Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.765 Bildern und 1.599 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter


Problem!!

 
Hallo Zusammen!!

Habe vorgestern meinen planmäßigen Wasserwechsel von ca 50% durchgeführt.

Dabei habe ich alles so gemacht wie sonst auch immer, gleiches Wasser, gleiche Leitung, gleicher Schlauch ect.....

Danach habe ich auch wie immer einen Wassertest gemacht und der hat ergeben das die Werte auch sind wie immer. Die Temperatur liegt auch wie sonst bei 26 Grad.

Dann aufeinmal habe ich bemerkt das sich meine Fische total komisch verhalten, schwimmen apatisch im Becken rum, nehmen keine Futter zu sich, egal was ich denen anbiete, kein Granulat und auch kein Gemüse!

Sind total verängstigt und verstecken sich nur noch in den Felsen und hinter der Rückwand. Die meisten Fischis sind zudem auch völlig farblos!



Einige Fische liegen am Beckengrund und lassen sich quasi nur noch treiben.

Die einzigen Fische die noch relativ agil sin meine Syndontis ansonsten sind alle betroffen!

Bitte um Rückmeldungen falls irgendjemand einen Rat für mich, wäre euch sehr dankbar weil ich nicht mehr weiter weiß mit meinem latein!!!!

Gruß Sascha

Die Antwort ist gefunden!!!!!

Hallo Zusammen!

Nach euren Kommentaren, habe ich eine Wasserprobe bei den örtlichen Stadtwerken abgegeben um endlich Gewissheit zu bekommen was bei mir los ist. Dort wurde Sie von einem Freund von mir untersucht. Dabei wurde festgestellt, das in meiner Wasserprobe

Eisen-Dioxid nachgewiesen werden konnte, kein Chlor!!! Ansonsten waren alle Werte normal.

Dieser ist für Menschen absolut ungefährlich, weil die Dosis sehr gering ausfiel.

Er konnte mir auch gleich den Grund für den Eisen-Dioxid Gehalt in meiner Wasserprobe benennen!! Durch einen Rohrbruch an der Verteilerstelle und die folgenden Reperaturarbeiten wurden Rückstände von dem Eisen-Dioxid in das örtliche Trinkwasser geleitet! Da diese Werte so gering ausfielen, wurde die Bevölkerung auch nicht benachrichtigt.

Aber für meine Fischis war die Werte anscheinend sehr schädlich, da ich leider meinen gesamten Besatz, bis auf die synodontis verloren habe:-( :-(
 
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 09.11.2009 um 12:39 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 09.11.2009 um 22:46 von Flo - Malawi
Hi Sascha!

Habs ja am Rande mitverfolgt.....aber das is ja schon heftig....also da kann ich Babs nur zustimmen,sollte man immer im Haus haben,und auch dann und wann benutzen,den Fischen schadet es nicht....!!

Hammer echt,aber kopf hoch....is Schiksal ,immer nach vorn schauen !

LG

Flo
 
 
Geschrieben am 08.11.2009 um 22:54 von T H O R
Hallo Sascha,

Ruf doch mal bitte bei deinen Wasserwerk an und frage nach wie zu Zeit der Chlorgehalt eures Leitungswasser ist.
Dann gib doch den Wert an Malawigo, Falk oder Pflanzenwelt ( Robert ) weiter die können dir bestimmt sagen ob der Wert OK ist.
Den Rest hatten wir ja schon telefonisch besprochen.
Viel Glück !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß Andreas
 
 
Geschrieben am 08.11.2009 um 20:13 von Falk
ein wasserwechsel 80% und simply live rein...den Ph beobachten ...sollte sich normalisieren ...wenns nicht besser wird eine Nacl-Lösung wie Thomas Thammer im Blog sagt anrühren...!!! der Blog lautet ...die richtige wasserchemie für mallawis..."

ich tippe aber trotzdem auf zwei sachen...zu wenig Sauerstoff bei sinkenden Werten...
oder zu wenig Kalzium ,was die Aphatie sagt...sorry binimurlaub ...mehr ist nicht drin....

Gruß falk
 
 
Geschrieben am 08.11.2009 um 16:51 von Malawigo
Hallo Sascha,

eine Vergiftung, wahrscheinlich mit einer Chlorverbindung ist die Ursache.

Wasserwechsel mit 50 % stellen solange keine Gefahr da, als Dein Wechselwasser nicht PH 7,0 hat.
Aber dann sollte man besser Fische aus Südamerika pflegen oder das Wasser dementsprechend
mit einer Osmoseanlage und Salzen aufhärten.

Besorge Dir einen Chlortest und check das Wasser das aus der Leitung kommt. Die Chlorverbindungen
sind stark flüchtig und deshalb solltest Du bei einem WW das Wasser in das Becken stark versprühen.

Gruß Georg
 
 
Geschrieben am 08.11.2009 um 16:47 von balzman
Hallo
50% Leitungswasser sind einfach zu viel,habe ich auch schon gemacht,wegen Algenproblemen nach anraten von Aquamamax,Denke das man das nur mit Aufbereiteten Wasser machen sollte.Schaue mal bei afizucht.de rein.Da kommt man schon zum nachdenken.
Gruß balzman
 
 
Geschrieben am 08.11.2009 um 16:39 von Marco Rämisch
Servus Sascha!

Es kann mehrere Ursachen haben, aber wahrscheinlicher ist, dass du Chlor oder Schadstoffe im Leitungswasser hattest..

Hatte auch einmal einen solchen Fall durch Chlor, bei dem ich damals ca. 60% des Bestandes verloren habe..

Die zweite Variante wäre, dass du den Fischen einen PH Schock verpasst hast, denn 50% Wasserwechsel in kurzer Zeit sind sehr gefährlich und wird trotzdem von einigen hier als "Standard" empfohlen.

Hoffe, dass nicht allzu viele Fische sterben und die anderen sich gut erholen..

Als Empfehlung kann ich dir nur geringere Wasserwechsel in höheren Intervallen empfehlen und einen Kohlefilter in die Schlauchleitung zu integrieren, damit die schlimmsten Schadstoffe nicht mit frischem Wasser ins Becken gelangen.

Gruss und Kopf hoch!
Marco

 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 07.12.2016 um 08:31 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.935.951
Heute
10.768
Gestern:
11.287
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.593
Fotos:
145.765
Videos:
1.599
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814