Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Artikel / Beiträge

von

Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Test der Strömungspumpen SICCE Promo Set

Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Test der Strömungspumpen SICCE Promo Set
Hallo @ all,

von mir gibt es an dieser Stelle mal wieder einen neuen Hardware-Test und zwar war der heutige Testkandidat ein SICCE Promo Set, welches in meinem Fall aus den beiden Strömungspumpen SICCE Voyager HP 9 & HP 10 besteht sowie dem SICCE Wave Surfer. Es gibt die Promo Sets allerdings auch in einer Zusammenstellung mit anderen Strömungspumpen der Fa. SICCE.


Die Testkandidaten:

Strömungspumpe Voyager (Power Stream) HP:

Die Pumpen der Voyager HP-Serie gibt es in folgenden Varianten:

Voyager HP 7-8-9-10 (Power Stream), für große bis sehr große Aquarien geeignet. Für kleinere bis mittlere Aquarien gibt es Sie auch als Voyager 2-3-4 und die kleinste Variante ist hier die Voyager 1 (Nano Stream).

Mein Set besteht z.B. aus den beiden Pumpen HP 9 und 10, es gibt diese Promo Sets wie gesagt aber auch in andernen Pumpenkombinationen.

Eigentlich hätte ich den SICCE Wave Surfer ja gar nicht benötigt, da die Pumpen allesamt auch über eine einfache Zeitschaltuhr, oder über einen Aquariencomputer, z.B. der Marke GHL, gesteuert werden können.

Aber da die Promo Sets bei den meisten Händlern in Verbindung mit dem Wave Surfer günstiger, oder nur unwesentlich mehr kosten, wie 2 Einzelpumpen kann man getrost zu diesen Sets greifen. In meinem Fall gab es das Ding praktisch gratis dabei.

Das Haupteinsatzgebiet dieser Strömungspumpen ist natürlich die möglichst naturgetreue Simulierung der Meeresströmung in einem Meerwasser-Aquarium, allerdings sind Sie auch sehr gut für den Einsatz in Süsswasser geeignet, dort werden Sie wohl viel Freunde der ostafrikanischen Grabenseen einsetzen.

Technische Daten der Voyager (Power Stream) HP-Serie:

Voyager HP 7: 10500l/h, 17W, 700 - 1200 l Süßwasser, 350-700l Salzwasser
Voyager HP 8: 12000l/h, 18W, 800 - 1500 l Süßwasser, 400-850l Salzwasser
Voyager HP 9: 13500l/h, 24W, 900 - 1700 l Süßwasser, 500-900l Salzwasser
Voyager HP 10:15000l/h, 25W, 1000-2000l Süßwasser, 800-1000l Salzwasser

Alle 4 Pumpen haben die gleiche Größe von 82 x 169 x 91 mm (h), die Kabellänge beträgt hier 2,20 m Alle Pumpen werden mit einer sehr stabilen Halterung geliefert, die um 360 Grad drehbar ist, außerdem ist die Pumpe damit komplett nach oben und unten schwenkbar, somit ist auch die Montage in einer Ecke kein Problem. Die Neigung wird mittels 2er Flügelmuttern fest eingestellt,als Befestigung an der Scheibe dient ein starker Gegenmagnet der von hinten an der Scheibe "klebt", dieser ist für Scheiben bis 20mm Dicke geeignet. Laut Hersteller ist die Welle des Propellers nahezu verschleißfrei. Was ich auf jedenfall durch meine eigenen Tests bestätigen kann ist der sehr leise und vibrationsfreie Anlauf dieser Pumpen.

Ich habe die Leistung der HP 10 Pumpe in unserem Familienswimmingpool getestet und selbst in 3,60 m Entfernung war noch eine angenehme Strömung zu spüren. Der Pumpe liegt ausserdem ein Diffusor bei, der sehr leicht in die Kappe eingebaut werden kann, er dient der zus. Regulierung der Fließintensität, es können somit Verhältnisse für harte und weiche Korallen im Meerwasser eingestellt werden.

Alle Pumpen der Serie HP sind für eine Wassertiefe bis 1m geeignet, das umgebende Wasser darf dabei eine Temperatur von max. 35 Grad C haben. Die Pumpen sind komplett wasserdicht mit IPX8 und besitzen natürlich das CE-Teichen. Ausserdem wurde ein Temperaturfühler verbaut, der bei Blockieren des Rotors das Überhitzen der Pumpen verhindern soll.

Weitere Stömungspumpen der Fa. SICCE:

Technische Daten der Voyager-Serie:

Voyager 2: 3000l/h, 7W, 200-350 l Süßwasser, 60-200l Salzwasser
Voyager 3: 4500l/h, 10W, 300-470 l Süßwasser, 150-300l Salzwasser
Voyager 4: 6000l/h, 14W, 400-730 l Süßwasser, 200-400l Salzwasser

Die anderen Eigenschaften wie die Halterung, Anschlusskabel, Wassertiefe, sowie Wassertemperatur gelten auch hier, lediglich ist der Scheibenmagnet nur bis zu einer Scheibendicke von 15 mm geeignet, ausserdem besteht der Dissusor hier aus einer verdrehbaren Lochscheibe.

Die Grösse dieser 3 Strömungspumpen liegt immer bei 65 x 137 x 80 mm (h).

Technische Daten der Voyager 1 - Nano Stream:

Die Nano Stream ist völlig anders aufgebaut, Diese Pumpe besitzt eine Einstellmöglichkeit für:

- Fördermenge
- Fließrichtung
- Drehgeschwindigkeit des Deflektors
- Drehung der Pumpenhalterung

Die Befestigung an der Scheibe erfolgt hier mittels 4 Saugnäpfen und 3 Magnetpaaren, damit kann die Pumpe an bis zu 15mm dicken Scheiben sicher befestigt werden. Die Nano Stream bestitzt ausserdem ein automatisches Rotationssystem, mit dem der Wasserstrom um 360° gedreht werden kann. Diese Pumpe ist zwischen 1000-2300l/h einstellbar und damit ideal geeignet für kleine Nano-Meerwasseraquarien. Sie ist für Süßwasseraquarien bis zu 100l geeignet, Meerwasseraquarien sollten nicht größer als 60l sein.
Die Maße der Pumpe betragen hier 65 x 199 x 67 mm (h), auch hier ist das Anschlußkabel 2,20 m lang.

Bei allen 10 Strömungspumpen des Typs Voyager ist identisch das Sie auf keinen Fall trockenlaufen dürfen, da dies sonst zur Zerstörung der beweglichen Teile führen könnte.

Die Pumpen lassen sich allesamt sehr leicht zerlegen, sodaß Sie sehr einfach gereinigt werden können.

Die Bedienung dieser Pumpen ist sehr einfach, Sie müssen lediglich dirkt mit einer geeigneten Steckdose, oder für eine Wellen-/Strömungssimulation mit einer passenden Zeitschaltuhr, der Steckdosenleiste eines Aquariencomputers, oder des dazu passenden SICCE Wafe Surfer verbunden werden.

Mein Fazit: Strömungspumpen in der Qualität und Leistung einer Tunze, mit erstklassiger Verarbeitung und einem fairen Preis-Leistungsverhältnis. Für fast jede Aquariengrösse gibt es die dazu passende Strömungspumpe.

Ich kann Sie ohne schlechtes Gewissen jederzeit nur empfehlen.


SICCE Wafe Surfer:

Der Wafe Surfer der Fa. SICCE ist eine sehr einfach zu bedienende Pumpensteuerung für 2 Strömungspumpen. Sie dient der Erzeugung von unterschiedlichen Strömungen, oder der Wellenschlagsimulation, natürlich wieder hauptsächlich in einem Meerwasseraquarium.

Es können bis zu 2 Pumpen direkt mit dem Gerät verbunden werden, dabei darf dann jeder Kanal mit bis zu 100 W belastet werden. Das Gerät dient natürlich dazu die hauseigenen Pumpen-Serien Voyager und Syncra anzusteuern, es kann aber auch fast jede andere Strömungspumpe, oder eine Förderpumpe anderer Hersteller daran angeschlossen werden, Außerdem bietet das Gerät auf einfache Weise die Möglichkeit eine Futterpause (FEEDING MODE) von bis zu 5 Minuten einzurichten, oder die Strömung während der Nacht (NIGHT MODE) abzusenken.

Die Bedienung des Gerätes:

Die Bedienung des Gerätes ist sehr einfach, es gibt lediglich 2 Regler und einen kleinen. roten Knopf, sowie 3 LEDs als Anzeigeelemente. Die Zuleitung muss natürlich mit einer Steckdose verbunden werden, sowie eine, oder zwei Pumpen mit einer der beiden Steckdosen auf dem Gerät, das war es schon, zu Programmieren gibt es hier wirklich nichts.

Die Pumpensteuerung:

Mittels des ersten Reglers wird die wird das Gerät entweder auf Aus gestellt (Off-Position), bzw. die Taktzeit eingestellt, dabei geht die Skala von 10 Sekunden bis 5 Minuten. Der 2. Regler dient der Stromverteilung der beiden Pumpen, dreht man den Regler z.B. nach Links liegt die Verteilung mehr auf Pumpe P1 (P1>P2) dreht man das Ding nach Rechts liegt die Verteilung mehr bei Pumpe P2 (P2>P1), in Mittelstellung arbeitet das Teil gleichmäßig auf beide Pumpen verteilt. Die Pumpenzustände werden durch 2 der 3 LEDs (P1=P2) angezeigt.

