Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.828 Bildern und 1.597 Videos von 17.596 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Nature Dreams

von ©h®iS
Offline (Zuletzt 04.03.2012)BlogInfo / BeispieleWebKarte
Aquarium des Jahres 2011 Platz 3    Sieger Beckenwettbewerb Juni 2011 
Userbild von ©h®iS
Ort / Land: 
94547 Iggensbach / Deutschland
Aquarianer seit: 
1988
Nature Dreams
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
15.04.2011
Grösse:
45x24x16 = 17 Liter
Letztes Update:
11.01.2012
Besonderheiten:
•.¸¸¸.¤ Bonsai Becken
•.¸¸¸.¤ aus hochwertigem Floatglas
•.¸¸¸.¤ runde Kanten
•.¸¸¸.¤ außergewöhnliche Maße

Inspiriert von den Naturaquarien im Amano - Stil habe ich hier versucht mein Becken ähnlich nachzugestalten. Ich habe versucht ein Naturaquarium entstehen zu lassen, welches kein penibel zugeschnittenes Layout darstellt, sondern tatsächlich einen natürlichen Eindruck verleiht.

Ganz faszinierend fand ich eine Aussage von Amano welche besagt, dass einen Top - Aquarianer die Kunst ausmacht, nicht nur den menschlichen Betrachtern eines Beckens den Eindruck zu verleihen das sie tatsächlich einen Blick in die Natur werfen, sondern auch die Fische darüber zu täuschen, dass sie in einem Aquarium schwimmen.
Wenn einem das gelingt hat er das höchste Ziel der Aquaristik erreicht..
trocken Layout
von vorne
frisch bepflanzt
komplett eingerichtet und bepflanzt
erste Aufnahme - noch mit schwarzer Rückwand
Becken in der Gesamtansicht
Becken von oben
Becken mit samt Beleuchtung
Komplettansicht
Dekoration
Bodengrund:
•.¸¸¸.¤ im bepflanzten Bereich: schwarze Kieselgrund für besseren Pflanzenwuchs. Ich habe bewusst auf nährstoffreichen Bodengrund verzichtet, da dieser meiner Meinung nach bei der letzten Einrichtung zu stark für das kleine Becken war. Die Zukunft wird zeigen wie sich die Pflanzen entwickeln.

•.¸¸¸.¤ im Vordergrund: Sand aus Sylt.

dieser wurde rein aus optischen Gründen eingebracht um dem Beispiel einen natürlicheren Eindruck zu verleihen.
Aquarienpflanzen:
!!Submers!!

•.¸¸¸.¤ Echinodorus latifolius / Grasartige Zwergschwertpflanze

Echinodorus latifolius gehört zu den sehr empfehlenswerten und anspruchslosen Zwergschwertpflanzen. Sie ist die ideale Vordergrundpflanze. Die grasartige Zwergschwertpflanze bildet willig Ausläufer. Wenn man sie zwischen Steine o.ä. pflanzt, wird ihr Wuchs dichter. Bei einer intensiven Beleuchtung wachen die Pflanzen dicht am Bodengrund. Eine Vermehrung erfolgt durch Seitentriebe am Wurzelstock – Adventivpflanzen.




•.¸¸¸.¤ Hygrophila corymbosa kompakt


Hygrophila corymbosa Kompakt ist eine kleinwüchsige Zuchtform der aus Südostasien stammenden Sumpfpflanze Hygrophila corymbosa. Sie entstand durch die gezielte Vermehrung von Pflanzen, welche die Merkmale eines dichten und klein bleibenden Wuchses aufwiesen. Die deutsche Bezeichnung Kurzstängeliger Wasserfreund weist auf die spezielle Wuchsform von Hygrophila corymbosa Kompakt hin. Noch heute gibt es einzelne Pflanzen dieser Art, die wieder Ansätze zu ihrem ursprünglichen Wachstum zeigen, wodurch sich die genetische Verwandtschaft zur Ursprungspflanze bestätigt.


•.¸¸¸.¤ Eleocharis

ocharis acicularis, die Nadelsimse, ist fast weltweit verbreitet. Auch in Deutschland ist sie stellenweise an Teichufern und in flachem Wasser zu finden. Sie ist schon seit vielen Jahren als Aquarienpflanze bekannt und auch regelmäßig als Gartenteichpflanze im Handel.
Die haarartig dünnen, eher geraden Halme sind in der submersen Form mittelgrün gefärbt und werden etwa 10-20 cm lang.
Die ähnliche Eleocharis pusilla (als "E. parvula" im Handel) ist unter gleichen Bedingungen submers heller grün gefärbt, niedriger (ca. 5 cm hoch) und hat gebogene Halme.

•.¸¸¸.¤ Taxiphyllum barbieri

Taxiphyllum barbieri ist die Moosart, die heute weltweit am häufigsten "Javamoos" genannt wird, und ist auch überhaupt das häufigste Aquarienmoos. Sie wird oft für Vesicularia dubyana gehalten, aber schon 1982 hat der Moosexperte Zennosuke Iwatsuki "Javamoos" von Aquarianern als Taxiphyllum barbieri identifiziert. Dies wurde vor einigen Jahren (Benito C. Tan & al. 2004) allgemein bekannt gemacht; dabei wurde T. barbieri Javamoos und die echte Vesicularia dubyana Singapurmoos genannt.
Leider wussten die Autoren nicht, dass das ursprüngliche, schon vor über 50 Jahren in Europa kultivierte "Javamoos" tatsächlich Vesicularia dubyana war und von dem später eingeführten, schnellwüchsigeren Taxiphyllum barbieri weitgehend verdrängt wurde.
T. barbieri wurde 1969 von G. Benl als "Bogormoos", irrtümlich "Glossadelphus zollingeri", vorgestellt. Von daher ist es passender, Vesicularia dubyana wieder Javamoos und T. barbieri Bogormoos zu nennen.
Unter der Bezeichnung "Javamoos" sind im Handel eventuell noch weitere Moosarten zu finden, z.B. Vesicularia montagnei, auch als "Christmas Moss" bekannt. Besonders große Ähnlichkeit hat T. barbieri mit Taxiphyllum sp. "Giant Moss" und mit dem Taiwanmoos (Taxiphyllum alternans).

Aber wie man das Moos auch immer nennen mag - Taxiphyllum barbieri hat sich schon seit langem seinen festen Platz in vielen Aquarien erobert, und das zurecht. Sein schönes Aussehen und seine sehr geringen Ansprüche an Wasserwerte und Beleuchtung machen es zu einem allseits beliebten Pflegling.
T. barbieri wächst unter den unterschiedlichsten Bedingungen, wenn es sich erst einmal akklimatisiert hat. Dieses Moos toleriert zwar Temperaturen bis zu 30°C, wächst aber schneller und sieht gesünder aus in kühlerem Wasser von ca. 24°C. Während es bei hohen Lichtintensitäten dichter und üppiger wird, nimmt es bei geringerer Lichtstärke ein dunkleres, "schlaksigeres" Aussehen an. Dünger und CO2-Gaben helfen dem Wachstum auf die Sprünge, sind aber nicht unbedingt notwendig. Möchte man allerdings ein gesundes, kräftig gefärbtes Moos in seinem Aquarium, sollte man wenigstens einen Eisendünger verwenden.

Das Moos wächst mit seinen Rhizoiden (Haftorgane; die kleinen braunen Haarbüschel auf der Unterseite der Triebe) schnell an jeglichen Oberflächen fest, sogar an Kunststoff und veralgten Scheiben, und kann deshalb mit einer Nylonschnur fixiert gut zur Dekoration von Wurzeln und Steinen im Aquarium herangezogen werden. Auch ein Hamburger Mattenfilter eignet sich bestens als Untergrund für die Pflanze und verschwindet nach einiger Zeit völlig unter ihrer grünen Pracht. Es ist auch möglich, bei geringen Lichtverhältnissen einen schönen Moosteppich im Vordergrund des Aquariums zu verlegen.

