Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.456 Aquarien mit 145.772 Bildern und 1.597 Videos von 17.591 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Sewellia Bachlauf

von Nico NK
Offline (Zuletzt 06.09.2016)BeispielKarte
Ort / Land: 
59494 Soest /
Sewellia-Bachlauf
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
06/2012
Grösse:
80 x 30 x 35 = 84 Liter
Letztes Update:
21.01.2013
Besonderheiten:
***********************

Artenbecken für Sewellia lineolata

Nachbildung eines strömungsstarken Bach-/Flussabschnitts

Offenes Becken, nicht ganz gefüllt

***********************
Start
Lichtfarbe 840 - noch vom vorherigen Amazonasbecken
865
Ein "bisschen" Schlamm zum Animpfen
klar und mit erster Bepflanzung
Gesamtansicht 10.07.
Ansicht 23.07.
Ansicht 10.09.
Ansicht 24.09.
Dekoration
Bodengrund:
***********************

5 kg feiner Quarzsand (Spielkastensand aus dem Baumarkt; Korngröße kleiner 0,5mm)
25 kg bunter Flusskiesel

Durch die Strömung entstehen kleine Sanddünen, die sich je nach Platzierung der großen Kiesel anhäufen.
Aquarienpflanzen:
***********************

Für eine Nachbildung des Ursprungshabitates ist eine Bepflanzung eigentlich nicht notwendig, da sich in schnellfließenden Fluss- und Bachabschnitten oftmals auch keine Pflanzen befinden. Zur Schaffung zusätzlicher Verstecke, zur Verbesserung der Wasserqualität und nicht zuletzt auf Wunsch meiner 'Regierung' ;-) habe ich mich jedoch für eine Bepflanzung entschieden.


Javafarn - Microsorum pteropus ('Mini')

Bahnbrechend Neues kann man zum Javafarn kaum schreiben. Interessant ist diese Pflanze jedoch, weil sie sich in beinahe jedem Aquarium halten lässt. Egal ob das Wasser nun warm oder kalt, hart oder weich, mit viel oder wenig Licht ausgestattet ist. Und mittlerweile findet man sie auch in den verschiedensten Größen und Formen.

Sehr nützlich macht sich der Farn bei mir, wenn er eine Weile im Becken steht und zu einer dichten Pflanzenmasse heranwächst. In mittleren Lagen aufgebundenen Pflanzen bringen zusätzlich Wurzelgeflechte in dichten Feldern bis zum Boden hervor. In den meisten Augen wirkt dieses Geflecht wohl wenig dekorativ, aber als Zufluchtsort für viele Beckenbewohner macht sich das außerordentlich gut, gerade in Becken mit spärlicher Beleuchtung.

Da dieser Farn langsam wächst, sollte man beim Einsetzen gleich mit reichlich Pflanzenmasse anfangen. Ansonsten wartet man eine kleine Ewigkeit, bis das gewünschte dichte Bild entsteht.
Im übrigen empfinde ich die Farbe der Blätter als sehr intensiv grün, mehr als bei vielen anderen Aquarienpflanzen. Es kann sich hier natürlich um reine Spinnerei meinerseits handeln.


Die ursprünglichen Pflanzen des in diesem Becken eingesetzten Farns habe ich vor langer Zeit als 'Mini'-Variation gekauft. Die Adventivpflanzen bleiben in der Tat länger klein als gewöhnlich, aber mit der Zeit entwickeln sie ganz normal große Blätter, wenn auch etwas schmler als bei der Normalform.

Es wird ausschließlich diese eine Pflanzenart eingesetzt. Die Platzierung erfolgte möglichst im Randbereich. Die Rhizome habe ich aufgebunden oder einfach nur zwischen die Steine geklemmt.

***********************

Algen sind erwünscht!

Einige Steine mit Pinselalgen und anderem Algenbewuchs wurden eingesetzt - Ich hoffe darauf, dass sich irgendwann ein schöner Algenbelag im kompletten Becken entwickelt...

Nach 3 Monaten: Schwarze Pinselalgen wachsen zusehends auf Ästen und Wurzelholz. Leider nicht auf den Steinen, da diese von den Sewelia ordentlichst abgeweidet werden. Dort entwickeln sich aber kurze rote und braune Algenbeläge.

