Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Darkness

von Pseudomugil
Offline (Zuletzt 23.12.2012)Info / BeispieleKarte
Ort / Land: 
58135 Hagen / NRW
Darkness
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
31.08.2011
Grösse:
100 x 40 x 50 = 200 Liter
Letztes Update:
21.04.2012
Besonderheiten:
Meine Absicht bei diesem Becken war es, ein schön-anzusehendes Becken zu schaffen, das mit weniger Energie/Strom auskommt.
Zu diesem Zweck habe ich Pflanzen gewählt, die zum größten Teil mit weniger Licht auskommen und dennoch befriedigend wachsen.
Die Lichteinheit von AquaMedic besitzt drei separarte Stecker, zwei für jeweils zwei der T5 Röhren und einen für das integrierte Mondlicht. Zusätzlich wird das Becken, das eigentlich ohne Abdeckung betrieben wird, für die Nachtstunden mit einer Plexiglasscheibe abgedeckt, um die Verdunstung und die Auskühlung etwas zu reduzieren.
Für die Filterung sorgte beim vorherigen Layout ein JBL CristalProfi 1500 ( Leistungsaufnahme 35Watt). Der Filter mußte trotz guter Eigenschaften einem Eheim Eco200 weichen der nur 5Watt benötigt. Zunächst war ich skeptisch, weil genau zu diesem Zeitpunkt das Algenwachstum einsetzte. Ich erhöhte die Pflanzenmasse an schnellwachsenden Stengelpflanzen und beschloß, daß es nicht am Filter liegen kann:)
Der Verbrauch an CO2 war zu Anfang verschwindend gering und hat sich mit fortschreitendem Wachstum der Bodendecker wieder etwas erhöht.
Dem Algenwachstum bin ich unter Verwendung von AlgExit, aber vor allem mit den eingesetzten Posthornschnecken erfolgreich begegnet. Den Wurzelast auf den ich sie beim Einsetzen plazierte haben sie innerhalb der ersten 4 Tage blank gefressen.
Alle eingesetzten Pflanzen kommen mit der angebotenen Lichtmenge gut aus. Einzig Bacopa caroliniana kümmert, veralgt und wurde zeitweise in ein anderes Becken ausgelagert.
Der Verbrauch der gesamten Technik wurde von ca 4-5kWh auf ca 1,5kWh täglich reduziert.
Zugleich hat sich der Pflegeaufwand durch Rückschnitt und Pflanzarbeit auf 1/3 verringert im Vergleich zum Vorgänger.
Die einzigen Pflanzen, die hier "Arbeit" machen, sind Marsilea und Weeping Moos. Beide müssen seit Beginn des Jahres 2012 mindestens alle 4-6 Wochen radikal ausgedünnt werden.(Sehr zur Freude einiger Bekannter, die ebenfalls Pflanzenbecken haben:))

Die ersten Bewohner waren 4 Paare Schmettrerlings-Buntbarsche. Jedes Paar hatte eine Ecke für sich erobert und alle begannen fleißig abzulaichen.....und dann fing das Gezoffe an.
Ich hab dann 2 Paare in ein anderes Becken umgesiedelt und die beiden anderen abgegeben und konnte dann die noch relativ kleinen Moenkhausia pittieri einsetzen.

Anfang des Jahres hab ich mit einigen anderen Aquarianern Pflanzen getauscht und bekam, zu meiner großen Freude, Hydrocotyle sp.Japan. Im linken Teil des Beckens eingepflanzt erhellt sie das etwas dunkelgrün dominierte Layout. Auch aus einem Tausch kamen einige Blättchen Hydrocotyle verticillata hinzu.
