Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.783 Bildern und 1.597 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Chichlidius Tank

von GoreSlayer
einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: Mittelamerika, Amerikagesellschaftsbecken, Gesellschaftsbecken
Offline (Zuletzt 02.03.2015)BlogInfo / BeispieleKarte
    Sieger Beckenwettbewerb Dezember 2013 
Userbild von GoreSlayer
Ort / Land: 
74360 Ilsfeld / Deutschland
Zukünftiger Besatz
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
27.03.2013
Grösse:
180x73x70 = 920 Liter
Letztes Update:
02.03.2015
Besonderheiten:
Das Aquarium ist vom Typ: Rechteck und steht im Keller auf einem ProfiLine Stahlschrank (180 x 70 x 74) mit 2 Türen, welche mit einem Softeinzug ausgestattet sind, um Erschütterungen zu vermeiden. Das Schrankdekor, die ABS-Kanten, die Kiesblende sowie die Abdeckung sind in Weiss gewählt wurden. Für die Türgriffe wurde der Typ - Dinia benutzt. Zwischen Becken und Schrank sowie Schrank und Untergrund befinden sich zwei Filz Sicherheitsauflagen.

Das Becken ist aus 12mm Floatglas aufgebaut und wurde wulstverklebt. Zusätzlich wurden ein Überlaufschacht mit 3x Bodenbohrung (Zu-, Ab-, Notüberlauf) und Kammfilter integriert. Es sind zur Stabilisierung 2 Querstreben und 2 Längsstreben über die Beckenlänge eingefügt, so dass der "Glaskasten" dann in Summe ein Gewicht von ca. 150kg aufweist.

Die Rückwand- und Beckengestaltung nahm nach langer Planungsphase rund 3 Wochen in Anspruch. Dabei wurden 7x Back to Nature Module in Basalt Gneis Optik verbaut (U, T, B, A, M, O, L) sowie ein Slimline Modul. Die Module wurden teilweise enorm modifiziert, mit dem Ziel den Schnellfilter und die dazugehörige Verrohrung sinnvoll zu integrieren und den verlorenen Raum nutzen zu können. So wurden bspw. 2 Module in einem verheiratet. Fast alle Module wurden erweitert, geneigt und erhöht sowie auf Styrodur Matten verklebt, um das Becken gleichzeitig noch gegen die Kellerwand hin zu isolieren und halbwegs eine Rückbaubarkeit zu gewährleisten.

EB_Becken_Ajot ohne seine zahlreichen Posts, wäre das Becken sicherlich nicht in dieser Form gestaltet worden.
Anlieferzustand
Überblick Moduleinbau
Wurzelpositionierung
erste Module wurden eingebaut
Rückwandmontage und Nahtversiegelung
BTN Einbringung Teil2
BTN Einbringung Teil3
Layout mit Beleuchtung
Kiesbefüllung
Startup Wasser ;-)
Hauptansicht Becken (nach Befüllung)
Ansicht von links Ersteinrichtung
Ansicht von rechts Ersteinrichtung
Frontansicht Becken gesamt (Abendrot)
Frontansicht Becken gesamt (Vollmond)
Überblick von Rechts 16.06.2013
Rechte Seite am 16.06.2013
Hauptbecken am 08.05.2013
Hauptansicht Becken - 08.12.2013
Hauptansicht Becken - 08.12.2013 - Beleuchtung max
Dekoration
Bodengrund:
Da das Aquarium als Barschbecken ausgelegt werden soll, wurden lediglich lokal ca. 10kg JBL AquaBasis Plus Bodengrund für die spärliche Bepflanzung eingefügt und mit dem Dennerle Kristall-Quarzkies in dunkelbraun (~140kg) überzogen. Dieser ist laut Herstellerangaben wie folgt characterisiert:

- Härtefrei
- CO2-beständig
- Lichtecht
- Wasserneutral
- Körnung 1-2mm
- Kanten gerundet
Aquarienpflanzen:
Für die Startbepflanzung wurden aus meinen bisher verfügbaren Aquarien Abschnitte und Senker genutzt. So dass sich momentan folgende Pflanzen im Aquarium befinden:

8x Vallisneria
6x Anubias barteri
5x Echinodorus bleheri
1x Microsorum
2x Bacopa caroliniana
3x Egeria densa
vereinzelt Glossostigma elatinoides (später Fischfutter ;-))

Es wird spärlich mit Tropica Plant Growth - Specialsed Fertiliser (10 Tropfen / Woche) gedüngt, um die Anwachsphase zu unterstützen. Ergänzend wurde Dennerle Echinodorus Tabs - Eisentabletten sowie Sera Florenette A eingebracht (1x pro Pflanze).

