Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.333 Aquarien mit 142.896 Bildern und 1.550 Videos von 17.379 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium von der Theoretiker

Offline (Zuletzt 20.05.2016)Info / Beispiele
    Sieger Beckenwettbewerb Februar 2014 
Userbild von der Theoretiker

20.03.2014 eines der letzten Bilder von `Erosion`
Beschreibung des Aquariums:
Bezeichnung: "Erosion..."(nur noch Beispiel)
Typ: Südamerika
Läuft seit: ca. Juli 2006
Grösse: 150 x 60 x60 cm = 540 Liter
Letztes Update: 05.02.2015
Besonderheiten:
Das Becken läuft seit Juli 2006, das aktuelle Layout allerdings erst seit ca. 1,5 Jahren
Beckendaten:
Standardbecken, Floatglas, stossverklebt mit schwarzem Silikon.
Unterbau aus Y-Tong Steinen. Als Auflage eine 27 mm Spanplatte. Darauf liegt als Druckausgleich eine passend zugeschnittene Campingmatte. Das ganze Gebilde wurde anschließend verkleidet mit Sperrholz Pappel und mit weißer Rauhfasertapete tapeziert.
Auf der linken Seite des Beckens steht eine Säule aus Spanplatten, die ebenfalls tapeziert wurde und als Verdeck für diverse Technik wie Steckdosenleisten, UVC-Wasserklärer, Außenfilter etc. dient. Die Säule ist hinten offen und wird bei Bedarf einfach beiseite geschoben.
Alu-Abdeckung "Stratos" von Giessemann
20.03.2014
26.02.2014
22.02.2014 bestehendes Becken mit Deko für neues Projekt
16.02.2014 Wasser wird immer mehr zum "Klarwassertyp"
Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
22.01.2014 erste Lamelle des Deckels offen
22.01.2014 Dynamik in der linken Hälfte
22.01.2014 auch Hauptbild
22.01.2014 ein Blick in die Mitte
´06.01.2014 Endler Guppy und l200
06.01.2014 2 x baryancistrus demantoides
30.12.2013
30.12.2013 schräg von rechts nach links
30.12.2013 rechts oben mit neuen Zweigen (Trauerweide)
30.12.2013 hinterer Leuchtbalken aus (Dämmerlicht zum Nachtfüttern)
30.12.2013 schräg von rechts nach links
30.12.2013 Mitte leicht von unten nach oben fotografiert
30.12.2013 lins-mitte von unten nach oben fotografiert
30.12.2013 mitte-rechts mit Laub und zusätzlichen Zweigen
30.12.2013 links-mitte
30.12.2013 Mitte oben mit Laub von Plantanen
19.12.2013 weiters Feintuning
19.12.2013 links-Mitte
19.12.2013
19.12.2013 rechts-Mitte
19.12.2013 schräg von links
19.12.2013
20.12.2013
15.12.2013
15.12.2013
15.12.2013
15.12.2013
15.12.2013
15.12.2013
15.12.2013 rechts mit l147 auf Mangrove
15.12.2013 von rechts nach links
l147 auf der rechten Mangrovenwurzel
15.12.2013 Welstummelhöhle 2 x mit l200
15.12.2013 linke Hälfte, Schwimmfels ist nun mehr rechts
15.12.2013 schwimmenden Felsen etwas nach rechts versetzt
15.12.2013 schräg von links oben nach rechts unten
15.12.2013 auch Hauptbild
15.12.2013 reter Bereich mit zusätzlicher Wurzel
04.12.2013 mit neuer Mangrovenwurzel
Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
linke Seite 04.12.2013, mehr "Erosionscharakter" wird folgen
04.12.2013 von links mit Gerölldetails
04.12.2013 neue Mangrovenwurzel im Detail
Dekoration:
Bodengrund:
Mischung aus verschieden farbigem Sand/Kies in den Tönen (dunkel)weiß, braun, beige und Schwarz.
Die Körnung beträgt ca 0-3 mm.
Sand braun: Spielkasten Sand aus dem Rofu Kinderland
Sand Beige: Quarzsand aus dem Obi Baumarkt
Sand/Kies weiß: Aquarienkies (Rosis Aquarienkies) aus dem Freßnapf
Sand/Kies schwarz: Auarienkies aus dem Obi Baumarkt
Aquarienpflanzen:
3 Crinum thaianum in der linken hinteren Beckenhälfte. Diese stammen noch aus derZeit meines Vorhabens, ein Malawibecken einzurichen, das nur mit einer, aber "barschfesten" Pflanzenart dekoriert sein sollte. Die Pflanzen werden momentan nicht gedüngt, ich bin aber gerade
dabei, aus Ton Düngekugeln herzustellen, in deren Innern sich NPK Dünger in Form vob Blaukorn
befindet. Die Crinum brauchen eine effiziente Bodengrunddüngung, damit die Zwiebel die Nährstoffe speichern können und das Wachstum nicht stagniert.
Düngekugeln und Keile aus Ton
Weitere Einrichtung: 
Rückwand:
2 Selbst gemachte Module jeweils in der linken und rechten Beckenhäfte.
Das rechte Modul ist mehr ein größerer Felsen, an der tiefsten Stelle ca 20 cm tief und hinterschwimmbar. Der Felsen wurde mit Portlandzement und Baugittergewebe modelliert und
danach mit Breddermann E 45TM versiegelt.
Dieses Modul ist ein sehr massiges und schweres Teil, das etwas schräg gegen die Rückwand gelehnt wurde. Zum Schutz für die Scheibe sind Stücke groben schwarzen Filterschaumes an dem Fels angebracht. Die linke Hälfte habe ich mit rosafarbigen Styrodur modelliert. Hierauf wurde im Gegensatz zu vorigen Teil nur ein sehr dünner Mörtel mit minimalen Bausandzusatz aufgetragen. Also mehr eine Mörtelfarbe. Nach farblicher Gestaltung mit versch. Abtönfarben wurde dies ebenfalls mit Kunstharz versiegelt. Ansonsten noch ein schwimmender Fels in der Mitte an der Oberfläche (ebefalls aus Styrodur, wird durch den Auftrieb am Mittelsteg fixiert) sowie div. auch aus Beton hergestelle Kleinfelsen und Kiesel bzw. kleinere Naturkiesel.

Holz: 2 Mangrovenwurzeln sowie getrocknete Äste und Zweige.
Je nach Lust und Laune sowie Jahreszeit auch Erlenzäpfchen oder div. Laubsorten.
Im Moment Nussbaum- und Plantanenblätter.

Es soll eine durch Erosion hervorgerufene Geröllawine suggeriert werden, die eben neben
Gesteinsamaterial verschiedener Größe auch Holz und Äste in den Fluss gespült hat.
Mitte-Rechts, Kunsteine-Module
Rückwandmudul links hinten
Rückwandmodul beim Versiegeln mit Breddermann Kunstharz
rechter Rückwandfelsen fertig modelliert aus Zement
langer flacher Felsen aus Styrodur und Zement (schwimmt, dewegen im Becken mit einem Stein beschwert
Dekoration im Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
Dekoration im Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
bemalt mit Schattierungen noch unversiegelt
Felsmodul frisch im Becken, noch kahl und ohne Patina
Felswand noch feucht mit Sand bestreut
Aquarien-Technik:
Beleuchtung:
wieder T5 Leuchtbalken 2 x 54 Watt von Giessemann. Das Becken ist sonst durch die
Torffilterung und den Teilwasserwechsel mit Torfwasser zu dunkel.
2 x 54 Watt T5 jeweils 1 Dennerle Trocal Amazon Day/1 Dennerle Trocal Color plus
swie 2 x 15 Watt T8 jeweils 1 Dennerle Special Plant/1 Hagen blue aktinic
Gesteuert über eine Zeitschaltuhr
Beginn: vormittags ca. 10.30 Uhr
Ende: abends ca. 22.30 Uhr
Die Farbkombination ergibt eine schön schummerige, heimelige Atmosphäre. In naher Zukunft gehe ichn dann das Thema LED an.
Filtertechnik:
1 Außenfilter:
Eheim E 2217: Pumpenleistung 1.000 l/Std. Filtermaterial Sera Siporax und blauer Filterschwamm

4 Innenfilter:
1 Juwel Jumbo Pumpenleistung 1.200 l/Std. Filtermaterial blauer Filterschwamm und feine
Filterwatte sowie Torfgranulat von Sera
1 Juwel Bioflow (?) (den alten Juwel Bioflow wieder aktiviert mit neuer Pumpe 1.500 l/Std.)
2 Resun SP 3800 Schnellfilter Leistung 2.000 l/Std. 1 x Blauer Filterschwamm
1 x ohne Medium zur Strömungserz.
Weitere Technik:
1 Hydor Koralia Evolution Strömungspumpe 5.200 l/Std.

