Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.751 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Einst war das Chaos

von -serok-
Offline (Zuletzt 10.11.2015)Info / BeispieleWebKarte
Userbild von -serok-
Ort / Land: 
50226 Frechen / Deutschland
Stand 22.01.12
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
08.2011
Grösse:
40x28x25 = 28 Liter
Letztes Update:
30.03.2012
Besonderheiten:
Das Becken ist eine transparent verklebte Maßanfertigung
Die Beleuchtungskonstruktion ist Marke Eingenbau mit im Baumarkt erhältlichen Aluminiumprofilen, Kunststoffgelenken, Stahlwinkeln, einem alten Dennerle-Reflektor, einfachen G23-Fassungen und zwei KVG welche, hinter dem Becken durch eine Kunststoffabdeckung geschützt, auf dem Unterbrett montiert sind. Die Konstruktion wird durch Popnieten gehalten. Zuleitung inkl. Schalter wurden von einer alten Nachttischlampe wiederverwendet. Kostenpunkt aller Bauteile inkl. Leuchtmittel liegt bei ca. 50-60€ und ein paar Stunden Arbeit.
19.02.12
Stand 14.11.11
07.11.11
Stand 17.09.11
Aquarium Einst war das Chaos
Aquarium Einst war das Chaos
Aquarium Einst war das Chaos
Aquarium Einst war das Chaos
Stand 22.01.12
Stand 22.01.12
Dekoration
Bodengrund:
ADA Amazonia II Soil
ADA Nile Sand
Tetra Complete Substrat
Hydrocotyle tripartita
Utricularia graminifolia
Elatine hydropiper
Riccardia chamedryfolia
Fontinalis antipyretica
Bolbitis heteroclita "Difformis"
Weitere Einrichtung: 
Seiryu-Steine
Moorholz
Lochgestein (Bruchstücke)

Anmerkung: Seiryu-Steine und Lochgestein härten das Wasser stark auf. Da für einen angenehmen Pflanzenwuchs und zur Vorbeugung anderer Unannehmlichkeiten weiches Wasser benötigt wird, sind regelmäßige Wasserwechsel unerlässlich (min. 1 mal die Woche).
Step 1: Hardscape anordnen und fixieren
Step 2:Hauptbodengrund aufschütten, Steigung gestalten
Step 3: Zweitbodengrund aufschütten
Step 4: Bepflanzung setzen
Holz kam erst später dazu
Baumstumpf
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Selbstbaulampe 2x9W G23 Röhren mit 5400K für durchgehend 9 Std/Tag
Die Leuchten werden über ein KVG angetrieben, ein EVG wäre mir lieber gewesen.
Filtertechnik:
Kleiner Aussenfilter mit ca. 300l/h. Bestückt ist der Filter lediglich mit Filterschwamm. Der Filterein- und auslauf sind Marke Eigenbau aus 10mm Acrylglasrohr.

Der Großteil der Filterung soll über Pflanzen, Bodengrund und Gestein erfolgen.
Weitere Technik:
500g Flasche Druckgas CO2 mit Nachtabschaltung, CO2 eingebracht über Atomizer
CO2-Dauertest
7W Heizer
Thermometer
Beleuchtung Selbstbau
Beweisfoto
Besatz
Besatz im Aquarium Einst war das Chaos
Bienengarnele
Bienengarnele
Bienengarnele
Clithon spec.
Blaue Posthornschnecke
Wasserwerte
Temp. 21-22°C; PH ≤7; KH 6; GH 11;NO2 0,0; NO3 15-20; PO4 0,2-0,4; Fe 0,1

Tägliche Düngung mit AR Estimative Index und AR Spezial N, EL ProVito, jeden zweiten Tag AR Makro Basic Phosphat. Magnesiumdüngung über in destilliertem Wasser gelöstes Bittersalz.

Wasserwechsel 1x wöchentlich zu 60%


Das Becken wird nach dem "Estimative Index" Prinzip gedüngt. Diese Düngemethode funktioniert wunderbar, die Pflanzen wachsen gesund und haben kräftige Farben, die Algenbildung ist ausserordentlich gering. Hier ein bisschen Erklärung dazu.


