becken"!?

von ***ELLIS***
Offline (Zuletzt 08.12.2016)BlogBeispielKarte
    Sieger Beckenwettbewerb September 2010 
Userbild von ***ELLIS***
Ort / Land: 
12247 Berlin / Berlin
Aquarianer seit: 
2008


Malawi "Männer-Becken"!?

 
Hallo, liebe EB-Gemeinde,

ich möchte gerne einmal ein Thema ansprechen, dass HIER bei EB m.M.n. doch recht „stiefmütterlich“ behandelt wird.

Es betrifft das Thema „reines Malawi-Cichliden-Männerbecken“!

Wie Ihr meiner Beckenbeschreibung entnehmen könnt, habe ich mich dazu entschlossen, ein reines „Männer-Schaubecken“ zu halten.

Gerade für Neueinsteiger (der ich vor einem Jahr auch war) ist das recht wichtig!

D.h., eine Entscheidung zu treffen wohin/was man will im Einklang mit dem Wohlbefinden unserer Lieblinge.

Folgende Fragen/Probleme tauchen meistens dabei auf:

„artgerechte Haltung“ (mit Weibchen, ob Harem- oder Gruppenhaltung):

- dauerhafter „Stress“ im Becken zur „Revierverteidigung / Bildung

- regelmäßig „Überlebender Nachwuchs“ im Becken oder Vorfilter (auch Hybriden!)

- wohin mit dem Nachwuchs?

- Regelmäßig Streß beim „Herausfischen“ (ggfs. Steine kpl. Raus...= Streß! für ALLE)

- Permanent neue Becken erforderlich (für Babys, Jungfische, „Halbstarke“, „Verkaufsbecken“ etc.)

Haltung ohne Weibchen:

- weniger Streß betr. Revierbildung-/Verteidigung

- keine „grauen Mäuse“ im Becken

- keine Sorgen betr. Nachwuchs

- klare Übersicht

Was mir hier fehlt, ist eine kontroverse Diskussion zu diesem Thema! :-)

Ich muß dazu sagen, dass ich persönlich ursprünglich schon ein reines, farbenfrohes „Männerbecken“ wollte.

Die „Standart-Lösungen“ hier waren jedoch stets die „Mischbecken“ (1/1, ½, 1/3 etc.).

Also habe ich auch so begonnen – und mich durchaus daran sehr erfreut zu erleben, wie das Balzverhalten und das Aufwachsen der Jungfische vorangeht. :-)

Jedoch haben mich o.g. Gründe „die Reißleine“ ziehen lassen.

Evtl. im Sinne von „glücklichen“ Fischen und nicht überforderten Menschen...???

LG aus Berlin

Didi



Ein Erfahrungsbericht dazu von mir siehe weiter unten...! (vom 20.12.09)

 
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 27.12.2009 um 10:03 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 27.12.2009 um 12:04 von Malawi-Guru.de
@Didi !

Mich würds interrressieren!!!!!
Also halt dich nicht zurück damit ,einen guten Rutschins Jahr 2010 ;-)))

LG

Flo
 
 
Geschrieben am 27.12.2009 um 09:57 von ***ELLIS***
Hallo zusammen,

sind die Feiertage gut überstanden? :-)

Schön, daß sich einige hier zu diesem Thema geäussert haben.
Es sind ja leider nicht besonders viele gewesen obwohl ja über 100 User den Blog gelesen haben.
Naja, ist ja auch ok, muß ja nicht jeder seinen Senf dazu geben müssen. Vielleicht haben sich ja auch einige nicht getraut... :-)

Wie auch immer, unter dem Strich habe ich mitgenommen, daß eine Haltung von Fischen ohne weiblichen Besatz nicht in Ordnung ist. Habe ich auch nicht anders erwartet...! :-)

Wenn ich im Frühjahr mein 2. Becken habe, werde ich meinen Besatz aufteilen und die erforderlichen Weibchen besorgen!
Bis dahin werde ich noch weiter genau beobachten, welche Männer sich offensichtlich gut vertragen und welche Anzeichen von Aversionen zeigen.
Falls erforderlich, kann ich dann ja ggfs. Paare zwischen den Becken tauschen... :-)

Ich werde dann darüber weiter berichten. Vielleicht interessiert es ja jemanden...

LG aus Berlin
Didi
 
 
Geschrieben am 26.12.2009 um 19:17 von Flieger
Hallo miteinander,

zum Thema artgerechte Haltung !

Ein Aquarium unter 5000 Liter ist nie artgerechte Haltung und wer hat schon mal einem Hundehalter vorgeworfen, dass er nur einen Rüden hält oder einem Katzenhalter, dass er kein Zimmer mit einem Wald für das Tier inklusive freilaufenden Mäusen eingerichtet hat.

Wer Wildfänge in einem Aquarium hält und für artgerechte Haltung kämpft, befindet sich auf dünnem Eis.

In erster Linie ist ein Aquarium ein Schauobjekt und auch ein Stück Selbstbefriedigung.

Wer artgerechte Tierhaltung wirklich ernst nimmt, muss sich fragen lassen, warum er Tiere einsperrt, die in Kanistern mit hohen Verlustraten aus Afrika zu uns geflogen wurden.

Ich finde richtige Wasserwerte, Ernährung und ein einigermaßen friedliches Becken wichtiger als die Frage, ob Frauen im Becken Pflicht sind.

Gruss - Tom
 
 
Geschrieben am 26.12.2009 um 12:57 von Malawi-Guru.de
Hi Didi !

Habe mich jetzt durch den Blog und das geschriebene gekämpft,und werde hier nicht viel zu sagen,da ich der Meinung bin, das ihr wir alle erwachsen sind und dies auch sicherlich normal besprechen können.

Das ich dies auch nicht gut finde, weist du sicherlich,aber wie Elmar sagte auch bei Spreinat wurde dieses Thema behandelt,wobei nur weil ein Spreinat dies mal geschrieben hat ,heißt es noch lange net das es auch gut ist.

Ich finde aber man muss nicht gleich mit Gesetzestexten kommen ,da habe ich hier und allgemein gesehen schon schlimmeres erlebt.

Darüber hinaus ,fand ich persönlich es gut das du dies hier als Blog angebracht hast,damit andere sehen das man es so nicht halten sollte!!!

Zu deinen "Problemen" mit dem Besatz....nun ja da gibt es keine Patentlösung,allerdings finde ich das die 1/1 Haltung okay ist und wäre ,wegen dem Nachwuchs,naja ich habe die gleiche Beckengröße und in den letzten 6 Monaten 10 Jungtiere im Becken gehabt die überlebt haben,bei mir war es so das ich selbst sehen konnte wie sich die Fryeri drum gekümmert haben,ausserdem auch die anderen NonMbunas würden einen kleinen Jungfisch nicht verschmähen,da ja auch gern Lebendfutter allgemein genommen wird!!!!

Zum Stress im Becken kann ich nur sagen,das sich NonMbuna sicherlich mal etwas zickig zeigen,allerdings war es nie dramatisch bei mir ,und dann kommt hinzu das sich eine eigene Rangordnung im Becken einstellt,und diese dann meistens von allen aktzepiert wird.

Fazit:
Ja ein reines Männerbecken und es herrscht Ruhe,ist aber auch sicherlich extrem langweilig und nicht artgerecht,das Balzgehabe ist einfach toll anzuschauen,wenn Damen dabei sind,und macht das ganze ja erst spannend, und zu den Revieren die werden nur sporadisch besetzt,und die Barsche regeln dies unter sich !!

Also damit ist das Thema für mich erledigt,du hast ja selbst geschrieben das du wohl wieder Weiber dazusetzt,mach dies und gut is;-))

Wünsche dir nen guten und gesunden Rutsch ,und das wir uns hier gesund wieder sehen und schreiben...*g*

LG

Flo
 
 
Geschrieben am 26.12.2009 um 05:40 von Philosoph
Lieber Detlev,

es ist gut so, dass Du den lieben Männern wieder weibliche Gesellschaft gönnst.

Übrigens, auch bei Spreinat wird die "reine Männerhaltung" als mögliche Lösung zum Schutz vor unkontrollierter Vermehrung und Hybridenbildung genannt, allerdings ebenfalls als "nicht artgerecht" bezeichnet und deshalb nicht weiterverfolgt.

...artgerecht ist ein großes Wort, ich will hier keine Diskussion lostreten, wie artgerecht die Haltung in Glaskästen überhaupt ist..., aber wir sollten es so naturnah wie möglich versuchen..., dazu gehört die zweigeschlechtliche Haltung!

Ich bin leider auf dem Gebiet der NonMbunas nicht firm, aber hier gibt es sicher einige, die Dir bei der Zusammenstellung eines "stressfreien" Besatzes mit zwei drei Gruppen Hilfestellung geben können....., hol sie Dir!

mit weihnachtlichen Grüßen
Elmar
 
 
Geschrieben am 26.12.2009 um 01:35 von ***ELLIS***
Hallo zusammen,

kurze Info:

Georg und ich haben nun genug die "Säbel gewetzt" und sind konstruktiv und freundlich dabei, über PN Erfahrungen auszutauschen. Vielen Dank dafür Georg!

Als Ergebnis wird dabei herauskommen, daß ich zu einer artgerechteren Haltung zurückkehre - also MIT Weibchen.:-)

Dazu werde ich mir in der nächsten Zeit noch viele weitere Gedanken machen müssen, welche Böcke ich in welcher Kombination halten kann bzw. welche zusammen passen. Ggfs. dann mit einem weiteren Becken.
Ich hoffe, daß ich dann (mit mehr Überlegungen bzw. Erfahrungen als vorher) den passenden Besatz finde, der meinen Fischen und meinen Nerven gut tut... :-)

Um es deutlich zu sagen:
reine Männerhaltung sieht schön aus, ist vordergründig friedlich aber letztlich nicht artgerecht und kann demzufolge kein Ziel sein! Das hatte ich unter dem Strich aus dem Auge verloren, weil alles so schön friedlich wurde...

Trotzdem finde ich persönlich einen aktiven Austausch zu diesem Thema hier bei EB weiterhin sinnvoll, besonders für diejenigen, die auch unsicher o.ä. sind... :-)

LG
Detlef
 
 
Geschrieben am 25.12.2009 um 11:54 von ***ELLIS***
Hallo Georg,

ich denke mal, es bringt jetzt nichts, weiter auf aus dem Zusammenhang gerissene Aussagen herum zu reiten...

Ich habe Deine Ausführungen zur Kenntnis genommen.
Eine kleine Anmerkung: die Tierschutzgesetze kenne ich auch.
In unserer Familie werden neben den Fischen noch einige andere Haustiere möglichst artgerecht gepflegt und geliebt: egal ob nun Fische, Schildkröten, Hamster oder unser Hund...

Ich werde auch weiterhin versuchen, meinen Fischen ein artgerechtes Heim zu bieten. Und dafür ist mir keineswegs irgendetwas zuviel! Das hättest Du eigentlich erkennen können...!
Ich lasse mir auch gerne "den Kopf waschen" und bin auch für KONSTRUKTIVE Kritik weiterhin dankbar. :-)

Vielleicht findet sich ja hier bei EB noch jemand, der mir zu meiner Besatzfrage (MIT Weibchen) weiterhelfen kann!
Dazu werde ich zu gegebener Zeit einen Blog erstellen!

LG
Detlef
 
 
Geschrieben am 25.12.2009 um 11:24 von Malawigo
Hallo Detlef,

folgendes als erstes, ich bin zwar kein Freund von Gesetzestexten,
allerdings scheint mir vorab
es angebracht einmal einige ins Gedächtniss zu rufen.

TierSchG

§ 1

Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf,
dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen.

Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen,Leiden oder Schäden zufügen.


§ 2

Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

Abs.1.
muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen
entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,

Abs.2.
darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken,
dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden.

Das ist es was der Gesetzgeber dazu zu sagen hat, wir als Aquarianer sollten uns bei allem was wir tun immer bewußt sein, das unsere Schützlinge nicht schreien und winseln können, weshalb es gilt hier ein besonderes Augenmerk darauf zu haben.

Nur weil Du jetzt Ruhe hast im Becken bedeutet es nicht das es Deinen Fischen jetzt besser geht.

Zweifelhafte Äußerungen deshalb, lies Deine Liste einmal durch, da stehen nur Dinge drauf die Dir
Arbeit machen können oder Dir optisch nicht gefallen. Zitat

Folgende Fragen/Probleme tauchen meistens dabei auf:

„artgerechte Haltung“ (mit Weibchen, ob Harem- oder Gruppenhaltung):

Da hast Du zwei Möglichkeiten die artgerecht sind.

- dauerhafter „Stress“ im Becken zur „Revierverteidigung / Bildung

??? kann ich nicht nachvollziehen gerade bei Non-Mbunas,

- regelmäßig „Überlebender Nachwuchs“ im Becken oder Vorfilter (auch Hybriden!)

Setze einen Räuber ein und das Problem erledigt sich von selbst.

- wohin mit dem Nachwuchs? Gibt dann keinen mehr,

- Regelmäßig Streß beim „Herausfischen“ (ggfs. Steine kpl. Raus...= Streß! für ALLE) Ebenfalls gelöst.

- Permanent neue Becken erforderlich (für Babys, Jungfische, „Halbstarke“, „Verkaufsbecken“ etc.) erledigt.


Haltung ohne Weibchen:
- weniger Streß betr. Revierbildung-/Verteidigung
- keine „grauen Mäuse“ im Becken
- keine Sorgen betr. Nachwuchs
- klare Übersicht


Alleine wenn Du die nacheliegendste Methode und auch die natürlichste einsetzt, einen Räuber, erledigen sich schon 5 Deiner angeführten " Probleme "....

"Keine grauen Mäuse im Becken", es gibt Arten im Malawisee deren Weibchen sind ebenfalls sehr schön gefärbt, eine Komination mit Labidochromis caeruleus ist ebenfalls möglich und bringt sehr viel Farbe ins Becken, Protomelas fenestratus Taiwan Reef dort haben die
Weibchen eine sehr schöne Zeichnung usw. Wenn man will kann man auch hier ohne Probleme einen sehr schönen Besatz zusammenstellen.

Bleibt eigendlich nur das eine Problem von Dir übrig "Revierverteidigung / Bildung "

Zu diesem eigendlichen Problem mit einer exakten Beschreibung welcher Art diese sind, welche Spezies mit welcher ein dauerhaftes Problem hatte oder wie auch immer konnte ich nichts finden. Non- Mbunas sind normalerweise recht friedfertig ganz im gegensatz zu
Mbunas.

Das die Ausführung zu Deinen Problemen.

Zu dem zwischenmenschlichem Problem, das Du meine Äußerung als Frechheit empfindest und ich Dir nicht helfen konnte, Zitat:
"Leider hast Du mir da nicht mit konstruktiven Ratschlägen helfen können..."

Ich habe Dir als ich Dein Becken bewertet habe eine Mail geschrieben und Dir meine Hilfe angeboten, Deine damalige Antwort war:
Danke für Deine konstruktive kritik. Mehr nicht, Du brauchst nur zu fragen, sich hier hinzustellen und jetzt so zu tun als wenn Dir niemand oder in dem Fall ich , nicht helfen wollten ist schlichtweg nicht richtig. So etwas könnte ich als Frechheit empfinden mir und allen anderen Moderatoren gegenüber, die immer bemüht sind anderen zu helfen. Nur Fragen muß man schon selber.Habe gerade einmal Deine Bewertung angeschaut, dort habe ich Dir im Schlußsatz ebenfalls Hilfe angeboten.

Nur mache Dir auch einmal Gedanken darüber wenn Außenstehende so etwas lesen:

"Jedoch haben mich o.g. Gründe „die Reißleine“ ziehen lassen.
Evtl. im Sinne von „glücklichen“ Fischen und nicht überforderten Menschen...??? "


" Ich muß dazu sagen, dass ich persönlich ursprünglich schon ein reines, farbenfrohes „Männerbecken“ wollte.
Die „Standart-Lösungen“ hier waren jedoch stets die „Mischbecken“ (1/1, ½, 1/3 etc.). "

Wenn Du mit einem oder zwei Becken überfordert bist stellt sich mir die Frage, und bei allem was ich darüber lesen konnte ob Du Dir es da nicht zu leicht machst. An den Haaren hebeigezogen und zweifelhaft deshalb, weil es für jeden erfahrenen Aquarianer kein Problem darstellt, die von Dir angeführten Punkte zu beheben.

Da Du Aquarien-Neueinsteiger bist, kann ich Dir nur empfehlen mehr zu lesen und zu lernen, dann solltest Du auch nicht zu schnell überfordert sein, für alles andere gibt es ja EB, hier wird Dir geholfen! Aber rasieren und Kopf waschen gibt es auch, zumindestens
bei mir.

Frohe Weihnachten

Gruß Georg




 
 
Geschrieben am 24.12.2009 um 23:08 von ***ELLIS***
Hallo Georg,

schön, dass auch Du dich zum meinem Blog äußerst.
Leider muß ich mit großem Bedauern feststellen, dass Du das machst, ohne Dich näher mit meinen persönlichen Gegebenheiten auseinander zu setzen.
Offensichtlich hast Du nicht genau genug gelesen, was meine Beweggründe sind/waren oder Du hast mich komplett missverstanden...
Die Art und Weise, wie Du mich hier persönlich und öffentlich angreifst, kann ich gelinde gesagt nur als Frechheit bezeichnen!

Es ist schade, dass das Thema „Männerbecken“ hier bisher so „stiefmütterlich“ behandelt wurde. Daher ja auch mein Blog, denn ich weis, dass einige Aquaristikfreunde (auch hier bei EB) damit liebäugeln. Daher ist eine kontroverse Diskussion dazu auch wichtig.
Ich akzeptiere auch, dass es von vielen als ein „no go“ betrachtet wird.

