Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.828 Bildern und 1.597 Videos von 17.596 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Becken 18312

von Herbert
Offline (Zuletzt 15.01.2016)Beispiel
Aquarianer seit: 
1996
Aquarium Hauptansicht von Becken 18312
Beschreibung des Aquariums
Typ:
Grösse:
250 x 80 x 60 = 1200 Liter
Letztes Update:
06.05.2011
Besonderheiten:
Das Aquarium wurde aus 12mm Floatglas gefertigt, auf Stoß verklebt und mit einer Sicherheitsnaht versehen. Es verfügt über einen Mittelsteg, Längsstreben unten und oben und einer eingauten Filterkammer mit 4 Kammern.
******************************************************************************************
Das Becken kommt von Megazoo.
******************************************************************************************
Der Unterbau wurde aus 10x10cm Staffeln vom Baumarkt gefertigt und in eine Estrichausgleichsmasse gelegt um eine idelae Verbindung zu den vorhandenen Bodenfliesen zu ermöglichen. Weiters wurden die Staffeln mit 24 cm langen sechskant Holzschrauben und 12er Dübel an der Wand befestigt. Das Becken liegt ganzflächig auf einer 38mm dicken beschichteten Spanplatte & 4 cm dickem Styropor auf.
******************************************************************************************
Die Kiesblende sowie die Abdeckung wurden aus Holz, Farbe und Epoxidharz gefertigt.
******************************************************************************************
Rechts neben dem Aquarium wurde ein kleiner Technikraum versteckt, welcher die dimmbaren EVGs, den Vario Lux Controler, die Abschalplatine, Steckdosen und den atomatischen Wasserzu- und Abfluss beinhaltet.
Unterbau aus 10x10 cm Staffeln
38mm beschichtete Spanplatte & 4 cm Styropor
Geschafft! - das Becken mit ca.190 Kg steht
Ein Blick in die Filterkammern und dem kleinen Technikraum
Die Abdeckung aus Holz wird angepasst
Hier die fertige Abdeckung - 3 x mit Epoxidharz gestrichen
Abfluss in der Filterkammer
Rechts unten der Wasserhahn für den täglichen Wasserzufluss von 50 Liter
Dekoration
Bodengrund:
125 kg feinster Quarzsand.
Aquarienpflanzen:
diverse Anubias
Weitere Einrichtung: 
Die grauen Steine im mittleren Bereich wurden aus Styropor, Portlandzement, Pigmentfarbe und Epoxidharz hergestellt. Nach dem Trocknen wurden diese auf zugeschnittene Plexiglasstücke geklebt. Diese wurde dann am Beckenboden festgeklebt. Die Rückwand war urspünglich aus den oben genannten Materialien selbst gemacht. Nachdem ich diese mit 9 Tuben - JBL AquaSil Silikon schwarz- 310 ml - im Becken verklebt hatte, musste ich nach der Aushärtung leider feststellen, dass irgendwie Wasser hinter die Rückwand gekommen ist. Aus diesem Grund musste ich mühsam die Wand wieder entfernen. Da ich mir die Arbeit nicht nochmals antun wollte wurde die Aquariumrückwand mit 4 Stk - Juwel Motivrückwand STONE LIME 600x550mm - verschönert. Aus diversen kleinen und großen Steinen wurden 3 größere Aufbauten mit vielen Unterschlupfmöglichkeiten geschaffen.
Rückwand nach erstmaligem Zementanstrich
Felsen und Rückwand fertig eingeklebt
Das Glänzen der Steine ist im gefülltem Becken nicht mehr zu sehen
Der Wassereintritt an der Rückseite konnte nicht mehr behoben werden
Also musste die Rückwand wieder raus
Anschließend wurde eine fertige Rückwand verklebt
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Da fertig dimmbare Leuchtbalken schweineteure sind, habe ich mich dazu entschlossen die Beleuchtung selbst zu bauen. Dies hatte zur Folge, dass ich auch den Tiefenabstand der einzelnen T5 Leuchten selbst bestimmen konnte.

