Die Community mit 19.380 Usern, die 9.147 Aquarien, 32 Teiche und 44 Terrarien mit 165.073 Bildern und 2.480 Videos vorstellen!
Neu
Login
Pflanzen für das ostafrikanische Buntbarschaquarium Teil 7: Egeria densa

Pflanzen für das ostafrikanische Buntbarschaquarium Teil 7: Egeria densa

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 

 

 Ein Hoch auf die Wasserpest!

Bei diesem Vertreter aus der Familie der Froschbissgewächse handelt es sich um eine echte, mehrjährige und krautige Wasserpflanze, welche in der Aquaristik wohl am längsten bekannt ist. Die Wasserpest bildet männliche und weibliche Pflanzen aus, vermehrt sich durch Sprossteilung und überwintert durch Ausbildung von Turionen. Für die Buntbarschaquaristik von Bedeutung ist die E. densa, die ihren Ursprung im südamerikanischen Argentinien, Brasilien, Bolivien oder Uruguay hat. Mittlerweile ist sie als Neophyt jedoch über überall auf der Welt auffindbar, auch in unseren Gewässern. Oft wird sie im Handel als Dichtblättrige Wasserpest angeboten. Der Trivialname kommt nicht von ungefähr, denn sie besitzt dicke, harte und brüchige Stängel, die durch linealische, weiche, dunkelgrüne, in vierzähligen Quirlen angeordnete, Blätter begrünt sind. Eben diese Stängel stellen eine Besonderheit dar, denn in ihnen liegt die Möglichkeit der vegetativen Vermehrung durch Segmentierung. Bricht der Wasserpest ein Stängel, so kann sich aus ihm eine weitere Pflanze entwickeln. 

Bei guter Pflege fängt sie sogar an zu blühen und belohnt den Pfleger mit einer Blüte aus drei grünen Kelchblättern, drei weißen Kronblättern und gelben Fruchtblättern.  Sie ist schnellwachsend und kann auch in neueingefahrenen Becken, in denen eventuell noch nicht ein nitrifizierender Biofilm aktiv ist als erster Bewohner gesetzt werden, da sie dem Wasser Nitrat und dessen Vorstufen entziehen, aber auch sämtliche Mikronährstoffe binden und als Sauerstoffspender fungieren kann. Dies tut sie besonders gern in kalkreichem Wasser mit höheren PH-Werten und in Aquarien, bei denen die Wassertemperatur nicht höher als bei 26 °C liegt.

Sie wird meist in Bunden verkauft, was dem Aquarianer und seiner Bepflanzung sehr dienlich ist, denn mit nur einzelnen „Strippen“, die dann im Substrat eingepflanzt werden, ergibt sich kein schönes Bild. Aber nicht nur im heimischen Becken, sondern auch im Gartenteich findet sich die Wasserpest gern wieder. Man muss jedoch beim Kauf darauf achten, dass man wirklich eine E. densa ergattert, denn auch im Fachmarkt wird diese oft mit den anderen Wasserpest-artigen Pflanzen, wie der Kanadischen Wasserpest (Elodea canadensis) oder Vertretern von Hydrilla und Lagarosiphon miteinander verwechselt. 

Malawisee/ AquariumTanganjikasee/ AquariumEgeria densa
PH 7, 6-8, 7PH 8, 6- 9, 5PH 6-8
GH 3-15GH 7-11GH 2-20
KH 6-12KH 16-19 KH 8-18
Temperatur 25-26 Grad CelsiusTemperatur 24-29 Grad CelsiusTemperatur 10-25 Grad Celsius

 

Pflanzen für das ostafrikanische Buntbarschaquarium Teil 7: Egeria densaPflanzen für das ostafrikanische Buntbarschaquarium Teil 7: Egeria densaPflanzen für das ostafrikanische Buntbarschaquarium Teil 7: Egeria densa
Blogartikel 'Blog 5563: Pflanzen für das ostafrikanische Buntbarschaquarium Teil 7: Egeria densa' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 20.11.2022 um 09:59 Uhr von Cichliden-Kabuff

Cichliden-Kabuff

Userbild von Cichliden-KabuffCichliden-Kabuff ist Administrator*in von EB und stellt 3 Beispiele vor.

Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!