Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.753 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)

von Jan S.
Offline (Zuletzt 05.05.2016)BlogInfo / BeispieleKarte
Ort / Land: 
Hannover / Deutschland
Aquarianer seit: 
1986
front
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
September 2012
Grösse:
100 x 40 x 40 = 160 Liter
Letztes Update:
03.11.2013
Besonderheiten:
Das Aquarium ist ein 08/15 Becken aus dem Baumarkt mit einer Glasdicke von 6mm.
Es war keine Abdeckung dabei, weshalb ich mich für die recht günstig zu erwerbene Juwel Duolux 100 entschieden habe.
Die Rückwand ist mit einem schwarzen Poster beklebt.
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
HMF bepflanzt mit Hemianthus callitrichoides
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Aquarium Rio Jaños (aufgelöst)
Dekoration
Bodengrund:
Schwarzer Gümmersand mit einer Körnung von 0,4-0,8 mm und Bodendünger Duplarit G von Dupla.

Da ich in Foren gelesen habe, dass es aufgrund dieses Bodengrunds zu Wassertrübungen und Filmüberzug kommen kann, habe ich den kompletten Sand 15 Minuten gekocht und zwei Wochen gewässert. Dabei habe ich den Sand morgens und abends durchgerührt und das Wasser in den Eimern gewechselt. Der unangenehme süßliche Geruch des Sandes ist danach komplett verschwunden. Bislang hatte ich keine Probleme mit dem Sand. Der Arbeitsaufwand, den ich vorsichtshalber eingegangen bin, ist aber recht hoch.
Aquarienpflanzen:
Rötliche Amazonas-Schwertpflanze (Echinodorus X "Rubra")
Herkunft: gezüchtet
Position: Mitte
Wuchshöhe 30-40 cm
Licht: mittel, hoch

Blehers Schwertpflanze (Echinodorus bleheri)
Herkunft: tropisches Südamerika
Position: Hintergrund, Mitte
Wuchshöhe: 40 cm
Licht: mittel, hoch

Riesen-Schwertpflanze (Echinodorus martii)
Herkunft: tropisches Südamerika
Position: Hintergrund, Mitte
Wuchshöhe: >50 cm
Licht: mittel, hoch

Kleines flutendes Pfeilkraut (Sagittaria subulata)
Herkunft: tropisches Südamerika, ösliches Nordamerika
Position: Vordergrund, Mitte
Wuchshöhe: 10 - 15 cm cm
Licht: mittel, hoch

Grünes Mooskraut (Mayaca fluviatilis)
Herkunft: tropisches Südamerika
Position: Hintergrund, Mitte
Wuchshöhe: 50 cm
Licht: mittel, hoch

Kubanisches Perlkraut (Hemianthus callitrichoides)
Herkunft: Kuba
Position: Vordergrund
Wuchshöhe: 3cm
Licht: hoch

Brasilianischer Wassernabel (Hydrocotyle leucocephala)
Herkunft: tropisches Südamerika
Position: Hintergrund, Mitte, Schwimmpflanze
Wuchshöhe: 60 cm
Licht: gering, mittel, hoch

Hornkraut (Ceratophyllum demersum)
Herkunft: Kosmopolit
Position: Hintergrund, Mitte, Schwimmpflanze
Wuchshöhe: bis 100 cm
Licht: gering, mittel, hoch
Weitere Einrichtung: 
5 Moorkienwurzeln
2 Mangrovenwurzel
10 Tonröhren
4 Leopardensteine in schwarz mit weißen Adern
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Dennerle Trocal Color Plus, T8, 30 W, 4100 Kelvin (vorne)
Dennerle Trocal Special Plant, T8, 30 W, 3000 Kelvin (hinten)
Belichtungszeit: 10 bis 22 Uhr.
Filtertechnik:
Hamburger Mattenfilter von Blueline Aquaristik in Kombination mit einer Pumpe von Eheim.
Die Wasserpumpe ist hinter dem Mattenfilter platziert.
Mattenfilter
Höhe: 400 mm
Schenkel: 90 mm
Dicke der Matte: 30 mm
Porung: 20 PPI
Maße der Matte: 250 x 400 x 30 mm
Pumpe
Eheim compact 1000
Pumpenleistung bis zu 1000l/h, gedrossselt auf etwa 400l/h.
Weitere Technik:
- Eheim Jäger 125 Watt Aquarienheizer 8, platziert hinter dem Hamburger Mattenfilter.
- Dennerle CO2 Pflanzen-Dünge-Set EINWEG 300 Quantum
CO2 Pflanzen-Dünge-Set EINWEG 300 Quantum
Zugabegerät Flipper
Termometer + Ph-Mässer von Dennerle
Besatz
10 Rote Neons (Paracheirodon axelrodi)
Herkunft: Zuflüsse des Rio Negro und des Orinoco, Rio Vaupes
Länge: 5 cm
Dieser Schwarmfisch lebt im Freiland in Biotopen mit Klarwasser sowie Schwarzwasser. Dort hält er sich in langsam fließenden und beschatteten Arealen auf, weshalb die Tiere aufgrund der Lichtphobie nicht in grell beläuchteten Becken gepflegt werden sollten. Außerdem sollte diese Art nicht unter 10 Exemplaren gehalten werden. Die Tiere halten sich in den mittleren bis unteren Regionen im Aquarium auf. Dabei verteilt sich der Schwarm und jedes Tier scheint ein kleines eigenes Areal für sich zu beanspruchen. Die Geschlechter sind schwer zu unterscheiden. Das Weibchen ist etwas fülliger. Bei einer guten Pflege kann dieser Salmler bis zu 10 Jahre alt werden.

03 Blehers Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri) - werden nicht mehr aufgestockt
Herkunft: Zuflüsse des Rio Negro und des Orinoco, Rio Vaupes
Länge: 5cm
Diese Art kommt in freier Wildbahn in Klar- sowie in Schwarzwasser vor und reagiert sehr sensibel auf Nitrat. Regelmäßiger Wasserwechsel ist für eine erfolgreiche Pflege im Aquarium eine Vorraussetzung. Der Rotkopfsalmler sollte nicht unter 10 Exemplaren gehalten werden und zeigt dann ein sehr schwimmfreudiges Verhalten. Sie halten sich wie der Rote Neon in den mittleren und unteren Zonen des Aquariums auf und zeigen ein deutliches Schwarmverhalten. Die Geschlechter sind auch bei diesem Salmler an den etwas fülligeren Weibchen zu erkennen. Meine Tiere haben im Laufe der Jahre etwas an ihrer Farbenpracht verloren.

08 Marmorierte Beilbauchfische (Carnegiella strigata strigata)
Herkunft: Iquitos, Peru
Länge: 4 - 5 cm
Beilbäuche halten sich überwiegend direkt unter der Wasseroberfläche auf und sind sehr gute Springer. Deshalb sollte das Aquarium gut abgedeckt sein. Eine leichte Strömung sowie regelmäßige Teilwasserwechsel und einige Schwimmpflanzen zum Schutz suchen tragen zum Wohlbefinden der Beilbauchfische bei. In der Literatur wird darauf hingewiesen, dass sich dieser Fisch gerne in der Filterströmung aufhält. Das kann ich nicht bestätigen. Meine Tiere halten sich lieber in ruhigeren Bereichen auf und sind auch nicht scheu. Ganz im Gegenteil, bei der Fütterung fressen sie mir sogar aus der Hand! Wie bei den meisten Salmlern ist die Geschlechtsbestimmung an den fülligeren Weibchen zu erkennen. Gut zu sehen ist es an der Draufsicht.

