Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.536 Aquarien mit 148.144 Bildern und 1.653 Videos von 17.796 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Hier werben Fischbörse Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums

Besatzplaner für Süßwasseraquarien

Welche Tiere kannst du in deinem Aquarium halten?

Der Besatzplaner von Einrichtungsbeispiele.de

Mit dem Besatzplaner für Süßwasseraquarien kannst du Zierfische finden, die zu deinen Wasserwerten und zu deiner Aquariengröße passen.

Bitte beachte, dass der Besatzplaner keine Garantie übernimmt, dass die Fische auch auf Grund ihres Verhaltens oder Ansprüche an die Beckeneinrichtung zueinaner passen und zusammen in einem Aquarium vergesellschaftet werden können. Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Wunschbesatz auch tatsächlich passt, hol dir doch einfach jetzt das Feedback im Forum.

Wir halten es für eine gute Idee den Besatz so zusammenzustellen, dass alle Fische aus dem gleichen Biotop stammen. Wenn du dann nur Friedfische oder ausschließlich robuste Arten miteinander vergesellschaftest, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass dein Wunschbesatz in deinem Aquarium funktionieren wird.

Sag uns jetzt deine Wasserwerte und Aquariengröße, dann erfährst du, welche Zierfische dazu passen!

Meine Aquariumgröße:
Liter
Mein pH-Wert:
Meine Gesamthärte:
° dGH
Mein Wunschbiotop:

Zierfische Wirbellose

Neben den Wasserwerten und der passenden Aquariengröße ist es wichtig, dass der Fischbesatz harmoniert. Um einen Besatz für dein Aquarium zu wählen, der eben genau dies tut, ist es wichtig, dass du dich auch darüber informierst, welche weiteren Haltungsvoraussetzungen eine Fischart hat und ob du diese Voraussetzungen für alle Arten erfüllen kannst, die du halten willst.

Fische aus unterschiedlichen Herkunftsbiotopen

Eine Empfehlung an Einsteiger: Mach es dir einfach und wähle nur solche Fische, die aus dem gleichen Ursprungsbiotop stammen. Das ist zwar keine Garantie, dass die Fische zueinander passen, es erhöht allerdings die Wahrscheinlichkeit deutlich. Es gibt sogar Biotope, wie den ostafrikanischen Malawisee und dem Tannganjikasee, in dem sich die Fische so speziell an ihre Umwelt angepasst haben, dass eine Vergesellschaftung mit Aquarienfischen aus anderen Winkeln der Erde überhaupt nicht zu empfehlen ist.

Bei Wirbellosen spielen die Herkunftsbiotope meist eine untergeordnete Rolle bei der Besatzplanung.

Einrichtung des Aquariums

Viele Zierfische und Wirbellose haben spezielle Ansprüche an die Einrichtung eines Aquariums. Einige Arten benötigen große Sandflächen, andere möglichst viel freien Schwimmraum, wieder andere benötigen eine dichte Bepflanzung und Verstecke. Je größer ein Aquarium ist, desto leichter ist es natürlich, die passenden Bedingungen für jede Fischart zu schaffen. Bei kleinen Aquarien wird dies schwieriger und es ergeben sich Einschränkungen bei der Wahl des Besatzes, weil du dich für eine bestimmte Gestaltung entscheiden musst.

Einige gängige Aquarienfische und Wirbellose benötigen sehr spezielle Einrichtungsgegenstände damit sie als Besatz für dein Aquarium in Frage kommen. So benötigen einige L-Welsarten unbedingt Holz in Form von Wurzeln oder ähnlichem für ihre Verdauung. Solche "Sonderwünsche" dürfen bei der Besatzplanung in jedem Fall berücksichtigt werden.

Wenn du in deinem Aquarium auch Pflanzen pflegen willst, solltest du dich vorab informieren, ob in deinem Wunschbesatz Fische oder Wirbellose enthalten sind, die Pflanzen fressen oder vielleicht auch nur ausgraben. Du darfst dich dann entscheiden, ob eine andere Aquariengestaltung für dich in Frage kommt oder du auf die Tiere verzichten willst, die nicht zu deinem Wunsch hinsichtlich der Bepflanzung passen.

Unpassende Verhaltensweisen

Bei der Planung des Besatzes für dein Aquarium ist es außerdem wichtig, zu prüfen, ob das Verhalten der einzelnen Arten zueinander passend ist. Sehr offensichtlich ist es, dass Fische nicht zusammen in einem Aquarium gehalten werden sollten, von denen eine Art der natürliche Fressfeind der anderen Art ist. Selbst wenn die Fische zusammen als Jungfische eingesetzt werden, wird der Tag kommen, an dem die natürlichen Instinkte des Raubfisches zu tragen kommen. Auch wenn es nicht unmittelbar dazu kommt, dass Fische gefressen werden, ist die Anwesenheit des Fressfeindes ein großer Stressfaktor für den Beutefisch.

Verhalten ist auch dann ein Faktor, wenn sehr ruhige Fische oder Wirbellose mit sehr agilen Aquarienbewohnern zusammen gehalten werden sollen. Gerade sehr ruhige Fische reagieren oft mit Stress auf solche Arten. Das Temperament der Arten, die du zusammen halten willst, sollte also zusammenpassen.

Viele Fische oder Krebse sind neugierig und knabbern gerne Dinge an, um zu prüfen, ob es sich dabei um Futter handeln könnte. Solche Arten sollten dann nicht mit Fischen vergesellschaftet werden, die lange Flossen(fortsätze) haben, da diese dabei verletzt werden können.

