Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.768 Bildern und 1.595 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Becken 8409

von Pete
Offline (Zuletzt 07.02.2016)Info / BeispieleKarte
Userbild von Pete
Ort / Land: 
01309 Dresden / Deutschland
Aquarianer seit: 
2007
Komplettansicht des Malawibeckens. Die künstlichen und die echten Felsen sind kaum zu unterscheiden...
Beschreibung des Aquariums
Typ:
Grösse:
120x40x50 = 240 Liter
Letztes Update:
28.12.2009
Besonderheiten:
*** UPDATE*** SÜDAMERIKA >> MALAWI

# Biotop: Fels-Sand-Übergangszone, wo sich Mbunas und Non-Mbunas treffen.
# Selbstgebaute Felsrückwand und künstliche Steine, kombiniert mit echten Steinen
# Becken: Juwel Rio 240 (demnächst 160x60x60, 576 Liter)
Beckenmitte. Aulonocara stuartgranti Chilumba und Labidochromis ?Yellow?
Dekoration
Bodengrund:
# Feiner Quarzsand, naturweiß (eierschalenfarben). Sehr gut geeignet für die Aulonocaras, die gerne den Sand durchsieben. Der Sand ist hochrein, trübt nicht und verklumpt nicht.
Aquarienpflanzen:
# Zwei Gruppen Cryptocoryne balansae
# Ein Bund Javafarn zwischen den Felsritzen
Aulonocara stuartgranti Chilumba flaniert durch das Becken. Links Cryptocoryne balansae
Weitere Einrichtung: 
# Basaltfelsen und selbstgebaute künstliche Felsen, zu Höhlen geschichtet, mit vielen Spalten. Die Felsen und Pflanzen dienen als Reviergrenzen.
# Außerdem künstliche, ebenfalls selbstgebaute Rückwand mit mehreren Durchlässen und Hohlräumen, so dass weitere Versteckmöglichkeiten entstehen. Heizstab und einer der Filterauslässe sind hinter der Rückwand verborgen.
Aulonocara stuartgranti Chilumba (M) Halbprofil. Die Felsen künstlichen sind schön veralgt.
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
# T8 Leuchtstoffröhren in JUWEL-Abdeckung
2x 38 Watt DENNERLE Trocal African Lake (5000 Kelvin, 3000 Lumen) mit Reflektoren (so eingestellt, dass nicht das volle Licht ins Becken fällt, hinten dunkler als vorne).
Beleuchtungsdauer: 8 bis 13 Uhr und 16 bis 23 Uhr (=12 Std.)

# 1x Nachtlicht blau (LED)
Beleuchtungsdauer: 22.30 bis 23.59 Uhr
Filtertechnik:
# 1x TetraTec EX1200
Filtervolumenr: 12L
Pumpenleistung: 1200 L/h

# 1x TetraTec EX700
Filtervolumenr: 6,6L
Pumpenleistung: 700 L/h

Filterleistung gesamt: 1900 Liter/Stunde =8fache Umwälzung/Stunde
Filtervolumen gesamt: 18,6Liter = 8% des Gesamtvolumens

Filter jeweils bestückt mit (in Durchflussrichtung):
Filterwatte (Mechanisch, Vorfilterung)
Biofibres (Biomechanische Filterwolle, grob)
Biobälle (Biomechanisch)
Siporax (Biomechanisch)
Filterschwamm grob (Biomechanisch)
Aktivkohle in Filterbeutel (sera)
Filterwatte (Mechanisch, Schlußfilterung)
Weitere Technik:
# TetraTec UV400, 5 Watt PLS UV-Strahler made by Philips®

# EHEIM Compact Pumpe (1000L/h) als Strömungspumpe, weicher Strahl mittels JBL-Lilypipe

# Thermometer
# Zeitschaltuhren
# 300 Watt Heizstab, geregelt auf 26°C
Besatz
# Aulonocara stuartgranti Chilumba (1/1)
# Labidochromis "Yellow" (1/6) und 12 Babies im Aufzuchtbecken
# Pseudotropheos "Elongatus Mpanga" (2/3)
# Melanochromis cyaneorhabdos (1/4) [werde ich abgeben]