Ich habe betont, dass es nicht argerecht ist und ich es daher nicht empfehlen kann!!!
Ich habe auch keinerlei Interesse daran, „Gott“ zu spielen (höchstens heute Abend den Weihnachtsmann... :-))

Warum die von mir hier dokumentierten Ausführungen „mehr als zweifelhaft“ sein sollen, kann ich nicht nachvollziehen. Es sind einfach nur meine persönlichen Beobachtungen, die ich niedergeschrieben habe. Was soll daran bitteschön „zweifelhaft“ sein...?!

Darüber hinaus „probiere ich mit meinen Fischen nicht absurd herum“ und es ist schlichtweg kein Versuch, sondern eine Entscheidung gewesen.
Der von mir genannte Punkt „des Aggressionsverhaltens / Revierverhaltens ist keineswegs „an den Haaren herbeigezogen“ sondern über Monate hinweg in den Updates zu den Beckendaten von mir dokumentiert worden.
Leider hast Du mir da nicht mit konstruktiven Ratschlägen helfen können...

Stattdessen fühlst Du dich (aus mir unerklärlichen Gründen) dazu berufen, mir mangelndes Verantwortungsbewusstsein vorzuwerfen, gepaart mit einem erwarteten Freispruch dessen durch andere...?!?!

Deinen Respekt benötige ich nicht, vielmehr erwarte ich von einem Moderator dieses Forums, der auch u.a. mein Becken bewertet, dass er nicht pauschal mit Anschuldigungen um sich wirft, sondern sich ernsthaft und konstruktiv mit den Usern auseinander setzen kann.

Also, was soll denn das jetzt hier bitte?

BTW, es wäre schön gewesen, wenn Du zu meiner Frage in diesem Block eine Antwort gegeben hättest...

Gruß
Detlef
 
 
Geschrieben am 23.12.2009 um 23:57 von Malawigo
Hallo Detlef,

ein reines Männerbecken für Malawicichliden wird hier deswegen Stiefmütterlich behandelt weil es wieder die Natur ist, Niemand sollte sich daran ein Beispiel nehmen. Wir Menschen spielen schon genug Gott, und das leider sehr schlecht!

Ziel sollte es sein, wenn wir die Verantwortung für andere Lebewesen übernehmen, diese so artgerecht zu halten wie es uns möglich ist.

Ich persönlich finde es ok, wenn Du damit Deine Erfahrungen sammeln möchtest und auch hier dokumentierst, allerdings sind Deine Ausführungen und Erklärungen mehr als zweifelhaft. Ebenso der Sinn des Versuches. Wenn mir die Aggression die auftreten kann solche Probleme bereitet, dann ziehe bitte die Konsequenzen und pflege andere Fische. Es gibt genug andere Spezies die kein besonders starkes Aggressionspotential bieten. Wobei ich zu den Malawicichliden sagen muß das deren Aggressivität bei allen meinen Becken, sich sehr in Grenzen hält, eine übermäßige Aggressionsbereitschaft ist nicht festzustellen geschweige ernsthafte Verletzungen. Anzuführen das ganze wegen des vorhandenen Aggressionspotentials zu tun ist doch sehr an den Haaren herbeigezogen. Mir scheint es es geht da mehr um den eigenen Gusto und wie es gene gemacht wird, ein sich freisprechen von jeder Verantwortung durch andere.

Ich kann hierzu weder meinen Respekt zollen sondern möchte Dich bitten dieses Absurde rumprobieren zu beenden, im Namen Deiner Fische.

Gruß Georg
 
 
Geschrieben am 20.12.2009 um 20:56 von ***ELLIS***
@ Flo
Danke schön! Hat Spass gemacht alles immer schnell zu dokumentieren...! :-)

@Elmar
Klasse, Du alter Lateiner...:-)
Ich würde meine Frau und meinen (unseren) Hund auch nicht ausetzen/aussetzen wollen... :-)
Bei denen hab´ich ja auch keine Revierkämpfe und Nachwuchsprobleme... *lol*

Was meine Männer-Combo angeht: Ich weiß es noch nicht... ich bin momentan so glücklich, daß die Stresszeiten im Becken vorüber sind! Wenn ich mir da mein "Update-Tagebuch" ansehe...das war teilweise echt grausam mit den Revierkämpfen. Was mich das schon an Besatzveränderungen gekostet hat...
Wenn ich doch bloß wüsste, welcher Besatz - also m und w - BEI MIR zusammen harmoniert...?!

