Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.836 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium SA (ramirezi, cacatuoides, Paracheirodon, Oto's)

von Shinra
Offline (Zuletzt 06.11.2013)Beispiel
blubb?
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
Okt. 2012
Grösse:
100x40x40 = 160 Liter
Letztes Update:
05.03.2013
12.02.2013 - leicht umstrukturiert - Hintergrundpflanzen erneuert
26.02.2012
Dekoration
Bodengrund:
30kg Naturkies 1-3mm
Dünge-Tabs unter den großen Echinodorus im Hintergrund, sonst nichts
Aquarienpflanzen:
Schmalblättrige Wasserpest / Egeria Najas (hinten - links)
Wuchert fröhlich vor sich hin und wird regelmäßig zurück gestutzt. Das Bild entstand kurz nach dem Zurückschneiden.

Wasserlinsen
Den Ramiz schmeckts offensichtlich (sie naschen immer mal wieder welche von denen die sich in der Wasserpest verfangen haben.)

Schwarze Amazonas-Schwertpflanze / Echinodorus parviflorus - peruensis (hinten - links)
Einige Blätter von grünen Algen (manche leicht bräunlich) befallen. Die Fischies freuen sich allerdings darüber. Die Algen werden gerne abgeknabbert. Da die Blätter zudem nur an der Oberseite befallen sind und nach unten hin normal aussehen, lasse ich sie an der Pflanze.

Schmalblättrige Amazonas-Schwertpflanze / Echinodorus Subulatus Lucanas (hinten - Mitte und rechts)
Erst seit dem 05.02.2013 (knapp 2 Wochen) im Becken.

Grasartige Zwergamazonas / Echinodorus tenellus (vorne)
Noch recht löchriger Wuchs da aus nur 2 kleinen Töpfen gewachsen. Unter den feinen Blättern hält sich das Kakadu-Weibchen allerdings recht gerne auf.

Brasilianischer Wassernabel / Hydrocotyle leucocephala (vorne - rechts)
Hatte seine Startschwierigkeiten, seit der Co²-Düngung gehts allerdings gut aufwärts. Im wahrsten Sinne des Wortes. :D

Meerjungfrauenpflanze / Proserpinaca palustris Cuba -> (Mitte - rechts)
Nur noch ein kleiner Stengel, welcher sich allerdings hartnäckig hält und nun langsam gen Oberfläche strebt. Der Rest ist mir in der Einlaufphase eingegangen. :(

Teichlebermoos / Riccia fluitans (Mitte - Mitte -> die letzten Reste klemmen zwischen Wurzel und Stein)
Wollte einfach nicht vernünftig anwachsen...
Die ursprünglich eingesetzten Triebe sind anfangs mehr oder weniger weggefault. An dem kläglichen Rest rupfen die SBB dauernd dran rum. Wird wohl so weiter gehen bis auch dieser verschwunden ist.

unbekannte Stengelpflanze Wahrscheinlich irgendeine Hygrophila.
wuchert langsam aber sicher zu nem schön dichten Rand zusammen.
Weitere Einrichtung: 
3 x Mangrovenwurzeln (1x mit Höhle drunter - hat der Kakadu-ZBB annektiert)
2 x Moorkienwurzel
1 x 1/2 Kokosnuss = Höhle

Einige Brocken Pagodengestein.
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
1 x Osram - Lichtfarbe 865 - 30W
1 x Hagen - Flora Glow
über den Röhren an der Abdeckung Alufolie als "Reflektor".

Beleuchtungszeiten: 09-14Uhr und 16-23Uhr

Ersatz/ausgetauschte Lampen
1x Hagen - Power Glow
1x Phillips - Lichtfarbe 840 - 30W
Filtertechnik:
JBL e901 Cristal Profi - halbe Durchflussmenge
Filtermaterial von unten nach oben:
JBL - diese Keramikröllchen als Vorfiltermaterial (hab den korrekten Namen grad nicht parat)
JBL - MicroMec
JBL - Tormec
JBL - Symec VL Filtervlies -> im Combi-Filterkorb direkt vor dem Pumpenkopf, anstatt der feinen Schaumstoffe
Weitere Technik:
Dennerle Bio CO2 Anlage Exclusivfür 160l
- mittlerweile mit selbst angemixter Zucker-Gelatine-Mischung und Trockenhefe im Einsatz - blubbert 1 A
- CO2 Langzeittest ist ebenfalls zufrieden :)

Rezept für die 600ml Flasche:
1 Tüte Tortenguss, 500ml Wasser, 250g Zucker, max. 2g Trockenhefe (Menge variieren, je nach gewünschter Blasenzahl);
250ml Wasser erwärmen, Zucker rein und diesen sich unter Rühren auflösen lassen. Zuckerlösung abkühlen lassen und Tortenguss rein. Alles nochmal kurz aufkochen, rühren bis es zähflüssig ist, dann ab damit in die Flasche. Offen stehen lassen bis alles fest ist. Dann Wasser drauf (ca. 250ml) bis noch ca. 5cm Platz bis zum Deckel sind. Ca. 1 TL Zucker so in die Flasche, leicht schütteln und die Hefe rein. Deckel drauf. 12-24 Stunden stehen lassen, danach ans System anschließen.

Sera Regelheizer

Torfkanone:
Eimer mit Löchern im Boden, ordentlich Filterflies rein, nassen Torf drauf und leicht andrücken, Untertasse auf den Torf, Wasser drauf, läuft.
Eimer drunter und schon gibt's herrlich weiches Wasser. Die ersten 10 Liter nach einer Neubefüllung lasse ich 3-4 mal langsam durchlaufen, bis das Wasser klar wird. Sobald der Torf komplett nass ist und sich etwas gesetzt hat kann man das Wasser bereits nach dem ersten Durchlauf verwenden.
Besatz
Not-Schuppen von nem Bekannten. Aqua wurde aufgelöst.