Der Estimative Index wurde von Tom Barr (http://www.barrreport.com) entwickelt und ermöglicht es alle benötigten Nährstoffe in sein bepflanztes Aquarium einzubringen. Tom Barr selber hat Biologie mit Schwerpunkt auf Wasserpflanzen studiert und in diesem Bereich promoviert. Er arbeitet an einem College in den USA und strebt in naher Zukunft eine Professur in diesem Bereich an, dementsprechend kann man davon ausgehen, dass seine Erkenntnisse Hand und Fuß haben.
Durch die regelmäßige Zugabe von genügend Nährstoffen treten keine Mangelerscheinungen auf und mit einhergehendem regelmäßigem Wasserwechsel verhindert man die starke Konzentration von Nährstoffen, welche zu Blockierungen von anderen Nährstoffen führen kann. Da der Estimative Index eine Methode ist, bei der die Menge der benötigten Nährstoffe des Aquariums geschätzt wird, benötigt man keine Wassertests. Diese Schätzung basiert auf Tests von Tom Barr, bei denen er den Nährstoffverbrauch vieler Pflanzen analysiert hat und dementsprechend seinen Pflanzen die ausreichende Menge an Nährstoffen bereitstellt.

Pflanzen verbrauchen pro 24 Stunden bei hoher Lichtleistung ca:

NO3 -> 1-4 mg/l
NH4 -> 0.1-0.6 mg/l (Wobei man nicht Ammonium dosieren sollte, da es Algen auslöst)
PO4 -> 0.2-0.6 mg/l

Hierbei sollte man jedoch bedenken, dass die Pflanzen bei geringerer Dosierung noch keine Mangelerscheinungen zeigen. Aber ebenfalls eine höhere Dosierung, als den täglich angenommenen Verbrauch, keine Wuchssteigerung herbeiführt.
Durch die Zugabe von den benötigten Nährstoffen über die Woche beugt man Mangelerscheinungen vor und ermöglicht es den Pflanzen gut zu wachsen und dadurch das Algenwachstum zu minimieren.

Tom Barrs wichtigste Annahme bei der Entwicklung dieser Methode war das Wissen, dass hohe Mengen an Nährstoffen keine Algen auslösen. Viele Autoren halten an diesem Irrtum fest, ohne dies explizit in Aquarien mit gesundem Pflanzenwuchs nachgewiesen zu haben. Dementsprechend lösen hohe Nitrat-, Phosphat- und Eisenwerte keine Algen aus und dieser Irrtum muss endlich aus den Köpfen der Leute verschwinden. Es ist nicht richtig Gewässer aus der Natur mit Aquarien zu vergleichen und daraus seine Schlüsse für die Düngezugabe abzuleiten.
Der einzige Stoff, der zum Algenwachstum führt, ist Ammonium (NH4+), dieser kann schon in geringem Maße für einen Algenausbruch verantwortlich sein. NO3 in Form von KNO3 dosiert kann dementsprechend zu keinem Algenwachstum führen, jedoch reichen laut Tom Barr schon kleinste Mengen Ammonium (z.b. 1/20 von der zugeführten NO3 Menge), um ein starkes Algenwachstum zu forcieren.
Die Nährstoffe Nitrat, Phosphat, Kalium und Eisen können demnach in hohen Mengen vorhanden sein, jedoch Ammonium und Urea führen schon in geringsten Dosierungen zu Algen.

Der Estimative Index probiert also pro Woche genügend Nährstoffe in das Aquarium zu bringen, um Algenwachstum vorzubeugen und für gesunden Wuchs der Pflanzen zu sorgen. Einmal pro Woche wird darauf ein Wasserwechsel von 50% durchgeführt, damit die Nährstoffkonzentration nicht überhand nimmt und das Wasser auf ein geringeres Maß an Nährstoffen zurückgestellt wird. So kann man erneut mit seiner reichhaltigen Düngung beginnen.