In die richtige Form läßt sich T. barbieri willig mit einer Schere bringen. Bei zu starkem Wuchs kann man so gestalterisch tätig werden. Durch einfache Teilung vermehrt man T. barbieri und schafft so Versteckmöglichkeiten, die gern vom Fischnachwuchs im Aquarium aufgesucht werden. Moose haben ihre Popularität nicht zuletzt der Verbreitung von Süßwassergarnelen in den Aquarien zu verdanken. Mit einer großen Ansammlung von Mikroorganismen und Detritus bieten sie den Garnelen nicht nur ein sicheres Versteck, sondern auch eine reich gedeckte Tafel.


•.¸¸¸.¤ Lilaeopsis brasiliensis

Lilaeopsis brasiliensis kann einen sehr dichten Wuchs bilden, doch eine eigentliche `Rasenwir- kung` wird nur bei sehr hoher Lichtintensität er- reicht. Beim Einpflanzen kleine Ballen im Abstand von wenigen cm anbringen, da die Bepflanzung so schneller zusammenwächst. Sie sollte jedoch an einer offenen Stelle ohne Schatten einge- pflanzt werden, damit sie genügend Licht be- kommt. Eignet sich für den Teich und kann au- ßerdem der niedrigen Salzkonzentration eines Brackwasseraquariums standhalten.


!!Emers!!

•.¸¸¸.¤ Anubias congensis Kongo-Speerblatt

Anubias congensis ist sehr robust und daher ausgezeichnet für Barschbecken geeignet. Dem Ursprung nach ist die Pflanze auch als Kongo-Speerblatt bekannt. Sie findet vorzugsweise zur Mittel- und Hintergrundbepflanzung Verwendung. Wie alle Arten der Gattung enthält Anubias congensis Bitterstoffe, die vor den Attacken durch Barsche und vor Pflanzenfressern wie Schnecken schützen. Diese Bitterstoffe können durch eingerissene Blätter ins Wasser gelangen und stehen im Verdacht bei höherer Konzentrations für Garnelen giftig zu sein. Deshalb sollte der Einsatz in Garnelenbecken mit Bedacht erfolgen.Als Rhizompflanze kann Anubias congensis auf verschiedenen Einrichtungsgegenständen aufgebunden werden, wodurch sich flexible Gestaltungsmöglichkeiten ergeben. Auch eine Fixierung am Bodengrund ist möglich. Das Rhizom wächst kriechend und kann durch Teilung der Vermehrung dienen. Das abgetrennte Stück sollte bereits Blätter haben und wird dann einfach neu aufgebunden oder anderweitig am Substrat befestigt. Es sollte nicht von Sand oder Kies bedeckt sein, da es dadurch fault.

Anubias congensis hat grüne Blätter von harter und ledriger Beschaffenheit. Mit der Neubildung von nur wenigen Blättern jährlich ist das Wachstum sehr langsam. Das Blattwerk sitzt an aufrechten Stilen am Rhizom und erreicht submers eine Höhe von 30-60cm. In niedrigen und offenen Becken ist ein Wachstum aus dem Wasser heraus möglich. Submers wie emers blüht Anubias congensis gelegentlich. Die Blüte besteht aus einem Blütenblatt mit einer beerenartigen länglichen Frucht darin. Außerhalb des Wassers kann eine Befruchtung durch Selbstbestäubung stattfinden.
In der Aquarienkultur stellt Anubias congensis nur geringe Ansprüche. Zur Pflege eignen sich Temperaturen zwischen 22 und 28°C, das Wasser kann weich bis hart sein. Auch der PH-Wert hat kaum Einfluss auf das Wohlbefinden der Pflanze. Schattige bis halbschattige Standorte werden bevorzugt. Zum Abdunkeln des betroffenen Bereiches können Schwimmpflanzen eingesetzt werden. Diese haben zugleich den Vorteil, dass sie dem Wasser Schadstoffe entziehen und eine natürliche Konkurrenz zu Algen bilden. Anubias congensis profitiert davon, da eine Veralgung aufgrund des langsamen Wachstums möglich ist.


