Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.770 Bildern und 1.599 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Beispiel 2878

von Daniel Boening
Userbild von Daniel Boening
Ort / Land: 
Essen / Deutschland
Aquarianer seit: 
95
Aquarium Hauptansicht von Becken 2878
Beschreibung des Aquariums
Typ:
Grösse:
150 x 50 x 70 = 525 Liter
Letztes Update:
12.07.2007
Besonderheiten:
Sonderanfertigung da 70cm hoch, Arcadia Aufsetzleuchte, selbstgebaute Rückwand aus Styropor, PU Schaum und Aquarienmörtel
Dekoration
Bodengrund:
40KG Quarzsand
Aquarienpflanzen:
nach oben rauswachsende Epiprenum
Pflanzen im Aquarium Becken 2878
Weitere Einrichtung: 
Lochgestein
Dekoration im Aquarium Becken 2878
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Arcadia Aufsetzleuchte mit 2 Tageslichtröhren und 1 Aquastar die etwas die Farbe der Fische hebt, das Becken wird täglich 10 Std mit 2 Röhren 36W Beleuchtet zusätzlich schaltet sich von 14-17 Uhr eine 3 36W Röhre zu, ich denke das bei 70 cm Beckenhöhe ruhig etwas mehr Licht sein kann da ich ja auch Afrikanische Barsche pflege die hohen Lichtbedarf haben
Filtertechnik:
Juwel Innenfilter aus Rio 400 Becken, und Außenfilter Aqua Pro 4 mit Filterleistung von 1000 l/std
Technik im Aquarium Becken 2878
Technik im Aquarium Becken 2878
Sonstiges
IST AKTUEL BEI EBAY UND STEHT KOMPLETT ZUM VERKAUF !!!!
Infos zu den Updates
Die Rückwand habe ich aus Styropor, Pu Schaum und Aquarienmörtel gebaut ist jetzt seit 2 Wochen im Betrieb warte auf leichten Algenwuchs damit Sie noch natürlicher wird
User-Meinungen
Gernot Hensel schrieb am 28.06.2006 um 23:53 Uhr
Bewertung: - keine -
Hi Daniel,
was die Wasserwerte angeht, ist die Jury sehr penibel bzw. orientiert sich bei der Bewertung an den Begebenheiten des Habitats der Fische. Ich gebe dir vollkommen recht, daß viele Aquariumfische - auch die Ostafrikaner - eine gewisse Toleranzgrenze haben. Was mich nur wundert ist, daß du nicht den Unterschied zwischen Nitrat und Nitrit kennst. Du betreibst ja einen sehr großen Aufwand mit deiner Zuchtstation (die auch einen ordentlichen Eindruck macht). Da sollte man solche elementaren Begriffe schon einordnen können und nicht einfach ignorieren.
2x36W habe ich auch in meinem Becken. Die gleichen Beckenmaße allerdings 10cm niedriger als deins. Ist eigentlich in Ordnung. Das Ostafrikanische Buntbarsche einen extra hohen Lichtbedarf haben ist mir allerdings neu. Das habe ich weder von Malawi noch von Tanganjika Haltern jemals gehört.
Was das Frostfutter angeht solltest Du die Kirche im Dorf lassen. Es gibt hier eine Menge Aquarianer die Frostfutter füttern ohne damit Probleme zu haben. Hatte ich auch nie.
Zum Thema Hybriden. Mir ist es auch egal ob sich jemand Malawi oder Tanganjika Hybriden zu Hause züchtet. Und dann gibt man die Fische einen Bekannten. Auch nicht schlimm eigentlich. Aber es sollte halt nicht ausarten. Mit dem Aulonocara marmelade Cat hat sich schon ein Hybrid etabliert von dem einige gar nicht wissen, daß er ein solcher ist.
Deine Ausführungen zum Thema Evolution will ich nicht so stehen lassen. Evolution ist die Fähigkeit von Lebensformen durch Mutation und Selektion sich an ihren Lebensraum anzupassen und den Fortbestand der Art zu optimieren. Das von Menschen bewußt oder unbewußt herbeigeführte bzw. durch Gefangenschaft (Aquarium) 'aufgezwungene' kreuzen von Tieren ist etwas anderes in meinen Augen.
Wie Sandro schon schreibt, man sollte die Kritik nicht so persönlich nehmen aber man muß halt damit rechnen wenn man sein Becken hier präsentiert.
gruß
gernot
Sandro Iffert schrieb am 28.06.2006 um 23:13 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
Hallo Daniel,
ich finde dein Becken nicht schlecht, bin aber kein Freund von Lochgestein.Ist aber jedem selbst überlassen.Ich finde es schade, dass du die Tips als persönliche Kritik empfindest.Ich denke mal, wenn du ein paar Kleinigkeiten verändern würdest, hättest du ein superbecken.
Gruß
Sandro
Daniel Boening schrieb am 28.06.2006 um 21:16 Uhr
Bewertung: - keine -
Auf meiner Homepage www.daniels-buntbarsche.de liegt ein kleines Video von meinem Becken zum Download bereit :-)
Daniel Boening schrieb am 28.06.2006 um 21:14 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo !
Ich habe mir die Jury- Bewertung meines Beckens sorgfältig durch gelesen und muss sagen, dass ich in vielen Dingen anderer Meinung bin (na logisch, sonst hätte ich das Becken ja nicht so eingerichtet).
Als erstes möchte ich der Jury Recht geben, dass mein Becken überbesetzt ist. Dies werde ich auch ändern, wenn es auch schwer fällt, da alle Tiere schön sind. Dass das Becken zu hell ist, halte ich persönlich für Unsinn. Zwar ist es nicht verkehrt, dass manche Barsche auf zu helles Licht oder hellen Untergrund ängstlich reagieren können (Cyphotilapia Frontosa z.B. ist eine Art, bei der das oft so ist). Aber man sollte nicht nur sein Wissen aus Büchern beziehen und darauf beschränken. Es gibt ein Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Ich denke, dass jedes Becken individuell ist und nicht schubladenmäßig einkategorisiert wird. Ich kann nur nochmals betonen, dass meine Fische weder schreckhaft noch „panisch“ sind. Wenn ich ein dunkles Becken hätte haben wollen, hätte ich mir ein Amazonasbecken eingerichtet. Bei einer Beckenhöhe von 70 cm sind 2 x 36 W absolut nicht über dimensioniert.
Die über dem Becken wachsenden Pflanzen, welche mit den Wurzeln ins Becken ragen, haben das Verhalten meiner Fische auch in keinster Weise verändert, ob sauer oder nicht. Ich denke, dass bestimmte Tests, die im Handel erhältlich sind schon ab und an notwendig und hilfreich sein können, aber auch hier sollte die Kirche im Dorf bleiben.
Für mich ist der beste Test und Beweis für eine gute Wasserqualität das Verhalten der Fische. Meiner Meinung nach nützt einem eine gut sortierte Heimapotheke und das dazu gehörige Hobbylabor nicht immer. Man kann es auch übertreiben. Als Beispiel: Wenn man ein funktionierendes Getriebe am Auto nur lange genug untersucht und repariert, wird es schon irgendwann kaputt sein.
So, nun zu dem letzten Punkt, der mich persönlich besonders aufregt und wo ich mich absolut von der Meinung der Jury distanzieren muss ist die Einstellung zu Hybriden.
Ich züchte selber bestimmte Arten aus dem Malawisee und diese auch 100 % Artenrein. Dies ist meiner Meinung nach wichtig, um das artenreine Fortbestehen einer Art gewährleisten zu können.
Nicht desto trotz kann ich die Ansicht der Jury, dass es unverantwortungslos sei Hybriden wie sie in einem Schaubecken entstehen können weiter zu geben nicht nachvollziehen und finde, dass solch eine Ansicht ein Schlag ins Gesicht der Natur sowie der Evolution ist.
Als Beispiel: Die Natur hat selber geregelt was möglich oder unmöglich ist. So ist es zum Beispiel biologisch unmöglich ein Pferd mit einem Menschen zu paaren. Es ist aber möglich einen Afrikaner mit einem nordischen Menschen zu paaren. Die Natur wird sich meiner Meinung nach schon etwas dabei gedacht haben. Was hier bei Fischen als unverantwortlich dargestellt wird, ist bei anderen Tierarten Gang und Gebe. Oder ist die Jury etwa der Meinung, dass es auch unverantwortlich sei einen Schäferhund Rottweiler Mischling weiter zu geben?
Ich denke, dass durch den Schäferhund Rottweiler Mischling weder die Artenreinheit des Schäferhundes noch die des Rottweilers auf Dauer gefährdet ist, solange es nur genügend Menschen gibt, die auch artenrein züchten.
Ich sehe nicht wieso dass, was bei Hunden Gang und Gebe ist, nicht auf Fische übertragbar sein soll. Natürlich sollte man einen Hybrid nicht dazu nutzen zu züchten und diese als artenrein abzugeben.
Zum Thema Fütterung: Ich gehe auf Grund eurer Äußerungen davon aus, dass ihr auch gerne Mal etwas lest. Vielleicht solltet ihr euch mal die Mühe machen die Inhaltsstoffe eines guten Trockenfutters durchzulesen. Was braucht der Fisch mehr?!
Elena Haller schrieb am 25.06.2006 um 23:07 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Guah!! dein Becken ist wirklich einen Augenschmaus!! und wenn auch nicht mit aquaristik zu tun hat muß ich dir ein Kompliment machen über deine Wohnungs einrichtung.
Die Jury ist sehr streng was die vergesellschaftung angeht,allerdings es ist so daß viele Fische ein eigenes persönlichkeit hat oder auch wenn man junge Tiere einsetz und am besten auf einmal,kann gut sein daß wenig verträgliche Arten gut miteinander auskommen,wenn das Becken gut strukturiert ist.Solche sachen merkt der aquarianer selbst.
Liebe Gruß
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Daniel Boening das Aquarium 'Becken 2878' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
27879 Aufrufe seit dem 16.06.2006
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Daniel Boening. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 2350
von Wouter Van Renterghem
525 Liter Malawi
Aquarium
Becken 22202
von aquabert
525 Liter Malawi
Aquarium
Becken 359
von Frank Faselt
525 Liter Malawi
Aquarium
Becken 5662
von Patrick Kowalski
440 Liter Malawi
Aquarium
MYlawi
von Stefan Schmitt
450 Liter Malawi
Aquarium
Steffen`s Mbunas
von Steffen Klein
450 Liter Malawi
Aquarium
Becken 916
von Kai Plagemann
460 Liter Malawi
Aquarium
Becken 862
von Dark Holzhausen
576 Liter Malawi
Aquarium
Maleri Islands
von Marco O.
430 Liter Malawi
Aquarium
Becken 169
von Matthias Zeidler
520 Liter Malawi
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.942.075
Heute
5.767
Gestern:
11.125
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.593
Fotos:
145.770
Videos:
1.599
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814