Über eine 2kg CO2 Flasche mit regelbarem Ausgang wird Kohlendioxid direkt in die Technikkammer des Filterbeckens eingebracht. Der PH Wert wird somit per Flipper auf 7 gesenkt, überwacht wird dies durch einen Langzeittest (Dennerle Crystal-Line CO2) und aktuell momentan täglich über den Dennerle pH-Controller kontrolliert.
Pflanzen im Aquarium Chichlidius Tank
Pflanzen im Aquarium Chichlidius Tank
Pflanzen im Aquarium Chichlidius Tank
Pflanzen im Aquarium Chichlidius Tank
Pflanzen im Aquarium Chichlidius Tank
Pflanzen im Aquarium Chichlidius Tank
Pflanzen im Aquarium Chichlidius Tank
Pflanzen im Aquarium Chichlidius Tank
Microsorum
Glossostigma elatinoides
Glossostigma elatinoides
Echinodorus bleheri
Anubias barteri
Anubias barteri
Bacopa caroliniana
Egeria densa
Echinodorus bleheri
Bepflanzungsstand 09.10.2013
Weitere Einrichtung: 
Eine Moorkienwurzel riesig (100x60x60) wurde als Hauptdeko ausgewählt und aus einem deutschem Moor importiert, anschließend gereinigt und vorgewässert. Ein weiteres solches Exemplar liefert mir aktuell, die kleineren Abschnitte (3x Moorkienwurzeln klein). 2 der BTN Module sind hinterschwimmbar ausgelegt und wurden innen mit Aquariumsilikon schwarz ausgekleidet, so dass diese als Höhlen später genutzt werden können. Ggf. werden mit Kokosnüssen und weiteren Moorkienwurzeln zusätzliche Verstecke geschaffen.
Wurzeldetail
Zwei Moorkienwurzeln riesig (100x60x60)
Filtereinläufe unverkleidet
BTN Detail Bearbeitungszustand
verbundene BTN Module
BTN Detail Einbauzustand Rückwand
BTN Bodenmodul Detail
neue Reviergrenze wird sofort untersucht
Oh neuer Höhleneingang
Sichtschutz
Die Wurzelenden ;-)
Dekoration im Aquarium Chichlidius Tank
Herbst, Winter Deko
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Bei der Beleuchtung habe ich mich für LED entschieden, einmal um nicht ständig die Röhren tauschen zu müssen und andererseits um die Stromkosten nicht weiter explodieren zu lassen. Super Nebeneffekt ist, dass man nahezu alle Dimmsituationen problemlos abbilden kann.

Dazu wurde folgendes Equipment verbaut
- 2x LumLight 1750mm inkl. Wasserkühlung (1x kaltweiss / 1x warmweiss)
- 2x LED Control4 (5A)
- 2x RBG Verlängerungen
- GHL Profilux II + Erweiterungskarte (PLM-4L) um alle 8 Lichtkanäle (je 2x Weiß, Blau, Rot, Grün) separat steuern zu können
- der Tagesverlauf ist variabel einstellbar und momentan läuft das gesamte Programm inkl. Gewitter, Wolken, Sonnenauf- und Sonnenuntergang, Regentagen, Mondphasen usw.
- 2x Schrankbeleuchtung per Funk steuerbar

Das Beleuchtungsprogramm grob abgebildet:
05 Uhr allmählich Sonnenaufgang (rotanteil überwiegt leicht)
12 Uhr Tropentag nahezu alle Lichtanteile auf max. 85%
16 Uhr Abenddämmerung setzt ein
20 Uhr Sonnenuntergang
22 Uhr Mondlicht inkl. Mondphasen mit 1% Weißanteil, leicht blau


Teilweise sind die Fotos etwas zu hell gegenüber der Wirklichkeit, lange Belichtungsdauern ...
Filtertechnik:
Gefiltert wird das Becken hauptsächlich über ein unter dem Aquarium befindlichem Süßwasser Filterbecken (80cm x 46cm x 45cm - 160L). Dieses ist ergänzend mit einem Vorratstank und Nachfüllautomatik (30 L) ausgestattet.