***********************
Düngung: DRAK Ferropol in der Standarddosierung

***********************
Pflanzen im Aquarium Sewellia Bachlauf
25.06. "Animpfen" mit Pinselalgen
10.07. weggefressen
Pinselalgen - nach 3 Monaten wachsen sie endlich
Weitere Einrichtung: 
***********************

Mangrovenholz (Jati)
ein paar kleine Erlenzweige
Erlenzapfen
Eichenlaub

***********************
"bunter" Flusskiesel aus dem Baumarkt
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
***********************

Aufsatzleuchte HAGEN 1 x 24W/865

ca. 50% abgedunkelt
Beleuchtzeit: derzeit 10h 12:00 Uhr - 22:00 Uhr

***********************
Filtertechnik:
***********************

2 x Powerhead Aqua Medic PF 1000

Durchfluss: je 1000 l/h
Verbrauch: je 10 Watt
Filtervolumen 0,5l - mittlerer Filterschwamm

Die beiden Pumpen erwärmen das Wasser um 2-3°C! Unter einer Standardabdeckung wird es selbst mit geöffneten Futterdeckeln im Sommer zu warm. Ohne Abdeckung bleibt die Temperatur konstant.


Rohrleitungen im Boden führen den Filtereinlauf/-schwamm zur anderen Beckenseite.

***********************

Ursprünglich hatte ich 2 RESUN SP2500 Powerheads vorgesehen. Diese machten zwar ordentlich Dampf in dem kleinen Becken, waren aber (für mich) unerträglich laut.
Einzeln eingehangen waren sie leise; im Becken installiert wurden sie durch ihre hohe Eigenvibration, die auf das ganze Becken übertragen wurde, unbrauchbar.

***********************
Weitere Technik:
***********************
Strömung:
Verrohrung Ø20mm zwischen Pumpenköpfen auf der einen und Filterschwämmen auf der anderen Seite im Boden verlegt.

Ziel ist eine gerichtete Stömung. Durch den Sog des Wassers am Pumpenausgang wird allerdings weitaus mehr Wasservolumen transportiert, als durch die Pumpen eigentlich gefördert wird. Somit entstehen zwangsläufig kleine Gegenströmungen im Becken, die aber zum einen nicht unnatürlich sind und zum anderen weitaus geringer ausfallen, als ohne Rohrsystem.

***********************
Becken läuft ohne Heizer

***********************
Aus Blau mach Braun 1 dieser Blauton sieht alles andere als natürlich aus
Aus Blau mach Braun 2 - in den Topf mit Schwarztee
Aus Blau mach Braun 3 - nach ein paar Stunden
Aus Blau mach Braun 4 - fertig
Rohrgerüst - links wird Wasser angesaugt, rechts strömt es wieder aus
Besatz
***********************

3/3 Sewellia lineolata (WF) - Prachtflossensauger
(+ Nachwuchs seit Oktober 2012)

Größe: von 5 bis 6 cm

(Ursprünglich waren es 8 Tiere. 2 verstarben in der ersten Woche nach dem Einsetzen. Ein Tier hatte eine heftige bakterielle Infektion. Das Zweite habe ich nach 2 Tagen nicht mehr gesehen. Ich kann mir vorstellen, dass es das selbe Schicksal erlitt wie das andere und irgendwo zwischen den Steinen sein Ende gefunden hat.)

Eingewöhnungszeit
Tagsüber sind meine Flossensauger nicht immer zu sehen. Sie schlafen meist ruhig in Ihren Verstecken zwischen den Steinen. Ab dem Nachmittag werden sie viel aktiver. Trotz, dass das 'Alpha-Männchen' oft ein wenig streitsüchtig ist, sitzt die ganze Gruppe zum Abend einträchtig im vorderen Bereich des Beckens zusammen und harrt der Dinge, die es wohl zum fressen geben mag. Dabei sucht sich jedes Tier einen eigenen Stein oder Steinchen.

Unter den Tieren hat sich so etwas wie eine Rangfolge gebildet. Berichte erzählen oft von aggressiven Männchen. Bei meiner Gruppe sind immer die großen Tiere die Dominanten, unabhängig vom Geschlecht. So schwimmt hier zum Beispiel eine wunderschöne, große 6-Zentimeter Zicke. Sie schwimmt gern mal die kleineren Tiere an und verjagt sie aus ihrem Blickfeld. Schäden hat es dabei noch nie gegeben.

