Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.753 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Smaugs Einöde

von AjakAndi
Offline (Zuletzt 25.09.2016)BlogInfo / BeispieleKarte
Userbild von AjakAndi
Ort / Land: 
49808 Lingen [Ems] / DE/ Niedersachsen
Rhinogobius formosanus
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
März 2015
Grösse:
je 70x45x45 = 280 Liter
Letztes Update:
18.09.2015
Besonderheiten:
"Smaugs Einöde" ist ein Projekt, welches aus zwei Becken besteht mit den jeweiligen Maßen von 70 x 45 x 45 (je Becken 140 L)! Aufgrund der zu pflegenden Art war es nicht möglich alles in einem Aquarium zu realisieren.
Uns haben es die "Gobionellidae" angetan und so haben wir die Möglichkeit zwei Arten zu pflegen.

Die Glaskästen sind vom Grund her Standardbecken, es wurden nur die Querstreben recht weit am oberen Rand angebracht, um soweit wie möglich ans maximum Nettowasser zu kommen.
Gesamtansicht Aquarium - Kombination "Smaugs Einöde"
linkes Becken "Smaugs Einöde" (am Anfang des Beleuchtungstest)
rechtes Becken "Smaugs Einlde" ..
Sonnenstrahlen gleiten ins Becken ...
Sonnenstrahlen, besseres Licht gibt es nicht!!
Aufnahme "rechtes Becken" zum Abend hin..
Dekoration
Bodengrund:
Rheinflusssand

In beiden Becken wurde Rheinflusssand in der Körnung 0 - 8mm eingebracht.

Zusätzlich wurden einige Flusskieselsteine in verschiedenen Größen (auch einige grobe/ große Steine) auf dem Bodengrund verteilt.
Aquarienpflanzen:
Pflanzen im rechten Becken:

Cryptocoryne wendtii

Herkunftsland: --------- Südostasien - Sri Lanka
Wuchshöhe: ---------- 5 - 10+ cm
Wuchsbreite: --------- 8 - 10 cm
Lichtverhältnisse: --- sehr gering - groß
Temperatur: ---------- 20 - 30 °C
Wasser-Härte: ------- sehr weich bis sehr hart
PH-Wert: --------------- 5,5 bis 9,0
Wachstum: ----------- mittel
Einfachheit: ---------- einfach

Microsorium pteropus

Herkunftsland: --------- Asien (Indien und Süd-Japan bis Neuguinea)
Wuchshöhe: ---------- 15 - 30 cm
Wuchsbreite: --------- 15 - 20+ cm
Lichtverhältnisse: --- sehr gering - groß
Temperatur: ---------- 18 - 30 °C
Wasser-Härte: ------- sehr weich bis sehr hart
PH-Wert: --------------- 5,0 bis 8,0
Wachstum: ----------- langsam
Einfachheit: ---------- sehr einfach

Vallisneria nana

Herkunftsland: --------- Australien
Wuchshöhe: ---------- 30 - 50 cm
Wuchsbreite: --------- 2 - 10 cm
Lichtverhältnisse: --- gering - groß
Temperatur: ---------- 20 - 28 °C
Wasser-Härte: ------- weich bis hart
PH-Wert: --------------- 6 bis 8,5
Wachstum: ----------- mittel
Einfachheit: ---------- anspruchslos

Pflanzen im linken Becken:

Cryptocoryne wendtii

Herkunftsland: --------- Südostasien - Sri Lanka
Wuchshöhe: ---------- 5 - 10+ cm
Wuchsbreite: --------- 8 - 10 cm
Lichtverhältnisse: --- sehr gering - groß
Temperatur: ---------- 20 - 30 °C
Wasser-Härte: ------- sehr weich bis sehr hart
PH-Wert: --------------- 5,5 bis 9,0
Wachstum: ----------- mittel
Einfachheit: ---------- einfach

Hydrocotyle cf. tripartita

Herkunftsland: --------- unsicher (möglicherweise Australien)
Wuchshöhe: ---------- verschieden
Wuchsbreite: --------- bis 20 cm
Lichtverhältnisse: --- mittel - viel
Temperatur: ---------- 22 - 28 °C
Wasser-Härte: ------- weich bis hart
PH-Wert: --------------- 6,0 bis 8,5
Wachstum: ----------- sehr schnell
Einfachheit: ---------- einfach

Microsorium pteropus

Herkunftsland: --------- Asien (Indien und Süd-Japan bis Neuguinea)
Wuchshöhe: ---------- 15 - 30 cm
Wuchsbreite: --------- 15 - 20+ cm
Lichtverhältnisse: --- sehr gering - groß
Temperatur: ---------- 18 - 30 °C
Wasser-Härte: ------- sehr weich bis sehr hart
PH-Wert: --------------- 5,0 bis 8,0
Wachstum: ----------- langsam
Einfachheit: ---------- sehr einfach

Taxiphyllum barbieri

Herkunftsland: --------- Asien (China, Thailand, Indonesien)
Wuchshöhe: ---------- mehr als 5 cm
Wuchsbreite: --------- mehr als 5 cm
Lichtverhältnisse: --- gering - hoch
Temperatur: ---------- 15 - 28 °C
Wasser-Härte: ------- weich bis hart
PH-Wert: --------------- 5,0 bis 9,0
Wachstum: ----------- mittel
Einfachheit: ---------- sehr einfach
Weitere Einrichtung: 
Zusätzlich haben wir etwas "künstliche Dekoration" eingebracht in Form von Steinformationen und Wurzeln.
(diese sind auf den Bilder zwar schwer zu erkenne, ergänzen aber die gesamte Optik der Becken)
Das rechte Becken (siehe Bilder) wurde so eingerichtet, das der Dekorationsschwerpunkt aus der Mitte heraus kommt. Dadurch verteilt sich der Besatz (Rhinogobius formosanus) besser im Becken und es bleibt genügend Platz, im vorderen-mittleren Bereich, damit die Grundeln ihrer "Buddelleidenschaft" nach kommen können.
Das linke Becken von "Smaugs Einöde" ist dagegen mehr bepflanzt. Das hat zwei Gründe:
1.die kleiner bleibenden "Rhinogobius zhoui" benötigen nicht so einen großen Platzbedarf wie ihre Nachbarn und
2. konnten wir so für den Beisatz, die "Danio margaritatus", die nötigen Pflanzenverstecke bereitstellen.
am Anfang der Aufbauphase
Becken ein steht .. weiter auf der anderen Seite ..
.. der Trennbereich für Dekoration und um die Technik verschwinden zu lassen ..
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Die Beleuchtung war bei diesem Projekt nicht das größte Problem, da wir das eine Becken bereits mit Technik, also auch Beleuchtung übernommen haben, blieb uns für das zweite Becken die Wahl erspart. Es wurde ebenfalls eine LED - Leiste der Firma LEDAquaristik!

Gerne bleiben wir auf Stand und probieren neue Hersteller aus! Andere Wege gehen heißt auch immer, das man sich mit der Materie weiterhin beschäftigt und nicht auf ein und dem selben Hersteller eingefahren hat!

Zu Anfang hatten wir zu Testzwecken zwei verschiedenen Lichtfarben über die jeweiligen Becken gehabt, um zu sehen wie sich das Pflanzenwachstum bei unterschiedlicher Lichtfarbe auf zwei "fast identischen Aquarien" auswirkt. Die Testphase ist abgeschlossen und das Ergebnis hatte Einfluß auf die jetzige Beleuchtung beider Becken.

Die Wahl viel auf folgende Produkte:
.. je Becken ..
1 x "LEDAquaristik - Eco+ Day" [5.500 K]
1 x "LEDAquaristik - Eco+ Tropic" [4.500 K]


Leistungsmerkmale "LEDAquaritik"

> Chip: High-Power-LEDs der Marke LG (Typ 5630)
> Abstrahlwinkel der LED: 120° bzw. nahezu 180° durch ClearSealing
> Spannung: 12V DC (Gleichspannung)
> Lebensdauer: > 30.000 Std. (= mehr als 8 J. bei 10 Std. Beleuchtung/Tag)
> Schaltzyklen bis zum vorzeitigen Ausfall: ca. 100.000
> Einschaltzeit: keine
> Anschlusskabel ca. 100cm (2x 0,50mm²) mit offenen Kabelenden. Anschlussadapter zum Netzteil liegen bei. (Sofern es der Bestellumfang erforderlich macht!) Bei Bedarf mit Verlängerungskabel + Verbinder verlängern!
> Schutzklasse: IP67 für den Unterwasser Einsatz nicht geeignet!
> Dimmbar: JA, entsprechender Dimmer im Zubehör erhältlich
> Kürzbar: nein

Die kleinen LED - Leisten sind mit weißen LED´s bestückt!
> Farbe der LED -- weiss
> Bauart -- 5,3 x 3 mm
> Bauart - Typ -- SMD-5630

[Spektraldaten sind als Bilder beigefügt]
Filtertechnik:
Hamburgermattenfilter (HMF)
Es wurden jeweils zwei kleine Eck - HMF in den Becken verbaut, die mit Lufthebern betrieben werden.

Die Membranpumpe Haliea MK-10 aus der V - Serie versorgt unserer Luftheber mit der nötigen Luft (600 L/h) für die Filterung. Je ein Luftheber mit einem Durchmesser von 20 mm versorgen die beiden Becken mit Frischwasser.