1m Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche (Mikrogeophagus altispinosus)
Herkunft: Zuflüsse des Rio Guapore in Brasilien und Bolivien, und in den Rio Mamore Zuflüssen in Bolivien
Länge: M 7 cm, W 6 cm
Der bolivianische Schmetterlingsbuntbarsch ist ein friedlicher Fisch, der problemlos mit anderen Fischen vergesellschaftet werden kann. Lediglich unter Artgenossen kommt es zu einer Unverträglichkeit, weshalb man sie nur paarweise pflegen sollte. Trotzdem ist das Männchen bei mir auch dem Weibchen gegenüber etwas aggressiv, lässt die Beifische aber in Frieden. Die Geschlechter sind nicht leicht zu Bestimmen. Das Weibchen ist etwas kleiner, die Schwanzflossenausläufer sind beim Männchen deutlich länger. Außerdem ist das Weibchen an der Legeröhre zu erkennen.
P.S. Das Weibchen hat leider nicht überlebt.

11 Panda Panzerwelse (Corydoras panda)
Herkunft: Neben- flüsse des Rio Pachi-tea, einem Zufluss des Rio Ucayali in Peru
Länge: 5 cm
In der Freien Natur lebt dieser Panzerwels auf sandigen Gewässerbereichen in Flüssen. Deshalb sollte der Bodengrund im Aquarium auch möglichst aus Sand bestehen, damit die Tiere grundeln können. Auch sollte darauf geachtet werden, dass kein zu spitzkantiges Material verwendet wird, da sich die Tiere sonst an den Barteln verletzen und diese nicht mehr nachwachsen. Aufgrund der Geselligkeit sollten die Tiere nicht unter 6 Tieren gepfleg werden. Die Geschlechter kann man gut an den etwas größer wirkenden, bauchigeren Weibchen erkennen. Meine Panzerwelse sind recht vermehrungsfreudig. Nach einem Wasserwechsel alle 2-3 Wochen schwimmen die Männchen den Weibchen hinterher und befruchten die an die Dekoration, Pflanzen und Scheiben gehafteten Eier. Der Laich verpilzt nicht, wird aber gerne von meinen L333 und Barschen gefressen. Trotzdem flitzen gelegentlich keine Welse durch das Becken.

07 Zwergpanzerwelse (Corydoras pygmaeus)
Herkunft: Brasilien (Madeira-Becken)
Länge: 2,5 cm
Hierbei handelt es sich um einen der kleinsten Vertreter der Gattung Corydoras. Er lebt sehr gesellig und schwimmt häufig in den mittleren Wasserschichten. In seinem natürlichen Lebensraum können häufig sehr große Schwärme beobachtet werden, die das freie Gewässer durchziehen. Deshalb sollten ausschließlich Gruppen von mindesten 10 Tieren gepflegt werden. Im Aquarium schwimmen die Tiere im mittleren Bereich umher und suchen ununterbrochen auf den Pflanzen und Wurzeln nach Nahrung. Dadurch wirken diese Welse recht drollig und niedlich. Missen möchte ich diese Fische auf keinen Fall! Die Geschlechter sind recht schwierig zu unterscheiden. Die Weobchen sind auch hier etwas größer und fülliger.

3m/2w +diversen Nachwuchs L333 (Hypancistrus spec.) [Habe noch 5 Jungtiere abzugeben. Bei Interesse könnt ihr euch gerne melden!]
Herkunft: Rio Xingú
Länge: 13 - 15 cm
Der L333 lebt in den Stromschnellen des Rio Xingú. Dabei hat jede Stromschnelle ihre eigene Variante hervorgebracht, weshalb es eine starke Vielfalt an Farb- und Mustervarianten gibt.
Allgemein handelt es sich um eine recht scheue und lichtphobe Art, die aber recht verträglich ist und sich gut mit friedlichen Fischen vergesellschaften lässt. Auch eine Gruppenhaltung ist problemlos möglich. Es ist nur zu beachten, dass der Art ausrechend Versteckmöglichkeiten geboten wird. Dann können 6 Tiere problemlos auf 100 cm Beckenlänge gepflegt werden. Dieser Hypancistrus hält sich gerne in einer Tonröhre auf und wedelt dabei ständig mit seinen Flossen. Kommt ein Rivale vorbei, kommen die Tiere aus ihrer Röhre heraus und vertreiben den Eindringling. Erstaunlicher Weise lässt dieses Verhalten bei der Fütterung nach und es wird sogar gemeinsam an einer Futtertablette gefressen. Ernähren tue ich diese Fische mit Spiralunatabs, Muschelfleisch und selten mit Tubiflex oder roten Mückenlarven. Die Geschlechter erkennt man zum einen an den bauchigeren Weibchen and an den ausgeprägteren Odontoden (Bestachelung) an Kiemendeckel und ersten Brustflossenstrahl.
Nachwuchs gibt es nach einem Wasserwechsel von 60l alle 2-3 Wochen und schon ab einer Temperatur von 27°C.