1 JBL UVC Wasserklärer 36 Watt (ja, 36 Watt), angeschlossen am Eheim Außenfilter
Wasserwechsel mit 30 l Kanister Regenwasser
Regenwasser aus dem Kanister während gleichzeitiger Absaugung aus dem Becken
Technik im Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
JBL 36 WAtt UVC
Technik Säule (verdeckt die Steckdosen und Filter sowie UVC-Klärer
Wasserwechsel
Eheim Außenfilter geräuschgedämmt
Technik im Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
Besatz:
Fische:
4 Baryancistrus demantoides (l200 Highfin) ca. 12-16cm, Geschlechter sicherlich zwei
Weibchen (da ohne Brustflossenodontoden) die anderen beiden noch unklar.
6 Panaqolus sp. aff. maccus, Geschlechter ebenfalls noch unbekannt, da ich die auch sehr
selten sehe (wobei hier mittlerweile sicher von 2 Männchen die Rede sein kann, da am
Hinterleib über und über bestachelt.
1 Ancistrus sp. Weibchen als "Gandenbrotempfänger"
2 Ancistomus spec. L147 (wahrscheinlich ein 1M + 1W) Größe ca. 12 + 15 cm.

und schließlich:
viele, viele Endlerguppys. Die passen zwar nicht wirklich in diese Gemeinschaft, ich konnte mich bisher jedoch nicht von ihnen trennen. Allerdings sollen die irgendwann einmal doch ersetzt werden. Mir schwebt da eine Gruppe Annostomus annostomus vor. Die würden hervorrangend zum Layout sowie zum übrigen Besatz passen. (Fische aus venezolanischen Stromschnellengebieten).
Ansonsten: div. Schnecken (Turmdeckel, Posthorn, (Teller), Blasenschnecken)
Baryancistrus demantoides
einige meiner panaquolus
l200 hifin
Besatz im Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
Panaquolus. . .
Besatz im Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
wieder einer meiner baryancistrus demantoides
Besatz im Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
weiterer l 200 hifin
noch einer von vieren
l200 hifin mit panaquolus
l200 hifin hinter dem Laub am Fels
Besatz im Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
Besatz im Aquarium "Erosion..."(nur noch Beispiel)
15.12.2013 vermeintlicher l75 istb ein l147
einer von 3 l147 auf Mangrovenwurzel
nochmal l147
15.12.2013
15.12.2013 l147
19.12.2013 l147
l l147 teilen sich brüderlich ein pleco wafer
19.12.2013 wieder l147
20.12.2013 definitiv l147( im "Kopfstand")
20.12.2013 l147 oder vielleicht doch l075?
20.12.2013 l147 oder l75?
20.12.2013 l147 inter Mangrove rechts
20.12.2013
20.12.2013
30.12.2013 2 l200 hifin
30.12.2013 l200 hifin beim fressen (sera grano vert mini)
30.12.2013 l200, l147 und panaquolus spec. aff. maccus
30.12.2013 2 l200 hinfin und jede Menge Schnecken
06.01.2014 Ancistrus sp. Weibchen link unf l 200 hifin
06.01.2014 Baryancistrus demantoides l200 hifin
06.01.2014 l200 hifin hinten und l147 Kopfpunkttrugschilderlwels
06.01.2013 l200 hifin
06.01.2014 l 200 hinfin
06.01.2014 nochmal l200 hifin
06.01.2014
06.01.2014
06.01.2014 l200 rechte Beckenseite
ancistrus sp. links in der Wurzel unf l200 hifin
06.01.2014 panaquolus spec. aff. maccus
06.01.2014 Endler Guppys und l200 hifin
06.01.2014 l147 und l200
Wasserwerte:
gemessen mit Stäbchentauchtest von Dehner:

ph: ca. 6,0-6,4
GH: ca 3°
KH: ca. 7°
Nirtit: nicht messbar
Nitrat: < 25 mg/l.

