Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'Schwarmverhalten

von ©h®iS
Offline (Zuletzt 04.03.2012)BlogInfoWebKarte
    Sieger Beckenwettbewerb August 2009 
Userbild von ©h®iS
Ort / Land: 
94547 Iggensbach / Deutschland
Aquarianer seit: 
1988


Schwarmverhalten

 
Hi Leute,

Ich hab mal nen Blog geschrieben: „Schwarm vs. Gruppe“, der Ein oder Andere hat ihn vielleicht gelesen. Dort gab ich an und so ist es in der Aquaristik bekannt, dass ein Schwarm bei ca. 10 Tieren beginnt.

Wenn ich nun meine alten Lieblinge, die roten Neons, nehme und von diesen einen sogenannten Schwarm von 10 Tieren, oder besser 30 Tieren, dass war der größte „Schwarm“ den ich je gepflegt habe und beobachte diesen, verhalten sie sich dann tatsächlich wie man sich nen Schwarm vorstellt??

Wie stellt man sich eigentlich nen Schwarm vor??

Hab die Definition, geschrieben von Herrn Tembrock, gefunden und werde sie hier mal zitieren.

Schwarm:

„Allgemeiner Ausdruck für lockere Vergesellschaftungen bei Insekten, Fischen, Vögeln u.a. in denen keine weiteren sozialen Bindungen zwischen den einzelnen Mitgliedern existieren.“



Weiter nennt er einen Schwarm noch „eine offene anonyme Gesellschaft“, deren Mitglieder austauschbar sind, ohne dass sich das Gesamtverhalten des Verbandes ändert, denen sich Fremde anschließen können ohne das sie vertrieben werden. Die einen Schwarm bildenden Individuen kommunizieren permanent miteinander, gewöhnlich stets die benachbarten, so dass sich potentielle Nachrichten wellenartig innerhalb des Schwarms ausbreiten.......


Als ich das gelesen habe fragte ich mich, ob meine Tiere jemals ein Schwarmverhalten an den Tag gelegt haben? Wohl eher nicht!!

Nehmen wir wieder die Neons:

Bei mir schwammen sie eher in kleinen Gruppen bzw. alleine durchs Becken, wie viele wird man wohl brauchen um so ein Verhalten beobachten zu können und wie groß wird wohl das dazugehörige Becken sein müssen??

Was denkt ihr??

Oder kann gar einer so ein Verhalten bei sich beobachten??

bin gespannt,

Ciao Chris

p.s. die Infos stammen aus dem aktuellen „Aquaristik Magazin“ Nr. 210 Dez. 2009

 
Schwarmverhalten
 
Kategorie: "Tierwelt" zuletzt bearbeitet am 07.12.2009 um 13:39 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 11.12.2009 um 10:04 von ©h®iS
Hi Falk,

also der Link geht bei mir nicht, hab keine Berechtigung...

Umberfische hab ich mir angesehen... http://de.wikipedia.org/wiki/Umberfische

Das is alles wiedermal sehr interessant, aber selbst wenn sich so ein Schwarm z.B. nur bei Nacht zusammen findet, passt doch die Definition des Herren trotzdem recht gut... oder nicht??

Grüße Chris
 
 
Geschrieben am 09.12.2009 um 17:14 von ©h®iS
Hey Falk,

ich bin noch nicht zum lesen gekommen, werde es aber nachholen...

Grüße Chris
 
 
Geschrieben am 08.12.2009 um 20:45 von Falk
So ich mach weiter..

Vielleicht hast Du schon mal den Begriff "Umberfische" gehört ??...

anders ausgedrückt...Sciaenidae
Fast alle sind Schwarmfische ,was wir im Begriff alleine darunter verstehen würden,also des Namens wegen...
Aber ,auch hier stellt sich doch wieder heraus ,das die Ausnahme die Regel bestimmt...z.Bsp. der Großaugenbarsch aus dem tropischen Atlantik nur ...und wirklich nur in der Nacht zu riesigen Schwärmen zusammenfindet ...Grund ist ...Futter jagen...
Andere aus der Umberfamilie haben direkt Verständigungsschwierigkeiten...hier vor allem wie der GB nachts auf Jagd gehen und oder trübes Wasser vorherrscht..
Andere wiederum machen Laute,wie der Adlerfisch..
weil er im Brackwasser ,wo er zu Massen auftritt um zu jagen nichts sieht...
Wie ich schon sagte ...die definition ist eher halbherzig ,ohne das ich hier was an Leistung des herren schmälere,um Gottes willen, aber es geht nicht einfach schulbank-mäßig...