Die meisten Tiere sind momentan noch nicht ausgewachsen oder gerade erst geschlechtsreif. Demnächst wird das Becken auf 160x60x60 (576L) vergrößert.
Aulonocara stuartgranti Chilumba (M) im Halbprofil
Melanochromis auratus (M) Closeup frontal
Melanochromis auratus (M) seitlich
Melanochromis auratus Weibchen
Junger Melanochromis cyaneorhabdos, noch nicht ganz ausgefärbt.
Aulonocara stuartgranti Chilumba. Der Chef im Becken.
Aulonocara stuartgranti Chilumba. Breitseite
Die Labidochromis Yellows schwärmen aus
Zwei Labidochromis Yellows
Labidochromis Yellow-Paar flaniert gemeinsam
Pseudotropheos Elongatus Mpanga mit Verfolgungswahn: Warum schwimmst du mir nach?!
Pseudotropheos Elongatus Mpanga (M)
Aulonocara maylandi (M) Breitseite
Aulonocara maylandi (M) vorne, Labidochromis Yellow hinten.
Wasserwerte
pH 8,0 | GH 11 | KH 7 | NO³ 1-10 | NO² 0 - 0,05 | Fe n/a | Co2 3mg/l | T 25-26°C
(Analyse mit JBL Tröpfchenset)

Wasserwechsel 1x pro Woche 50-60% TWW mit temperiertem Leitungswasser ohne besondere Zusätze (wie z.B. Aufbereiter), da das Wasser aus einem Brunnen mit hervoragender Qualität stammt.

Dafür wird eine 250-Liter Regentonne im Keller mit Wasser gefüllt und einige Tage stehen gelassen, bis das Wasser die richtige Temperatur hat. Eine Pumpe bewegt das Wasser regelmässig in der Tonne, damit es nicht umkippt. Eine starke Tauchpumpe befördert das Wasser beim TWW dann in das Becken, nachdem es im Becken abgelassen wurde. Dazu wird das Wasser im Becken wird mit Hilfe des Filters abgelassen: Filter auf Pause, Gartenschlauch an den Filterauslass anschliessen (per Adapter), Schlauch raus in den Garten (Tonne) und Filter wieder an. Becken leert sich dann von alleine und es kann kein Fisch abgesaugt werden... Dabei befülle ich gleich noch den Wohnzimmerteich :) und giesse die Blumen. Also sehr praktisch und schnell durchführbar. Alle 4 Becken (240L, 112L, 54L und 30L) wechsle ich auf die Weise innerhalb von 1,5 bis 2 Std. incl. Pflege.

Alle 2 Wochen wird auch mal etwas Mulm abgesaugt, viel ist da aber nie.

Filterreinigung nur bei nachlassendem Durchfluss bzw. Check alle 4-6 Wochen.
Futter
Fütterung 2x täglich, 1 Fastentag pro Woche (wenig bis nichts, nur Futter für die Jungfische):
Überwiegend Flockenfutter, 1x pro Woche Lebendfutter oder Frostfutter

#Sorten:
Flocken, Granulat, Sticks:
# JBL NovoMalavi
# JBL Grana Krill 10%
# JBL Spirulina 40%
# TetraChichlid XL Flakes
# TetraPhyll Flakes
# TetraMin
# Tropical D-50 Plus Professional Colorbooster (selten)
# Sera Viformo Tabs
# NEU: SÖLL Organix Chiclid Flakes, Kelp Flakes und Shrimpsticks. SUPER ZEUG!!!

Frostfutter, immer Sonntags vor dem Wasserwechsel :)
(wird vorher unter fließendem Wasser aufgetaut und mit Pinzette verfüttert):
# Weiße Mückenlarven
# Schwarze Mückenlarven
# Daphnien
# Artemia
# Krill
Sonstiges
Düngung:
# Easy-Life ProFito (wöch.) halbe Dosierung
# DENNERLE Crypto-Tabs
Infos zu den Updates
Update 10.03.2009:
Das Aulonocara-Weibchen trägt nun ebenfalls Brut im Maul, glaube ich jedenfalls. Noch schwer zu erkennen, denke aber schon. Glaube ich muss nun ein weiteres 54er Becken als Aufzuchtstation einrichten, haben wir noch im Keller stehen.

Update 08.03.2009:
Die 5 Aulonocara Jungen wachsen und entwickeln prächtig, Größe 3cm. Hatte die vergangene Woche über immer nur 2 der Jungen gesehen und hatte mir schon Sorgen gemacht, aber heute habe ich alle 5 gemeinsam zählen können. Fein!