Temperatur: 26-30°, je nach Tages/ Jahreszeit. Es befindet sich keine zusätzliche Heizung im Becken.
Das Becken hält die Wärme sehr gut. Die Rückwand ist hinten mit einer Styroporplatte isoliert.
Die technischen Geräte und die Beleuchtung steuern ihr übriges zur Temperatur bei.

Wasserwechsel meist 2 x pro Woche insgesamt ca. 50% oder aus Zeitgründen machmall nur einmal pro Woche, dann aber auch ca. 50% meist mit Regenwasser sowie Leitungswasser, das durch eine Torfkannone läuft.
Futter:
Fütterung meist zweimal-dreimal täglichje nach Lust und Laune. Die Baryancistrus sollten eben
nicht nur einmal täglich Futter bekommen. Futtersorten hauptsächlich auf pflanzlicher Basis, ab und zu jedoch auch tierische Nahrung:
Futtersorten aktuell:
JBL XXL Pleco Wafers
Tetra Pleco wafers
Tetra Pleco tablets
Tetra Pro Algae (Crisps)
Tetra Phyll Flockenfutter
JBL vert Flockenfutter
JBL Grano Vert Granulat
JBL Krill Focken (mal was gehaktvolles zwischdendurch)
Sera Spirulina Tabs
Sera Plankton Tabs
Sera Granu Green Granulat
Sera Crab natural (total geniales Futter, hat lt. der Zusammensetzung mehr pflanzlichen Anteil als manches sogenannte Pflanzenfutter)
Tetra Hauptfutter Hafttabletten (für einen fleischlichen Happen ab und an)
Frostfutter:
Daphnien, Bosmiden, schwarze und weiße Mückenlarven, Brine Shrimps
nun auch ganz selten mal rote Mückenlarven
Videos:
Video
Sonstiges:
Hier noch etwas über die Entstehungsgeschichte meines aktuellen Layouts:

Bis vor ca 1,5 Jahren war mein Becken noch ein klassisches, sehr schön bepflanztes Gesellschafts-
becken. Allerdings packte mich dann irgendwann der Gedanke, wieder ein Becken ohne Pflanzen,
vorzugsweise ein Malawibecken zu gestalten. Eine Vision, eine T h e o r i e entstand. . . . .
So wurde das alte Layout sukzessive umgestaltet. Zuerst machte ich mich an die Planung der Umgebung. Felsig, düster sollte es werden. Eine grandiose Tiefenwirkung sollte geschaffen werden etc. . .
Daraufhin wurden die Felsmodule fertiggestellt. Auf eine genaue Beschreibung werde ich später
irgendwann mal noch eingehen. Während dieser Phase wurden bereits einige Fische und die Pflnazen weggegeben:
1 Siamesiche Saugschmerle, div. Lebendgebärende wie Platies und Schwerträger sowie ein kleiner Schwarm einer mir nicht bekannten Panzerwelsart. Übrig waren daraufhin nur noch die Endlerguppys sowie das o.g. Ancistrusweibchen. Danach wurden die 3 Crinum thaianum bestellt.
Doch dann entwickelte die betsehende Theorie ein Eigenleben. Die Endlers sind doch eigentlich sehr schöne Fische. Warum sollte ich die nicht behalten und ein von südamerikanischen (hauptsächlich venezolanischen) Fischen geprägtes Biotop schaffen? Warum nicht ein Becken mit
l-Welsen? Warum sollte ich das geplante Layout nicht auf ein südamerikanisches Biotop anwenden können? Und so entwickelte sich eine neue T h e o r i e. . . . L-Welse und andere Fische aus Venezuela und der näheren Umgebung (Orinoko, Rio Ventuari). Die Endlers sollten vorerst noch im Becken bleiben. Und so konnte ich meine Wurzeln und Äste aus meinem bisherigen Layout übernehmen.
Eine stärkere Strömung für die l-Welse sollte im Becken herrschen. Alles in allem wollte ich versuchen, einen steinigen, stark durchströmten venezolanischen Bach/Flussanschnitt zu gestalten, mit ins Wasser gespülten Wurzeln und Ästen.
Aus der T h e o r i e . . . enstand die P r a x i s . . . . .fürs erste. . . V o l. 1. . . .