!!Schwimmpflanzen!!


•.¸¸¸.¤ Aeschynomene fluitans

Beschreibung & Anforderungen:

Name: Aeschynomene fluitans ( Wassermimose )
Wasser-Temp: 22°C - 30°C
Licht: hoch
Wuchshöhe: 6cm
Blüten: gelb
KH: weich bis mittelhart PH: ~ 7 CO²: förderlich
Wuchshöhe: Schwimmpflanze

Bei guter Versorgung mit Nährstoffen und Licht bilden sich häufig Blüten. Wenn die Ausläufer zu lang werden kann einfach das hintere Ende abgeschnitten werden, wächst dann ganz normal weiter. Blätter die eine Weile unter Wasser sind werden gelb und fallen dann ab

Die Pflanze hat eine ganz witzige Eigenschaft, wenn man sie mit den Händen berührt zieht sie ihre Blätter zusammen. Ich habe es unter den Pflanzenbildern mal dargestellt. Das Ganze geht innerhalb von 30 Sekunden nach der Berührung. Nach weiteren ca. 2 Min. öffnet sie dann ihre Blätter wieder.




!!Dünger!!



•.¸¸¸.¤ Easy-Life Ferro Pflanzendünger


Kräftig konzentrierte Eisenquelle für prächtige und gesunde Pflanzen

Easy-Life Ferro ist eine kräftige, konzentrierte Eisenquelle für prächtige und gesunde Pflanzen.
Das Produkt enthält Eisen (II), aber auch unterstützende Nährstoffe wie Kalium. Ferro ist mehrfach stabilisiert und Nitrat- und phosphatfrei.

1 mal in der Woche


•.¸¸¸.¤ Easy-Life Profito Pflanzendünger

Superkonzentrierter und umfassender Universaldünger für Aquarienpflanzen

Profito lässt Pflanzen stärker und schneller wachsen, sie färben sich intensiver als je zuvor

täglich 5 Tropfen
Pflanzenauswahl
Anubias congensis Kongo-Speerblatt / Emers
im Vordergrund -Eleocharis /Nadelsimse
Echinodorus latifolius / Grasartige Zwergschwertpflanze
Hygrophila corymbosa kompakt
Hygrophila corymbosa kompakt
Lilaeopsis brasiliensis
Taxiphyllum barbieri / Javamoos
aeschynomene fluitans (mit geöffneten Blättern)
Berührung (siehe Pflanzenbeschreibung)
Berührung (siehe Pflanzenbeschreibung)
aeschynomene fluitans (mit geschlossenen Blättern)
siehe Pflanzenbeschreibung und Foto
Weitere Einrichtung: 
•.¸¸¸.¤ Steine / schwarze Kiesel und Lavasteine aus Fuerteventura

die Steine habe ich gesammelt, da ich ein alter Sparfuchs bin und die Steine im Handel viel zu überteuert sind. Ausserdem schaden ein paar Std. an der frischen Luft keinem!!

•.¸¸¸.¤ Holz / Moorhölzer von AMTRA insgesamt zwei größere und mehrere Kleinere ergeben das Gesamtbild

das Holz wurde durch die Steine fixiert und so unter Wasser gehalten ohne diese vorher lange zu wässern.
Holz mit aufgebundenem Javafarn
Becken in der Seitenansicht
Flusskiesel
Lavastein
kleiner Ausschnitt aus dem Becken
rechte Seite
von der Seite
Seitenansicht
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
•.¸¸¸.¤ 1 x ATB Mini-PL Lampe 18 Watt