Mitte April hatte ich den kompletten Bestand an Marsilea hirsuta entnommen, vereinzelt und in kleinen Büscheln neu gesetzt. Der größte Teil ging in Tauschgeschäfte:) und ein kleiner Bestand wird in einer Glasschale ein neues Zuhause finden, hab submers- hab emers, als Test, wie sich das dann entwickelt. (Ich werde in einem zukünftigen Update davon berichten mit Fotos)
September
November
linke Seite
Gartenarbeiten 14.04.12
Dekorationstest
erste Pflanzarbeiten
halb geflutet
geflutet^^
links auf der Wurzel das bißchen Fissidens fontanus
Marsilea hirsuta kam erst 2 Wochen später
Aquarium Darkness
alles wächst
bereits veralgte Wurzeloberfläche
Bewohner, Algen und wuchernde Marsilea
Ende März nach Wasserwechsel, die Algen deutlich auf dem Rückzug
Dekoration
Bodengrund:
Schwarzer Kies ca 35kg und Steine von Amtra ( Rio Negro) in drei verschiedenen Größen
kein Nährgrund
Moorkienwurzel aus drei einzelnen Teilen mittels Kabelbinder verbunden
Aquarienpflanzen:
Java Moos
Java Farn Microsorium pteropus und Microsorium pteropus narrow leaf
Weeping Moos
Fissidens fontanus
Flame Moos
Hydrocotyle verticillata
Hydrocotyle cf. tripartita (H. sp. "Japan")
Marsilea hirsuta
Eleocharis acicularis
Cryptocoryne wendti
als schnellwachsende Pflanzen Ceratophyllum demersum Hornkraut und einige Pistia stratiotes Muschelblumen
Hydrocotyle verticillata
Hydrocotyle cf. tripartita
Weitere Einrichtung: 
große schwarze Flusskiesel
Moorkienwurzel aus drei einzelnen Teilen mittels Kabelbinder verbunden
Dracaena -Happy Bamboo oder auch Glücksbambus zum verstecken
des Filtereinlaufs, zunächst versuchsweise, um zu sehen ob der nicth evtl. zu gammeln anfängt.
Mittlerweile stehen die drei Stämmchen schon 5 Monate im Becken. Da das Becken ohne Abdeckung läuft kann die Dracaena Triebe ausbilden, zum Teil sogar unterhalb des Wasserspiegels
Wurzelspitze
fissidens( von selber hier angesiedelt)
Hauptbusch fissidens fontanus
Blick ins Becken von der linken Seite
auch prima weitergewachsen:-)
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Aqua Medic Ocean Light T5 4x 39 Watt
Beleuchtet 9 Stunden pro Tag, davon nur 3 Stunden 4x 39, restliche Zeit nur 2x 39 Watt
ab 22h integriertes Mondlicht der Ocean light
Schaltzeiten geregelt über Gembird SIS-PMS 6-fach.
Morgens von 10- mittags 13h, danach ist Pause bis 16h, es brennen morgens nur zwei der vier Röhren. Die Mittagspause soll es mir ermöglichen mich nach der Arbeit auch noch einige Stunden
an dem Becken erfreuen zu können. Um 16h wirds dann wieder hell und pünktlich, mit Erscheinen des Pflegers*g, schalten sich die beiden anderen Röhren noch zu für ca 3 Stunden.
Während dieser Zeit findet auch die Fütterung statt...
Spät um 22h schaltet sich, nach Erlöschen der "Sonne" , das integrierte Mondlicht ein.
Filtertechnik:
Eheim eco 200 , nur mit Schaumstoff ( grob und mittel) bestückt und Phos EX.
Der Filtereinlauf ist mit Fliegengitter gegen das Ansaugen von Garnelen und deren Nachwuchs gesichert.


und JBL Cobra mit Schaumstoff und etwas Watte als Garnelensicherung( bei Bedarf)
Weitere Technik:
CO2 Druckgasanlage geregelt über pH-Regler, Wert 6,7
200 Watt Regelheizer
Besatz
9 Moenkhausia pittieri
8 Pristella maxillaris
8 Pseudomugil gertrudae
10 Boraras urophthalmoides
ca 20 Crystal Red
ca 20-30 Red Fire
10 Amano Garnelen
6 blaue Posthornschnecken

Die ursprünglichen Bewohner mußten wegen ihrer innerartlichen Streitigkeiten einem kleinen Schwarm Moenkhausia pittieri weichen.