Neue Theorie: Eine Geröllawine, durch Erosion ins Flußbett gespült . . . Steine, Kiesel,
Wurzeln, Äste. . . .ein geordnetes Chaos. . . .

Theorie und Praxis Vol. 1 "Erosion. . ."
Infos zu den Updates:
Updates bis 16.11.2013 gelöscht.

20.11.2013 nach langem Überlegen habe ich heute 3 l168 bestellt. Nachdem ich in aqua-
net.tv (wieder einmal) den Expeditionsbericht über die Altum Skalare am
oberen Rio Orinoco angesehen hatte, und dort tatsächlich ein l168 aufgetaucht
war , habe ich mich entschlossen, diese in meinen "3-Ländereck Biotop
Aquarien Pool" aufzunehmen, selbst wenn diese nicht zu 100" syntop mit den
baryancistrus demantoides oder den panaquolus sp. aff. maccus vorkommen.
Die l168 er Gruppe soll dann sukzessive auf ca. 6-8 Tiere aufgestockt werden.

26.11.2013 Gestern ist meine Fischbestellung eingetroffen!! Allerding gab es hier nur
Missverständnisse. Bestellt von mir waren l168, bestellt vom Händler l075, ge-
liefert vom Großhändler schließlich l147 (obwohl diese explizit als l075 aus-
gewiesen waren)!! So viel zum Thema "Warenkenntniss". Die vermeintlichen
l075 waren für mich als Kompromiss vertretbar, deswegen habe ich sie ja
auch angenommen. Allderdings habe ich dann beim Händler aufgrund der
sehr, sehr bleichen Schreckfärbung nicht bemerkt, dass es sich in Wahrheit
um l147 handelt. Erst als diese in meinem Becken wieder Farbe zeigten, war
dies dann doch offensichtlich. Neuer Stress (für mich als auch für die Tiere)
kommt nicht in Frage, da ich das ganze Becken ausräumen müsste, so
behalte ich sie eben. Sind ja auch nicht gerade hässlich, aber eben doch eher
graue Mäuse im Vergleich zu l168 oder l075. Wieder einmal zeigt es sich, dass
man Fische nicht im Gartencenter (selbst wenn diese von dort
direkt beim Großhändler bestellt werden) kauft, sondern in der
Tat beim Fachhändler! Leider scheint es sowas bei mir in der
Gegend nicht zu geben!!!

28.11.2013 Die neuen Tiere haben sich einigermaßen eingelebt und fressen auch.
Allerdings ist mit erst jetzt aufgefallen, dass der größte der 3 l147 (ca.
10 cm, die anderen beiden ca. 8 cm) eine Art Geschwür oder Pilz
am rechten Kopfrand zu haben scheint. Lasse die Tempeartur
mal auf 30-32° steigen und beobachte die Sache weiter.
Erfreulicherweise zeigen sich meine "Diamanten" l 200 hifin nun
sehr viel öfter außerhalb ihrer Verstecke, wenn auch leider nur
kurzfristig.

04.12.2013 Die Verpilzung des einen L147 ist nahezu verschwunden. Die Tiere sind fit und
ich muss sagen, dass die Färbung sich zusehend intensiviert sie sich dadurch
zu richtigen Schmuckstücken entwicklen.
Habe die letzten Tage etwas an der Gestaltung gewerkelt und einiges
verändert. Es ist noch eine große Mangrovenwurzel dazugekommen sowie
ein paar Steine und Kiesel. Desweiteren wurden bestehende Arrangements
umgestellt. Ich konnte derweil einige meiner vielen Endlers abgeben, habe
allerdings immer noch genug. Heute abend wird wieder an der Gestaltung
gearbeitet und ich hoffe, dass ich mein neues, bzw. erweitertes Konzept
dann final abwickeln kann. Deswegen auch die Ergänzung der Becken-
bezeichnung (siehe auch bei "Sonstiges").
Bilder folgen, sobald ich mit der Gestaltung zufrieden bin (und ich meinen
USb-Stick wieder finde. . . .) Updates bis 06.11.2013 wurden gelöscht.