Aufsteckleuchte - spritzwassergeschützt
21 cm lang
MINI PL light - das Licht bringt die Farben der Pflanzen und Tiere perfekt zum Ausdruck

•.¸¸¸.¤ Beleuchtzeit: von 13:00 bis 00:00 Uhr (11Std)
Filtertechnik:
•.¸¸¸.¤ ATB Hang on Filter FM 60 (Rucksackfilter) 60 l/Std
# Ansaugrohr mit Nylonstrumpf abgesichert

Beschreibung:

Extrem leiser Nanofilter für Becken bis 30 Liter. (Stimmt) Der Aussenfilter wird direkt an die Rückwand gehängt und bietet dadurch höchste Sicherheit gegen auslafen. Die Filterschwämme sind leicht zu wechseln.

technische Daten:

4 Watt
Durchfluss regelbar
60 l/Std

80x50x105 LxBxH
Weitere Technik:
•.¸¸¸.¤ CO 2 - Bio von Dennerle - Glasausströmer

•.¸¸¸.¤ Nano-Heizer wird im Sommer abgeschaltet
das komplette Werk
Hang On Filter
Austeckleuchte 18 Watt
Pflanzenschere
Dünger
Besatz
•.¸¸¸.¤ 7 Stck. Microrasboras Galaxi:

die Tiere werden ab 40 cm Beckenlänge empfohlen und sind mit etwa 2 - 2,5 cm auch keine Riesen.

nat. wäre es besser wenn das Becken noch mehr an Höhe hätte, aber mit der Länge und der Tiefe bietet es den Tieren mehr Grundfläche und Schwimmraum als so manch anderes Nanobecken.

Ideal wären hier 60 cm Beckenlänge und ein kleiner Schwarm von min. 10 Tieren. Ich bin hier einen kleinen Kompromiss mit meinem Gewissen eingegangen und habe zumindest versucht den Tieren durch die Gestaltung etwas entgegen zu kommen.

Durch die ständigen Wasserwechsel halten sich die Wasserwerte sehr stabil und ich hoffe den Tieren damit ein möglichst angenehmes Dasein zu ermöglichen.


•.¸¸¸.¤ Blasenschnecken - mit den Pflanzen eingezogen
Blasenschnecke
Blasenschnecke
Microrasboras Galaxi
Microrasboras Galaxi
Microrasboras Galaxi
Microrasboras Galaxi
Männchen
Microrasboras Galaxi
Perlhuhnbärbling
Microrasboras Galaxi
Perlhuhnbärbling
Microrasboras Galaxi
Perlhuhnbärbling
Microrasboras Galaxi
Galaxy
im Visier
Wasserwerte
•.¸¸¸.¤ Temperatur: 24 Grad Celsius,
•.¸¸¸.¤ pH: 6,9
•.¸¸¸.¤ kH: 5 °
•.¸¸¸.¤ GH: 8 °
•.¸¸¸.¤ NO2: 0
•.¸¸¸.¤ NO3: < 12
•.¸¸¸.¤ Wasserwechsel: jeden zweiten Tag werden 2 Liter getauscht.
Futter
Trockenfutter

•.¸¸¸.¤ Söll Organix Power Flakes
•.¸¸¸.¤ Söll Organix Flakes

Beschreibung:

Hauptfutter für alle Zierfische

KOSTBARE INHALTSSTOFFE FÜR ARTGERECHTE FISCHERNÄHRUNG
Auf dem Speiseplan der Fische stehen lebenswichtige Nährstoffe, wie sie in Art und Zusammensetzung in ihrem Lebensraum vorkommen. Gerade Zierfische, die in Aquarien leben, benötigen mindestens eine ebenso hochwertige Ernährung wie ihre Verwandten in freier Wildbahn.

Mit Söll Organix® erhalten Ihre Lieblinge genau das – in einer einzigartigen Qualität: frische Zutaten aus den kalten, nährstoffreichen und unbelasteten Gewässern Alaskas liefern erstklassige Proteine, immunsystemstärkende ungesättigte Fettsäuren, natürliche Spurenelemente, Pigmentbausteine und ein hohes Maß an Vitaminen.

