Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.765 Bildern und 1.599 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Diskuseum

von diskuseum
Offline (Zuletzt 04.10.2011)Beispiel
Aquarium Hauptansicht von Diskuseum
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
08.07.2011
Grösse:
120 x 40 x 50 = 240 Liter
Letztes Update:
04.10.2011
Besonderheiten:
10mm Glasstärke stoßverklebt
Gesamtansicht stand 04.10.11
Gesamtansicht stand 04.10.2011
Aquarium Diskuseum
Gesamtlayout ohne Pflanzen. Nach langem Probieren hab ich mich hierfür entschieden
Dekoration
Bodengrund:
35 kg gewaschener und entkalkter Quarzsand; In meinem ersten Becken hatte ich ebenfalls solchen Quarzsand. Diesmal habe ich auf den Einsatz von Turmdeckelschnecken verzichtet. Grund hierfür ist das Ziel der parasitenfreien Haltung meiner Scheiben. Es ist nicht gesichert, dass die TDS Parasiten übertragen oder weitergeben; Ich hoffe, der Sand fault nicht schon innerhalb eines Jahres.
Aquarienpflanzen:
Ich habe mir parasitenfreie Pflanzen bei Carmen Damer aus Berlin bestellt. Hier möchte ich nochmal einen besonderen Gruß los werden!!! Kann man nur empfehlen!!! Ich habe diesmal bei der Wahl der Pfalzen mehr auf die Anordnung und Optik geachtet. Mir ist bewusst, dass es sich nicht um südamerikanische Pflanzen handelt... ich hoffe der Fehler ist bei meiner Beckenart verziehen.

Pflanzen:

Eleocharus aciculares - Nadelsimse -
Vesicularia dubyana - Javamoos -
Echinodorus Ozelot - Froschlöffel
Limnophila heterophylla - kleine Ambulia
Cryptocoryne cordata
Eleocharus aciculares - Nadelsimse - Sie wächst ganz gut und zieht sich so langsam nach vorn. Soll mal ein Rasen werden.
Cryptocoryne cordata; schöne Farben - von gelb bis dunkelgrün. Die Disken wedeln aber immer den Sand auf die Blätter....
Echinodorus Ozelot - der Froschlöffel
Javamoos auf Wurzel aufgebunden. Mittlerweile ist sie festgewachsen und wächst langsam aber sicher über die Wurzel
Limnophila heterophylla - kleine Ambulia; Wachsen, wachsen und wachsen.. und müssen wöchentl. beim Wasserwechsel geschnitten werden
Weitere Einrichtung: 
1 groß Moorkienwurzel
3 kleine Moorkienwurzeln
Wurzel mit aufgebundenem Javamoos
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
1x T8 38 Watt - Tropical Amazon Day (Dennerle)
1x T8 38 Watt - Tropical Color Plus (Dennerle)
Beleuchtungszeit von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Filtertechnik:
1x Eheim Professional Außenfilter bis 1000 ltr
1x Eheim Biopower Innenfilter bis 240 ltr
Weitere Technik:
1x Co2-Anlage mit Nachtabschaltung, 2kg-Flasche und Innen-Co2-Reaktor

11 Watt UVC-Klärer für die Reduktion der Schad- und Schwebstoffe

Wöchentl. Wasseraufbereitung über IBL-Umkehrosmose-Anlage; Diese schafft 380 ltr pro Tag; Da wir sehr hartes Wasser haben, wird bei jedem WW 60% (Osmosewasser) zu 40% (Leitungswasser) verschnitten;
Eheim-Außenfilter mit UVC-Klärer
Co2-Anlage mit Magnetventil - angeschlossen an Zeitschaltuhr - mit Licht gekoppelt
Besatz
11x Diskus;
Farbschläge: 4x Rot-Türkis und 7x Leopard
Beim Einsatz ca. 6cm groß;


Mir ist klar, dass sich einige an der Besatzdichte - gemessen an der AQ-Größe - aufhängen werden. Die Scheiben zeigen aber ein sehr gutes Sozialverhalten in dieser großen Gruppe. Sie fressen und stehen super da. Mein Züchter (Hr Oswald Hanke) trägt die selbe Meinung! Wenn die Tiere ausgewachsen sind, werde ich den Besatz auf 8 Stück reduzieren.
zwei der Bavaria Spottet
Disken warten was kommt.... stand 04.10.11
Besatz im Aquarium Diskuseum
Wasserwerte
GH: 10
KH: 6
PH: 7,2
No2: nicht nachweisbar
No3: nicht nachweisbar
Temperatur: 30 Grad