04.12.2013 neue Bilder hochgeladen, alte gelöscht, Moorkienholzwurzel aus dem Becken
genommen. Weitere Feinarbeiten und Bilder folgen.

15.12.2013 eine Amtra Moorwoodwurzel wieder ins Becken genommen, um den Eindruck
einer Holz/Stein Einspülung zu verstärken.
Das schwimmenden Felsmodul wurde etwas nach rechts versetzt, außerdem
ist das Wasser wieder etwas weniger torfbraun. Neue Bilder hochgeladen
(l147), allerdings putze ich das nächste mal die Scheiben vorher gründlich!
Ansonsten allen Besuchern noch einen schönen restlichen 3. Advent!

06.01.2014 neue Besatzbilder hochgeladen

21.01.2014 endlich mal wieder die Daten aktualisiert hinsichtlich der Filterung, des
Besatzes und der Wasserwerte. Updates bis 16.11.2013 gelöscht.

22.01.2014 noch ein paar neue Bilder gemacht und hochgeladen sowie neues
Hauptbild

24.01.2014 Video hochgeladen nach mehreren Versuchen scheint´s geklappt zu haben

08.02.2014 Bilder zu T&P Vol.2 Sedimentation hochgeladen: mit der Deko angefangen. Es
werden immer beide Beispiele parallel upgedatet.

11.02.2014 Update zu T&P Vol.2 Sedimentation mit neuen Dekobildern

16.02.2014 Hauptbild aktualisiert sowie Beispiel T&P Vol.2 mit Dekobildern

19.02.2014 neue Bilder zum "Alter Ego" des aktuellen Layouts unter T&P Vol. 2 eingestellt.

22.02.2014 neues Bild eingestellt, siehe auch T&P Vol.2

26.02.2014 neues Hauptbild und weiteres Beckenbild eingestellt.

03.03.2014 Dekodaten zu T&P Vol.2 aktualisiert, dort neue Bilder eingestellt und ein paar
alte gelöscht.

28.02.2014 Daten zu T&P Vol. 2 aktualisiert

09.03.2014 neues Hauptbild eingestellt. Wasser geht von der Schwarzwasseroptik wieder
mehr zum Klarwassertyp. Sogar die blaue Rückwandfolie ist zwischen den
Rückwandmodulen wieder als blau wahr zu nehmen.
Neue Deko Bilder zum Projekt T&P Vol. 2 Sedimentation eigestellt.

20.03.2014 nach Kritiken vom "Bewahrer" und auch aus österreichischen Gefilden
wieder ein Update mit neuem Hauptbild sowie Fotos zur Deko bei
T&P Vol. 2.

26.03.2014 Altes Layout verändert, Deko entnommen und neue eingebracht. Update siehe
T&P Vol.2. Diese Becken wird es so nun nicht mehr geben!


23.03.2014 Update zu T&P Vol. 2, dort neue Bilder zur Deko, erste Felsmodule mit
Kunstharz fertig versiegelt.

01.04.2014 Update nur noch Beispiel
02.04.2014 Update als Vergleichsbeispiel zu T&P Vol. 2
03.04.2014 Update als Vergleichsbeispiel zu T&P Vol. 2
19.04.2014 Update als Vergleichsbeispiel zu T&P Vol. 2
28.05.2014 Erinnerungsupdate
06.06.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
10.06.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
16.06.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
22.06.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
27.06.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
27.06.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
02.07.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
09.07.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
16.07.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
22.07.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
27.07.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
27.07.2014 Update zum Vergleich T&P Vol. 2
30.07.2014 Beckenbezeichnung geändert