Nach 3 Monaten
Die Tiere sind sehr entspannt und leben bevorzugt im vorderen Bereich des Beckens. Angst haben sie höchstens vor der Kamera. Es gibt kaum Streitigkeiten, außer zur Fütterungszeit. Die oft beschriebene Aggresivität, z.B. wildes Jagen, etc. der Männchen kann ich immer noch nicht feststellen. Jedes Tier hat seinen mehr oder weniger festen Platz, meist ein größerer Stein. Je größer das Tier, umso "besser" der Stein. "Besser" meint hier größer und eine vorteilhaftere Aussicht auf die Umgebung.

Nach 6 Monaten
Alle Tiere entwickeln sich prächtig. Nachwuchs in verschiedenen Größen (die Größten mit derzeit 20mm) wuselt durchs Becken. Durch die gute (und leider unkontrollierte) Zufütterung von Staubfutter haben sich die Schnecken stark vermehrt und fungieren als natürliche Geburtenkontrolle. Neu hochkommender Nachwuchs nimmt stetig ab.

***********************

erwünschte/unerwünschte Gäste

Turmdeckelschnecken
Blasenschnecken
Tellerschnecken
Spitzschlammschnecken
Zerbechliche Mützenschnecken

Cyclops
Hydren


***********************
Suchbild ;-) Wo ist die Larve? 3 mm, 2-4 Tage alt
5 Wochen später, Größe ca. 1cm
Juvenil 5 Wochen ca. 1cm
Juvenile - 4 und 7 Wochen alt
Kindergarten
heiße Braut 11/2012
Mitbewohner
Alpha
Alphabock nah
Futtersuche Weibchen
Futtersuche 2
Pinselalgen sind seeehr beliebt
Sewellia lineolata
Sewellia lineolata
Kopfstudie
Blutung/Verletzung Weibchen 12.09.
Blutung fast verschwunden 14.09. +harmlose Flossenfilamente
erneute Verletzung(?) Männchen am 16.09. - nach einer Woche verheilt
Besatz im Aquarium Sewellia Bachlauf
Sewellia lineolata
Paarung Wilder Tanz 1
Paarung Wilder Tanz 2
Paarung Wilder Tanz 3
Paarung Wilder Tanz 4
bakterielle Infektion - Endstadium
Wasserwerte
***********************

NO2 = < 0,1
NO3 = 0
pH = 6,9
kH = 5
GH = 7
(Messung vom 11.09.2012; Tropfentest)

Temperatur derzeit um 24°C; schwankend

WW nach Bedarf - im Regelfall jede Woche; meist 50%
Futter
***********************

Lebend:
Rote Mückenlarven, Tubifex

Frost:
Daphnien, Rote Mückenlarven, Schwarze Mückenlarven, Artemia

Trockenfutter:
Futtertabletten:
- JBL NovoFect - wird mittlerweile nicht mehr angenommen
+ JBL NovoTab
- JBL NovoCrab - wurde nicht angerührt; löst sich nicht auf
+ TETRA TabiMin

Algen:
Mit Algen bewachsene Steine: werden geliebt! Pinselalgen + Algenaufwuchs

Filterschwamm: wird gern nach Fressbaren abgesucht


Erweiterung der Menukarte in Arbeit...
Videos
Video
Sonstiges
***********************

Kosten für die Einrichtung: 2,49€/l (inkl. Tiere, aber ohne Glasbecken)
Infos zu den Updates
********************

Woche 1 nach Besatz:
Es hat gut eine Woche gedauert bis sich die Tiere eingewöhnt haben. Von den 8 eingesetzten Tieren ist ein Exemplar nicht mehr aufgetaucht, ein Zweites starb an einer bakteriellen Infektion.

Nitrit ist regelmäßig zw. 0,1-0,15 nachweisbar. Deshalb und aufgrund der beiden Ausfälle täglich 50% WW.

Woche 2
Die Tiere leben sich sichtbar gut ein, sind mutiger und fressen gut. Lediglich ein Männchen ist magerer und bei der Nahrungsaufnahme etwas langsam.
Wasserwerte sind stabil.