Für die Beleuchtung wurden folgende Produkte verarbeitet.
1 x SMD Vario Lux Control externes Steuergerät
1 x SMD Abschaltplatine mit Netzteil
1 x SMD Kabelsatz 2 Kanal 50 cm
2 x Dimmbares EVG T5 2x39 Watt
8 x T5 IP67 mit Schraubsockel Fassungen
4 x JBL SOLAR REFLECT 80
2 x JBL SOLAR TROPIC ULTRA T5
2 x JBL SOLAR NATUR ULTRA T5
Fichtenholz, Farbe & Epoxidharz eine Menge an Schrauben und Kabeln.

Das ganze wurde in eine selbstgebaute Aquariumabdeckung bzw. im Technikraum verbaut. Mit dem Vario Lux werden die Leuchtbalken angesteuert.
******************************************************************************************
Beleuchtung hinten - TROPIC ULTRA T5
Sonnenaufgang - 07:00 bis 07:30 - von 1% auf 40%
Tropendämmerung - 11:00 bis 14:45 - von 40% auf 20%
Sonnenuntergang - 20:15 bis 20:45 - von 40% auf 1%

Beleuchtung vorne - NATUR ULTRA T5
Sonnenaufgang - 07:45 bis 08:15 - von 1% auf 20%
Tropendämmerung - 11:15 bis 15:00 - von 20% auf 5%
Sonnenuntergang - 20:00 bis 20:30 - von 20% auf 1%
******************************************************************************************
Als Mondlicht findet eine 0,4 Watt blaue LED Beleuchtung Verwendung, welche auch unter Wasser mittels Saugknopf befestigt werden kann. Diese brennt 24 Std am Tag und gibt in der Nacht nur einen schwachen Lichtkegel ab.
******************************************************************************************
Bei einer Wassertemperatur von 28°C beginnt der Vario Lux die Beleuchtung runter zu dimmen. Bei 29°C schaltet er sie komplet ab.
Filtertechnik:
Gefilter wird über eine im Becken integrierte Filterkammer. 30 cm breit, 80 cm tief mit 4 Kammern (150 Liter). In der ersten Kammer befinden sich 4 Stk Ansauggitter mit rund 80mm Durchmesser, der Überlauf mit Abfluss zum Kanal und ein Temperaturfühler welcher mit dem VARIO LUX CONTROLER verbunden ist. In der zweiten Kammer befinden sich je 2 Stk 5cm dicke blaue Filtermatten, 3 Liter Siporax und darüber wieder 2 Stk blaue Filtermatten. In der dritten Kammer befindet sich noch zusätzlich eine weiße feine Filterwatte. Am Boden in der vierten Kammer befindet sich eine EHEIM Compact 3000 und ein 300 Watt Heizstab.
Weitere Technik:
300 Watt Heizstab
Die Blende vor der Filterkammer kann man abnehmen
Filterkammer von oben - vorne sieht man den Überlauf
Blick in den Technikraum - an der oberen Blende sieht man den Vario Lux Control
Besatz
Cyrtocara moori 1/3
Labidochromis caeruleus yellow 1/3
Protemelas boadzulu 1/2
Copadichromis azureus 1/2
Alaunocara red rubin 1/2
Haplochromis Sp. 44 red tail 2/4 (Victoriasee)
mein altes Becken 160x60x60
Ansicht vom Vorzimmer - das Becken selbst steht hinter der Wand in einem extra Raum
Eines der ersten Bilder - die Pumpen links im Bild sind vom alten Aquarium und sind nur zu Beginn mit gelaufen
Besatz im Aquarium Becken 18312
Besatz im Aquarium Becken 18312
Besatz im Aquarium Becken 18312
Besatz im Aquarium Becken 18312
Besatz im Aquarium Becken 18312
Besatz im Aquarium Becken 18312
25.11.2010 - Der Unterbau ist fertig
25.11.2010 - Jetzt sind alle Steine im Becken
Besatz im Aquarium Becken 18312
Besatz im Aquarium Becken 18312
06.01.2011 - Hier sieht man schön wie dunkel das es im Bereich der Rückwand ist
06.01.2011 - Es wurden größere Unterschlupfmöglichkeiten geschaffen
06.01.2011 - Bild von der Seite
06.01.2011 - Der Sand wirkt leider auf dem Bild viel heller als er wirklich ist
06.01.2011 - Drei große Steinaufbauten bilden Höhlen, Schatten und grenzen die Reviere ab
06.01.2011 - Wasserbewegung an der Oberfläche durch die Pumpe in der Filterkammer
04.Februar
04.Februar
04.Februar
04.Februar
04.Februar
Wasserwerte
PH = 7,8
KH = 13
GH = 16
NO3 = 5 mg/l
NO2 = 0 mg/l
Futter
JBL Novo Tanganjika Flockenfutter
JBL Novo Malawi Flockenfutter
SERA granugreen und granured
Hikari Cichlid Staple
Frostfutter (rote und weiße Mückenlarven)
gefriergetrocknete Mückenlarven
Videos
Video
Sonstiges
Wasserwechsel:

Durch den verlegten Wasserzulauf werden täglich ca. 80 Liter temperiertes Frischwasser ins Aquarium geleitet. Das Verdrängte Wasser läuft über einen Überlauf in den Kanal. Der große Vorteil liegt darin, dass
1. Der wöchentliche Wasserwechsel wegfällt.
2. Frischwasser wird so temperiert, dass das Aquariumwasser sich um ca. 1°C erwärmt
3. Die Fische dadurch weniger Stress haben
4. Die Wasserwerte konstant bleiben
5. Minimaler Aufwand
******************************************************************************************
Stromverbrauch:

Bei einer Wassertemperatur von 25°C und einer Raumtemperatur von 21°C beträgt der tägliche Stromverbrauch (Pumpen, Beleuchtung, Heizstab, Aquariumcomputer) durch den jetzt täglichen Wasserwechsel mit temperierten Wasser rund 3,5 Kilowatt/Tag.
Infos zu den Updates
05.05.2011
Letzte Woche sind meine beiden Wabenschilderwels aus meinem Becken ausgezogen.
Besatz wurde aktualisiert!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

04.02.2011
Da nun endlich mein Besatz vollständig ist, habe ich am Wochenende die Steinaufbauten ein wenig verändert, damit sich die Malawis ihr Revier neu aufteilen können. Davon gibts mit Datum 04. Februar neue Bilder.

Ein kleines Video zeigt die verschiedenen Beleuchtungszeiten.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

31.01.2011
Am Wochenende habe ich endlich meine 2 Copadichromis Azureus Mädels bekommen. Jetzt ist mein Besatz komplett.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

07.01.2011
Nach einem kleinen Umbau in der Wasserzufuhr, kann ich jetzt auch temperiertes Wasser täglich zum Wechseln nehmen. Das bedeutet, ab heute findet wieder ein automatischer Wasserwechel von täglicher ca. 80 Liter statt. Durch diese Maßnahme schaltet sich der Heizstab viel weniger oft innerhalb von 24 Std ein. Dadurch und durch das Neuprogrammieren der Leuchtbalken (max. 40% Leuchtkraft) verbraucht das Becken jetzt rund 3,5 Kilowatt/Tag.

Weiters wurde die Außenseite zum Technikraum und die Rückseite der Filterkammer mit Styropor isoliert.

Sechs neue Bilder zeigen den schattigen Bereich im Hintergrund, die neuen Steinaufbauten und die wasserbewegung an der Oberfläche durch die Filterpumpe.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

06.01.2010
Erst mal Danke für eure bisherigen Bewertungen und Vorschläge für mein Becken.

Was wurde geändert:

Wasserwechsel:
*****************************************************************************************
Wurde von 50 Liter täglich auf 2 x ca. 250 Liter wöchentlich geändert. Dabei wird bereits temperiertes Wasser eingefüllt. Der Ablauf erfolgt wie schon zu Beginn beschrieben über den Überlauf in den Kanal. Der Grund ist der, dass beim täglichen Wasserwechsel mit Kaltwasser viel zu viel Strom für das Erwärmen des Wassers benötigt wird. Im Sommer wird wieder auf tägliche Kaltwasserzufuhr umgestellt

Beleuchtung:
*****************************************************************************************
Wie schon Marco über mein Becken geschrieben hat, ist meine Beleuchtung viel zu hell. Meine Balken Leuchten jetzte je nach Tageszeit zwischen 5 und 40 %. Die aktuellen Beleuchtungsdaten habe ich oben in der Beckenbeschreibung bereits geändert. Weiters habe ich die Reflektoren im hinteren Bereich so umgestellt das ca. 10 cm vor der Rückwand im Schatten liegen. Schwimmen die Fische ganz nah an der Rückwand sind sie fast nicht zu sehen.

Besatz:
*****************************************************************************************
Meine vermutliche Kreuzung (2 Böcke und ein Weibchen) habe ich damals von einem Freund übernommen. Leider konnte er mir damals nicht genaus sagen um welche Art es sich handelt. Er wusste nur, dass er sie in einem Zoogeschäft gekauft hatte. Und da ich nirgends fündig wurde dachte ich, dass es sich um eine Kreuzung handeln würde. In einer Aquariumzeitschrift fand ich nun durch Zufall meine Fische. Dabei handelt es sich um "Haplochromis Sp. 44 red tail". Diese Vermutung wurde auch durch meine Zoofachgeschäft bestätigt, welches diese Art führte.
Hinzugekommen sind:
3 Haplochromis Sp. 44 red tail - Weibchen
2 Alaunocara red rubin - Weibchen
1 Protemelas boadzulu - Weibchen
bestellt wurden:
2 Copadichromis azureus - Weibchen
Den aktuellen Bestand findet ihr weiter oben beim Besatz:

Einrichtung:
******************************************************************************************
Die Steinaufbauten wurden so geändert, dass
1. eine deutliche Revierabgrenzung zu erkennen ist
2. es größere Unterschlupfmöglichkeiten gibt
3. die Aufbauten bis unter die Wasseroberfläche reichen