***grübel***
 
 
Geschrieben am 20.12.2009 um 18:06 von Philosoph
...ach ja, ....noch was...

aktualisiere doch diesen Blog mal, vielleicht nehmen dann noch mehr hier an der Diskussion teil...

Liebe Grüße
Elmar
 
 
Geschrieben am 20.12.2009 um 17:43 von Philosoph
Hallo Didi,

man, wartete ich lange und gespannt auf Deinen Erfahrungsbericht, kein Wunder, dass es einiges an Zeit gedauert hat! Ist ja ´ne Doktorarbeit geworden! Absolut interessant, hier nachzulesen, was so in Deinem Kloster mit reiner Männerwirtschaft passiert.

Ora et labora, nix mehr mit Nachwuchs zeugen und dem Harem ein ordentliches Zuhause verteidigen!

Nun können wir die kleinen Tiere nicht fragen, ob Ihnen was fehlt, schließlich ist der gemeine Fisch nun mal stumm..., aber mal ganz ehrlich...., ich bin extrem froh, dass niemand auf die Idee kommt, mir meine Frau (übrigens keine graue Maus) und meine Hündin in ein anderes Habitat umzusiedeln und mir ein paar maskuline Homo sapiens und cane lupus familiaris in meine Wohnung zu setzen. Ich würde zwar höchstwahrscheinlich ebenfalls nicht aggressiv durchs Wohnzimmer streifen, zumindest sofern keine Schlüsselreize auf mich wirken, auch würde ich kaum an Farbe verlieren..., aber ich würde meine Liebste sehr vermissen...und ich möchte Dir versichern, das liegt nicht nur an Ihren primären Geschlechtsmerkmalen!!!

Also, was ich damit sagen will: Es war ein tolles und interessantes Experiment, was Du da betrieben hast. Du hast beobachtet und dokumentiert, hättest auch bestimmt eingegriffen, wenn sich "schreckliche" Dinge zugetragen hätten. Ich finde aber, Du solltest es bei einem Experiment belassen und zur artgerechten Haltung zurückkehren.

Sei bitte nicht böse, ist halt meine Meinung.

Friedvolle und besinnliche Weihnachten
Elmar
 
 
Geschrieben am 20.12.2009 um 15:06 von Malawi-Guru.de
Hi Detlef !

Allein für dein Malawi-Tagebuch achte ich dich sehr,und muss sagen,abslout für andere zum nachlesen zu empfehlen....!!!

Bin schwer beeindruckt !!!!

LG

Flo
 
 
Geschrieben am 20.12.2009 um 14:48 von ***ELLIS***
Malawi-Männerbecken – Erfahrungsbericht

10.10.09
Umstieg auf reine Junggesellen-Combo

16.10.09
Es ist das schwierigste, den für sein Becken passenden Besatz zu finden!
Auszug von Firefish und “Red Flush” da beide zu aggressiv ALLEN anderen gegenüber!
N. Venustus wurde vom Maleri und Fryeri „angebalzt“...:-)
(***Nachtrag am 18.12.09: jetzt weiß ich auch warum: der Venustus entpuppte sich als Dame...:-))

23.10.09
Derzeitiger Besatz harmoniert jetzt ganz gut.
Lediglich A. J. “New Blue Orchid“ treibt die Jungens ein wenig durchs Becken
(wie bei mir in der Vergangenheit grundsätzlich die „Jacobfreibergis“... und viele ZF wie Firefish, Eureka, Red Flush)
Baenschi Benga hat etwas Farbe verloren, ebenso A. St. Cobue.
Otopharynx Lithobates und Sc. Fryeri scheinen etwas „irritiert“... sind aber friedlich
Die friedlichsten überhaupt sind bei mir der Kandeense, der N. Venustus, der Maleri, der Yellow und der Pl. Electra!

Otopharynx hat seinen Platz oft unter einem Stein (Höhle)
Fryeri ist oft in der rechten unteren Ecke bei den Cryptocorynen, geteilt mit Mdoka und Cobue („Blue Man Group“)
Fryeri wird oft von Petricolas „geputzt“. Scheint ihm sehr zu gefallen! J
Maleri und Baenschi streifen viel gemeinsam durchs Becken (unteres Drittel) oft flankiert vom Kandeense.
Insgesamt wird der Beckenboden mit den vielen Steinen und Ritzen und den freien Sandflächen sehr gut angenommen! Es wird überall viel „gebuddelt“ und fleißig Sand „durchgekaut“. Das sieht man insbes. an dem vielen Sand auf den Bodensteinen.
Red Albino Firefish ist ein ziemlicher Einzelgänger. Der Yellow ist stets munter und mutig.