Ein wahrer Genuss – für gesundes Wachstum, leuchtende Farben, aktive Abwehrkräfte und ein langes Leben.

Zusammensetzung:
Ganzer Lachs, ganzer Heilbutt, ganzer Dorsch, ganzer Hering, ganze Shrimps, Weizenmehl, frisches Kelp, Euphausia superba.

Zusatzstoffe (pro 1000g ):
Astaxanthin (600 mg),Vitamin A (14.000 IE ), Vitamin D3 (2.000 IE ), Vitamin E (L-a-tocopherol acetate) (680 mg), Vitamin B12 (50 μg), Vitamin C (800 mg),Riboflavin (20 mg), Niacin (100 mg), Inosit (100 mg). Mit in der EG zugelassenem Antioxidans und Zusatzstoffen.

Der Anteil an ungesättigten Omega 3 & 6 Fettsäuren beträgt mind. 3 % ; Feuchtigkeit 8 ,5 %.


Ich füttere die Söllprodukte auch im großen Becken und die Fische reißen es mir fast aus der Hand!


Frostfutter

•.¸¸¸.¤ Artemianauplien

•.¸¸¸.¤ Bosmiden (musste erst mal schaun was da ist ;o)

hier die Erklärung:

Bosmiden auch Rüsselflohkrebs genannt, gehören zur Familie der Wasserflöhe und leben wie diese in Tümpeln, nur sind sie viel kleiner (< 2 mm) und sind somit ideal für heranwachsende Fische, niedere Tiere und Korallen.

•.¸¸¸.¤ Herzmuschelfleisch

gibt es in kleinen Packungen tiefgefroren z.B. 100 g
Videos
Video
Video
Sonstiges
•.¸¸¸.¤ für Krebse zu klein!!

•.¸¸¸.¤ und die Schnecke hat einen Saustall angerichtet das es ne ware Pracht war!!

Ich denk da an die Worte von Benni; "schönes Tier - aber die Schneck macht Dreck" und es stimmt. Nach zwei Wochen Urlaub sah das Becken aus als hätte ne Bombe eingeschlagen und somit ist die Schneck jetzt wieder im Gartenteich!! und ich hab mal wieder Hand angelegt..


•.¸¸¸.¤ Naturaquarien - Amano:

Unter den Technik - Bildern seht ihr ein Bild eines Buches welches ich nur weiterempfehlen kann. Die Aufnahmen lassen einem den Atem stocken und geben immer wieder Anregungen zur eigenen Beckengestaltung:

hier die Beschreibung zum Buch:

Amanos Naturaquarien sind seither ein Begriff in der Aquaristik. Sie spiegeln einerseits die Schönheit von Landschaft und Natur und sind gleichzeitig funktionierende Ökosysteme für Fische und andere Aquarienbewohner. Diese Werkschau enthält 185 Aquarienlayouts – viele bisher unveröffentlicht – in eindrucksvollen Fotos. Ausführlich wird die Einrichtung des Beckens nach dem Vorbild der Natur geschildert und Technik, Pflanzen und Besatz im Detail beschrieben. Liebhaber dieser einmaligen Kunst der Aquariengestaltung erhalten neue Einblicke in die Arbeiten von Takashi Amano und viele Gestaltungsanregungen für eigene Aquarienlayouts.
Es ist ein Buch für jeden Pflanzenaquarienliebhaber und Aquascaper. Dieses Buch biete neben vielen Informationen zur Gestaltung, auch Empfehlungen zum Fischbesatz zu den jeweiligen Layouts. Also unbedingt zugreifen, denn die älteren Bücher Amanos gibts nur noch selten und dann sehr sehr teuer.
„Naturaquarien“ – Das komplette Werk 1985-2009, Takashi Amano
266 Seiten, 250 Farbfotos, gebunden erschienen im Dähne-Verlag
Infos zu den Updates
22.05.2011 der Hintergrund muss noch geändert werden, das Schwarz is zu dunkel