Der Filter weist erhebliche Standzeiten auf und arbeitet mit
3 Filtermatten grob (je 46cm x 45cm x 5cm)
2 Liter Eheim bioMECH (450m² / L)
1 Liter Eheim Substrat Pro (450m² / L)
und ist ergänzend mit Filterfließ fein ausgestattet.

Angetrieben wird er über eine EHEIM compact+ 3000 (1500-3000L/h regelbar)

Zusätzlich sind hinter den BTN Modulen
+ 20Liter Biobälle und eine
+ Schnellfilterpatrone an der Tunze 1605 (1600L/h bei 12W)
+ sowie im Filterschacht grobe und feine Filtermatte
eingebaut.

Zur Unterstützung der Anlaufphase wurden die Filterschwämme der anderen Becken im Filter ausgerungen.
Weitere Technik:
- 2x 250W EHEIM JÄGER Präzisions-Aquarienreglerheizer (1x Becken, 1x Filter)
- Minipumpe EHEIM compact+ 300 (150-300L/h bei 5W) für die Wasserkühlung der LED Beleuchtung sowie der Nachfüllautomatik
- Tunze 1605 inkl. Silent Magnethalterung (1600L/h bei 12W) und Verrohrung hinter den Rückwandmodulen
- Nachfüllautomatik PerfectReef
Rückförderpumpe
Filterschacht
GHL Profilux II
Lumlight LEDs von oben
Filtertechnikbecken
Filterbecken im Anlieferzustand
Besatz
Aktueller Besatz:
- 3x Chichlasoma meeki - Feuermaulbuntbarsch (2m, 1w)
- 2x Ancistrus spec - Antennenwels (2m)
- 6x Archocentrus nigrofasciatus (4m, 2w) - Grünflossenbuntbarsch -> davon jeweils 50% Farbvariante Weiss
- 3x Andinoacara rivulatus - Goldsaumbuntbarsch (1m, 2w)

Die Ancistrus wurden als „Altlasten“ wieder mit eingesetzt, da sie bisher immer gut mit den Meekis harmonierten und ich mich ungern von Ihnen trennen wollte.
Aequidens rivulatus - Goldsaumbuntbarsch
Aequidens rivulatus - Goldsaumbuntbarsch
Thorichthys meeki - Feuermaulbuntbarsch
Grünflossenbuntbarsch 26.01.2014
Thorichthys meeki - Feuermaulbuntbarsch
Thorichthys meeki - Feuermaulbuntbarsch
Thorichthys meeki - Feuermaulbuntbarsch
Thorichthys meeki - Feuermaulbuntbarsch
Aequidens rivulatus - Goldsaumbuntbarsch
Thorichthys meeki - Feuermaulbuntbarsch
Thorichthys meeki - Feuermaulbuntbarsch
Thorichthys meeki - Feuermaulbuntbarsch
Aequidens rivulatus - Goldsaumbuntbarsch
Aequidens rivulatus - Goldsaumbuntbarsch
Grünflossenbuntbarsch 16.11.2013
Grünflossenbuntbarsch 16.11.2013
Grünflossenbuntbarsch 16.11.2013
Grünflossenbuntbarsch 16.11.2013
Thorichthys meeki mit Nachwuchs
Meeki - 16.11.2013
Thorichthys meeki mit Nachwuchs
Thorichthys meeki mit Nachwuchs
Thorichthys meeki mit Nachwuchs
Thorichthys meeki mit Nachwuchs
Thorichthys meeki mit Nachwuchs
Thorichthys meeki mit Nachwuchs
Thorichthys meeki mit Nachwuchs
Chichlasoma meeki mit Nachwuchs
Chichlasoma meeki
Chichlasoma meeki
Chichlasoma meeki
Chichlasoma meeki
Chichlasoma meeki
Chichlasoma meeki
Alle in einem Bild ;-)
Chichlasoma meeki
Chichlasoma meeki
Chichlasoma meeki
Chichlasoma meeki
Chichlasoma meeki
Ancistrus spec
Ancistrus spec
Ancistrus spec
Archocentrus nigrofasciatus
Archocentrus nigrofasciatus
Archocentrus nigrofasciatus
Archocentrus nigrofasciatus
Archocentrus nigrofasciatus
Archocentrus nigrofasciatus
Archocentrus nigrofasciatus
Andinoacara rivulatus - Goldsaumbuntbarsch
Andinoacara rivulatus - Goldsaumbuntbarsch
Andinoacara rivulatus - Goldsaumbuntbarsch - 16.06.2013
Meine Brut, hau ab ;-)
Der Goldsaumi wächst enorm!
Andinoacara rivulatus - Goldsaumbuntbarsch - 09.10.2013
Die Eltern auf der Hut.
Besatz im Aquarium Chichlidius Tank
Thorichthys meeki 16.11.2013
Andinoacara rivulatus - Goldsaumbuntbarsch - 16.12.2013
Andinoacara rivulatus - Goldsaumbuntbarsch - 16.12.2013
Barschtrio - 16.12.2013
Qualitätstest Barschtrio
Wasserwerte
Die Wasserwerte sind stabil und weisen folgende Werte auf. Um den Eisenwert zu höhen, wurde per Eisendünger nachgeholfen.

