Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.774 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Artikel / Beiträge

von

Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe

Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe
Herzlich Willkommen zu Mich@`s Stiftung Aqua-Test,

auf den Test dieser LED-Beleuchtung freute ich mich schon die ganze Zeit wie ein kleines Kind im Süßwarenladen und nehme mal vorweg, meine Erwartungen wurden bei diesem Test bei Weitem übertroffen !!! Dazu aber später mehr.

Als Allererstes mal ein dickes Dankeschön an den Herrn Björn Bernhardt von der Firma LiWeBe - Live Wetter Beleuchtung aus Dorum, der mir diesen Test überhaupt erst möglich machte. Vor allem ist es ja nicht nur der Test dieser genialen Lampenreihe, sondern ein Test in Zusammenarbeit mit den beiden Kontrollern die auch durch die Firma LiWeBe vertrieben, bzw. hergestellt werden. Ich rede hier vom Easy Time Controll und der Live Wetter Control die ausgezeichnet mit den Daytime-LED-Lampen der Firma Waltron harmonieren. Vor allem mit letzterem Kontroller und Live Wetter zeigt die Daytime Cluster Control was Alles in Ihr steckt.



Let`s test !!!


Daytime Cluster Control 120.4, Ultra Blue Red White

Geliefert wurde mir eine Daytime Cluster Control 120.4, ein Set Daytime Cluster Uni-Adaper und ein 4-poliges Specialkabel der Firma LiWeBe mit dem ich die beiden dort vertriebenen Tageslichkontroller mit der Daytime Cluster Control verbinden kann. Damit gestalltet sich der Anschluss an die LED-Lampe ganz einfach und sicher. Es muss dazu keinerlei Stecker an der Lampe entfernt, oder abgeändert werden, welches zum Garantieverlust führen würde.

Wie schon gesagt handelt es sich bei meiner Lampe um eine 120.4 mit 4 Clustern, ab Werk bestückt, in der Farbe Ultra Blue Red White, mit einer gemessenen Länge von 114,2cm (116,2cm laut Herstellerangaben). Durch die beiden Uni-Adapter kann die Lampe um weitere 20cm verlängert werden und dann auf den Glasrand des Aquariums eingehängt werden. Es gibt aber noch weitere Halterungen, auch dazu später natürlich mehr.

Die Standardbestückung einer 120er sind normalerweise 3 (120.3) Cluster a 10Watt, bestücken kann man sie aber mit max. 6 Clustern a 10W. Dies liegt daran, daß die thermischen Eigenschaften des Aluprofils so berechnet sind, dass man alle 20cm einen Cluster aufbauen darf, dabei wird die Lampe dann nicht über 40 Grad warm, was aber nicht heißt, dass man an den Abstand von 20cm gebunden ist, sondern lediglich an die Anzahl der Cluster. Die Firma Waltron gestattet es dem Kunden den Abstand der Cluster an die Gegebenheiten im Aquarium durch Verschieben beliebig anzupassen, sogar die Cluster direkt zusammenzuschieben.


Die Lampenlängen / Standardlängen:

70.2, 80,2 ,90.2 mit jeweils 2 Standardclustern, wobei die max. Bestückung des 70er Profils mit 3 Clustern die beiden Anderen mit 4 Clustern ausgereizt ist.

100.3, 110.3, 120.3, wodurch sich rechnerisch bei den ersten Beiden max. 5 Cluster ergeben und bei der 120er die bereits erwähnten 6 Cluster.

130.4,140.4, 150.4, die erste mit max. 6 zulässigen Clustern a 10 Watt, und die letzten Beiden mit je 7 Clustern.

Natürlich bietet die Firma Waltron auch Lampen über dieses Maß hinaus an, aber auch Kleinere.