Die Hauptnährstoffe die dosiert werden sind die Makronährstoffe Nitrat, Phosphat und Kalium ebenso wie die Mikronährstoffe samt Eisen.

Der Estimative Index ist ausgelegt für Becken mit hoher Lichtleistung von mindestens 1 Watt pro Liter, CO2 Zufuhr und einer guten Bepflanzung. In Becken mit weniger Licht und vielleicht keiner CO2 Zufuhr muss die Dosierung angepasst bzw. verringert werden und kann z.B. auch nur wöchentlich zugeführt werden.
Zusätzlich können weitere Variablen wie sehr hohe Nitrat- und Phosphatwerte im Leitungswasser oder sehr großer Fischbesatz dazu führen, dass die Dosierung dementsprechend angepasst werden muss.


Kurze Anmerkung zu Nährstoffen im Aquarium ganz allgemein:

Pflanzen benötigen von einigen Nährstoffen höhere Mengen, die so genannten Makronährstoffe. Zu diesen zählen z.B. Kohlenstoff (C), Sauerstoff (O), Wasserstoff (H), Nitrat (N), Phosphat (P), Kalium (K), Calcium (Ca) und auch Magnesium (Mg). Von den Mikronährstoffen dagegen wird sehr viel weniger von den Pflanzen verbraucht wie z.B. Eisen (Fe), Kupfer (Cu), Zink (Zn), Mangan (Mn), Bor (B) oder auch Chlorid (Cl). Die Mikronährstoffe sind in handelsüblichen Volldüngern enthalten, wobei gerade die Makronährstoffe Nitrat und Phosphat hierbei ausgelassen werden. Diese müssen gesondert dem Pflanzenbecken zugeführt werden.
Die Einteilung in Mikro- und Makronährstoffe zielt aber nicht darauf ab, dass eine Nährstoffgruppe wichtiger für den Wuchs der Pflanze ist. Sowohl Mikro- wie auch Makronährstoffe werden von allen Pflanzen für einen gesunden Wuchs benötigt.

Quelle der beiden Texte: flowgrow.de
Futter
Alles was so da ist... feines Flockenfutter, Garnelentabs, abgekochtes Gemüse und Salat, Aufwuchsalgen, Seemandelbaumblätter.
Sonstiges
Die Steine sind auf einem "Styroporgerüst" aufgebaut worden, die größeren Hohlräume wurden mit groben Lavabruch mit einer Körnung von 6 - 12mm aufgefüllt. Auf den Lavabruch wurde der eigentliche Bodengrund gegeben (Siehe auch Fotos "Step1" bis "Step4" unter der Sparte "Dekoration").

Da es mein Ziel ist in diesem kleinen Becken eine möglichst große, räumliche Wirkung zu erzielen, wurde für die Fotos sämtliche Technik aus dem Becken entfernt, sieht einfach besser aus so. Die Gerätschaften würden die Proportionen des Layouts mit einem Blick zunichte machen, wie man auf dem "Beweisfoto" in der Sparte "Technik" gut erkennen kann. Es soll ja nicht zu dem Irrglauben kommen, ich würde das Becken techniklos betreiben, das wäre nämlich äusserst kniffelig. ;)
Infos zu den Updates
14.11.11

Am Wochenende ist ein Trupp Bienengarnelen eingezogen. Ausserdem wurde ein klein bisschen an der Bepflanzung geändert und der "Baum" leicht abgeändert.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16.11.11

Neue Fotos
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
16.12.11

Ein paar Angaben zu Pflanzen, Lebewesen und Sonstigem ergänzt
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
28.12.11

Ein paar neue Detailfotos und ein paar Angaben und Bildtexte hinzugefügt
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
12.01.12

Es sind ein paar mehr Bienen eingezogen. Es sind jetzt insgesamt 12 Tiere.
Neue Bilder
Beckendaten aktualisiert
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23.01.12