06.03.2015 Update zum Vergleich "Sedimentation"

User-Meinungen:  Antworten einblenden
< 1 2 3 4 5 6 ... 7 >  
Leo-FAN schrieb am 26.10.2015 um 19:39Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Matthias,
Ich find dein Becken sehr schön.!!!
Deine Pflanzen gefallen mir sehr :D,
Ich habe auch guppys wie du :D !!
Vielen gruß Luke :D
der Steirer schrieb am 05.02.2015 um 14:07Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Da ein Erinnerungs- Update, dort ein Wahl- Update:-))
Recht so, war ein geniales Becken wobei dein jetztiges Layout mir noch besser gefällt. Das war der Schritt von was Grossem zur Perfektion!
lg
Matthias
Grünhexe schrieb am 13.06.2014 um 18:13Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
hi Matthias,
gefällt mir sehr gut, Dein Biotop.
Grüße Babs
<--- sebi ---> schrieb am 27.04.2014 um 09:38Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
hallo Matthias
Tolles becken sehr schön Naturnah eingerichtet ,gefällt mir.
Da lass ich dir gelich mal meine Stimme da
Und ....... Click
lg sebi
DER GURU schrieb am 22.04.2014 um 12:43Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Servus,
so muss ein naturnahes Aquarium aussehen..ich habe fertig;-)
LG
Flo
< 1 2 3 4 5 6 ... 7 >  









In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User der Theoretiker das Aquarium '"Erosion..."(nur noch Beispiel)' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

13487 Aufrufe seit dem 29.05.2013

Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User der Theoretiker. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.




Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
Userdaten vergessen?
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
"Sedimentation...."
von der Theoretiker
540 Liter Südamerika
Aquarium
Piranha Becken
von StraightEdge
540 Liter Südamerika
Aquarium
Flussabwärts
von Thorsten G.
540 Liter Südamerika
Aquarium
Parafreie 540L
von Ramses
540 Liter Südamerika
Aquarium
South America Biotope Nur noch als Beispiel
von DerImperator
540 Liter Südamerika
Aquarium
Amazonas Gesellschaftsbecken
von Aqua Alex
540 Liter Südamerika
Aquarium
Diskus Biotop
von Amamazonas Diskus
540 Liter Südamerika
Aquarium
Mein Diskusbecken (aufgelöst)
von Der Nicky
540 Liter Südamerika
Aquarium
Amazonas
von master-marko
540 Liter Südamerika
Aquarium
Amazon Deadwood Nur noch als Beispiel
von DerImperator
540 Liter Südamerika
Passende Themenseiten:
Hier finden Sie Aquarien, die mit Schnecken besetzt sind.
Hier finden Sie Aquarien, die mit Schnecken besetzt sind.
Auf Einrichtungsbeispiele.de werden täglich neue Aquarien vorgestellt. Hier ist direkt die Übersicht mit den neuesten Becken zu finden.
Auf Einrichtungsbeispiele.de werden täglich neue Aquarien vorgestellt. Hier ist direkt die Übersicht mit den neuesten Becken zu finden.
Hier findst du Inspiration zur Einrichtung eines Aquariums, das mit für L-Welsen besetzt werden könnte.
Hier findst du Inspiration zur Einrichtung eines Aquariums, das mit für L-Welsen besetzt werden könnte.
Inspirationen, wie man ein Aquarium einrichtet, findet man in den mehr als 7.800 Einrichtungsbeispielen, die mit mehr als 130.000 Bildern zeigen, was andere Aquarianer geschaffen haben.
Inspirationen, wie man ein Aquarium einrichtet, findet man in den mehr als 7.800 Einrichtungsbeispielen, die mit mehr als 130.000 Bildern zeigen, was andere Aquarianer geschaffen haben.
Hier werden zahlreiche Aquarien vorgestellt, die mit Guppys besetzt sind.
Hier werden zahlreiche Aquarien vorgestellt, die mit Guppys besetzt sind.
Juwel ist eine der Topmarken in der Aquaristik. Hier findest du zahlreiche Aquariumbeispiele, die Produkte von Dennerle verwenden.
Juwel ist eine der Topmarken in der Aquaristik. Hier findest du zahlreiche Aquariumbeispiele, die Produkte von Dennerle verwenden.
Hier findet man zahlreiche Beispiele für die Verwendung von Mangrovenholz im Aquarium.
Hier findet man zahlreiche Beispiele für die Verwendung von Mangrovenholz im Aquarium.
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Statistik
Besucher Gesamt: 25.839.755
Heute 5.436
Gestern: 10.010
Maximal am Tag: 17.612
Gerade online: 163
Maximal gleichzeitig online: 1.220
Aquarien: 8.333
User: 17.379
Fotos: 142.896
Videos: 1.550
Aquaristikartikel: 767
Zierfischbeschreibungen: 109
Aquaristikinterviews: 6
Aquaristikshops: 466
Themenseiten: 224

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc. unter:

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App