Diese Membranpumpe hat eine Leistung von "600 L/h" und ist eigentlich überdimensioniert, aber da wir die Luftverteilung über eine Druckdose laufen lassen, können wir die Weitergabe der Luftleistung über Absperrhähne reduzieren und so für die Becken optimal anpassen.
Die Druckdose ist nicht sichtbar in der Unterkonstruktion untergebacht.
Weitere Technik:
Smaugs Einöde ist nur mit minimaler Technik bestückt!

> eine Heizung kommt nicht zu Einsatz
> die Stromversorgung wird durch Mehrfachstecker sicher gestellt

Einzig die Beleuchtungssteuerung wird bei uns mit technischen Hilfsmitteln realisiert:

Die Lichtsteuerung übernimmt bei uns der ProfiLux 3 Ex (GHL Advanced GmbH) der im oberen Stockwerk an einem anderen Projekt steht. Dieser ist verbunden mit einer Expansionsbox (Erweiterungsbox von GHL), die wiederum im gleichen Raum steht wie das Projekt "Smaugs Einöde". Daran ist die Beleuchtung (LEDAquaristik) angeschlossen und wird mittels LEDControl4V2 der an der ExpansionsBox angeschlossen ist mit gesteuert.

Wir haben hierzu als Grundlage die Spektraldaten der Herstellerfirma benutzt, um die für den ProfiLux benötigten Daten [*.pspec - Daten zum Download] zu erstellen. Mit diesen Daten ist die Erstellung des Tagesverlaufes sher einfach.
.. die verbaute Druckdose mittig unterhalb des DekoElementes
Blich auf die Druckdose von oben ..
Planungsskizze "Seitenansicht" vom Projekt
Planungsskizze "Ansicht von hinten" ...
Planungsskizze "Ansicht von vorne" ..
Besatz
Wir haben uns in die Grundeln (Gobionellidea) verliebt und konnten nicht anders, als wieder eine Aquarium - Kombination zu erschaffen, um mehr als nur eine Art dieser wunderbaren Fische pflegen zu können!

Systematik
|-- Gobionellidea
|------ Mugilogobius-Linie
|----------- Rhinogobius
|----------------- formosanus (LINK)
|----------------- zhoui (LINK)

Sie haben meist einen langestreckten, zylinderförmigen Körperbau mit einem bulligem Kopf. Die obenstehenden Augen und ihr großes Maul sind charakteristisch. Sie besitzen zwei deutlich getrennte Rückenflossen und die Bauchflossen liegen unter den Brustflossen, sie sind zu einer trichterförmigen Saugscheibe zusammengewachsen damit sich Grundeln an Oberflächen wie Felsen oder Pflanzen anheften zu können.

Die meisten Grundeln haben keine Schwimmblase, weshalb sie überwiegend festen Boden bzw. Steine oder Pflanzen unter sich haben.
Die Annahme das es im Süßwasser keine oder nur wenige „farbige“ Grundeln gibt trifft nicht wirklich zu. Auch im Süßwasserbereich gibt es viele wunderschöne Arten


Besatz im rechten Becken:

Rhinogobius formosanus

> Ordnung: Grundelartige (Gobiiformes)
> Familie: Gobionellidae
> Gattung: Rhinogobius
> Größe: 9 bis 11 cm
> Wassertiefe: in verschiedenen Tiefen anzutreffen, überwiegend am Boden oder auf Steinen und Pflanzen
> Vorkommen: Asien, aus den Flusslandschaften Taiwans
> Biotop: typische Flusslandschaft mit versteckmöglichkeiten, Bepflanzung und Flußsteinen
> Temperatur: 18 - 25 C
> pH - Wert: neutral
> Wasserhärte: ab 10 dGH

Besatz im linken Becken:

Rhinogobius zhoui

> Ordnung: Grundelartige (Bobiiformes)
> Familie: Gobionellidae
> Gattung: Rhinogobuis
> Größe: 4,5 cm
> Wassertiefe: in verschiedenen Tiefen anzutreffen, überwiegend am Boden oder auf Steinen und Pflanzen
> Vorkommen: China
> Biotop: typische Flusslandschaft mit versteckmöglichkeiten, Bepflanzung und Flußsteinen
> Temperatur: 19 - 24° C
> pH - Wert: neutral
> Wasserhärte: ab 10 dGH