Die Futterpause:

Auch das Einrichten der Futterpause gestaltet sich sehr einfach, dazu benötigt man lediglich den linken Regler mit der Zeiteinstellung und den roten Knopf. Entweder drückt man diesen Knopf einfach und beide Pumpenkanäle werden automatisch für 4 Min. abgestellt, oder man "personalisiert" diesen ganzen Vorgang. Dazu muss man lediglich wieder den Knopp für 7s drücken. Wen die geschehen ist leuchten die beiden LEDs P1=P2 gleichzeitig auf. Dann wählt man lediglich mit dem linken Regler die gewünschte Zeiteinstellung aus und quittiert diese kurz mit einem Gezielten Hieb auf den roten Knopf. Das war es dann auch schon, danach wird die gewünschte Futterpause nach 24 Stunden automatisch aktiviert.

Der Nachtmodus:

Um den Nachtmode zu aktivieren drückt man wieder den roten Knopf für die Dauer von 2 Sekunden, danach wird dann die Pumpe P2 für 8 Stunden deaktiviert. und nur Pumpe 1 läuft noch auf dem eingestellten Level. Nach der Nachtpause springt dann die Pumpe P2 wieder selbstständig mit an. Dieser Vorgang wiederholt sich nach exakt 24 Stunden dann automatisch.

Mein Fazit: Es handelt sich bei dem SICCE Wafe Surfer wirklich um ein sehr einfach zu bedienendes Gerät , mit dessen Hilfe die Strömungen in einem Aquarium sehr, sehr einfach verteilt werden können. Außerdem gibt es sehr schöne Wellen, was in der Kombination mit einer HQI- oder LED-Beleuchtung zu sagenhaften Lichteffekten (Sonnenkringel) führt.

Wie schon gesagt ist diese kleine, aber feine Steuerung beim Erwerb eines SICCE Promo Sets praktisch zum Preis 2er Pumpen gleich mit dabei. Das Gerät ist aber auch interessant für die Steuerung von Pumpen anderer Hersteller.

Zum Wafe Surfer Produktvideo der Fa. SICCE auf YouTube


Links und Infos zum Hersteller:

Der Hersteller des Promo-Sets ist die Firma SICCE S.p.A. mit Sitz in Pozzoleone/Italien und SICCE USA, mit Sitz in Knoxville/USA.


Erklärung zu den Fotos:

Foto 1: Das SICCE Promo Set, hier bestehend aus Voyager HP 9 & HP 10 Strömungspumpe und Steuerung SICCE Wafe Surfer
Foto 2: Voyager HP 10 Strömungspumpe, Die Pumpen 7-10 sind vom Aussehen identisch
Foto 3: SICCE Wave Surfer, eine Wellensteuerung für 2 Pumpen
Foto 4: Die Voyager HP zerlegt in Ihre Einzeltile
Foto 5: Verriegelung der Pumpen-Welle
Foto 6: Kappe mit eingesetztem Diffusor
Foto 7: Die Regelung und Anzeigen des Wave Surfers
Foto 8: Tabelle mit der Wellenschlagsimu auf der Verpackung des Wave Surfers
Foto 9: Pumpendaten auf der Verpackung der Voyager HP 7-10


So das wars mal wieder von mir an dieser Stelle, bis zum nächsten Mal.

Ich hoffe der Test war einiger Maßen hilfreich für Euch und nicht allzu langweilig. ;-))


LG vom Mich@ aus Gronau, aka. GGuardiaNN
Mich@`s Stiftung Aqua-Test: Test der Strömungspumpen SICCE Promo SetMich@`s Stiftung Aqua-Test: Test der Strömungspumpen SICCE Promo SetMich@`s Stiftung Aqua-Test: Test der Strömungspumpen SICCE Promo SetMich@`s Stiftung Aqua-Test: Test der Strömungspumpen SICCE Promo SetMich@`s Stiftung Aqua-Test: Test der Strömungspumpen SICCE Promo SetMich@`s Stiftung Aqua-Test: Test der Strömungspumpen SICCE Promo SetMich@`s Stiftung Aqua-Test: Test der Strömungspumpen SICCE Promo SetMich@`s Stiftung Aqua-Test: Test der Strömungspumpen SICCE Promo Set
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 06.12.2016 um 21:52 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.924.660
Heute
10.764
Gestern:
11.278
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.457
User:
17.593
Fotos:
145.782
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814