Richtige Zahl der Fische oder Wirbellose wählen

Fische und auch Wirbellose sind sehr soziale Tiere. Zahlreiche Arten fühlen sich in einem Schwarm, bzw. einer Gruppe am wohlsten uns sollten so auch im Aquarium gehalten werden. Andere Arten gehen Paarbindungen ein oder sind Einzelgänger. Du solltes bei der Besatzplanung immer auf die Empfehlungen zur Anzahl der Fische achten, die von einer Art gehalten werden sollten.

Passendes Futter für alle Arten

Die Planung des Besatzes muss unbedingt auch die Ansprüche der einzelnen Arten an das Futter berücksichtigen. Oft handelt es sich bei Fischen um Nahrungsspezialisten, die bei nicht artgerechter Ernährung entweder dieses Futter verweigern oder unter Umständen verfetten oder Krankheiten in ihrem Verdauungssystem ausbilden. Du solltest also unbedingt auch im Auge haben, welches Futter du geben kannst, so dass du deinem kompletten Besatz ausgewogen und artgerecht ernährst.

Es gibt keine Arbeiterfische

Oft wird in Besatzempfehlungen auch auf Fische verwiesen, die bestimmte Aufgaben, wie die Vernichtung von Algen oder die Eindämmung einer Schneckenplage übernehmen sollen. Dies ist der völlig falsche Ansatz. Wir empfehlen dir, grundsätzlich nur solche Fische zu halten, die du wirklich halten willst und die mit deinem Besatz zu 100% harmonieren.

Nicht nur die Literzahl ist wichtig!

Wenn du eine Fischart oder eine Wirbellosenart halten willst, informierst du dich zunächst über die erforderliche Aquariengröße. Bei einigen wenigen Arten ist aber nicht nur das reine Volumen wichtig. Bestes Beispiel ist der Segelflosser (Skalar). Für die Haltung von Skalaren ist es auch wichtig, dass das Aquarium unabhängig von seinem Volumen eine Mindesthöhe von 60 cm hat.

Ungeeignete Aquarienfische

Obwohl sie in Zoohandlungen sogar sehr häufig angeboten werden, halten wir einige Arten für wenig geeignet, um deinen Besatz zu ergänzen. Dazu gehören Haiwelse, bzw. Pangasius-Arten, die du dir auf keinen Fall in dein Becken setzen solltest. Für Prachtschmerlen und Haibarben solltest du ein Aquarium besitzen, das deutlich größer als 1.000 Liter ist. Für die Siamesische Rüsselbarbe oder Fransenlipper sollte dein Aquarium mindestens 500 Liter fassen. Die beliebten Goldfische sind ebenfalls keine Aquarienfische, sondern sollten in einem Gartenteich gehalten werden. Ins Aquarium dürfen Goldfische nur zum Überwintern und nur in Becken, die mindestens 500 Liter fassen. Das Goldfischglas aus früheren Zeiten ist für die Haltung von Goldfischen nicht geeignet.

Faustformeln und Besatzrechner

Bei sogenannten Faustformeln oder Besatzrechner, mit deren Hilfe anhand der Endgröße eines Fisches, bzw. der Länge des gesamten Besatzes die notwenige Aquariengröße berechnet werden soll, ist immer Vorsicht geboten. Solche Faustformeln berücksichtigen keine Eigenschaften der Fische und besondere Verhaltensweisen. Mehr als ein erster Ansatz, ob ein Besatz überhaupt in Frage kommen könnte, ist mit einer Faustformel nicht möglich.

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Acanthurus leucosternon (Pazifik Weißkehldoktor)
Aquarien mit Acanthurus leucosternon (Pazifik Weißkehldoktor)
Hier findest du alle wichtigen Infos und viele Beispiele für die Einrichtung eines Aquariums für Acanthurus leucosternon (Pazifik Weißkehldoktor).
Neue Aquarien:
Aquarium
Kai Heermann
504 Liter
Aquarium
Frank Klenk
85 Liter
Aquarium
Leo-FAN
80 Liter
Die Wahl läuft!
Jeden Monat wählen die Mitglieder das schönste Aquarium. Gerade jetzt kann noch bis zum Monatsende abgestimmt werden!

Mehr hier: Beckenwettbewerb

Die Teilnehmer
Sieger Beckenwettbewerb '04 2017
Hauptbild aus Becken Amazonas Fan
1120 Liter
Südamerika
Hauptbild aus Becken Raven887
275 Liter
Klassisches Gesellschaftsbecken
Hauptbild aus Becken der Steirer
450 Liter
Südamerika

Mehr hier: Beckenwettbewerb
Sieger der Wahl zum Aquarium des Jahres 2016
Hauptbild aus Becken Berlin42
156 Liter
Asien, Australien
Hauptbild aus Becken der Theoretiker
840 Liter
Asien, Australien
Hauptbild aus Becken Südamerika Aquanaut
720 Liter
Südamerika


Themen im Forum:
Hilfe, was ist das? von Onkel-Tom Letzte Antwort am 25.05.2017 um 14:32 Uhr
Reinigung Co2 Glas-Diffusor mit weißer Membran? von Oliver Peters Letzte Antwort am 14.05.2017 um 10:02 Uhr
Malawi Besatz + dichte in einem 450 L Becken von Mondamin Letzte Antwort am 11.05.2017 um 22:34 Uhr
Mein erstes Aquarium - Malawi von J.D. Letzte Antwort am 10.05.2017 um 20:13 Uhr
Geschlechtsbestimmung von Nova Letzte Antwort am 09.05.2017 um 13:53 Uhr
Unterlage/Matte einseitig eingedrück von skipper1202 Letzte Antwort am 07.05.2017 um 11:41 Uhr
Letzte Blogs:
Meine Red Fins von Harald Kästner
Kieselalgen (Braunalgen) von Kevin Fruhen
Mehr Blogs
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
29.971.463
Heute
6.464
Gestern:
9.365
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.536
17.796
148.144
1.653
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter