Die Community mit 19.532 Usern, die 9.191 Aquarien, 34 Teiche und 58 Terrarien mit 167.260 Bildern und 2.553 Videos vorstellen!
Neu
Login

Amphibien für das Aquarium

Amphibische Lebewesen als Aquarienbewohner

Was sind Amphibien?

Amphibien sind eine Klasse von Wirbeltieren, zu der Frösche, Kröten, Salamander, Molche und Schwanzlurche gehören. Der Name "Amphibien" leitet sich vom griechischen Wort 'amphibios' ab, das 'beide Leben' bedeutet, da viele Amphibien sowohl an Land als auch im Wasser leben können.

Amphibien sind dafür bekannt, in zwei verschiedenen Lebensphasen zu existieren: einer aquatischen (im Wasser) und einer terrestrischen (an Land). Sie beginnen ihr Leben normalerweise als Eiern im Wasser, aus denen Larven schlüpfen, die meistens Kiemen zum Atmen haben. Im Laufe der Zeit entwickeln sich diese Larven zu erwachsenen Tieren, die normalerweise Lungen entwickeln und aufgrund ihrer speziellen Haut, die Feuchtigkeit aufnehmen kann, auch in der Lage sind, Sauerstoff durch die Haut aufzunehmen.

Obwohl viele Amphibien eine doppelte Lebensweise haben, gibt es große Unterschiede in den Gewohnheiten und Merkmalen der verschiedenen Arten. Einige verbringen den Großteil ihres Lebens im Wasser, während andere hauptsächlich an Land leben. Die meisten Amphibien sind kaltblütig (wechselwarm), was bedeutet, dass ihre Körpertemperatur stark von ihrer Umgebung abhängt.

Amphibien sind eine wichtige Komponente vieler Ökosysteme, da sie in der Nahrungskette eine Rolle spielen und als Beute für andere Tiere dienen. Leider sind viele Amphibienarten bedroht oder gefährdet, hauptsächlich aufgrund von Habitatverlust, Umweltverschmutzung, Krankheiten und anderen menschlichen Aktivitäten.

Welche Amphibien können im Aquarium gehalten werden?

Einige Amphibienarten können in einem speziell eingerichteten Aquarium oder Terrarium gehalten werden, vorausgesetzt, dass die Bedürfnisse der Tiere erfüllt werden. Es ist wichtig zu beachten, dass die Haltung von Amphibien spezifische Kenntnisse und Sorgfalt erfordert, da sie empfindlich auf Umweltveränderungen reagieren können. Hier sind einige Beispiele für Amphibien, die in einem Aquarium oder Terrarium gehalten werden können:

  • Axolotl (Ambystoma mexicanum): Axolotl sind Wassersalamander, die in einem Aquarium mit kühlem, sauberem Wasser gehalten werden können. Sie bleiben ihr ganzes Leben lang im Larvenstadium und behalten ihre Kiemen. Ein Aquarium mit ausreichend Schwimmraum und Versteckmöglichkeiten ist für sie wichtig.
  • Froschlurche (Pipidae): Zu dieser Familie gehören beispielsweise die Gattungen Xenopus (Krallenfrösche) und Hymenochirus (Zwergkrallenfrösche). Sie sind aquatisch und benötigen ein Wasserterrarium mit ausreichend Platz und geeigneten Wasserbedingungen.

Bei der Haltung von Amphibien ist es äußerst wichtig, die spezifischen Anforderungen jeder Art zu verstehen und ein geeignetes Habitat einzurichten. Die Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Beleuchtung, Ernährung und Pflege sollten den Bedürfnissen der jeweiligen Tiere entsprechen. Es ist auch wichtig, sich über die rechtlichen Bestimmungen für die Haltung von Amphibien in Ihrer Region zu informieren, da einige Arten geschützt sein könnten.

Ein Aquarium für Amphibien einrichten

Die Einrichtung eines Aquariums oder Terrariums für Amphibien erfordert sorgfältige Planung, um sicherzustellen, dass die Bedürfnisse der Tiere erfüllt werden. Hier sind einige grundlegende Schritte und Überlegungen zur Einrichtung eines geeigneten Lebensraums für Amphibien:

  1. Terrariumauswahl: Wählen Sie ein Terrarium oder Aquarium entsprechend der Größe und den Bedürfnissen der Amphibienart aus. Berücksichtigen Sie die Größe und die Lebensweise der Tiere bei der Auswahl der richtigen Behausung.
  2. Substrat: Wählen Sie das richtige Substrat für den Boden des Terrariums. Je nach Art können Sie Erde, Torf, Moos oder andere geeignete Materialien verwenden. Stellen Sie sicher, dass das Substrat die Feuchtigkeit gut speichert.
  3. Wasserbereich: Wenn die Amphibien aquatisch sind, richten Sie einen geeigneten Wasserbereich ein. Dies kann ein Teil des Terrariums sein, der tief genug für die Tiere ist, um zu schwimmen und zu tauchen. Verwenden Sie chlorfreies Wasser und achten Sie auf die Wasserqualität.
  4. Versteckmöglichkeiten: Amphibien benötigen Versteckmöglichkeiten, um sich sicher und geschützt zu fühlen. Stellen Sie Höhlen, Röhren, Pflanzen und andere Verstecke bereit, je nach den Bedürfnissen der jeweiligen Art.
  5. Pflanzen: Fügen Sie geeignete Pflanzen hinzu, die den Lebensraum der Amphibien nachbilden. Diese können sowohl im Wasser als auch an Land wachsen und bieten Deckung und Sauerstoff.
  6. Beleuchtung: Bieten Sie die richtige Beleuchtung für Pflanzenwachstum und den Tag-Nacht-Rhythmus der Amphibien. UV-B-Beleuchtung kann wichtig sein, um die Gesundheit und das Verhalten vieler Amphibienarten zu fördern.
  7. Temperatur und Luftfeuchtigkeit: Stellen Sie sicher, dass die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit den Anforderungen der Amphibienart entsprechen. Verwenden Sie Thermometer und Hygrometer, um die Bedingungen zu überwachen.
  8. Fütterung und Pflege: Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Ernährung für die Amphibien bereitstellen. Einige Arten fressen Insekten, während andere eine vegetarische Ernährung benötigen. Reinigen Sie das Terrarium regelmäßig, um eine gesunde Umgebung aufrechtzuerhalten.
  9. Sicherheit und Schutz: Verwenden Sie keine giftigen Materialien oder Pflanzen im Terrarium. Achten Sie darauf, dass das Terrarium sicher verschlossen ist, um ein Entkommen der Tiere zu verhindern.
  10. Artenspezifische Anforderungen: Informieren Sie sich gründlich über die spezifischen Anforderungen der von Ihnen gehaltenen Amphibienart. Jede Art kann unterschiedliche Bedürfnisse in Bezug auf Temperatur, Feuchtigkeit, Ernährung und Lebensraum haben.

Bevor Sie Amphibien in einem Aquarium oder Terrarium halten, ist es ratsam, umfassende Recherchen anzustellen oder sich von Experten beraten zu lassen, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Umgebung für die Tiere schaffen.