24.10.09
Bin ernsthaft am Überlegen, den A. Jacobfreibergi „New Blue Orchid“ heraus zu nehmen! Der Bock sieht wunderschön aus, ist aber zu dominant! :-(
Wie leider bisher fast alle meine Jacobfreibergis...
Der kleine Jacobfreibergi (eigene NZ) fängt auch schon an, sich mit dem Placidochromis Electra zu zoffen... :-(

27.10.09
Die Dominanz des A.J. „New Blue Orchid“ ist etwas weniger geworden.
Die des C. Kadango hat etwas zugenommen. Beide neutralisieren sich.
Ist derzeit aber alles noch im Rahmen. Wäre vielleicht falsch, einen der beiden „Raufbolden“ zu entfernen...?!

28.10.09
Der N. Venustus hält sich oft im Bereich der Vallisnerien / Anubias auf. Dort verharrt er senkrecht stehend und stößt dann blitzschnell vorwiegend in die Ritzen zwischen den Bodensteinen in den Sand auf der Suche nach Futter.
Herrliches „natürliches“ Verhalten!

02.11.09
Der Besatz harmoniert insgesamt erfreulich friedlich. Keine Kämpfe zu beobachten. Lediglich mal ein „Wegstubsen“ des einen oder anderen.

05.11.09
L. Yellow verstorben. Keine Ahnung warum. War wohl zu schwach...
Alle anderen Fische wohlauf, alle Werte ok.
Klassische Revierkämpfe sind nicht zu beobachten. Der eine oder andere scheint einen „Lieblingsplatz“ zu haben, der aber nicht besonders verteidigt wird.

11.11.09
Alles wie gehabt: keine besonderen Vorkommnisse.

23.11.09
Nun, alles weiterhin friedlich im Becken...
Nach wie vor lediglich einige kleine Stubsereien.
Aber: es wirkt doch alles ein wenig „langweilig“...:-)
So gesehen fehlen natürlich die Weibchen!
Dafür gibt es jedoch so gut wie keinen Stress im Becken...!
Den kleinen Jacobfreibergi ins Aufzuchtbecken gesetzt. Mal sehen, ob er seine Farbe wiederbekommt... :-)

02.12.09
Aulonocara Hueseri und Aulonocara Jacobfreibergi „Eureka“ dazu gekommen.
Beides noch Jungtiere aber schon schön angefärbt.
Mal sehen, wie die beiden Racker angenommen werden.
Wollte ja eigentlich keine Jacobfreibergis mehr kaufen. Aber jetzt ohne Damen...?! Mal abwarten und beobachten.
Es ist nach wie vor sehr beruhigend zu sehen, wie sich die Jungens gut verstehen. Absolut kein Streß im Becken. Nur nach wie vor mal kleine „Stubsereien“.
Tut den Fischen gut und auch meinen Nerven...J
Die Strömungs-/Umwälzpumpe scheint allen sehr zu gefallen. Alle Fische sind aktiv im Becken am Schwimmen! Mehr wie vorher...!

06.12.09
Neue Mitbewohner:
Aulonocara “Marmelade Cat” OB
Aulonocara Stuartgranti Chilumba

15.12.09
Alle Fische weiterhin sehr friedlich. Keinerlei „Kämpfe“ festzustellen. Die Jacobfreibergis können sich sogar „benehmen“. :-)
Rein aus DIESEM Gesichtspunkt betrachtet, eine gute Entscheidung zu einem reinen Männerbecken...

18.12.09
N. Venustus abgegeben und dafür einen Aulonocara Stuartgranti Maulana erhalten.
Das Becken etwas umdekoriert (Steine/Pflanzen). Jetzt ist wieder mehr freie Sandfläche vorhanden, die sehr gerne und viel genutzt wird! Die vielen Steine auf dem Boden (also weniger Sandfläche) waren zwar „See-typischer“ aber mehr Sandboden scheint den Fischen besser zu gefallen!


20.12.09
Mein Zwischen-Fazit nach 72 Tagen reiner Männerhaltung:

- ein absolut friedliches Beisammensein der Fische
- also absolut kein Stress
- keine Revierkämpfe
- keine „Jagdszenen“ im Becken
- kein Nachwuchs...(d.h. keine „Baby-Schwemme“ mehr aber auch kein „heranwachsen-sehen“)
- keine „grauen Mäuse“ im Becken, die Wasser-Volumen für farbenprächtige Männer „wegnehmen“...:-)
- andererseits fehlt natürlich der „Zicken-Terror“ :-)
- kein Balzverhalten der Fische = dieses artgerechte Verhalten fehlt völlig ebenso das Austragen der Brut und die mögliche Brutpflege!

Summasummarum:
Ein reines Männerbecken ist absolut friedlich und sehr farbenfroh aber am Ende recht „unspektakulär“ – quasi „formschön aber ergebnisneutral“...:-)
Aufgrund der z.T. nicht artgerechten Haltung kann ich es natürlich nicht „empfehlen“...
Wie ich zukünftig weiterverfahren werde ist noch nicht entschieden...
Ich fühle mich da irgendwie hin- und hergerissen...!

LG aus Berlin
Didi
 
 
Geschrieben am 22.10.2009 um 14:07 von ***ELLIS***
Hallo Elmar,

Du machst Deinem Nick wieder alle Ehre... :-)
Bin auch gespannt, wie das in dem Becken so weitergeht...

Bislang scheint die eine Hälfte der Männer etwas "irritiert".

Die andere Hälfte - nämlich diejenigen, die bisher gar kein Interesse an den Weibchen zeigte - geht den normalen "Tagesgeschäften" nach: schwimmen, buddeln und Futtersuche... :-)

LG
 
 
Geschrieben am 22.10.2009 um 06:25 von Philosoph
Hi Detlef,

...wahre Freundschaft gibt es eh nur unter Männern! *lach*

Spaß beiseite,....bin sehr auf einen langfristigen Erfahrungsbericht von Dir gespannt.

Artgerecht? Was passiert mit Männer in der Fischwelt, die auf Dauer unter Frauenausschluß leben??? Ähnliches wie beim Menschen??? Ich persönlich halte die Haltung von Homo sapiens in Klöstern, bzw. Gefängnissen, unter Ausschluss der Weibchen übrigens auch nicht für "artgerecht". Auch hier sind bezüglich gewisser Verhaltensweisen Veränderungen zu beobachten. Ich bin gespannt, ob Du ähnliches bei Deinen Fischis beobachten kannst.

Ist sicher interessant, aber im Gegensatz zu Flo sage ich....wenn das für Deine Fische die Lösung ist.....Why not??? Why not - so heißen übrigens häufig Kneipen, die fast ausschließlich von Männern besucht werden - so schließt sich der Kreis ;-)

Elmar

 
 
Geschrieben am 21.10.2009 um 14:14 von ***ELLIS***
Ja aber klar doch. Ich werde auf jeden Fall darüber berichten! :-)
 
 
Geschrieben am 21.10.2009 um 10:49 von Malawi-Guru.de
Nachtrag:

Vielleicht läßt du mal einen Erfahrungsbericht rüber wachsen nach einigen Wochen...wäre von Interresse denke ich !

Lg

Flo
 
 
Geschrieben am 21.10.2009 um 10:48 von Malawi-Guru.de
Moin Didi !

Also wir hatten ja letztens einen Austausch miteinander,und ich habe auch schon einiges dazu gelesen was dieses Thema angeht.

Und ich sage ja, sicherlich funktioniert dies,es wäre auch nicht das 1ste Becken bei Malawis was so betrieben wird,stiefmütterlich wäre etwas hoch gegriffen...,was dieses Thema an geht*g*

Konservativ mag sein,aber ein wenig Konservativ schadet ja nicht....zumal ich der festen Meinung bin das es schon sehr straight hier abgeht(possitiv gemeint)!

Es ist natürlich nicht ganz die artgerechte Haltung,allerdings immer noch artgerechter als was man sonst so zu sehen und zu lesen bekommt(manchmal)!!!
;-)))))

Rein auf eine Bewertung bezogen wären sicherlich ein paar Federn zu lassen,allerdings sage ich auch immer das eine Bewertung nur eine Empfehlung ist,mit dem Hintergrund das bestmöglichste für die Fische zu tun in unseren Becken.

Also nochmal ich kenne selbst Leute die die reine Malawi Männerbecken pflegen und bevorzugen,und es klappt soviel dazu....und auch in einigen Büchern ist dieses Thema zu finden...also im endeffekt auch nicht ganz neu ;-))

Wenn dies für dich die Lösung ist....WHY NOT !!!!


Liebe Grüße

Flo
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Dringendes Problem von Scaper Letzte Antwort am 10.12.2016 um 14:57 Uhr
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 07.12.2016 um 08:31 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.971.268
Heute
1.211
Gestern:
11.516
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.596
Fotos:
145.828
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814