Update 07.03.2009:
Habe heute entdeckt, dass ein Pseudotropheus elongatus "Mpanga" Weibchen das Maul voll mit Brut hat. Scheint erst kürzlich passiert zu sein, neulich konnte ich auch entsprechendes Balzen und Werben beobachten. Mal sehen, wann es soweit ist.

Ebenfalls hat eines der Yellow-Weibchen einen gefüllten Kehlsack. Den anderen Yellow-Babies im Aufzuchtbecken geht es gut, alle vollzählig und Entwicklung schreitet voran. Sind bereits richtig gelb und gut entwickelt, Größe schätzungsweise 1,8cm.

Update 05.03.2009:
Die Melanochromis auratus sind nicht mehr im Becken.

Update 03.03.2009:
Vorgeschichte:
Seit Oktober 2008 ist dieses Becken zu einem Malawi-Becken umgestaltet worden, da nach einem technischen Totalausfall während einer Abwesenheit auch leider ein Totalverlust bei den Fischen zu beklagen war. Leider leider. Da die Rivulatus recht selten sind und entsprechend schwer zu beschaffen waren, entschloss ich meinen heimlich gehegten Traum zu erfüllen:
Ein Malawibecken!

Lebensraum:
Als Habitat habe ich die Übergangszone zwischen der Fels- und der Sandzone ausgewählt, dort, wo sich die Lebensräume der Mbunas und Non-Mbunas überschneiden.
Die oft (pauschal) vertretende Meinung über die strikte Trennung von Mbunas und Non-Mbunas halte ich für übertrieben, solange es sich nicht um die Nahrungspezialisten der Non-Mbunas handelt.

Verhalten:
Die Aulonocaras zeigen ihr natürliches Verhalten und "horchen" den Sand nach Fressbarem ab und durchsieben diesen dann. Besonders gut scheint den "Aulis" dabei, neben Frostfutter, übrigens das JBL Grana Krill zugefallen, was begierig gesucht und gefressen wird.

Natürlich ist das 240er recht knapp bemessen für dieses Projekt, deshalb entschied ich mich zunächst für die kleineren und ruhigeren Vertreter unter den Malawi-Buntbarschen: Aulonocaras und Labidochromis sowie einige Pseudotropheus aus der Elongatus-Gruppe Die Melanochromis sind nur vorübergehend im Becken und werden bald ausziehen. Allerdings muss ich Anmerken, dass ihr Verhalten auch nicht dem entspricht, was man allgemein über sie zu lesen bekommt: Artübergreifend agressive, dominante Giftzwerge... Vielmehr sind die Melanochromis mit sich selbst beschäftigt, suchen nach Fressbaren, balzen oder verweilen in ihren Höhlen. Konflikte mit den Aulonocaras sind nicht zu beobachten. Maximal geraten mal die Pseudropheus "Elongatus Mpanga" in ein Melanochromis-Revier (oder vice versa) und dann wird der jeweilige Barsch "nach Hause" geschickt... Die Pseudropheus haben sich sogar die schönsten Plätze ausgesucht und schillern seit einigen Wochen in ihren schönsten Farben. Hier rechne ich bald mit Nachwuchs.
Die "Yellows" zeigen sich von alledem völlig unbeeindruckt und durchstöbern sämtliche Teile des Beckens, um die Oberflächen der Felsen abzuweiden. Frech und unbedarft tummeln sie sich, wo es ihnen beliebt.

Komposition:
Ansonsten achte ich bei der Auswahl der Fische neben dem Sozialverhalten und den Nahrungsansprüchen auch auf die Farbe, damit sich ein harmonisches Gesamtbild ergibt. Die dominierenden Farben sind in diesem Becken Gelb und Blau. Besonders das Gelb hat vor dem steingrau der Felsen eine tolle Wirkung, die etwas an "Korallen im Süsswasser" denken lässt.

Nachwuchs:
Die `Aulonocara maylandi`-Dame hat Anfang Dezember übrigens Nachwuchs bekommen. Nach 3 Wochen Maulbrutphase wurde sie in das Aufzuchtbecken umgesetzt und hat dann prompt ihre Brut freigegeben. Nach einigen Tagen Erholungsphase durfte die "Mama" wieder zurück in das Malawibecken und und zwischen sind auch die "Mini-Maylandis" in das große Becken eingezogen und machen sich dort prächtig.