Neues Hauptbild
Beweisfoto, daß in dem Becken auch Technik in Betrieb ist

Gestern wurde 2 Stunden ausgiebig getrimmt und gepflegt. Das Foto ist noch nicht das angestrebte Ergebnis, aber die Richtung stimmt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
24.01.12

Links zu den Pflanzen und Lebewesen eingefügt. Kleine Anmerkung... so kann man auch alle benötigten Informationen einfach und schnell darstellen, ohne tausende von Satzzeichen hier reinkopieren zu müssen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
25.01.12

Ein paar Angaben ergänzt und aktualisiert.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
02.02.12

Gestern hat eins von zwei trächtigen Weibchen ihren Nachwuchs freigelassen. Die zweite der Dame sollte wohl auch die nächsten paar Tage soweit sein.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
14.02.12

Der Garnelenkessel brodelt, es scheinen die Frühlingsgefühle loszugehen. Nachdem die beiden ersten Damen ihren Nachwuchs freigelassen haben, habe ich in den Tagen drauf drei (!) weitere trächtige Weibchen entdeckt. Bald wird`s voll...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
19.02.12

Aktuelles Foto hinzugefügt
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
19.03.12

Einige Angaben aktualisiert
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
30.03.12

Strömungspumpe gegen neuen Aussenfilter getauscht
Starke Umgestaltung des Layouts. Bilder werden wegen Teilnahme an einem Wettbewerb vorerst keine aktuellen eingestellt (mögliche Disqualifikation). Ich bitte um Verständnis.
User-Meinungen
disco-d schrieb am 21.08.2012 um 11:15 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Andy,
ich finde die Tiefenwirkung im Vergleich zur Größe des Beckens mehr als beeindruckend!!! Volle Punktzahl und
Liebe Grüße
Lutz
Quirinus schrieb am 02.08.2012 um 15:00 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wieder ein sehr gelungenes Becken, ist fast schon selbstverständlich. ;-)
Marco O. schrieb am 03.05.2012 um 22:18 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hey Andy,
was für ein fantastisches Becken. Ein echter Traum!
Fordere doch noch einmal eine Bewertung an, diese kann nur gut werden. Da bin ich mir ganz sicher!!!
LG
Marco
bossie1704 schrieb am 22.03.2012 um 20:19 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Andy,
schon der Hammer, was man aus einem Eimer Wasser machen kann ;-)))
Im Ernst, je mehr ich mir von euren kleine Pfützen anschaue, desto mehr bekomme ich Lust, mein einstiges Quarantänebecken in ein Nanobecken zu verwandeln. Hätte dann sogar satte 20 Liter mehr zur Verfügung ;-)
Volle Punktzahl.
LG
Frank
Volkmar1 schrieb am 05.03.2012 um 21:34 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Geniaes Scape l !!! Von mir bekommst `VOLLE PUNKTZAHL` !!
`FG` läßt grüßen. ;-))
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User -serok- das Aquarium 'Einst war das Chaos' vor. Das Thema 'Aquascaping' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
25849 Aufrufe seit dem 08.11.2011
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User -serok-. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
the next tree
von Sven-0.
30 Liter Aquascaping
Aquarium
Red Bee World
von Sven-0.
30 Liter Aquascaping
Aquarium
Nano-Kugelfischaquarium
von v3rt3x
30 Liter Aquascaping
Aquarium
Nano nur noch Beispiel
von K.S.
25 Liter Aquascaping
Aquarium
Anubias nana world
von Sven-0.
30 Liter Aquascaping
Aquarium
Aquascape-Auftrag
von pat333
30 Liter Aquascaping
Aquarium
Little Paradise
von Michael Seraph
25 Liter Aquascaping
Aquarium
"Ohne Grenzen"
von Mi@
24 Liter Aquascaping
Aquarium
der 1. Aquascaping Versuch
von mari
25 Liter Aquascaping
Aquarium
Zwischen den Regalen
von Arami Gurami
25 Liter Aquascaping
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.903.735
Heute
1.117
Gestern:
15.112
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.590
Fotos:
145.751
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814