Danio margaritatus

> Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
> Familie: Karpfenfische (Cyprinidae)
> Gattung: Danio
> Größe: 2 bis 2,5 cm
> Wassertiefe: in verschiedenen Wassertiefen anzutreffen
> Vorkommen: Südostasien, in Nordthailand und Birma
> Biotop: lebt in pflanzenreichen langsam fließenden Gewässern
> Temperatur: 20 bis 25 °C
> pH - Wert: 6,0 bis 7,5
> Wasserhärte: 5 bis 19 dGH
Rhinogobius formosanus (M & W) ..
Rhinogobius formosanus (weibchen)
Rhinogobius formosanus .. immer neugierig :-)
ein Maul zum fürchten (Rhinogobius formosanus)
war was .. immer da wenn es was zu sehen gibt (Rhinogobius formosanus)
Rhinogobius zhoui (Jungtier)
Jungtier der Art "Rhinogobius zhoui"
Danio margaritatus
eine Gruppe "Danio margaritatus" als Beibesatz ..
mal näher ran an die "kleinen Süßen" Danio margaritatus
Danio margaritatus
Danio margaritatus .. tolle Zeichnung ...
Wasserwerte
.. wird nach gereicht ...
Futter
.. wird nach gereicht ...
Videos
Video
Sonstiges
.. ein paar Einblicke/ Informationen und Bilder über den Aufbau ..

Wie gewohnt haben wir versucht, soviel wie möglich selber anzufertigen um dadurch alles passgenau an die anderen Becken im Wohnzimmer anzugleichen. Vorab wie immer prüfen des verfügbaren Platzes ... ausmessen ... planen und zeichnen ...

Also wurde kurzer Hand (es ist ja nicht das erste Untergestell) wieder ein ähnliches, baugleiches Untergestell gebaut. Wie beim Projekt "SandStorm" haben wir es hier wieder mit einer Kombination zu tun.

Die Aquarien auf zwei verschiedene Ebenen zu platzieren war Absicht, da so kein direkter Vergleich der Becken stattfindet, sondern jedes separat betrachtet wird.
Vielleicht auch deswegen, weil wir unter dem rechten Becken (derzeit als Stauraum genutzt) noch Platzhaben ggf. ein drittes Becken dieser Aquarium - Kombination hinzuzufügen!

Zwei Becken, um mehr Möglichkeiten zu schaffen.

Mit stabilen Vierkanthölzern war es bei dieser Größe keine Herausforderung ein Basis für die zwei 70 x 45 x 45 Becken zu schaffen. Da es unmittelbar in der Nähe des "Big Bang Malawi" steht, war es klar, das wir die selbe Bauart genutzt haben und die Farbgestaltung ebenfalls angepasst haben.

Aufgrund einer Beckenübernahme haben wir das zweite Becken .. eigentlich den ganzen Rest daran angepasst! Ein existierendes Grundelbecken (eine Übernahme) haben wird an die rechte (höhere) Seite gestellt und das linke Becken (Neubeschaffung - identische Maße) wird das passende Gegenstück mit der selben Zielrichtung!

Von beiden Becken wurde jeweils die Rückseite und die rechte Aussenseiten geschwärzt.

Eine umfangreiche Vorstellung des Projektes "Smaugs Einöde" könnt ihr auch jederzeit auf unserer Webseite finden!!
Infos zu den Updates
18.09.2015
> Einstellung des Projektes inkl. Bilder/ Video und Beschreibungen
User-Meinungen
paris schrieb am 19.09.2015 um 21:56 Uhr
Bewertung: - keine -
wow - total super! trotz der künstlichen elemente machen beide becken einen sehr natürlichen eindruck, und die fische sind ausgesprochen schön!
ich würd mich über mehr bilder vom linken becken freuen :)
Tom schrieb am 18.09.2015 um 18:11 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo,
die beiden Aquarien sehen für mich wirklich toll aus und die Fotos sind, was soll ich sagen, wie von euch gewohnt, einfach genial.
Grüße, Tom.
< 1 >  
In diesem Beispiel wird die Verwendung von Produkten unserer Partner beschrieben:
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User AjakAndi das Aquarium 'Smaugs Einöde' vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
2224 Aufrufe seit dem 18.09.2015
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User AjakAndi. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
(Dorn-)Augenblick
von Rene Kromer
325 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 14357
von Nicole76
260 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 3181
von Sterni317
250 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 5225
von Ralf Schmitz
240 Liter Asien, Australien
Aquarium
Stachelaale Macrognathus maculatus
von Ferrika
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Asien
von heide-malawi
300 Liter Asien, Australien
Aquarium
Channa Bleheri Artenbecken
von Der Bergzower
240 Liter Asien, Australien
Aquarium
Me equivocaria otra vez II
von lomarraco
325 Liter Asien, Australien
Aquarium
Ostasien
von Dennis Kubiak
240 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 27966
von Jankow
330 Liter Asien, Australien
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.905.525
Heute
2.907
Gestern:
15.112
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.590
Fotos:
145.753
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814