Woche 3
Filterschamm zu feinporig? Schwamm setzte sich zu und legte Pumpen lahm
**Neues Hauptbild, neue Bilder Sewellia
**Erweiterung Beschreibung

Ein weiteres Tier mit kleiner, leicht geschwollener, blutunterlaufener Wunde entdeckt - bakterielle Infektion!?
- täglicher Wasserwechsel 50%
- Erlenzapfen 2 Stück/10Liter
- Schwarztee 10ml/ 10 Liter

Woche 4
**neue Bilder
**Beschreibung erweitert

nach einer Woche ist das betroffene Tier fast vollständig gesundet
- Wasserwechsel 50% alle 2 Tagen

Süßwasserpolypen ohne Ende, da genügend Kleingetier (Cyclops, etc.) vorhanden

Monat 3
**neue Bilder
**Beschreibung erweitert

alle Tiere agil

Monat 4
erster NACHWUCHS (Larven á 3 mm) gesichtet

Monat 5
**Bilder Juvenile
erstmals sind Jungtiere nach 5 Wochen frei im Becken unterwegs (Anzahl noch unbekannt)

Monat 6
Jungtiere (Anzahl 10+)

Monat 7
Das Becken füllt sich...
...20 Juvenile in allen Größen

************ Ende
User-Meinungen
joesey schrieb am 14.02.2016 um 17:27 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo!
Echt ein super tolles Becken. Gefällt mir sehr gut.
Ich halte auch seit einiger Zeit Sewellia lineolata in 112litern
Meine wollen sich leider bis jetzt nicht vermehren. Kennst du vielleicht irgendeinen Trick oder hat es bei dir ganz von alleine funktioniert?
MfG Johannes
Lippi schrieb am 10.11.2012 um 01:16 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Nico,
ein tolles und interessantes Artbecken hast Du Dir da gestaltet. Die Rohrkonstruktion zur Erzeugung Deiner Strömung ist große Klasse.
Deshalb von mir auch die volle Punktzahl! :-)
Gruß Peter
Koehler schrieb am 19.07.2012 um 20:16 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Nico,
ich finde dein Becken ist optisch echt ein Knaller.Mich stören auch die Schwämme nicht wobei ich zugeben muss das ich ne ganze Zeit überlegt habe was das wohl soll bis ich das Bild mit dem Aufbau des Pumpensystems gefunden hatte, ich Depp :D
Finde die Flossensauger total faszinierend und du scheinst dich ja echt mit ihren Bedürfnissen auseinander gesetzt zu haben.Kenne mich mit diesen Tieren gar nicht aus habe aber auf einem Foto was von nem Alphabock gelesen.Wie ist das den mit Sozialleben bei den Kollegen ? Vielleicht haste ja mal Lust ne Artenbeschreibung zu schreiben oder einfach nen Punkt Verhalten bei dir im Beispiel.Fände ich echt interessant.
Hoffe du kriegst die Pumpenprobleme in den Griff und die Truppe kommt jetzt ohne weitere Ausfälle klar.
LG Sebastian
Nico NK schrieb am 26.06.2012 um 09:50 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Locke,
die Schwämme habe ich nur aus optischen Gründen gefärbt. Auf natürlichem Weg würde es Wochen dauern, bis die so aussehen würden.
die Kiesel sind tatsächlich aus dem Baumarkt. 6Euronen für 25 Kilo sind noch erträglich. Alternativ findet man auch schöne Exemplare an Häusersockeln im Spritzschutzbereich.
Viele Grüße
Nico
Locke1992 schrieb am 25.06.2012 um 21:31 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das sieht doch schon vielversprechend aus :) Ich wünschte das ich auch mal solche Flusskiesel finden würde, hast du die aus dem Baumarkt?
Ist die Färbung der Schwämme nur für die Optik, oder hat es einen anderen Sinn?
Grüße ;)
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Nico NK das Aquarium 'Sewellia Bachlauf' vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
6144 Aufrufe seit dem 28.11.2011
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Nico NK. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Artbecken für Betta tussyae
von Mario
84 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 7365
von Janine-R.
96 Liter Asien, Australien
Aquarium
Eckbecken
von Susanne Schmohl
89 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 5212
von Max Mathieu
72 Liter Asien, Australien
Aquarium
tercera conca
von lomarraco
72 Liter Asien, Australien
Aquarium
Artenbecken Betta Albimarginata Malinau
von Heiko Bischof
100 Liter Asien, Australien
Aquarium
Aquascape_09
von aquaScaper
70 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 16146
von bull70
100 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 11458
von aetti
70 Liter Asien, Australien
Aquarium
Trichopsis pumila
von Scolo
96 Liter Asien, Australien
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.916.837
Heute
2.941
Gestern:
11.278
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.456
User:
17.591
Fotos:
145.772
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814