Alle Lampen werden mit einer Gleichspannung von 12V betrieben (Schutzkleinspannung III), an die Lampen ist ein Kabel von 2m Länge angeschlossen an deren Ende sich ein 4-pol. Stecker befindet, welcher direkt mit dem mitgelieferten Stecker der Firma LiWeBe zusammengeschraubt wird. Das Ende dieses Special-Adapters wird dann einfach an einen der beiden Kontroller angeschlossen, das Ganze mit einem ausreichend goßen 12 V-Netzteil (Leistung des Netzteils sollte ca. 10% höher sein, als die Leistung der angeschlossenen Cluster) verbunden und fertig ist die eigentliche Installation. Also Alles ziemlich simpel.


Die Cluster und Ihre Lichtfarben:

Neben der Bestückung meiner Lampe mit Clustern der Art Ultra Blue Red White gibt es natürlich noch weitere Cluster mit anderen Lichtfarben.

Warm White (WW, 2700K (Kelvin), 10W, 120 Lumen/W)
Neutral White (NW, 5000K, 10W, 120 Lumen/W)
Ultra White (UW, 7000K, 10W, 120 Lumen/W)

Diese Cluster sind sehr gut für Süßwasser geeignet

Ultra Blue White (UBW, 15000K, 10W, 90 Lumen/W),
dieser Cluster hat nicht wirklich 15000K, sondern 7000K für die UltraWhite-LEDs und einen Peak 465nm (Blau), ergibt bei allen LEDs eingeschaltet ca. 15000K (Kelvin/Lichtfarbe).

Eher ein Meerwassercluster, oder evtl. für Ostafrika-AQs

Ultra Blue Red White (URBW, max. 15000K, 10 Watt, 100Lumen/W),
dieser Cluster hat nicht wirklich ca. 15000K, sondern 7000K, wenn nur die Weissen LEDs verwendet weden und einen Peak von 465nm (Blau) sowie einen Peak von 650nm (Rot), dieser Cluster eignet sich besonders gut für Tageslichtsimulationen in Süßwasseraquarien. Eine Lichtfarbe von ca. 15000K wird erreicht, wenn Weiss und die blauen LEDs verwendet werden und ca. 12000K, wenn Weiss, Blau & Rot gleichzeitig geschaltet wird.

Nautic Blue (NB, 476nm & Peak 465nm (beide Blau), 10W, 23 Lumen/W), ein Cluster für Meerwasseraquarien

Nautic Blue Red (NBR, 476nm & Peak 465nm (Blau), sowie 650nm & Peak 625nm (Rot), 10W, 40 Lumen/W), Meerwassercluster

Eine Mischbestückungen wären bei den Clustern natürlich möglich, der Hersteller gibt für die weissen LEDs vom Typ 5630 eine Lumenzahl von 120 Lumen/W an, der Hersteller Seoul Semiconductors spricht auf seinen Datenblättern sogar von mehr. Als CRI-Wert( Farbwiedergabe Ra) wird 90 angegeben, der Abstrahlwinkel beträgt wie bei den meisten LED Lampen 120 Grad.

Bei den Farb-LEDs (Blau & Rot) werden LEDs des Typs 3535 eingesetzt, welch natürlich weniger Lumen/W haben und auch den CRI-Wert kleiner werden lässt.


Der eigentlich Test:

Schon direkt nach dem Auspacken der Lampe aus Ihrer dicken Transporttüte kann man erkennen wie execellent diese Lampe geabeitet ist. Ich würde Sie als einen sehr guten Mercedes unter den Aquarien-LED-Lampen bezeichnen. Die Verarbeitung ist durchweg sehr sauber gehalten, auf den Verguß der LEDs mit Silikon wird hier komplett verzichtet, die Lampenabdeckung ist aus einer Kunststoffscheibe, namens LEXAN®-Superclear Carbonat, gearbeitet. Diese, sowie die beiden Endkappen sind mit Dichtungen versehen und einer Thermokontrolle names GORE Membran Ventil, welche den Wärmeaustausch, aber auch die Dichtigkeit gegen eindringendes Wasser gewährleistet. Der Hersteller Waltron gibt hier IP67 an, was Staubdichtigkeit und Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen im Wasser bedeutet, das Profil selbt ist meerwasserbeständig nach DIN 81249-1. Die Lampe erfüllt natürlich die gängigsten Normen nach VDE (elektrische Sicherheit).