Raubschnecken (Anentome helena)
Herkunft: Indonesien - Java, Süd - Ostasien Thailand, Prov. Phitsanulok, Kaek River,
Sakunothayan Wasserfal
Länge: 2,8 cm
Raubschnecken stammen zwar nicht aus Südamerika, sind aber recht nützliche Tiere. Ich habe sie mir vor Jahren gekauft, um meinen explodierenden Blasenschneckenbestand zu reduzieren. Das hat damals auch wuderbar funktioniert. Die Blasenschnecken waren vollständig verschwunden. Dafür vermehrten sich die Raubschnecken recht stark und ernährten sich wohl von Fischfutterresten. Jetzt habe ich die meisten Schnecken abgegeben und die Verbliebenen halten die neu eingeschleppten Blasenschnecken auf eine angenehme Stückzahl.

diverse Blasenschnecken (Physella heterostropha)
Herkunft: Südamerika
Länge: 1 cm
Danke Hornbach!!!

Quellen: Aquarienatlas: Band 1 -3, aquarium-guide.de, l-welse.com
Marmorierter Beilbauch
Marmorierter Beilbauch
L 333 in Höhle
Beilbäuche
Zwergpanzerwels
Mein Bolivianer. Links das Männchen, rechts das Weibchen.
Das Weibchen...
Das Männchen...
Bolivianer, Pandapanzerwels,...
Ein L333 mit Roten Neons und Rotkopfsalmlern
Salmler
Panderpanzerwelse und ein Zwergpanzerwels
Eine Gruppe Pandapanzerwelse.
L333-Nachwuchs. Habe noch 5 Tiere abzugeben.
Wasserwerte
Temperatur: 27 - 28°C
PH-Wert: 6,8
GH-Wert: 10°dGH
KH-Wert: 3°dKH
NO3-Wert: 5 mg/l
NO2-Wert: n.n.

Wasserwechsel: 60l alle 2-3 Wochen + Easy-LifeWasseraufbereiter in die Frischwassereimer. Düngen tue ich mit Easy-Life ProFito.
Ich habe früher gewöhnlich einen wöchentlichen Wasserwechsel gemacht. Seit dem ich aber das Wasser nur noch alle 2 bis 3 Wochen wechsel, gibt es regelmäßig Nachwuchs bei den Panzerwelsen und den L333. Die Wasserwerte bleiben alle stabil und den Fischen scheint es allen gut zu gehen.
Futter
In der Regel gibt es Tiefkühlkost (Artemia, Cyclops, Daphnien, Schwarze Mückenlarven, Weiße Mückenlarven und Muschelfleisch)

1 Mal die Woche gibt es eine Mischung aus verschiedenen Trockenfuttersorten (Dupla Rin S Granulat, Tetra Rubin Granulat, Elos sv.B und TetraMin)

Wenn das Licht erloschen ist, gibt es abwechselnd Tetra Pleco Wafer, JBL Pleco Chips, Sera Welschips und Wels-Chips von meinem Aquarienfachhändler.