potentia hydrogenii - PH: 7,0
Gesamthärte GH: 15° dGH
Karbonathärte KH: 9° dKH
Ammonium / Ammoniak NH4/NH3: <0,5 mg/l
Nitrit NO2: 0 mg/l (nicht nachweisbar)
Nitrat NO3: 10 mg/l
Phosphat PO4: <0,5 mg/l
Eisen Fe: 0,25 mg/l
Temperatur: 24°C

Der Wasserwechsel wird nun 1x pro Woche mit rund 33% (300L) durchgeführt und nimmt ca. 1,5h in Anspruch.
Futter
Es wird nun die selbige Verpflegung wie für die bisherigen Barschbecken verwendet:

2x pro Wochenende:
- Lebendfutter (Mückenlarven (weiß wegen den Grünflossen), Mehlwürmer)
- Frostfutter
* Mix "Tropisches Quintett": jeweils 20% Daphnia, Artemia, schwarz, weiße, rote Mückenlarven
* Muschelfleisch 98% Muscheln, 2% Ascophyllum nodosum (Meeresalge)

2x Täglich (abwechselnd):
- Tropical Chichlid Arowana
- Tropical Chichlid Color Flakes
- Tropical Supervit Chips
- Tropical Spirulina Medium Sticks
- Tropical Super Forte 36
- JBL Novo Flower maxi
- New Era Riff Lake Red chichlid pellets
- div. Welstabletten (nachts) + Gemüse (vorwiegend Gurke)
Videos
Video
Video
Sonstiges
Das Becken weist eine ungewöhnliche Tiefe mit 73cm auf, es wurde über Brilliant Aquarien bestellt und ich erhielt dort als Zugabe, on top die 3cm Aufmaß. Danke. Dieses Maß ist jedoch auch absolutes Maximum hinsichtlich der Lauf- bzw. Transportwege gewesen. Diese habe ich vorab mit einem 1:1 Holzmodell abgelaufen und es wurde sehr eng an manchen Türzargen!

Im Bodenmodul wurde ein Ausströmerstein vorab integriert, der jedoch aktuell nicht in Benutzung ist. Alle Module sind zugänglich, so dass ggf. auch eine Reinigung hinter/unter den Modulen gewährleistet ist. Möbelgitter wurden als Zuläufe integriert. Die Zwischenräume der Rückwand sowie sämtliche Erweiterungen der Module wurden mit Hilfe von Styrodur umgesetzt und mit Aquariumsilikon (rund 3,5kg) überzogen und anschließend 3 verschiedenen Sand/Kies Sorten überstreut (abhängig vom Einbauort).

An dieser Stelle möchte ich euch auch einen Tipp bezüglich der BTN Module hinterlassen, da ich eine große Überraschungen mit dem letzten Bodenmodul (nun vorn links eingesetzt) hatte. Diese Module haben einen extrem hohen Auftrieb, welchem ich mit ~4kg eingeklebten Steinen gegenwirken wollte (vergebens) -> es schwamm ohne Probleme und ohne Lufteinschlüsse beim Einfüllen des Beckens an der Oberfläche. Im Nachhinein wurde dann mit ca. 8kg Aquariummörtel und groben Kies nahezu das gesamte Modul gefüllt, um es ohne Kleber am Boden zu halten. Das war für mich Bedingung weil ich an die Möbelgitter des Filtermoduls weiter gut rankommen wollte.
Infos zu den Updates
02.03.2015:
So der Umzug steht an und es wird spannend ob das Monster den Transport überlebt, Daumen drücken ist angesagt. VG und bis bald Ingo, alias GoreSlayer

26.12.2014:
Hi Ihr, sorry für die lange Abwesenheit. Durch die Geburt meines Sohnes, einen Hauskauf und einige fam. Angelegenheiten wurde die Zeit recht kurz. Das Becken hier wird Ende März umgezogen und dann auf einen vollautomatischen Wasserwechsel umgerüstet. Am Besatz wird sich auch einiges tun doch da verrate ich mal noch nich so viel. Werde jetzt erst mal schauen, dass ich hier wieder einen Überblick bekomme und versuchen hier mal wieder alles uptodate zu bekommen. Viele liebe Grüsse Ingo, alias GoreSlayer.