Unter die eingesetzten Salmler hatte sich ein Sternflecksalmler gemogelt, der in Folge dann ein paar Artgenossen spendiert bekam:-) Die Pseudomugil gertrudae befinden sich bereits länger in meiner Obhut, desgleichen die Schwanzfleckbärblinge. Es war schon angedacht diesen beiden ein neues Becken einzurichten, aber der Beruf und die dafür benötigte Zeit beschränken zusammen mit geeignetem Platz die Möglichkeiten.
Auch die beiden Garnelenstämme waren in dieser Form so nicht beabsichtigt. Eigentlich sollten die Crystal Red sich alleine hier etablieren, aber mit dem Umsetzen von Moos und anderen Pflanzen hab ich wahrscheinlich auch die RedFire Garnelen hier wieder eingeschleppt. Solange ich beobachten kann, dass sich die ersteren wieter vermehren können und immer wieder Jungtiere zu sehen sind, bleiben beide. Andernfalls wird der Beckenvirus dafür sorgen, dass die Crystal Red ein noch vorhandenes 50l Becken beziehen können. ( Vielleicht findet sich sogar am Arbeitsplatz mit Genehmigung ein geeigneter Platz und sorgt in Folge dafür, den Beckenvirus zu verbreiten*g)
Moenkhausia pittieri
Pristella maxillaris
 Boraras urophthalmoides
Pseudomugil gertrudae
balzende Blauaugen
Crystal Red
Red Fire Garnele
Wasserwerte
Temp 23°C
NO3 20mg/l
NO2 nn
GH 8
KH 7
PO4 2,4mg/l (kommt mit noch höherem Wert aus der Leitung)
Fe 0,3 mg/l
pH 6,7 (geregelt)
Futter
Flockenfutter und Sticks von Söll
Frostfutter ( Mückenlarven, Cyclops, Wasserflöhe)
Lebendfutter ( weiße Mückenlarven, Grindalwürmer, Wasserflöhe)
Spinat, Giersch, Gurke, Paprika -überbrüht
Erbsen, Spirulina und Paprikapulver als Sticks gefrostet( eigene Mischung)
ab und zu Spaghetti für die Garnelen^^
Sonstiges
Gedüngt wird nach Bedarf, aber mindestens 2x pro Woche mit Easy Life Profito.
Zusätzlich gebe ich die halbe empfohlene Dosierung EasyLife EasyCarbo beim wöchentlichen Wasserwechsel zu.
Aufgrund des hohen Phosphatwertes im Leitungswasser wird über PhosEx gefiltert.
Trotzdem liegt der Phosphatwert fast immer zwischen 1,5-2,0mg/l. Zu Anfang bildeten sich auf der Wurzel kleine Büschelalgen, sie war nahezu vollkommen bedeckt damit.
Nach einer Laufzeit des Beckens von 6 Monaten begann ich mit jedem Wasserwechsel AlgExit, ebenfalls von EL, zuzugeben. Die empfohlene Dosierung hab ich halbiert und zusätzlich 4 Posthornschnecken eingesetzt. Innerhalb von 8 Wochen waren fast alle Büschelalgen Geschichte und nur an einigen Stellen sind noch ein paar Grünalgen Beläge zu finden.
Ebenfalls zu Anfang, bereits nach ca 4 Wochen, bildeten sich im Fissidens fontanus Fadenalgen. Diese hab ich mit viel Geduld alle zwei Tage mit einem Holzstäbchen entfernt. Aus der winzigen Portion Moos ist mittlerweile ein schöner, den Trägerstein bedeckender Busch geworden.
Infos zu den Updates
Umfassende Rückschnittarbeiten beim Wasserwechsel. Trotz reduzierter Lichtintensität, 2x39 Watt statt 4x39, wachsen alle Pflanzen rasch und sind weitestgehend algenfrei.
Einzelne Grünalgen an der Wurzel finde ich nicht störend.

Update 21.April
Heute starb nach einem erfüllten Unterwasserdasein der letzte meiner ersten Fische, die ich zu Beginn meiner Erkrankung(unheilbarer Beckenvirus) bekam.