Werte werden mit den Tropfentests von JBL gemessen.
Futter
Frostfutter: Rinderherzmischung mit Muschelfleisch
Truthanherzmischung mit Knoblauchextrakt
Mückenlarven
Artemia

Trockenfutter mit Diskusmineralien versetzt;
Sonstiges
Im Oktober vergangenen Jahres war ich bei Oswald Hanke und habe mich dort in seine Fische verliebt. Bis Juli diesen Jahres habe ich mich nicht an die Scheiben herangetraut. Nun habe ich mich doch dazu durch gerungen. Mein Ziel war ein die Hälterung von parasitenfreien Disken. Also habe ich meinen alten Besatz komplett aufgegeben. Anschließend wurde das Becken mit der Hitzemethode (alles auf 60 Grad erhitzt und auskühlen lassen) behandelt. Das Zubehör (Kescher etc.) wurde mit gekocht. Den Lichtbalken und die Abdeckung habe ich mit 70%iger Alkohollösung abgewaschen und trocknen gelassen. Nach diesem Aufwand wurde das Becken erneut angesetzt. In der Einlaufphase konnte ich mir Über die Gestaltung Gedanken machen. Klar war, dass auch parasitenfreie Pflanzen ins Becken mussten. Diese habe ich mir bei Carmen Damer aus Berlin bestellt. Ich wollte möglichst viel Schwimmraum für die Fische erhalten und habe daher eine flache Wurzel gewählt. Diese habe ich mit Javamoos bepflanzt. Im Hintergrund habe ich höher wachsende ............. gewählt. Auf der linken Seite habe ich einen kleinen Teppich mit Nadelsimse geplant. Dahinter eine Echinondurus Ozelot. Die ....... habe ich freundlicherweise umsonst von Frau Damer geschenkt bekommen.

Zum Besatz: Die Disken sind aus parasitenfreier Zucht von Oswald Hanke. Zur Besatzdichte habe ich oben schon alles gesagt. Dazu gibt es ja genügend unterschiedliche Meinungen... Weiterer Besatz ist nicht geplant. Es sei denn mir kommen noch parasitenfreie L201 er in die Finger.

Zum Wasser: In meiner Region wird das Wasser durch Juragestein gefiltert ehe es die hiesigen Wasseranbieter gewinnen können. Es ist daher sehr hart. Aus diesem Grund habe ich mich für eine Osmoseanlage entschieden. Ich wechsle jede Woche 50% Wasser. So bekomme ich die Werte wie ich sie mir vorstelle.
Das Wasser wird mit Easy Life versetzt.

Für die Pflanzen habe ich im Bodengrund Düngekugeln von Dennerle eingebracht. Auf einen Nährstoffboden habe ich bewusst verzichtet, da dieser nach der Zeit an die Sandoberfläche kommt. Das sieht dann furchtbar aus. Weiter werden die Pflanzen mit ProFito und Ferro gedüngt.

Ansonsten wird keine Chemie eingebracht.