Jetzt bist Du wieder dran...

Drücken!!!
 
 
Geschrieben am 08.12.2009 um 20:29 von Falk
Sorry

Der Link

www.ivh-online.de/uploads/.../Faszination_Schulaquarium_Arbeitsblaetter.pdf

Bin alt..))o))
 
 
Geschrieben am 08.12.2009 um 20:19 von Falk
Servas Chris

Ja, ehe ich da weitermache, so würde ich folgendes vorschlagen....ich geb hier mal nen Link
keine Angst ,das ist Schulstoff -----aquaristischer Schulstoff
den lade runter und lies ihn ....bitte....
Das hatte ich in meiner Schulzeit auch zu großen teilen...)o))

Dann Dein urteil ,mal ganz aus deinem Inneren ...dann machen wir weiter...mit Sicherheit !!!

Also ,ich warte....

LG Falk

und noch was...Danke ,das Du wenigstens auf der HP mitmachst...ich baue wieder aus....
 
 
Geschrieben am 08.12.2009 um 10:39 von ©h®iS
@ Falk,

ich versteh Dich schon, nur würde mich ne andere Definition schon interessieren.. Hast Du noch eine parat?

Grüße Chris
 
 
Geschrieben am 07.12.2009 um 20:55 von Falk
Hallo Chris

Die Definition ist sehr "heiß" umkämpft, daher ich da nichts meckern will...
Und alle hier ,Mario ,Jürgen Babs und Du haben hier Ihre Erfahrung niedergeschrieben,was seiner Achtung gebürt ,selbst ich schließe mich da entschlossen an...es gibt aber das "Aber"...leider...

Ich denke ,wir können viel lesen über die definition "Schwarmfisch" gute für Deinen Blog wichtige Antworten sind bei Scalar.online .de zu lesen..

Ich möchte nur eins in den raum werfen,ich will ja nicht aus der Reihe tanzen...bitte aber auch mal dran denken,das ein Schwarm nicht einfach so zustande kommt ,sondern dies von sehr vielen Faktoren abhängt...

Einige sind Angst,Futtersuche, ein leittier,genetischer Zug im Schwarm,usw. usf.
Dazu kommt noch das Raumverhältnis ,Jahreszeit hier manche auch im becken,Mondstand......

Ich denke aber ,es ist für Dich nachvollziehbar ,was ich meine...???

Also ,bis dann
Gruß Falk
 
 
Geschrieben am 07.12.2009 um 08:37 von Mario74
Hey Chris,

im Süsswasser gibt es ja garnicht so viele "Echte" Schwarmfische.
Beim Neon empfinde ich das übrigens auch so, die sind ehr in kleinen Gruppen unterwegs. (je nach Neon)
Die meisten, ich nenn sie mal Gruppen-Salmler schließen sich bei Gefahr zu sammen.

Wo man wirklich schon von Schwarm reden kann, wären die Hemigrammus bleheri, zu 2/3 des Tages schwimmen die im Verband, sieht klasse aus.
Am Freitag setzte ich davon 30 Tiere ein, um die 100 sollen es mal werden, ich denke das dies gut vertretbar ist auf 150cm Kantenlänge.

Diese 30 Rotkopfsalmler sehen schon ganz nett aus, bei den 100 denke ich von einem richtigen Schwarm im Aquariumverhältniss sprechen zu können und freue mich schon auf den Tag wenn ALLE durchs Becken gleiten.

MfG
Mario
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Erstellt am 06.12.2016 um 20:32 Uhr (Noch ohne Antwort!)
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.923.079
Heute
9.183
Gestern:
11.278
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.457
User:
17.593
Fotos:
145.782
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814