Zu diesem Zeitpunkt hatte auch eine der `Labidochromis "Yellow"`-Damen ihre Brut im Maul und momentan schwimmen 12 kleine Yellows im Aufzuchtbecken und entwickeln sich hervorragend (TWW 2x Woche 60%).

----------------------------------------------------------------------------------
Das Becken ist also komplett neu eingerichtet, daher bitte neue Bewertung. ;)
----------------------------------------------------------------------------------
Mehr Bilder unter:
http://picasaweb.google.com/peterkaak/MalawibeckenLeuchttisch#
----------------------------------------------------------------------------------

Auf eure Bewertungen, Kommentare und Kritik freue ich mich.


Pete
User-Meinungen
Robert Verhülsdonk schrieb am 28.12.2009 um 22:21 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
echt tolles becken.....TOP....!!!
THORS10 schrieb am 11.03.2009 um 22:36 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Moin Pete,
schönes Konzept, und wie man so sagt `geil` anzuschauen. Gefällt mir sehr gut dein Malawiheim.
Viel Spaß und alles Gute damit!!
MfG Thorsten
Malawi-Guru.de schrieb am 11.03.2009 um 15:10 Uhr
Bewertung: - keine -
Hi Pete,
Nun ja ergibt 576 L.....gute größe;-)
Also Copa.azureus,Fryeri und Aulos....*lach*woran erinnert mich das nur*fg*
Klar geht dies und paßt hervorragend gut zusammen,der Fryeri ist aus der Familie eher ein ruhiger Geselle,und der Rest auch, dies mit den Yellows würde passen,auch der Copa. ist ein wirklich schöner und doch vom Charakter her ein ruhiger ....also alles stimmig....Aulos,Copas und Fryeri.
Bei den Yellows rate ich dir ab(bezüglich 10ner Trupp)ich hatte sie auch....und liebe sie auch,allerdings sind es die reinsten Brutmaschinen,meine Erfahrung war diese das auch wenn die Aulo Damen das Maul voll hatten usw... die Yellows einfach an Nachwuchs im Vergleich dazu einfach überhand nehmen....stell dir mal vor bei nem großem Trupp mußt du ja sowieso viel mehr Weiber halten und wenn die Damen alle so Gebärfreudig sind wieviel Jung-Yellows du im Becken haben wirst.....ganz ehrlich paßt ja gut zu NonMbunas...aber ich würd mich auf 1/3 beschränken bei den Yellows;-)))
Ansonsten....hau rein bin sehr gespannt!!!!
Lg
Flo
Pete schrieb am 11.03.2009 um 14:47 Uhr
Bewertung: - keine -
Gern geschen, Flo und selber danke! :)
Händchen für Gestaltung: Hoffe ich doch sehr (verdiene ich als Grafikdesigner ja auch mein täglich Brot mit ;) ), aber ein Aquarium ist dann doch ein anderes Metier... Klingt vielversprechend, was du über die C. azuerus schreibst, könnte ich mir gut vorstellen zusammen mit den S. fryeri und den Aulos. Dürfte auch passen, oder? Wieviele empfielst du auf 160x60x60 (plus 12er Gruppe Yellows).
Hessen: Bin in Nordhessen aufgewachsen, danach Ruhrpott, dann Köln/Düsseldorf und nun hat es mich ganz in den Norden nach Hamburg und Umgebung verschlagen, da kommt meine Familie auch her. Aber Hessen vergisst man nicht ;)
Man liest sich!
Pete
PS: Fehlt mir nur noch die Bewertung durch die Jury, hatte ich vor knapp ner Woche angefordert. Sicher viel zu tun....
< 1 2 3 4 5 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Pete das Aquarium 'Becken 8409' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
41622 Aufrufe seit dem 11.03.2008
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Pete. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 12575
von Pino Macri
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 5960
von Salzeritis
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 17582
von Marv1994
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 4516
von Matthias Hentzschel
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 13057
von KingJosch
240 Liter Malawi
Aquarium
Juwel
von Volker Nagels
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 2
von Rolf D
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 2043
von Marco Wiesner
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 2912
von Peter Kretschmer
240 Liter Malawi
Aquarium
Becken 290
von Andreas Sachisthal
240 Liter Malawi
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.960.827
Heute
2.286
Gestern:
11.382
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.594
Fotos:
145.768
Videos:
1.595
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814