Wir gedenken "Theo", dem Cheirodon axelrodi Roter Neon, der seit 2003 unter meiner Obhut stand und nahezu alle Umbauaktionen begleitete. In stillem Gedenken:)
User-Meinungen
Elanco72 schrieb am 13.12.2012 um 23:21 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mir gefällt das Ding !!!! Volle Punkte von mir !
Gruss aus Bremen
Andrea Rüter schrieb am 24.06.2012 um 16:42 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Renate,
ich finde Dein Becken super cool! Rein optisch aller erste Sahne! Und Deine Pseudomugil sehen auch super klasse aus. Ich habe auch welche, aber deren Flossen sind bei Weitem nicht so prächtig, wie bei Deinen - obwohl meine natürlich auch super schön sind!! Ich finde die Tiere einfach Klasse.
Wegen Deinem hohen Phosphat Wert - es gibt einen Nitrat/Phosphat Filter von `AquaRichtig`.
www.aquarichtig.de/Ionenaustauscher-Nitratfilter-zur-Nitratentfernung
Haste schon mal dran gedacht, beim Beckenwettbewerb mitzumachen? Wenn´s so weit sein sollte, sag Bescheid, ich wähle es.
Viel Spaß weiterhin
Andrea
Fredo Fuss schrieb am 03.05.2012 um 18:48 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Renate,
ein sehr schönes Becken hast Du da, es macht Spaß es zu betrachten!
Ich sehe ein paar Parallelen zu dem Becken meiner Tochter und habe eine Frage:
Dein Becken ist das offen? Falls ja, wie kommst Du mit den Gertruden klar? Unseres ist nämlich offen und die Springfreudigkeit der Fische lässt mir graue Haare wachsen, wenn es auch noch zu keinen Todesfällen kam.
Über Antwort würde ich mich freuen, Dir noch viel Freude und Erfolg bei der weiteren Beckengestaltung.
LG
Fredo
Ralf64 schrieb am 10.04.2012 um 20:57 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
cooles Becken, etwas mystisch mit einem interessanten Besatz. Klasse.
Viele Grüße
Ralf
Dani B schrieb am 10.04.2012 um 17:44 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
dein Becken schaut ja klasse aus! Wirklich eine schöne, leicht schummrige Optik.
Auch dein Besatz gefällt mir sehr gut. Besonders das gepunktete Blauauge ist einer der schönsten Zwerge. Die wollt ich immer haben aber es hat sich nie ergeben.
Wenn du mit etwas weniger Blau in deine Beleuchtung arbeiten würdest würden, denke ich, die Fische besser rüber kommen.
Echt schönes EB :)
LG
Dani
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Pseudomugil das Aquarium 'Darkness' vor. Das Thema 'Klassisches Gesellschaftsaquarium' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
6071 Aufrufe seit dem 09.04.2012
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Pseudomugil. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Skalar Wohnzimmer
von Andrea
200 Liter Klassisches Gesellschaftsaquarium
Aquarium
Lido 200
von spektukal
200 Liter Klassisches Gesellschaftsaquarium
Aquarium
200l Gesellschaftsaqua
von Stefan S.
200 Liter Klassisches Gesellschaftsaquarium
Aquarium
WT 詠春 ewiger Frühling
von Sarah
200 Liter Klassisches Gesellschaftsaquarium
Aquarium
Becken 23505
von Shazrak
200 Liter Klassisches Gesellschaftsaquarium
Aquarium
200er (abgebaut)
von Christian Heitmann
200 Liter Klassisches Gesellschaftsaquarium
Aquarium
Kunterbunt
von Marcus Riel
200 Liter Klassisches Gesellschaftsaquarium
Aquarium
Mein Anfang
von Simon Schmitt
200 Liter Klassisches Gesellschaftsaquarium
Aquarium
Becken 11259
von Stifflersmom76
200 Liter Klassisches Gesellschaftsaquarium
Aquarium
Becken 5862
von Thomas Kuban
200 Liter Klassisches Gesellschaftsaquarium
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.923.109
Heute
9.213
Gestern:
11.278
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.457
User:
17.593
Fotos:
145.782
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814