So das wars fürs erste. Ich hoffe auf viele konstruktive Anregungen und Kommentare.
User-Meinungen
Markus Pirklbauer schrieb am 22.12.2011 um 20:20 Uhr
Bewertung: - keine -
Und mich zerreißt man schon wegen meinem Besatz!?!?!?!?!?
Da musst du was unternehmen!
Sonst würde mir das Becken gut gefallen.
Lg. Markus
Flo - Malawi schrieb am 21.12.2011 um 14:49 Uhr
Bewertung: - keine -
Hi!
Bin zwar kein Experte bei den Scheiben, aber selbst ich weiß und finde es krass.....auch an der Dekoration fehlts für die Tiere, Unterstände etc....steht ja auch in der Bewertung.
Ansonsten warum empfiehlt der Züchter dir dies so, erkläre doch mal näher was zu seiner Überlegung??
Ich rege mich schon immer auf wenn in solche einer Beckengröße mehr als 2 Arten kleinbleibende Mbunas reinkommen aber 11 Scheiben!?!?!?!?!
Gruß
Flo
©h®iS schrieb am 21.12.2011 um 13:35 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo,
ich hab jetzt echt lange überlegt ob ich hier nen Kommentar schreibe, oder ob ich mir die Zeit sparen soll. Du hast ja jede Menge Tipps von deinem Züchter erhalten und schenkst diesem sicher mehr Vertrauen als einem unbekannten Internetuser.
Aber es kommen sicher auch andere, an Diskusfischen interessierte Leute auf dein Profil und deshalb schreib ich hier mal zusammen was meiner Meinung nach alles nicht passt.
Im Allgemeinen ist die Haltung von Diskusfischen in einem 120x40x50 cm Becken schon sehr grenzwertig. Es fehlt einfach der nötige Schwimm- und Freiraum für die Tiere.
Die Höhe ist mit 50 cm auch schon am Limit. Die Fische werden sehr groß (hoch) und sollten besser erst ab 60cm Beckenhöhe gehalten werden.
Die Besatzdichte ist - Moment, lass es mich vorsichtig ausdrücken -- WAHNSINN!! -- ich hab schon des öfteren von solchen Empfehlungen gehört und das es dadurch zu keinen Revierstreitigkeiten usw. kommen soll, aber das geht meiner Meinung nach gar nicht. Es kann auch gar kein Revier gebildet werden, da sich kein Fisch mehr umdrehen kann ohne gegen einen anderen zu stoßen. Also als unterste Grenze sehe ich 50 Liter pro Fisch an.
Auch wird das Wasser mit dieser Maße an Fisch sehr stark belastet. Da müsstest Du ja alle paar Tage Wasser wechseln (Du gibts nicht an wie oft und wie viel Du wechselst)
Die Rinderherzfütterung ist auch ein Thema für sich. Das hat fast was von Schweinemast. Untersuchungen haben ergeben das Diskusfische in der Natur als Hauptfutter Grünzeug zu sich nehmen. Es soll nat. schon Frostfutter gefüttert werden, aber da können Artemia, Mückenlarven usw. gefüttert werden. Rinderherz steht sicher nicht auf dem Fressplan eines Diskusfisches. Die können das Futter unter normalen Umständen gar nicht verarbeiten.
Ohne das Herz könntest Du das Becken auch mit einer normalen Temperatur fahren und müssest keine 30 Grad haben. Was machst Du wenn eine Wärmebehandlung zwecks Krankheitserscheinungen ansteht. Wie weit willst Du das Becken aufheizen? Badewanne?
Oder denkst Du das dies nicht notwendig sein wird, da Du Parafreie Disken gekauft hast? Aber das ist eines der umstrittensten Themen überhaupt und muss bei diesem Beispiel erst gar nicht diskutiert werden.
Die Wasserwerte sind auch hart an der Grenze - wenn Du schon so hartes Wasser hast, pflege doch andere Tiere (Malawis - Tanganjikas) es gibt so tolle Fische, es müssen doch nicht mit aller Gewalt Disken sein.
Die Gestaltung ist an und für sich nicht schlecht, ein paar Unterstände fehlen, aber bei der Beckengröße schwer machbar.
Naja, ich hoffe für die Fische das sie hier wieder ausziehen dürfen...
Chris
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User diskuseum das Aquarium 'Diskuseum' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
15639 Aufrufe seit dem 19.08.2011
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User diskuseum. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Mein Becken
von Karim C
240 Liter Südamerika
Aquarium
Rio Orinoco 2
von Patrick Lehmann
240 Liter Südamerika
Aquarium
Living room oasis
von semimarinus
240 Liter Südamerika
Aquarium
Geophagus tapajos Biotop
von Strohhut.
240 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 22760
von dadedau
240 Liter Südamerika
Aquarium
"Leben an der Wurzel"
von Wilhelm Posawatz
240 Liter Südamerika
Aquarium
Mmm...irgendwie.....geht mehr!!!!
von Daniele
240 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika
von Grüffelo
240 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 14814
von Elgnomy
240 Liter Südamerika
Aquarium
Gyuana - Bachlauf
von Harry Nemitz
240 Liter Südamerika
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.937.269
Heute
961
Gestern:
11.125
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.593
Fotos:
145.765
Videos:
1.599
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814