Das Stromabnehmerprinzip kommt einem schnell recht bekannt vor und zwar von an Drahtseilen abgspannten Halogenlampen. In das Aluprofil selbst sind 4 Drahtseile eingelassen, die mit einem durchsichtigen Kunststoff isoliert sind. Die 4 Anschluß-Pins der Cluster werden bei Festziehen der 4 Inbus-Schrauben durch die Kunststoffisolierung in das Drahtseil gedrückt und so mit dem Stromanschluß (3-Kanal (- Pol) & 1 gemeinsame Anode (+ Pol)) verbunden. Nach dem Entfernen des Clusters wachsen diese Löcher praktischerweise wieder von selbst zu, sodaß eine vollständige Isolation wieder gegeben ist.

Als Testobjekt dienten mir ein 72W 12V-Netzteil der Firma LiWeBe, sowie deren Kontroller Easy Time Controll "Special Edition" (5-Kanal) und natürlich meine Live Wetter Control 60A (6-Kanal), eine 16A mit 4 Kanälen passt natürlich auch sehr gut dazu. Das 4-polige Kabel der Fa.LiWeBe wird einfach an die Schraubklemmen des Easy Time, oder des ArtNet-LED Dimmers, der Live Wetter Control, angeschlossen. Dann muss die Buchse des Kabel vom Kontroller nur noch mit dem Stecker der Lampe zusammengeschraubt werden (auch hier wieder Spritzwasserschutz), nach Anschluss des Netzteils an die Kontroller und Einstecken in eine Steckdose ist das System schon einsatzbereit.

Besonders der Cluster Ultra Blue Red White (UBRW) eignen sich sehr gut für einen Tagesablauf mit Sonnenauf- & Untergängenen, sowie Mondlicht. Bei vollem Tageslicht benutzt man eigentlich nur die weissen LEDs (bei 4 Clustern dann ca. 33W), da diese aber Ultrawhite mit ca. 7000K sind und mir Warmtöne bei meinem Südamerikabecken lieber sind, wurde tagsüber noch ein wenig Rot und noch ein wenig Blau hinzugegeben. Nachts wird ein Weissanteil von 1-2%, sowie 20% Blau gefahren.

Nur bei den Lampen des Typs Cluster Control ist eine 3-kanalige Dimmung/Steuerung möglich, die Lampen des Typs Eco & Cluster könnten zwar auch (über die LiBeWe-Controller) gedimmt werden, aber nur auf einem Kanal. Die Ausleuchtung bei 4 Clustern ist bei 100% echt hell und gleichmässig, will man Akzente für bestimmte Wurzeln, Steine, oder mehr Licht für bestimmte Pflanzengruppen setzen kann man Cluster verschieben, oder welche hinzufügen. Hier sind einem ausser bei der steckbaren Leistung kaum Grenzen gesetzt. Die Lichtleistung lässt sich über die beiden Kontroller seht gut steuern. Eine 3-kanalige Steuerung über einen GHL LED Control 4 V2 ist für Besitzer eines GHL ProfiLux Aquariencomputers natürlich auch möglich.

Sollte doch mal ein Cluster defekt sein, oder es wird eine andere Farbgebung nötig, können die Cluster einfach ausgetauscht werden. Dazu müssen nur die Endkappen losgeschraubt werden und die Scheibe vorsichtig herausgedrück werden, beim Zusammenbau ist natürlich wieder auf den richtigen Sitz der Dichtungen zu achten um die Wasserdichtigkeit zu garantieren.

Die Firma Waltron gibt für die 5630 LEDs eine Lebensdauer von ca. 60000 Betriebsstunden an , eine Garantie von vollen 3 Jahren wird geboten.