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

25.11.2010
Im hinteren Bereich sind aus diversen Steinen kleine Höhlen und Versteckmöglichkeiten entstanden. (neue Bilder)
Der Unterbau wurde fertiggestellt. (neue Bilder)
User-Meinungen
Der Schweizer schrieb am 30.12.2010 um 19:46 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Herbert
Da hat sich Marco mit der Bewertung ja richtig ins Zeug gelegt :-) Grundsätzlich stimme ich ihm in jedem Punkt zu !
Zwei Details möchte ich aber meinerseits noch erwähnen:
1. Wasserwerte
Ohne teure Umkehr-Osmose-Anlage wirst Du die GH auf keinen Fall runterbringen. Ein Wert von 16 ist zwar massiv höher als im Malawisee (GH 4), wird aber von den Cichliden ohne weiteres toleriert. Den pH solltest Du aber schon nach oben bringen (Filterung / Oberflächenbewegung)
2. Strömungspumpe(n)
Marcos Tipp mit der Strömungspumpe ist 1A! Du wirst aber die Wasseroberfläche bei 250 Zentimeter Kantenlänge niemals nur mit dem Filterauslauf und lediglich einer Strömungspumpe komplett bewegen können. Aus eigener Erfahrung empfehle ich Dir also den Betrieb zweier Strömungspumpen, welche auf den entgegen gesetzten Seiten des Beckens montiert werden sollten.
Ach ja, und das mit dem Gibbiceps: ist eigentlich etwa so, wie wenn man Dich zwingen würde, im Tibet zu leben.... Du würdest zwar überleben, aber die dünne Luft und die eisige Kälte würden Dir das Leben doch sehr schwer machen. Ganz zu schweigen vom Essen - Du hättest wohl dauern Dünnsch.... :-)
Also, raus mit dem Tier Amigo
lG Silvan
Malawi-Guru.de schrieb am 22.12.2010 um 21:03 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
Hallo Herbert
Irgendwie ist das Becken an mir vorbei.....Gott ich werde alt*g*
Also Beckenmaße und die RW sind der Bomber.....sehr schön!!!.. die Welse ..naja weiste ja selbst .
Ansonsten wahnsinns Potenzial....mal schauen wie es sich entwickelt.
LG
Flo
Stephan Wiecha schrieb am 26.11.2010 um 08:37 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo,
für Technik, Unterschrank, Abdeckung etc. gebe ich Dir die volle Punktzahl. Perfekt in Szene gesetzt.
Die Einrichtung gefällt mir persönlich nicht so gut. Ein Durcheinander aus div. Steinsorten. Das wirkt sehr unruhig und unnatürlich.
Ist aber wie immer vom Betrachter abhängig. Viel Spass hier auf der tollen Seite.
Gruß aus Hannover
Marco O. schrieb am 18.11.2010 um 11:47 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo,
das ist eben die Schei..., wenn solche Tiere in den Handel zurückgehen. Es weiß halt keiner mehr, um welches Tier es sich dabei nun genau handelt. Fürchterlich und vorallem Unverantwortlich !!!!!!
Auf den Fotos ist es, und da gebe ich Dir vollkommen recht, immer etwas heller, als es in Wirklichkeit ausschaut. Wenn noch dunkler Sand rein kommt, wird`s richtig schön aussehen.
Auch die Automatisierung und die Erhöhung des WW ist dann ok. Die Temperaturunterschiede machen den Fischen GAR nicht aus!
Zu den Welsen .... weißt ja, was ich sagen will.
LG Marco
Minzi schrieb am 18.11.2010 um 11:22 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Herbert,
erst mal Hut ab vor so viel Eigenleistung. Unterschrank, Technik usw. hast Du super umgesetzt, auch den Wasserzufluß usw. - top! Südamerikanische Wabenschilderwelse haben aber gänzlich andere Ansprüche an Wasserqualität (weiches, leicht saures Wasser), Einrichtung (Moorkien-Wurzeln, Pflanzen) und Futter (Grünfuttertabletten, Gemüse, Stinte, Garnelen, ...) als ostafrikanische Buntbarsche. In einem Becken ist das nicht vereinbar. Die Beckenmaße sind traumhaft! Warum nur werden immer wieder Harnischwelse in einem Malawi- oder Tanganjikabecken gehalten?! Bitte gib die Fische in ein passendes Aquarium ab.
Gruß Stefan
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Herbert das Aquarium 'Becken 18312' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
38319 Aufrufe seit dem 15.11.2010
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Herbert. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 6457
von Peter Schmidt
1200 Liter Malawi
Aquarium
Malawi 1200L
von Sälzer13
1200 Liter Malawi
Aquarium
Malawi Dream
von Zerta
1200 Liter Malawi
Aquarium
Becken 13533
von Dominik Kampmann
1200 Liter Malawi
Aquarium
Malawi Paradise
von Tobi W.
1200 Liter Malawi
Aquarium
Guido´s Kaiserpalast
von Strücher Jung
1200 Liter Malawi
Aquarium
Becken 589
von Ingo Bertelmann
1200 Liter Malawi
Aquarium
Becken 2287
von Torsten Höppner
1200 Liter Malawi
Aquarium
mein traum
von breakfastklubber
1053 Liter Malawi
Aquarium
Becken 9538
von Klabuster
1104 Liter Malawi
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.971.702
Heute
1.645
Gestern:
11.516
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.596
Fotos:
145.828
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814