2 x Schmetterlingsbuntbarsch - Mikrogeophagus ramirezi oder doch der Bolivianischer Schmetterlingsbuntbarsch (Mikrogeophagus altispinosus)???
1/1
Beide balzen und laichen was das Zeug hält, haben dank hoher Feinddichte allerdings nichts länger als 2-3 Tage halten können. Spätestens dann waren die Helena's bei den Eiern. :/

Eventuell bekommen die 2 irgendwann ihr eigenes Becken. Erstmal schaun ob das mit den Kakadus weiter gut geht.
Bisher traute Viersamkeit, vorausgesetzt das Rami-Weib will nicht wieder vor der Höhle der Kakadus brüten. :)

__________________________________________________________
Stammbesatz des Beckens:

2 x Kakadu - Zwergbuntbarsch - Apistogramma cacatuoides
1/1
Beide noch nicht ausgewachsen.
Kein Treiben, Streiten, Balzen, oder sonsterwas zu beobachten. Der Bock legt sich regelmäßig mit dem Rami-Weib an, welches unbedingt genau vor seiner Haustür laichen will. Ansonsten lässt er sie in Frieden.

15 x Blauer Neon - Paracheirodon simulans
Vor dem Einsetzen der Barsche auch hier gelegentlich fleißiges Revierbesetzen zu sehen.

7-10 x Otocinclus ???
Es waren anfangs 10, ich finde aber nur noch maximal 7 gleichzeitig. Ist der Rest zu gut versteckt, tot? Ich habe keine Ahnung.

X Raubschnecken Anentome Helena
Locker 30-40 mittelgroße, 2 ausgewachsene und undefinierbar viele Minis.
Sie vermehren sich fleißig. Eingesetzt wurden sie anfangs wegen einer beginnenden Schneckenplage (Blasenschnecken). Geplant war die Tiere später wieder zu entfernen. Dies gestaltet sich nun, aufgrund der Masse, als quasi unmöglich. ^^

Mind. 3 weitere undefinierte recht große Turmdeckelschnecken behaupten sich seit beginn gegen die Helena's. Gefressen wird diese Art auf jeden Fall, da bereits 2 leere Häuser gefunden wurden, die großen kommen allerdings noch gut klar.
Kakadu-Weib von vorne
Kakadu-Weib von der Seite
Glitzerfischie - er
Glitzerfischie -sie
blingbling
alle 4 zusammen
sie ist Chef - im richtigen Winkel glitzern sie fast überall leicht bläulich
Wasserwerte
Temp. 25°c

ph ~ 6 (Tröppfchentest von JBL, 30 min. nach dem Wasserwechsel gemessen, geht zwecks CO2 und Torffilter also noch etwas tiefer)
GH ?
KH ?

NO2 ?
NO3 ?
NH3/ NH4 ? mg/l

müsst mal wieder gemessen werden.
Fische sind allerdings gut durchgefärbt, weder scheu noch schreckhaft

CO2 ? (Dennerle Langzeittest meint ist ok :D )


Wasser ab Werk laut Betreiberseite:
ph ~ 7,5
Gesamthärte 2,94 mmol/l
NO2 <0,01 mg/l
NO3 5,89 mg/l
NH4 0,1 mg/l
Elektrische Leitfähigkeit (25°C) 712μS/cm


Wasserwechsel
Einmal die Woche rund 10-15%
Hälfte Torfwasser, Hälfte Leitungswasser
Futter
Frostfutter 1 x am Tag
Unimix-Tropical von SMF-Premium
Rote Mückenlarven - ja ich weis, sie sind böse. Es sind allerdings nur vereinzelt welche im Mix enthalten. Ein Überfressen ist also unmöglich, zumal jeder meist nur max. 2-3 auf einmal bekommt.
Weiße und Schwarze Mückenlarven
Mysis Moina
Daphnia
Spinat/Salat/Spirulina
Vitamin Mischung


Lebenfutter: ca. alle 2 Tage
Glanzwürmer - eigener Zuchtansatz


Fertigfutter:
JBL Novo Grano-Mix-mini -> 1x am Tag
JBL Novo Tab sehr unregelmäßig, meist wenn ich keine Zeit habe. ^^
JBL Novo Fect -> alle 2 Tage eine halbe Tablette für die Ottos
Sonstiges
Düngung:

Dennerle Systemdüngung
V30 Complete
E15 FerActiv
S7 VitaMix

Dennerle Echinodorus Tabs 10
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Shinra das Aquarium 'SA (ramirezi, cacatuoides, Paracheirodon, Oto's)' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
2915 Aufrufe seit dem 19.02.2013
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Shinra. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Mein Aquarium
von pary
160 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika(existiert so nicht mehr)
von Stephan Radtke
160 Liter Südamerika
Aquarium
160 Liter
von Stony
160 Liter Südamerika
Aquarium
Rio Jaños (aufgelöst)
von Jan S.
160 Liter Südamerika
Aquarium
L 201
von Cichlid Power
160 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika Aquarium
von Lynx_98
160 Liter Südamerika
Aquarium
Little creek
von DerImperator
160 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 33394
von Manni
160 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika Skalarhome
von Elchristo
160 Liter Südamerika
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.890.023
Heute
2.517
Gestern:
12.707
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.590
Fotos:
145.836
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814