Das erhältliche Zubehör:

Für die Daytime-LED Lampen bietet natürlich auch der Hersteller Waltron eigene Netzteile/Konverter an und ein eigenes Dimmsystem. Ausserdem gibt es neben den von mir verwendeten Daytime Cluster Uni-Adaptern auch noch Aufsetz-Adapter, T5-&T8-Halterungen sowie ein Hängeseil-System. Für Liebhaber der Aquarien von Juwel und Eheim, was ja nicht Wenige sind, werden spezielle Einschubprofile angeboten in denen die LED-Lampen montiert werden können. Dieses Profil wird an die Stelle eingebaut, an denen sonst der org. Leuchtbalken sitzt. Also selbst bei den Befestigungsmöglichkeiten läßt das Daytime-System kaum Wünsche offen. Für die Befestigung der Halterungen werden bei jeder Lampe geich 4 Einsteckmuttern und 4 Rändelschrauben mitgeliefert, mit denen die Halterungen sehr leicht und passgenau befestigt werden können.

Mein Fazit:

Mit der Daytime-Cluster Control erhält man eine Lampe wie sie durchdachter nicht sein könnte, modular, was Wattzahlen und die einsetzbaren Lichtfarben angeht. Auf evtl. farbverfälschenden & wärmestauenden Silikonverguss wurde hier komplett verzichtet, dafür gibt es eine Abdeckscheibe mit einem ausgeklügeltem Dichtungssystem. Die Lampe lässt sich durch Verschieben, oder Ergänzen von Clustern im Rahmen der Spezifikation (also 1 Cluster pro 20cm) im Nachhinein noch weiter anpassen. Das Ganze ist sehr hochwertig verarbeitet und macht in Sachen Qualität keinerlei Kompromiss, was sich allerdings auch beim Preis leicht niederschlägt, aber die Zeiten von Geiz ist geil sind ja gottseidank wieder vorbei, denn billiger ist nicht immer gleich besser ;-)

Eigentlich war diese Lampe ja nur zu Testzwecken gedacht, aber ich werde Sie auf jeden Fall behalten und mir noch weitere ordern, es ist die erste Lampe die mir wirlich zu 100% gefällt.

Testergebnis: absolute Spitzenklasse


Links zum Test:

Link zur Herstellerseite: Daytime der Fa. Waltron GmbH
Link zu LiWeBe - Live Wetter Beleuchtung
Link zum Test des Easy Time Controll "Special Edition"
Link zum Test der Live Wetter Control 16A/60A


Fotos zum Test:

Bild #1: Daytime Cluster Control und Universalhalterung in Originalverpackung
Bild #2: Unverpackte Lampe mit Kabel & Stecker
Bild #3: Ein Cluster hinter "Glas", daneben die beschichteten Drahtseile für die Stromversorgung.
Bild #4: Typenschild und die 2 Öffnungen für die Einsteckmuttern
Bild #5: Ein Blick auf eine der Endkappen
Bild #6: Anschlussbelegung, auf richtige Polung der Cluster beim Einbau ist unbedingt zu achten
Bild #7: Die Universalhalterungen mit Einsteckmuttern und Rändelschrauben
Bild #8: Eine fertig montierte Halterung
Bild #9: Ein Blick auf einen UBRW-Cluster, ohne "Glas"
Bild #10: Cluster in Betrieb, aber stark gedimmt fürs Foto, 18 ultraweisse 5630-LEDs, 4 rote 3535 LEDs und 3 Blaue.
Bild #11: Kabel der Firma LiWeBe, zum Anschluss des Easy Time Controller, oder der Live Wetter Control 16A/60A


So, dass wars erstmal, werde natürlich auch weiterhin über den Betrieb dieser LED-Lampen und der beiden Kontroller berichten. Ich hoffe, es hat euch Allen wieder einmal gefallen und das wir uns demnächst an dieser Stelle wiedersehen, wenn es wieder heißt:

Herzlich Willkommen zu Mich@`s Stiftung Aqua-Test


LG vom Mich@ aus Gronau, aka GGuardiaNN
Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Daytime Cluster Control (120.4) - LED Lampe
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 07.12.2016 um 08:31 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.947.447
Heute
288
Gestern:
10.851
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.594
Fotos:
145.774
Videos:
1.599
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814