24.05.2011 der Hintergrund wurde nun mit trüber Folie überzogen und ich bin zufrieden mit der Optik

26.05.2011 Bepflanzung abgeschlossen - mir gefällts ;o)

02.06.11 Besatz ist eingezogen

05.06.11 Video eingestellt - Bewertung erhalten, Danke!! den Besatz werde ich noch aufstocken und am Futter arbeite ich.

06.06.11 zweites Video online, neue Bilder vom Besatz, Futter erweitert... (beim Dehner gibts da ne riesen Auswahl)

26.06.11 neues Hauptbild
User-Meinungen
Christoph Luz schrieb am 14.10.2012 um 13:14 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
ich komm aus dem Staunen nicht raus, echt sehr schön deine Becken.
LG Christoph
Tanja B. schrieb am 14.09.2012 um 10:05 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
… und die Bewertung vergessen: Volle Punktzahl!
LG Tanja
Tanja B. schrieb am 14.09.2012 um 10:01 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo!
Das ist ein wunderschönes Becken, sowohl in der Bepflanzung, überhaupt in der ganzen Gestaltung, wie auch im Besatz mit diesen wunderschönen `Himmelsfischen`.
Ich bin ein bischen beruhigter, denn ich plane derzeit mein zweites Becken (40-50l) und spiele auch mit dem Gedanken diese Fische anzuschaffen. Und wenns bei dir gut geht …
Wirklich ein gelungenes Aquarium, wunderschön.
Schade um die Schneck, die hat wirklich toll hineingepasst, farblich gesehen - von ihrem Verhalten eher nicht so ;).
Ich glaube aber, dass das eher Spitzschlammschnecken waren. Blasenschnecken haben andere, feine längere Fühler. Leider kann diese Sorte von Spitzschlammschencke ziemlich rabiat - auch zu Pflanzen - werden. Habe selber einige Schlammschnecken in meinem großen Becken, aber eine gemäßigtere Art. Deine Schnecks knabbern mit unter auch mal an Pflanzen. Das witzige ist, die haben ein Atemloch und müssen ab und an hoch kriechen um Luft zu holen.
Herzliche Grüße,
Tanja
Fredo Fuss schrieb am 24.04.2012 um 18:33 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Chris,
wunderschön, eine echte kleine Perle!
Freu`mich auf weitere Beckengestaltungen von Dir!
Ciao Fredo
Sandra Späder schrieb am 16.03.2012 um 10:06 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ein wunderschön eingerichtetes Becken!!
< 1 2 3 4 5 6 ... 13 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User ©h®iS das Aquarium 'Nature Dreams' vor. Das Thema 'Aquascaping' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
78783 Aufrufe seit dem 22.04.2011
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User ©h®iS. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 32481
von hondatec
17 Liter Aquascaping
Aquarium
Fissidens Scape
von Sven-0.
20 Liter Aquascaping
Aquarium
Forgotten Forest - Nur noch als Beispiel
von Stoner
20 Liter Aquascaping
Aquarium
Becken 31169
von SK Aquarienleben
20 Liter Aquascaping
Aquarium
Es grünt so grün... - Nur noch als Beispiel
von Stoner
20 Liter Aquascaping
Aquarium
Milestones (nur noch als Beispiel)
von Arami Gurami
20 Liter Aquascaping
Aquarium
Bucephalandra Pfütze
von Scaper´s love Plants
20 Liter Aquascaping
Aquarium
The Sudden Beauty
von Tim
20 Liter Aquascaping
Aquarium
Hello old Quercus
von -serok-
19 Liter Aquascaping
Aquarium
Scarface
von Fredo Fuss
16 Liter Aquascaping
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.972.837
Heute
2.780
Gestern:
11.516
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.596
Fotos:
145.828
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814