2-3 mal in der Woche wird gefastet.
Natürlich gibt es zwischendurch noch Lebendfutter wie Wasserflöhe, Tubiflex, Mückenlarven sowie Enchyträen und das, was die Küche so hergibt wie frischer Fisch und frische Garnelen.
Rohkost nehmen meine L333 allesamt nicht an. Nur meine Echinodorus X "Rubra" scheint ihnen irgendwie zu schmecken. Die restlichen Echinodoren lassen sie unversehrt.
Sonstiges
Ich habe versucht, den Haltungsansprüchen aller Fische gerecht zu werden. Das ist nicht einfach, da die einzelnen Arten unterschiedliche Ansprüche haben. Meine Salmler bevorzugen dunklen Bodengrund und die Panzerwelse feinen Sand. Da dunkler, feiner Natursand im Handel nicht angeboten wird, habe ich mich für den sehr feinen, schwarzen Kunstsand von Gümmer entschieden.
Dieser besondere Sand soll keine Stoffe an das Wasser abgeben (ein süßlicher Geruch war aber vor dem Abkochen und Wässern schon wahrzunehmen, was schon für eine Stoffabgabe spricht) und eignet sich aufgrund der runden Form ideal für gründelnde Fische. Die Fische fühlen sich recht wohl und die Salmler leuchten prächtig. Sämtliche Salmler sind, seit dem ich diesen schwarzen Sand benutze, auch weniger scheu. Sie lassen sich den ganzen Tag über blicken und schwimmen im Becken umher. Als ich noch weißen Quarzsand als Bodengrund verwendete, ließem sich die Neons kaum blicken und die Rotmaulsalmler hielten sich eher dicht über dem Boden auf.

Meine L333 bevorzugen eher hohe Temperaturen zwischen 27°C und 30°C, was in der Regel zu hoch für die Beifische und Pflanzen ist. Deshalb pendelt die Temperatur im Aquarium je nach Wetterlage und Jahreszeit zwischen 27°C und 29°C. Letzteres kommt nur bei sehr hohen Wettertemperaturen zu Stande.

P.S. Der Rio Janos ist übrigens ein brasilianischer Fluss, der durch mein Arbeitszimmer fließt. (Hust!)
Infos zu den Updates
30.11.12 Es sind 10 Marmorierte Beilbauchfische eingezogen.

23.12.12 Aquarium umgestaltet und einen Hamburger Mattenfilter eingebaut.

10.02.13 Ein Beilbauch und ein Neon haben sich verabschiedet.

19.03.13 Es flitzen diverse kleine Panzerwelse und L333 durch das Aquarium. :-)

28.04.13 leichte Umgestaltung, neue T8-Röhren, Außenfilter gegen Pumpe eingetauscht, HMF mit Kubanischen Perlkraut bepflanzt.

17.8.13 Mein weiblicher Buntbarsch ist leider verstorben.
User-Meinungen
Koehler schrieb am 28.01.2013 um 09:12 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Moin Jan,
na wie siehts aus bei dir ?
Habe mich gerade mal durch dein Becken gelesen und ich muss sagen gefällt mir echt richtig gut auch wenn ich persönlich auf 2 Arten Schwarmfische festgelegt hätte und dann in grösserer Anzahl aber so hat jeder seins ;)
Besonders gefällt mir die rechte Ecke in deinem Becken mit der tollen Wurzel und den Pflanzen darüber, sieht echt Bombe aus.
Ich hoffe du lässt mal wieder öfter was von dir hören und für diesen Monat möchte ich dir auch noch meine Stimme dalassen. *Klick*
LG Sebastian
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Jan S. das Aquarium 'Rio Jaños (aufgelöst)' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
8348 Aufrufe seit dem 26.09.2012
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Jan S.. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Rio Guaporé
von Malawigo
160 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika Skalarhome
von Elchristo
160 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 18770
von Tom G.
160 Liter Südamerika
Aquarium
Becken WAMA
von Krolig
160 Liter Südamerika
Aquarium
Rio Negro Totarm
von xpate
160 Liter Südamerika
Aquarium
Welcome to the Jungle!
von JK
160 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 33394
von Manni
160 Liter Südamerika
Aquarium
eckaquarium
von dobi66
160 Liter Südamerika
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.900.589
Heute
13.083
Gestern:
12.707
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.590
Fotos:
145.753
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814