01.01.2015:
Happy new Year @ all !!!

09.01.2015:
Das Rivulatus Weibchen musste ich leider tot auffinden. Ohne jegliche vorab Anzeichen... vielleicht war es ja wie in der Bewertung hinterlegt / prognostiziert der Bock.

10.01.2015:
Hi Ihr, habe mal etwas gestöbert und nachdem sich mir die Möglichkeit bietet ein Erwachsenes Pärchen Pfauenaugenbuntbarsche zu bekommen, werde ich nach dem Umzug das Becken etwas umbesetzen und komplett auf Südamerika ausrichten. Hier harmonieren auch die zukünftigen Wasserwerte besser. Werde dann maximal noch 12 corys hinzufügen und ggf. einen 60iger Schwarm Neons.

Was haltet ihr davon? Auf den derzeitige Besatz wartet schon begierig mein Fachhändler.

Vg Ingo, alias GoreSlayer
User-Meinungen
axolotl schrieb am 22.03.2015 um 00:00 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Ingo,
Bevor Du dein Aquarium in ein Südamerikabecken umwandelst, lass ich dir noch meine Stimme da (oder habe ich da irgendwo die Ironie übersehen?).
Dein Aquarium ist übrigens das EINZIGE Mittelamerikabecken im Wettbewerb ! Es können doch nicht Alle in Südamerika oder Malawi machen ! ;-)
Alles Gute,
Hendrik
P.S.: Obwohl, ein 60er Neonschwarm ? Himmel !
Harald Götz schrieb am 03.03.2015 um 07:15 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Ingo,
da drücke ich dir mal die Daumen, ich hoffe es klappt alles!!!
Viele Grüße, Harald
~Marco~ schrieb am 10.01.2015 um 15:05 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Ingo,
schön, dass du wieder öfters online bist!
Bin gespannt auf die Bilder nach dem Umzug. Glückwunsch zum Nachwuchs übrigens! :-)
Nun aber mal ein paar Worte zum geplanten neuen Besatz:
Da du ja sicher weißt, dass Oscars ein deutlich größeres Becken benötigen als dein jetziges, vorallem mit Beibesatz, willst du dich bzw. dein Becken vergrößern im Zuge des Umzugs?
Ach so, die Neons und eventuell auch die Corys wären ein teures Lebenfutter für die Oscars, denke ich! ;-)
Viel Spaß noch weiterhin beim planen, ich bin gespannt, wie es wird!
LG Marco...
Harald Götz schrieb am 10.01.2015 um 13:39 Uhr
Bewertung: - keine -
Pfauenaugenbuntbarsche sind schon prächtige Fische, wäre in deinem Becken bestimmt eine Augenweite! Ein großer Schwarm Neons dazu und die corys, peferkt finde ich!
Harald Götz schrieb am 09.01.2015 um 00:10 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ein wirklich tolles Becken und vor allem perfekt gestaltet!
Eigentlich viel zu schade für den Keller, oder?
< 1 2 3 4 5 6 ... 15 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User GoreSlayer das Aquarium 'Chichlidius Tank' vor. Das Thema 'Amerika-Gesellschaftsbecken' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
17978 Aufrufe seit dem 29.03.2013
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User GoreSlayer. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 3221
von Marc Adrian
1006 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 23306
von Stefan Hülsmann
760 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 7021
von Patrick Ernst
792 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 1448
von Alex Niess
1050 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 2537
von Costa Reichl
980 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 2310
von Thomas Graf
945 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 1992
von Jochen Gedicke
1068 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 11336
von lod
840 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 1
von Zork-Nemesis
840 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 11822
von Enrico Bochmann
750 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.931.092
Heute
5.909
Gestern:
11.287
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.457
User:
17.594
Fotos:
145.783
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814