Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.718 Aquarien mit 152.959 Bildern und 1.821 Videos von 18.144 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Artikel / Beiträge

von

Strom und Kosten sparen beim Gartenteich

Der Frühling ist da und die Tage werden wieder merklich länger. Aquarianer haben ja grundsätzlich ein Hobby, das überwiegend nicht an der frischen Luft ausgeübt wird. Wahrscheinlich haben gerade deshalb viele Freunde der Fischhaltung auch die Möglichkeit entdeckt, ihre Leidenschaft „auf der grünen Wiese“ auszuleben und haben sich je nach persönlichen Möglichkeiten einen Gartenteich angelegt, in dem dann Goldfische, Koi-Karpfen und andere geeignete Fischarten liebevoll gepflegt werden.

Um für die Fische einen optimalen Lebensraum zu erschaffen, werden weder Kosten noch Mühen gescheut. Es soll den Pfleglingen an nichts fehlen, so dass so ein Teich auch ordentlich ins Geld gehen kann und auch bei der Dekoration des Teichs wird meist nicht gespart. Eine kleine Brücke, eine gemütliche Sitzecke am Wasser, so dass es auch für den Teichbesitzer und seine Gäste ein lebenswerter Raum wird.

Gespart werden kann jetzt allerdings bei den Unterhaltskosten. Während Pumpen, Filter, und Beleuchtung des Teichs bislang meist ausschließlich mit Strom aus der Steckdose betrieben wurden, hat die grüne Technik auch hier in letzter Zeit einiges weiterentwickelt, so dass der Teichbesitzer auch bei Fragen nach der Umweltverträglichkeit seines kleinen Biotops keine Gewissensbisse mehr zu haben braucht.

Neuester Trend im Bereich Teichpumpen sind dabei Solar Teichpumpen.

Solarteichpumpen kommen ohne zusätzlichen Stromanschluss aus und beziehen den zum betrieb notwenigen Strom ausschließlich über ein Solarpanel. Dabei sind zwei grundsätzlich unterschiedliche Systeme erhältlich: Einmal mit Akku, was einen ganztägigen Betrieb der Pumpe ermöglicht und ohne Akku, was vor allem dann geeignet ist, wenn der Einsatz der Pumpe nur während der Sonnenstunden notwendig ist. Neben der Tatsache, dass auf diese Weise die Kosten für den Strom aus dem Netz gespart werden können, ist es auch ein meist wesentlich einfacherer Einbau der Pumpe, was den Teichbesitzer freut, denn lange Kabel vom Hausanschluss bis zum Teich sind damit unnötig.

Mit solchen Teichpumpen können sowohl Teichfilter, Bachlaufsysteme als auch Sprinkler betrieben werden. Auch eine zusätzliche Belüftung des Teichs mit solarbetriebenen Teichbelüftern, die für zusätzlichen Sauerstoff im Teich sorgen, ist möglich und im Handel werden bereits zahlreiche Lösungen für unterschiedliche Teichgrößen angeboten.

Mit Solarenergie lassen sich am Gartenteich nicht nur die notwendigen Filter und Pumpen kostengünstig betreiben. Auch eine effektvolle Unterwasserbeleuchtung mit den modernen LED-Lichtsystemen ist möglich und natürlich auch die stilvolle Außenbeleuchtung des Teichs, mit der sich der eigene Garten mit dem Gartenteich in ein Kleinod verwandeln lässt, in dem der Teichbesitzer in entspannter Atmosphäre entspannen kann. Ganz ohne böse Gedanken an die nächste Stromrechnung.

Titel: Strom und Kosten sparen beim Gartenteich
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Themen im Forum:
Raubfisch von Clemens R Letzte Antwort am 23.05.2018 um 19:31 Uhr
(Wie) kann ich meinen Besatz erweitern? von Faker Letzte Antwort am 20.05.2018 um 16:12 Uhr
sind 2 Filter 60L so gut wie 1 Filter 120L? von Papa Rainer Letzte Antwort am 20.05.2018 um 16:02 Uhr
tunze pumpe trotz co2 anlage von Christian P. Letzte Antwort am 04.05.2018 um 11:15 Uhr
Wer hat Erfahrungen mit Medaka und Corydoras? von Uwe Herzog Letzte Antwort am 10.04.2018 um 01:14 Uhr
Besatz zusammenstellen anhand der Wasserwerte von Uwe Herzog Letzte Antwort am 05.04.2018 um 10:50 Uhr
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau